Dunja Schnabel , Dunja Schnabel Der Bär hat sooo ein Loch im Bauch!

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Bär hat sooo ein Loch im Bauch!“ von Dunja Schnabel

Was macht ein Bär mit Bärenhunger? Ein Ratespaß mit Gucklöchern. Der Bär hat großen Hunger und sucht nach etwas Essbarem. Die Kinder helfen ihm beim Suchen und wissen schon vorher, welcher Leckerbissen ihn auf der nächsten Seite erwartet: ein Blick durchs Guckloch verrät es ihnen! Doch der große Stier ist zu gefährlich, die Schweine sind zu dreckig, die Hasen zu schnell, und die Hühner lachen den Bären nur aus. Er ist schon ganz verzweifelt, da kommt die Bärenfrau mit leckerem Honigbrot nach Hause. Ein Entdeckerspaß für Kleine mit humorvollen Reime zum Mitsprechen, Gucklöchern zum Mitraten und fröhlichen Bildern.

Der Bär hat einen riesen Hunger. Er fühlt sich, als ob da ein großes rundes Loch im Bauch wäre.

— EmmyL
EmmyL

Stöbern in Kinderbücher

Fritzi Klitschmüller

Unterhaltsam

QPetz

TodHunter Moon - FährtenFinder

Fantastisch geschrieben und mit viel Witz, entführt Angie Sage die (jungen) Leser in eine magische Welt voller Freundschaft und Zauberei.

ZeilenSprung

Ich bin für dich da!

Eine Geschichte die nicht nur für Kinder toll ist. Sie ermutigt und lässt ein Lächeln im Gesicht stehen.

Seelensplitter

Die Händlerin der Worte

Sehr tolles Buch! Eignet sich auch super für den Sprachunterricht!

Vucha

Evil Hero

Das Buch ist spannend, witzig und einfach eine fantastische Lektüre für junge Leser ab 10 Jahren, aber auch für Erwachsene.

Tanzmaus

Henriette und der Traumdieb

Zwei Geschwister reisen durch düstere Traumwelten und ein Ende zum Schmunzeln bleiben eingängig hängen.

susiuni

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das Buch mit dem sprichwörtlichen Loch im Bauch.

    Der Bär hat sooo ein Loch im Bauch!
    EmmyL

    EmmyL

    02. February 2015 um 21:59

    Der Bär steht am Morgen auf und hat riesigen Hunger. Vor Hunger hat er schon ein richtiges Loch im Bauch. Doch irgendwie hat das geplante Essen immer etwas dagegen auf dem Teller zu landen. Der Stier ist zu wild, die Schweine zu dreckig, die Hasen zu flink und die Hühner verstecken sich. Zum Glück kommt irgendwann Mama Bär vom Einkaufen zurück. In diesem Buch hat der Bär tatsächlich auf jeder Seite das sprichwörtliche Loch im Bauch. Ein kreisrund ausgestanztes Loch zeigt, was der Bär gern in seinem Bauch hätte oder wie leer sein Bauch ist. Die Löcher laden zum Anfassen und Entdecken ein. Jede Doppelseite beinhaltet einen vierzeiligen, lustigen Reim. Der Text wurde direkt in die neun doppelseitigen, vollflächigen Bilder hinein gedruckt. Er ist leicht verständlich und kann schon nach der zweiten Wiederholung von den Kindern teilweise mitgesprochen werden. Am Computer bearbeitete Zeichnungen wurden schablonenhaft auf einen strukturlosen farbigen Hintergrund gesetzt. Die Bilder begleiten den Text, lassen aber keine abweichende Interpretation zu. Sie sind nicht durch zu viele Details überladen, so dass keine Ablenkung von der Geschichte entsteht. Da große Flächen nur wenig Struktur haben, wurden vorwiegend gedeckte Farben verwendet, um eine Reizüberflutung zu vermeiden. Sobald das Buch einmal vorgelesen wurde, können es die Kinder an Hand der Bilder selbst nacherzählen. Durch die gestanzten Löcher finden die kleinen Leser das Buch aber auch nach dem zweiten oder dritten Vorlesen noch sehr interessant. Die Seiten sind aus stabiler Pappe, abwischbar, lassen sich gut umblättern und eignen sich somit für die angegebene Zielgruppe ab zwei Jahre. Das Buch ist für den Einsatz in einer Tageseinrichtung aber auch als kleines Geschenk oder für die Heimbücherei sehr zu empfehlen.

    Mehr
  • Ein Buch mit wunderschönen Reimen und Gucklöchern

    Der Bär hat sooo ein Loch im Bauch!
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    10. March 2014 um 11:43

        Dass man ein Loch im Bauch hat, wenn man hungrig ist, das wissen kleine Kinder schon bald, weil sie die Redewendung von ihren Eltern oder Großeltern aufschnappen. Dunja Schnabel hat nun dieses Bild in einem schönen kleinen Bilderbuch für Kinder ab 2 Jahren umgesetzt, das von einem Bären erzählt: „Der Bär wacht auf und wundert sich: Was knurrt denn da so fürchterlich? Jetzt ist er wach und hungrig auch. Der Bär hat sooo ein Loch im Bauch.“   Und man kann es fühlen und beim Vorlesen seinen kleinen Finger hineinstecken. Hunger hat er wie ein Stier, und er möchte auch gerne einen solchen fressen. Doch der ist so wild, dass der Bär davon rennt. Da der Kühlschrank leer ist, denkt er an Schweine, an Hasen  und an Hühner, doch alle machen sich lustig über ihn. Und er ist verzweifelt und traurig: „Noch immer so ein Loch im Bauch, und ganz alleine bin ich auch.“  -   „Doch wer kommt da? Vorbei die Not: Heut Abend gibt es Honigbrot!“   Wer da wohl nach Hause gekommen ist? Sehen Sie selbst in diesem kleinen Buch mit wunderschönen Reimen und Gucklöchern

    Mehr