Neuer Beitrag

aba

vor 2 Wochen

Alle Bewerbungen

"Wieso hatte ihn auf einmal ein so starker Überlebenswunsch heimgesucht, wo er sich den Tod doch gewünscht hatte?"

Nach dem großartigen Erfolg seines ersten Romans "Kirschblüten und rote Bohnen" kehrt Durian Sukegawa mit einer neuen Geschichte zurück, die die Erwartungen seiner Leserschaft noch übertreffen wird. Mit "Die Insel der Freundschaft" unternimmt Durian Sukegawa eine faszinierende und magische Reise auf eine kleine Insel mitten im japanischen Archipel. Durch die Begegnung mit den Einwohnern und das Leben in der Natur lernt Ryosuke, der vom Schicksal gebeutelte Held, alles aus einer ganz neuen Perspektive zu betrachten und fängt nochmal ganz von vorn an.

"Die Insel der Freundschaft" ist ein poetischer Roman, der nachdenklich macht und uns zeigt, dass es sich lohnt zu leben. Immer.

Zum Inhalt
Irgendwo im Pazifischen Ozean befindet sich die japanische Insel Aburi – ein aus der Zeit gefallenes Fleckchen Erde. Der junge Ryosuke, der seine Stelle als Koch in einem Restaurant in Tokio verloren hat, nimmt hier einen Job als Bauarbeiter an. Nicht ganz ohne Grund: Ein Freund seines toten Vaters lebt hier. Von ihm erhofft er sich eine Antwort auf die Frage, woran seine Familie zerbrach.
Die Einwohner von Aburi begegnen dem Neuankömmling skeptisch, und die Arbeit erweist sich als hart. Doch Ryosuke schließt Freundschaft mit zwei weiteren Fremden – dem draufgängerischen Tachikawa und der burschikosen Kaoru. Alle drei hadern mit der Vergangenheit, dem Leben und sich selbst. Für sie scheint es keinen Platz auf der Welt zu geben.
Doch gemeinsam begeben sie sich auf die Spuren von Ryosukes Vater – eine Suche, während derer sie lernen, sich auf die Natur und sich selbst zu besinnen. Und schließlich scheint ein Neuanfang möglich…


Lust auf eine Leseprobe?

Zum Autor
Durian Sukegawa, geboren 1962, studierte an der Waseda-Universität in Tokio Philosophie. Er schreibt Romane und Gedichte, außerdem ist er in Japan als Schauspieler, Punkmusiker und Fernseh- sowie Radiomoderator bekannt. "Kirschblüten und rote Bohnen" (DuMont 2016) war in Japan ein Bestseller und wurde von Naomi Kawase als Beitrag für Cannes 2015 verfilmt.

Zusammen mit DuMont verlosen wir 25 Exemplare von "Die Insel der Freundschaft" unter allen, die zusammen mit Ryosuke die Insel Aburi und deren Schätze endecken möchten. Habt ihr Lust, dieses Buch im Rahmen einer Leserunde zu lesen, euch darüber auszutauschen und im Anschluss eine Rezension zu schreiben? Dann bewerbt euch* über den blauen "Jetzt bewerben"-Button bis zum 20.09., und antwortet auf folgende Frage:

Auf Aburi lernt Ryosuke zu erkennen, worauf es im Leben ankommt.
Und wie sieht es bei euch aus? Was, glaubt ihr, ist das wirklich Wichtige im Leben?


Ich freue mich auf eure Antworten und wünsche euch viel Glück!

* Bitte beachtet vor deiner Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen und Leserunden.

Autor: Durian Sukegawa
Buch: Die Insel der Freundschaft

Sunshine-Jenny

vor 1 Woche

Alle Bewerbungen

Gesundheit & Familie

tardy

vor 1 Woche

Alle Bewerbungen

Die wichtigsten Dinge im Leben sind Familie, Freundschaft, Vertrauen.
Durian Sukegawas erstes Buch hat mir sehr gut gefallen. Seine wunderbare Art die Dinge zu sehen hat mich nachhaltig beeindruckt. Auch die Verfilmung zu "Kirschblüten und rote Bohnen" sollte man sich meiner Meinung nach unbedingt ansehen. Liebend gerne wäre ich bei dieser Leserunde dabei und würde mich erneut von diesem wunderbaren Schriftsteller verzaubern lassen.

Beiträge danach
5 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Ausgewählter Beitrag

Langeweile

vor 1 Woche

Alle Bewerbungen

Eindeutig die Gesundheit, die Familie und eine Welt ohne Kriege.
Ich würde gerne an der Leserunde teilnehmen.

jenvo82

vor 1 Woche

Alle Bewerbungen

Das Buch klingt ganz und gar nach einer Thematik, die mich anspricht und über die ich selbst viel nachdenke - Freundschaft und ihre Möglichkeiten. Da ich den Autor noch nicht kenne, wäre es umso schöner mit seinen Protagonisten diese Insel zu entdecken und vielleicht auch eine Portion Gedankenanstöße zu erhalten.

Zur Frage: Das wirklich wichtige im Leben ist das, was am meisten fehlt, wenn man es nicht mehr hat. Mir fällt da eine Menge ein, ich möchte mich aber auf drei Dinge beschränken, die mir förmlich entgegenstrahlen: Gesundheit, Menschen die man liebt und die Freiheit, eigene Entscheidungen zu treffen.

Ich bewerbe mich um ein Rezensionsexemplar im Rahmen dieser Leserunde und hoffe darauf, zusammen mit Ryosuke und seinen Freunden zu entdecken, was das Leben so wertvoll macht.

Kat_Von_I

vor 1 Woche

Alle Bewerbungen

Das wichtige ist sein Leben so zu Leben wie man es sich wünscht Ihnen von äußeren Faktoren und Menschen beeinflussen zu lassen! Tu das was dich glücklich macht, sei bedächtig anderen Menschen gegenüber, verteile Liebe, sei dankbar für das was du hast und für all die lieben Menschen die du um dich hast, ignoriere Ärger und Menschen die nicht gut tun! What goes around comes around 👌🏼Verliere nicht den Bezug zur realität aber eine gesunde "scheissegal" Haltung ist heutzutage sehr wichtig. Natürlich nicht auf alles bezogen aber man darf sich selber und seine geliebten Menschen nicht aus dem Auge verlieren nur um es Vorgesetzten oder anderen Menschen recht zu machen!

Federfee

vor 1 Woche

Alle Bewerbungen

Ich kenne Sukegawa überhaupt noch nicht, aber es klingt, als ob mir das Buch gefallen könnte. Und die Leseprobe gefällt mir auch; das klingt sehr lebendig und nach einem modernen Roman.
Am wichtigsten: das, was die meisten hier nennen: Familie und Gesundheit

genihaku

vor 1 Woche

Alle Bewerbungen

Das wirklich Wichtige im Leben für sich, ist Frieden mit sich selbst. Nicht für alle ist es die Familie (Freunde) oder Frieden und Freiheit. Aber für jeden ist es die Reinheit in einem selbst. Hinzukommen Familie und Freunde.

Buecherwurm1973

vor 1 Woche

Alle Bewerbungen

Wichtig im Leben ist, dass man sich wohlfühlt, tut was man für richtig hält und sich mit Menschen umgibt, die einem gut tun.

Ich habe noch kein Buch von dem Autor gelesen.

Lilofee

vor 1 Woche

Alle Bewerbungen

eine wunderbare geschichte. japan fasziniert mich immer wieder.
als junges mädchen hatte ich mal eine japanische freundin.
kiauko aus tokio ;)
seitdem lese ich sehr gerne japanische autoren und diesen kenne
ich noch nicht.
das wichtigste im leben ist, ganz klar, die gesundheit und die familie.
danach kommt für mich die freundschaft.
ich springe in den lostopf ;)

Beiträge danach
145 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Neuer Beitrag