Dylan Horrocks

 4 Sterne bei 2 Bewertungen
Autor von Sam Zabel in: Der König des Mars, Hicksville und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Dylan Horrocks

Dylan HorrocksHicksville
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Hicksville
Hicksville
 (1)
Erschienen am 01.09.2012
Dylan HorrocksSam Zabel in: Der König des Mars
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Sam Zabel in: Der König des Mars
Sam Zabel in: Der König des Mars
 (1)
Erschienen am 06.11.2014
Dylan HorrocksHicksville
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Hicksville
Hicksville
 (0)
Erschienen am 29.11.2012
Dylan HorrocksSam Zabel&the Magic Pen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Sam Zabel&the Magic Pen
Sam Zabel&the Magic Pen
 (0)
Erschienen am 01.10.2014
Dylan HorrocksIncomplete Works
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Incomplete Works
Incomplete Works
 (0)
Erschienen am 01.07.2014
Dylan HorrocksSam Zabel and the Magic Pen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Sam Zabel and the Magic Pen
Sam Zabel and the Magic Pen
 (0)
Erschienen am 18.01.2015

Neue Rezensionen zu Dylan Horrocks

Neu
derlorenzs avatar

Rezension zu "Hicksville" von Dylan Horrocks

Der Comic, und was er sein könnte
derlorenzvor 4 Jahren

Dylan Horrock philosophiert in seiner Graphic Novel über den Comic als solchen. Ihm geht es um "die andere Geschichte des Comics. Wie sie hätte sein sollen. Die Meisterwerke. Die großen Graphic Novels. Die reinen Kunstwerke." Das Zitat stammt vom Wächter der Comics, der allerdings erst ganz zum Schluss als Figur auf den Plan tritt. Er sorgt auf besondere Weise dafür, dass die von Verlagen geknechteten Lohnzeichner einmal ihre eigentlichen Pläne verwirklichen und ihre Kunst zeigen können.

Bis zu der Auflösung ist es allerdings ein weiter, gelegentlicher ermüdender Weg. Für den Autor eines amerikanischen Comic-Magazins, der in Hicksville, Neuseeland, für ein Buch über den größten lebenden Zeichner recherchiert. Aber auch für den Leser, der sich zwischen vielen Figuren, Stilen und parallen Geschichten zurecht finden muss.

Verlage wie Marvel werden hier frontal angegriffen, als Totengräber der eigentlichen Comic-Kunst, inklusiver aktueller Superheldenorgien im Kino. Zum Glück wird auch das große Superarschloch an der Spitze des Verlags als Mensch dargestellt, sonst wäre die Schwarz-Weiß-Malerei (tatsächlich kommt das Buch ohne Farben aus) nicht akzeptabel.

Horrocks Strich ist sehr sparsam und passt sich damit der Küstenlandschaft an, die grafisch eine wichtige Rolle spielt. Großformatige Panel lockern die Szene auf, ebenso die parallel laufende, oft nur angedeutete Vergangenheit der Figuren. Insgesamt hätte Beschränkung der Story gut getan, es gibt aber auch nicht wirklich etwas an diesem Buch auszusetzen. Für Comic-Fans eine Bereicherung, nicht unbedingt für Einsteiger.

Kommentieren0
14
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 3 Bibliotheken

von 1 Lesern aktuell gelesen

Worüber schreibt Dylan Horrocks?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks