E L James Shades of Grey. Geheimes Verlangen

(115)

Lovelybooks Bewertung

  • 93 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 2 Leser
  • 20 Rezensionen
(44)
(23)
(29)
(10)
(9)

Inhaltsangabe zu „Shades of Grey. Geheimes Verlangen“ von E L James

Große Gefühle und dunkle Leidenschaften, Romantik und Erotik: der Sensationserfolg aus den USA Sie ist 21, Literaturstudentin und in der Liebe nicht allzu erfahren. Doch dann lernt Ana Steele den reichen und ebenso unverschämt selbstbewussten wie attraktiven Unternehmer Christian Grey bei einem Interview für ihre Uni-Zeitung kennen. Und möchte ihn eigentlich schnellstmöglich wieder vergessen, denn die Begegnung mit ihm hat sie zutiefst verwirrt. So sehr sie sich aber darum bemüht: Sie kommt von ihm nicht los. Christian führt Ana ein in eine dunkle, gefährliche Welt der Liebe – in eine Welt, vor der sie zurückschreckt und die sie doch mit unwiderstehlicher Kraft anzieht … (2 mp3-CD)

17h pures Gefühlschaos.

— momkki

Wer es ein bisschen Erotischer mag, auf Typen in Anzug steht und auf Dominanz der ist bei 50 Shades of Grey 100 % richtig.

— Lumira_Lovegood

Ich breche es nach der Hälfte ab. Ist irgendwie nichts für mich. Ich finde Christian Grey nur schrecklich

— Federzauber

Schlechter Schreibstil, aber trotzdem eine fesselnde Liebesgeschichte mit mehr als nur SM. ;-)

— Trami

Überraschend viel Handlung für einen erotischen Roman. Ich war sehr überrascht, wie viel Liebesgeschichte drin ist.

— mysticcat

Anspruchslos und wenig unterhaltsam.

— Amalia7

Mit einem Wort: Bäh.

— Baneful

Ich weiß nicht wirklich. Auf der einen Seite gut auf der anderen mehr als schlecht, ich kann den Hype nicht wirklich verstehen.

— hitschies

Schund! Schreibstil eines Groschenromans, Fantasien einer Hausfrau mit "Bedürfnissen" ...

— Irmi_Bennet

Grausamer Schreibstil, zu viele Wiederholungen und eine farblose Protagonistin machen dieses Buch für mich zu einer einzigen Katastrophe!

— Talathiel

Stöbern in Erotische Literatur

Crossfire - Vollendung

Ein wundervoller Abschluss einer großartigen parkenden Reihe.

Laily

Game of Hearts

Kurzweilige Story mit einem Mix aus Liebesgeschichte und Krimi..

aufgehuebschtes

Mit allem, was ich habe

Ein Bodyguard zum Verwöhnen

mannomania

All for You - Sehnsucht

Viele gute Szenen, aber insgesamt hat es mich nicht vom Hocker gerissen.

tina317852

The Score – Mitten ins Herz

Tolles Buch! Eine schöne, aufregende und auch sehr lustige Lovestory! Dean und Allie passen super zusammen!

Simba99

Hardlove - verliebt

Grandioses Finale der Reihe!

MrsFoxx

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Super Start in eine Trilogie voller Emotionen.

    Shades of Grey. Geheimes Verlangen

    momkki

    15. February 2017 um 21:43

    Band 1 dreht sich vollends um die angehende BDSM-Beziehung. Anastasia, als unerfahrenes Mauerblümchen lernt den jungen, erfolgreichen und dominanten Christian Grey kennen. Nach kurzem anfangsgeplänkel wird schnell klar, dass beide mehr wollen – jeder auf seine Weise. Ana ist jedoch nicht sicher, ob sie die speziellen Bedürfnisse von Christian befriedigen kann und möchte. Insgesamt hat mir das Hörbuch sehr gut gefallen. Die Story wird aus Ana’s Perspektive erzählt. Ich konnte mich gut mit Anastasia identifizieren und fand ihre Entwicklung in der Geschichte sehr plausibel. Witzig finde ich, dass mal wieder eine (natürlich) attraktive Jungfrau von einem super heißen, reichen Typen flach gelegt wird. Ist das irgend ein Fetisch? Für mich gab es immer wieder spannende Wendungen. Ich habe auch nicht gedacht, dass mich das Hörbuch so packen kann, da ich den Inhalt durch den Kinofilm schon kannte. Trotzdem hat es Spaß gemacht, alle Details und vor allem Anas Gedanken nochmal genauer zu verfolgen. bis bald, momkki www.zeilenfuchs.com

    Mehr
  • Die Chinesische Kalenderchallenge 2015/2016

    Die Chinesische Astrologie. So erstellen Sie Ihr chinesisches Horoskop selbst.

    stebec

    Willkommen zu unserer Challenge des Chinesischen Kalenders. Wir kattii und stebec haben uns ein paar nette Aufgaben überlegt, an deren Erfüllung ihr hoffentlich genauso viel Spaß haben werdet, wie wir bei der Erstellung. Natürlich dreht sich hier alles um den Chinesischen Kalender. Wir stellen euch Aufgaben für dessen Erfüllung ihr Punkte sammeln könnt, wenn ihr fleißig lest, aber alles der Reihe nach. Die Regel: Die Challenge findet vom 01.Mai 2015 bis zum 30.April 2016 statt. Einsteigen könnt ihr jederzeit und die verpassten Aufgaben auch nachholen.  Wir stellen euch jeden Monat zwei Aufgaben, die einem Tier des chinesischen Tierkreiszeichens passen. Die Aufgaben werden immer frühzeitig veröffentlicht, damit ihr genug Zeit habt, um euch eure Bücher herauszusuchen. Zusätzlich könnt ihr jeden Monat Elementaufgaben erfüllen, die Zusatzpunkte einbringen. Hier solltest ihr allerdings auf ein Gleichgewicht zwischen den Elementen sorgen. d.h. das jedes Element nur 6 mal verwendet werden darf. Die Elementaufgaben sind immer gleich. Natürlich müsst ihr auch darauf achten Yin&Yang im Gleichgewicht zu halten. D.h. das jedes Yin oder Yang nur 16 mal verwendet werden darf. Auch die Yin&Yang Aufgaben bleiben gleich. Erstellt bitte einen Sammelbeitrag, den wir verlinken können und in dem ihr eure Punkte aktuell haltet. Das hilft uns die Übersicht nicht zu verlieren.  Haltet euch hierbei bitte an das Beispiel, was wir unten erstellt haben. Die Aufgaben: Jeden Monat gibt es zwei Hauptaufgaben für euch, die von kattii im Monat vorher veröffentlicht werden. Eine zu einer schlechten und eine zu einer guten Eigenschaft des Tieres. Es geht sich also also darum für jeden Monat zwei Bücher zu lesen.  Die Elementzusätze können mit den Hautpaufgaben vereinbart werden. Die Elementzusätze sind keine Pflicht. als Beispiel: Ich lese ein Buch zu einer Hauptaufgabe, das über 450 Seiten hat und kann mir Wasserpunkte auf mein Konto schreiben. Feuer, heiß, leidenschaftlich und zerstörerisch. Um die Feuerpunkte zu bekommen, müsst ein Buch aus dem Genre Liebesroman, Thriller oder Dystopie lesen Wasser, 71% der Erde sind mit Wasser bedeckt. Das ist ganz schön viel. Deswegen müsst ihr für die Wasserpunkte ein Buch lesen, dass über 450 Seiten hat.  Luft, bedeutet Leichtigkeit. Man ist losgelöst von allem, deswegen lest ein Buch aus dem Genre: Fantasy, historischer Roman oder etwas humorvolles . Erde, ist ein sehr festes Element. Für die Erdenpunkte müsst ihr ein Hardcover lesen. Metall, steht für Fortschritt und deswegen müsst ihr für die Metalpunkte ein Buch lesen, dass nicht vor 2015 erschienen ist. Die Yin&Yang-Aufgaben sind simpel. Auch hier gilt, dass diese mit den Hauptaufgaben vereinbart werden können.  Yin => Ein helles Cover Yang => Ein dunkles Cover Ihr könnt euch hier entscheiden, ob ihr nur die Hauptaufgaben erfüllt oder die Zusätze auch abarbeiten möchtet.  Pro Buch könnt ihr eine Hauptaufgabe, einen Elementzusatz und einmal Yin oder Yang anrechnen. als Beispiel: Wenn ich ein Buch für eine Hauptaufgabe lesen, das über 450 Seiten hat und ein helles Cover besitzt, dann habe ich alle möglichen Aufgaben erfüllt. Sollte ich die Hauptaufgabe im Monat des Aufgabenstellung erfüllen, habe ich die höchstmögliche Punktzahl erreicht.  Die Punkte: Pro erfüllte Tieraufgabe gibt es 1 Punkt Pro erfülltes Element gibt es 1 Punkt Pro erfülltem Yin/Yang gibt es 1 Punkt Wenn ihr im Jahr des aktuellen Tieres geboren wurden seit:  Punktzahl mal 2 Wenn ihr die Aufgabe im Monat lest, in dem sie gestellt wurde: 1 Zusatzpunkt pro Aufgabe. Als Beispiel: Richtige Aufgabe + Element + Yin/Yang = 3 Punkte Ihr könnt also im Monat, wenn ihr beide Aufgaben und Zusatzaufgaben erfüllt habt 6 Punkte sammeln. Bei richtigem Geburtsjahr verdoppeln sich die Punkte auf 12. Und wenn ihr die Aufgabe im richtigen Monat lest gibt noch jeweils 1 Punkt pro Aufgabe dazu. Ihr könnt also bei richtigem Geburtsmonat 14 Punkte sammeln. Und in den anderen Monaten 8 Punkte. Am Ende der Challenge bekommt ihr noch einmal ein paar Bonuspunkte, wenn ihr fürs Gleichgewicht gesorgt habt. Punkte werden im folgenden Verhältnis verteilt. Yin&Yang: Jedes Yin&Yang mindest 8mal: 4 Punkte Jedes Yin&Yang mindest 10mal: 8 Punkte Jedes Yin&Yang mindest 12mal: 12 Punkte Elemente: Jedes Element mindestens 3mal: 8 Punkte Jedes Element mindestens 4mal: 12 Punkte Bonus für die Katzenaufgabe: 12 Punkte Am Ende des Jahres könnt ihr somit maximal 138 Punkte erreichen. Wenn wir euch jetzt mit unseren Regeln und Aufgaben nicht total durcheinandergebracht haben, freuen wir uns, wenn ihr uns ein Jahr lang auf dem Weg des chinesischen Kalenders begleitet. Selbstverständlich stehen wir euch immer mit Rat und Tat zur Seite.  Teilnehmer: 123sarah321 [inaktiv?] AberRush AnnaWaffel Anruba ban-aislingeach Bellastella BlueSunset Buchgeborene [inaktiv?] Buchgespenst clary999 DasBuchmonster DieBerta fabulanta [inaktiv?] Federzauber Galina86 hannelore259 Hikari Honeygirl96 [inaktiv?] janaka Jecke JuliB kattii Kitayscha Krimine LadySamira091062 Lavieenverre louella2209 lunaclamor [inaktiv?] mabuerele MiHa_Lore MiniMixi  mrsapplejuiice monana88 [inaktiv?] Niob Paulamybooksandme raphael-edward Regina99 samea Sandra251 scarlett59 Sick stebec sursulapitischi [inaktiv?] Tatsu Tiana_Loreen TigorA weinlachgummi Willia Wolfhound zazzles

    Mehr
    • 2100
  • Shades of Grey. Geheimes Verlangen - toller erotischer Roman mit Handlung

    Shades of Grey. Geheimes Verlangen

    mysticcat

    19. June 2015 um 17:44

    50 Shades of Grey – geheimes Verlangen Gelesen von Merete Brettschneider, ein Hörbuch vom Hörverlag auf MP3 CDs.   Kopieren/Überspielen auf Endgerät:  Das Überspielen von der CD auf das mobile Endgerät erfolge schnell und problemlos, so macht es Spaß, sich ein Hörbuch unterwegs anzuhören.   Meine Meinung zum Buch: Ich hatte mir, nachdem ich die verschiedenen Rezensionen gelesen habe, einen schlechten Erotikroman vorgestellt, in dem es fast ausschließlich um SM geht – daher habe ich das Buch bisher nicht gelesen. Ich war überrascht, dass sich das Buch zu einer Liebesgeschichte entwickelt und ich kann mich gut in Ana hineinversetzen. Die Charaktere finde ich für dieses Genre sehr gut gezeichnet, auch ungewöhnlich, dass eine Frau so viel Persönlichkeit und Facetten (und familiären Hintergrund) bekommt wie Ana Ich finde die Anzahl der Sexszenen ausreichend und mir gefällt die Handlung. Christian finde ich zwar etwas eigenartig, aber wer kann sich schon aussuchen, in wen er sich verliebt? Ich mag auch die restlichen Charaktere des Buches, Christians Familie, Anas Familie, Kate und auch Jose. Ich hätte nicht damit gerechnet, so viel von Anas und Christians Umfeld mitzubekommen. Die Sexszenen hielten sich im Rahmen, die Beschreibungen waren ausführlich, ich konnte mir alles gut vorstellen. Der SM Anteil war jetzt wesentlich niedriger als erwartet, was mir aber sehr gut gefallen hat. Das Einzige, was mir nicht gefallen hat, ist das Ende des Buches – hier hätte Teil 1 noch nicht zu Ende sein dürfen – aber es gibt ja noch weitere Teile, die ich mir auch besorgen werde und hoffe, dass sie an den guten ersten Teil anschließen.   Das Hörvergnügen: Ich finde, dass die Stimme von Merete Brettscheider ganz toll zu Anastasia passt. Es sind auch die einzelnen Personen toll vorgelesen, und die Stimme ist so lebendig, als würde eine Freundin neben mir sitzen und von ihren Erlebnissen berichten. In den ganzen 17 ½ Stunden kam bei mir beim Zuhören keine Langeweile auf, ich wollte auch nicht weiterspulen. Diese Stimme würde ich abonieren, damit sie mir auch meine Mails vorliest. Große Klasse!

    Mehr
  • Unglaubliches Verlangen dieses Buch aus dem Fenster zu werfen …

    Shades of Grey. Geheimes Verlangen

    Talathiel

    Eigentlich braucht man zum Inhalt nicht mehr viel zu schreiben, der sollte allgemein bekannt sein. Aber um es in zwei Sätzen zu schildern: Ana Steele ist 21, Literaturstudentin und in der Liebe eigentlich absolut unerfahren. Aber statt nach ihrem Abschluss ordentlich Kariere zu machen, wird sie lieber die willenlose Sexsklavin von Mr. Christian „Kontrollfreak“ Grey, und hofft dabei, dass sie ihn doch mit ihrer Liebe irgendwie ändern könne… Eigentlich wollte ich dieses Buch nicht lesen. Zum einen ist es nicht so das Genre, das ich normalerweise lese, zum anderen habe ich von vielen gehört, dass es nicht wirklich gut sei, von wenigen, dass sie davon begeistert seien. Nun ja, ich habe es dann doch gelesen oder besser gesagt gehört. In diesem Fall auch ganz gut, denn zu Ende lesen wäre einfach nicht möglich gewesen, denn die vielen hatten leider recht. Und „nicht wirklich gut“ ist wirklich noch geschmeichelt, denn ich fand es ehrlich gesagt grauenhaft. Der Schreibstil ist eine einzige Katastrophe, ständige Wiederholungen nicht nur sprachlich als auch inhaltlich sowie eine stumpfsinnige Geschichte machen das Ganze nicht gerade zu einem Vergnügen. „Meine innere Göttin“ UND „mein Unterbewusstsein“ hätten sich am liebsten gemeinschaftlich aus dem Fenster gestürzt und ich wünschte, dass die Protagonistin etwas mehr Persönlichkeit und Charakter gehabt hätte, aber womöglich hätte nicht einmal das diese Geschichte in irgendeiner Art und Weise retten können. So hatte ich das Gefühl, dass Ana nicht nur unerfahren in Sachen Sex ist, sondern eigentlich auch in allen anderen Dingen. Alternativ hätte sie auch meiner inneren Göttin und meinem Unterbewusstsein folgen können und dies mit einem „scheiße“ quittieren können. Überhaupt scheint es in ihrem Sprachgebrauch kaum ein anderes Wort zu geben, denn gefühlt gab es in jedem Kapitel mindestens zehn Mal eine Situation, die Ana gedanklich mit einem „scheiße“ kommentierte. Mr. Christian „Kontrollfreak“ Grey ist auch so eine Sache für sich. Nicht nur, dass er ursprünglich aus ärmlichen Verhältnissen kam und im Alter von 4 Jahren glücklicherweise adoptiert wurde, weil seine leibliche Mutter eine Cracknutte war, und er nun unendlichen Reichtum vorzuweisen hat, nein, er hat auch gewaltig einen an der Klatsche. Aber was soll man von jemanden erwarten, der scheinbar in seiner Jugend einmal zu oft ausgepeitscht wurde, als Kleinkind vielleicht zu oft an Mamas Drogen geschnuppert hat und der eine Jungfrau mit den Worten „Das müssen wir bereinigen!“ entjungfert. Richtig, nicht viel! Bekanntlich macht Geld aber auch schön und es ist anzunehmen, dass Ana aufgrund seiner Fantastilliarde Dollar schon regelrecht blind ist, was ihn angeht. Anders kann ich es mir auch nicht erklären, was sie an ihm findet und ihn geradezu als „göttlich“ beschreiben lässt außer eben durch plötzliches Versagen des Sehvermögens und Absterben von Gehirnzellen. Das einzig Positive, was ich über dieses (Hör-)buch schreiben kann, ist das ganz nett anzuschauende Cover und die recht angenehme und auch passende Stimme der Vorleserin. Das war es leider auch schon. Am Ende jedoch zückten meine innere Göttin und mein zutiefst beleidigtest Unterbewusstsein ihre Pompons und riefen laut: „Juchhei, es ist vorbei!“ Ich kann den Hype um diese Reihe leider absolut nicht nachvollziehen und es ist wohl das Schlechteste, was ich die letzten Jahre gelesen oder in diesem Fall gehört habe. Keine Empfehlung von mir.

    Mehr
    • 13
  • Shades of Grey

    Shades of Grey. Geheimes Verlangen

    weinlachgummi

    26. February 2015 um 16:48

    Für dieses Hörbuch habe ich mich letzten Sommer entschieden, weil ich noch einen Gutschein hatte und 8 Monate gebraucht um es zu beenden. Die Story ist wohl jedem grob bekannt, so wie das Buch in den Medien hervorgehoben wurde. Ich war recht neugierig auf das Hörbuch, da ich vorher noch nichts in der Richtung gelesen habe. Am Anfang hat es mir auch gut gefallen. Dies war bevor es angefangen hat mir auf die Nerven zu gehen.  Ana und Grey fand ich zu Beginn interessant, Ana nervte mich aber schon nach kurzer Zeit. Ständig wehrt sie sich dagegen etwas zu essen, sie hat den ganzen Tag nichts gegessen, aber Abendessen, Nein Danke, da fragt man sich doch ob ihr Name eine Anspielung sein soll.  Auch das auf der Lippe kauen und Augen verdrehen fand ich nachdem 5 Kapitel nicht mehr süß. Und die innere Göttin hat mich gegen Ende nur noch genervt. Ganz schlimm fand ich die E Mails und Sms Nachrichten, bei diesen wurde im Hörbuch alles vorgelesen, also auch Datum, Betreff und Schlussformel. Nach der 20zigsten Mail konnte ich dieses "Christian Grey CEO, Grey Enterprises Holdings Inc" einfach nicht mehr hören. War das nötig? Das Ana schon vom anschauen einen Orgasmus nachdem anderen bekommt fand ich auch etwas überzogen.  Genau so Mister Perfekt Christian Grey. Wobei ich ihn als Charakter noch am interessantesten finde mit seiner dunklen Seite. Die Liebesszenen fand ich aber überraschend gut, oft stören mich solche Ausführungen in Büchern. Da sie dort oft so plump und deplatziert wirken. Ich habe im Moment nicht vor die Reihe weiter zu verfolgen, das Ende ist zwar  schockierend, aber passt für mich so weit recht gut, sodass ich momentan nicht das verlangen habe weiter zu lesen bzw. zu hören.

    Mehr
  • Shades of Grey 01. Geheimes Verlangen - E.L. James

    Shades of Grey. Geheimes Verlangen

    Nazurka

    23. February 2015 um 14:41

    Rezension Als Anastasia Steele aufgrund der Krankheit ihrer Freundin Kate das Interview mit dem unglaublich erfolgreichen Billiardär Christian Grey statt ihrer führen muss, ahnt sie noch nicht, dass diese Begegnung ihr gesamtes Leben auf den Kopf stellen wird. Denn Christian ist geheimnisvoll und unnahbar - und geht ihr nach dem Interview partout nicht mehr aus dem Kopf. Doch nicht nur ihr geht es so. Auch Christian kann sich nicht von Ana fernhalten. Er hat Gefühle in Ana geweckt, die sie noch nie gespürt, noch nie erlebt hat. Und so sehr Anastasia versucht, ihm zu widerstehen, gibt sie ihm am Ende doch nach und lässt sich in Christians dunkle und geheimnisvolle Welt der Liebe einführen. Doch kann und wird Ana diese Erfahrung stärker machen - oder wird sie am Ende daran zerbrechen? Der Auftakt zur Fifty Shades of Grey-Trilogie Geheimes Verlangen, welches von E.L. James geschrieben wurde, ist ein sehr ambivalenter und auf einer gewissen psychologischen Ebene ein sehr komplexer Roman über zwei Menschen, wie sie unterschiedlicher mit sein könnten. Mit einem Thema, welches definitiv nicht dem Mainstream angehört, welches in der Öffentlichkeit große Debatten auslöste und welches auch jetzt noch heiß diskutiert wird. Es ist die Geschichte einer sexuell unerfahrenen Frau und eines sexuell sehr erfahrenen Mannes, welche ein Spiel zwischen Dominanz und Unterwerfung eingehen. Wie sie sich dabei in sich selbst, ihren Persönlichkeiten, ihren Vergangenheiten und in der anderen Person verlieren. Und der Frage, ob sie gemeinsam wirklich genau das wollen. Die Geschichte wird aus der Perspektive von Anstasia Steele erzählt. 21, Literaturstudentin, kurz vor dem Abschluss. Jungfrau und mehr als unerfahren in Sachen Sex, da sie ihr gesamtes bisheriges Leben niemanden zu zugetan war, dass sie sich auf etwas eingelassen hätte. Sie ist still, in sich gekehrt, dennoch allerdings auf ihre Art und Weise humorvoll und sarkastisch. Lernt man sie zu Beginn so kennen, kann man gar nicht glauben, wie sich diese Figur nach und nach verändert. Nicht nur wird sie, sowohl optisch als auch geistig, mehr zu einer richtigen Frau, als sie es je zuvor war. Auch ihre Persönlichkeit ändert sich stark. Sie tritt selbstbewusster auf, lässt Christian warten, ja spielt gar ein eigenes Spiel mit ihm, dass sich als immer riskanter erweist. Ab einem gewissen Punkt übernimmt sie, nicht Christian, die Kontrolle, ohne das dieser sich dessen bewusst wird. Denn Christian verliebt sich nicht in Frauen. Als reicher und attraktiver Mann könnte er jede bekommen. Dennoch fasziniert ihn irgendwas an Ana mehr als alle Frauen, die er vorher gehabt hat. Und so muss er sie um jeden Preis haben. Doch sie entzieht sich ihm, was Christian definitiv nicht gewohnt ist und was sicherlich einer der vielen Aspekte ist, warum genau er sich genau Ana als sein nächstes Zielobjekt ausgesucht hat. Nachdem Ana versteht, in was sie da eigentlich hineingeraten ist, stellt sie sich immer mehr die Frage, was Christian wohl geprägt, was er in seiner Vergangenheit erlebt haben muss, um der Mann zu sein, der er heute ist. Und diese geheimnisvolle Aura zieht ihn zu ihm an wie ein Magnet. Die Entwicklung der Beziehung dieser beiden Figuren ist dabei unglaublich komplex. Es geht nicht um Christian und Ana als Personen und wie sie sich entwickeln, sondern auch um das Spiel, das sie spielen. Die schmale Gradlinie zwischen Dominanz und Unterwerfung, und zwar nicht nur in rein körperlicher Hinsicht und psychisch während den Sessions, in die Christian Ana nach und nach einführt. Es ist viel mehr auch ein Spiel zwischen Macht innerhalb der Beziehungsstruktur, welche diesen besonderen Reiz der Charaktere darstellt, die einem einfach nur sympathisch sind und den Leser durchgehend faszinieren. Was man zum Schreibstil und der Handlung selbst leider kaum sagen kann. Sind die Charaktere noch so sympathisch und die psychologische Ebene des Romans wirklich komplex, so kommt die Handlung sehr klischeehaft und stereotyp daher. Eigentlich geschieht auch gar nicht mal so viel, denn der Fokus der Storyline liegt definitiv auf der Entwicklung der Emotionen von Ana und Christian. Im Grunde genommen gibt es handlungstechnisch noch nicht mal einen roten Faden, dem man als Leser folgen könnte. Was jedoch tatsächlich gar nicht mal so tragisch ist, denn auch so wird man wirklich gut unterhalten - ob positiv oder negativ. Denn Humor ist definitiv mit von der Partie und lockert oftmals die Stimmung auf. Was jedoch mehr als grauenvoll ist, sind die ständigen Wiederholungen einzelner Ausdrücke, wie beispielsweise das berühmte "Meine innere Göttin" beweist. Auch so manch andere Sätze, welche Ana von sich gibt, wirken absolut fehl am Platz und es fällt dem Leser wirklich schwer zu glauben, dass eine 21-Jährige solche Ausdrücke wieder und wieder benutzt. Die Erotikszenen selbst mitsamt BDSM-Equipment sind sehr explizit, oft schockierend oder unglaublich, sehr oft einfach wirklich schön. Was die Autorin auf jeden Fall gut gemacht hat, ist eine Balance zu schaffen, mit der das Mainstream-Publikum umgehen kann. Detailliert - allerdings nicht bis ins Extreme. Sie lässt dabei auch Luft für eigene Vorstellungen und Fantasien, was sicherlich gut gelungen ist. Die Erotik nimmt dabei einen großen Teil in dem Roman ein und ist wichtiger Bestandteil der Entwicklung zwischen Ana und Christian, ist es doch der Sex, der vordergründig (zumindest zu Beginn) für Christian zählt. Doch mehr und mehr wird dies zu einer Falle für ihn, in der Ana ihn mit ihren Emotionen immer mehr im Bann zu halten scheint. Mit fortschreitender Seitenzahl und vielen weiteren durchaus nervtötenden Ausdrücken nähernd man sich dann dem Finale - welches mehr als lächerlich daherkommt und absolut unglaubwürdig erscheint. Nach allem, was diese beiden Figuren miteinander durchmachen ist die Situation zwar verständlich, vielleicht auch die Reaktionen der beiden. Vielleicht ist die Szene auch schlichtweg schlecht geschrieben - zumindest lässt das Ende des Buchs den Leser mit wirklich mehr als gemischten Gefühlen zurück. Diesem Drang unbedingt wissen zu wollen, wie es weitergeht, gleichzeitig aber seine Zeit eigentlich nicht mit dem Lesen des nächsten Bands verschwenden zu wollen. Doch wie so oft siegt wohl die Neugier. Und ein großer Teil ist sicherlich auch den Charakteren zu verdanken, welche den Leser definitiv zum Weiterlesen animieren. Man darf also wohl gespannt sein, was die nächsten beiden Bände der Trilogie bereithalten - denn Potenzial, dass darf man nicht leugnen, ist vorhanden. Fazit Geheimes Verlangen von E.L. James ist durchaus ein interessanter Auftakt einer Trilogie mit Potenzial, welches ein Tabuthema der breiten Öffentlichkeit zur Verfügung stellt, mit sympathischen Figuren aufwartet und eine ambivalente Atmosphäre zu kreieren weiß. Sehr positiv ist vor allem die Entwicklung der Figuren (insbesondere Ana) und dem psychologischen Spiel zwischen Dominanz und Unterwerfung. Dennoch schwächelt der Roman vor allem, was den Scheibstil der Autorin, ständige und unglaubwürdige Wiederholungen und einem absolut unglaubwürdigen Schluss des Romans angeht. Und obgleich auch eine Handlung kaum existiert und vieles sehr klischeehaft und stereotyp gezeichnet ist, will man irgendwie trotzdem wissen, wie es weitergeht. Wer also neugierig ist auf das Phänomen, der sollte definitiv einen Blick riskieren - wer weiß, was die Folgebände noch zu bieten haben ... Gesamte Reihe in einem Überblick: 01. Geheimes Verlangen 02. Gefährliche Liebe 03. Befreite Lust Pro & Contra + Christian und Ana als ambivalente Figuren + Spiel zwischen Dominanz und Unterwerfung (auf psychologischer Ebene) + Erotikszenen (Explitit, aber nicht zu sehr, um der Phantasie freien Lauf zu lassen) + Sehr intime Atmosphäre + Fokus auf der Entwicklung zwischen Ana und Christian + Tabuthema wird für Mainstream geöffnet - Ständige Wiederholungen und einige Ausdrücke ("innere Göttin") - Schreibstil der Autorin - Unglaubwürdiger Schluss - Klischeehafte und stereotype Zeichnung des Polts - Handlung außerhalb der Beziehung zwischen Christian und Ana fast nicht existent Bewertung: Handlung: 2/5 Charaktere: 4/5 Lesespaß: 3/5 Preis/Leistung 2,5/5

    Mehr
  • Die Überzeugung ließ lange auf sich warten...

    Shades of Grey. Geheimes Verlangen

    Zaphyria

    20. February 2015 um 14:22

    Ich hatte eine schöne lange Story vorher erwartet, allerdings geht es direkt auf den ersten Seiten los, dass Anastasia Mr. Grey trifft. Trifft nicht ganz meinen Geschmack. Auch wenn ich zu lange Vorgeschichten nicht mag, ist mir diese eindeutig zu kurz geraten. Allerdings finde ich die Art von Ana total sympatisch, besonders das Gespräch gefiel mir. Greys Antworten, ihre herausplatzenden Fragen und besonders Anas Tollpatschigkeit, die mich irgendwie an mich selbst manchmal erinnert.Weiter im Buch hielt mich eigentlich nichts, ich fand es manchmal echt öde, langweilig, aber wollte ja nun den Trouble darum verstehen. Teils hatte ich sogar das Gefühl, dass mich dieses Buch deprimiert. Das klingt jetzt wirklich "krass", aber meine Meinung änderte sich noch.Die Abschlussfeier von Ana gefiel mir ebenfalls gut. So wie Kate eben ist, platzt sie auch aus dem Nichts mit irgendwelchen Informationen heraus. Die Reaktion von Ray musste ich mir bildlich vorstellen und einfach nur vor mich hingrinsen. :)Besonders gefiel mir die kokette, verspielte Art der Beiden. Ich musste so oft schmunzeln und grinsen. Diese zog sich durchs ganze Buch durch, was mich deswegen antrieb, weiter zu lesen. Interessanter wurde es für mich, als diese kleine "Lovestory" der beiden begann. Ich meine im Buch den Punkt, an dem Ana merkt, dass sie verliebt ist. Ich fand es sehr toll geschrieben, leicht zu verstehen, teils extrem romantisch, was  mich doch noch im Buch überzeugte. Mein persönliches Highlight waren die Kommentare von der "inneren Göttin" Anastasias. Und dann. Dieses mega, hammer, extrem, emotionale Ende. Oh Gott, ich hätte heulen können. Ich hab so mit Ana, aber auch mit Grey mitgefühlt. Das ging unter die Haut und löste Gänsehaut-Feeling aus. Und dann, einfach so, ist dieses Buch zu Ende. Ich brauche dringend den zweiten Teil!Warum? Ich will wissen, wies mit den beiden weitergeht, will wissen, ob Christian seine Angst überwindet, wie weit Ana noch geht und was aus den beiden wird.Den Schreibstil finde ich einfach, manchmal waren dort einige Wort, die ich nicht kannte bzw. verstanden habe. Diese haben sich allerdings dann im Laufe des Buches geklärt. Alles in allem war ich zwar nicht immer überzeugt und angetan von dem Buch, aber nun bin ich der Story doch verfallen, wenn auch nicht komplett. 

    Mehr
  • E. L. James - Shades of Grey Geheimes Verlangen

    Shades of Grey. Geheimes Verlangen

    GwendolynLovgren

    12. February 2015 um 09:46

    Bedenkt bitte, dass ich in jeder Rezension die ich schreibe das Buch bewerte und nicht euch oder eure eigene Meinung zu dem Buch. Ich schreibe hier lediglich meine eigene Meinung und die Eindrücke, die ich durch dieses Buch erworben und vermittelt bekommen habe nieder. Vorgeschichte: Ich habe mich sehr lange Zeit davor gesträubt, dieses Buch zu lesen. Dass dieses Buch existiert, habe ich durch meine Mitarbeiterinnen mitbekommen, die das Buch während des Hypes andauernd in der Mittagspause gelesen und sich darüber unterhalten haben. Der Hype und die ständigen „Das-ist-das-tollste-Buch-was-man-lesen-kann“ – Kommentare haben dafür gesorgt dass ich schlichtweg keinen Bock hatte dieses Buch auch nur schräg anzuschauen. Das Karma meinte es aber nicht gut mit mir und hat mir Shades of Grey gratis im Zug bereitgestellt. Irgendjemand musste es wohl liegen gelassen haben. Also nahm ich das Buch an mich und fing an es zu lesen. Allgemeines und Story: Wie ja allgemein bekannt ist, ist Shades of Grey nichts weiter als eine Fanfiction zu Stephenie Meyers Twilight. E. L. James veröffentlichte Shades of Grey zunächst unter dem Titel The Master oft the Universe, änderte aber später die Namen der Figuren und veröffentlichte das Ganze unter dem heute bekannten Titel. Man kann aus dem Ablauf herauslesen, dass das Schema mehr oder weniger genau der Handlung vom ersten Twilight-Film/Buch entspricht. Genauso verhält es sich auch mit den Charakteren. Es wurden nur winzige Kleinigkeiten wie Augenfarben, einzelne Charakterzüge oder Berufe vertauscht oder abgeändert. Ich mache mir hier nicht extra die Mühe noch eine kurze Zusammenfassung zur Story zu schreiben, da die Meisten das Buch sowieso gelesen haben.  Positives: - Ich habe das Buch überraschend schnell durchgelesen, die Schriftgröße war angenehm auf die Anzahl Seiten verteilt. - Ich mag das Cover nicht so, dafür aber die Farben, es harmoniert ziemlich miteinander. (Also das rötliche Cover nicht das Graue) Negatives: - Der Schreibstil ist extrem plump und schlicht. Das Ganze wirkt fast ein wenig hingeklatscht. Mich reißt es absolut nicht mit, auch wenn es sich schnell lesen lässt. In diesem Punkt fehlt mir einfach die gewisse Liebe im Schreibstil. - ICH MÖCHTE NIE, NIE, NIE, NIE WIEDER DAS WORT BABY HÖREN!!! - Ich mochte schon Bella als Charakter nicht, aber Ana regt mich übelst auf mit ihrer Art. Eine Frau ohne eigenen Willen und ohne Persönlichkeit. - Ana ist der einzige Mensch der mit seinem Unterbewusstsein reden kann… Ja klar… - Ich habe NOCH NIE so viele Rechtschreibfehler und Übersetzungsfehler gefunden wie in diesem Buch! Schämt euch ihr Übersetzer und Korrekturleser, schämt euch! - Der SM-Part war in meinen Augen gar kein SM sondern mehr eine Lustspielerei oder etwas härterer Blümchensex. - Der Werte Herr Grey zeigt uns, dass Frauen nur Spielzeuge sind und er sie nach seinen oberflächlichen Vorstellungen formen und verändern kann wie er will. Das Schlimmste ist, das Ana das alles auch noch ohne groß darüber nachzudenken mitmacht. Fazit: Ich selber würde das Buch nicht weiter empfehlen, definitiv nicht. Ein plumper Schreibstil, ständige Wiederholungen und eine willenlose junge Frau, welche sich so zurechtbiegen lässt wie man es gerade haben will machen dieses Buch für mich zu einem Flop.

    Mehr
  • aufschlussreich

    Shades of Grey. Geheimes Verlangen

    Cuty

    05. February 2015 um 16:45

    Da ich eher die "normalen" Romane lese, bin ich eher durch Freunde auf das Buch gestoßen. Es ist definitiv ein Buch mit Altersbeschränkung. Ich lese sehr gerne Liebes Romane, was mir wohl am Ball gehalten hat bei den Drei Bänden.  Ich habe alle Teile verschlungen und das gerne, es war ein spannendes Buch und durchaus Interessant, man schaut in die Schlafzimmer "anderer" was damals ein Tabu Thema war, wird von E.L James offenherzig und ohne jeglichen Scham umschrieben und sehr intensiv geschildert. Ab dem dritten Band geht auch mir die Puste aus, wodurch die Luft schon ein wenig raus war, die ersten Beiden Bücher waren aber durchaus sehr spannend und würde ich jedem weiter empfehlen der gerne Romane liest.

    Mehr
  • gemischte Gefühle

    Shades of Grey. Geheimes Verlangen

    FrauPlana

    25. January 2015 um 16:19

    Die Geschichte des Buches ist wirklich toll, ich mag es, dass man sich wirklich in die Gefühle von Ana reinversetzen kann, auch wenn ich 15 war als ich so gedacht habe und so leicht zu schockieren war. Man hat hier zwei Geschichten in einem, Ana's erste große Liebe und ihre ersten sexuellen Erfahrungen, gepaart mit Christian's soft BDSM. Ich hatte ehrlich gesagt mit wilderem Sex gerechnet, mit mehr BDSM. Gar nicht mal mit mehr Sex, denn die beiden vögeln wie die Hasen ;) aber mit härteren Praktiken. Mal abgesehen davon, dass er eine Art Folterkammer hat und es das eine oder andere Mal mit der Gewalt übertreibt finde ich den Rest realtiv normal. Was mich stört ist, dass bestimmte Formulierungen sich andauernd wiederholen! Ständig fällt jemandem die Kinnlade runter, gefühlt jeder zweite Satz wird leise gesagt, vor jeder Sexszene spürt sie seine Erektion an ihrem Bauch und dann füllt er sie vollständig aus. Das macht das ganze leider recht zäh. Was ich auch blöd finde, ich das Ende der Geschichte, denn dieses ist offenbar darauf ausgelegt, dass der Leser das nächste Buch kaufen soll.

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Schlechter als ich erwartet habe!

    Shades of Grey. Geheimes Verlangen

    Liyadis

    Lange habe ich mich gewehrt. Lange habe ich jedes Gutgerede meiner Freundinnen ignoriert. Doch jetzt hab ich es getan. Wenn man täglich zwei Stunden pendelt, da hat man sehr viel Zeit und wie kann diese am Besten genutzt werden? Richtig, indem man Hörbücher hört. Und hey, dieses hier bietet 17 Stunden (SIEBZEHN STUNDEN!!!) "Unterhaltung" (wie man das so sehen möchte). Ich wusste ja nicht, auf was ich mich einlasse. Jetzt wo es endlich vorbei ist, da muss ich wirklich sagen, dass ich...ja was bin ich...mein Unterbewusstsein guckt mich kritisch über seine Brille hinweg an: "Reni denk an die riesengroße Fangemeinde" flüstert es mir zu...ich ignoriere es und strecke ihm die Zunge raus, meine innere Göttin führt einen Freudentanz auf...ich bin erschüttert. Leider kann ich in keiner Weise den Hype um dieses Werk nachvollziehen. Ich habe es wirklich versucht, bin ganz unbeeinflusst ran gegangen, doch schon nach einem Drittel wollte ich meinen Kopf nur noch auf mein Lenkrad hauen. Doch was war so schlecht? 1. Die Charaktere: Flach, flacher, Mr.Christian Grey. Er ist reich, er sieht unglaublich gut aus, er ist intelligent, er kann Klavier spielen, er kann unglaublich gut f**, er hat die tollsten Augen, er hat einen Hubschrauber/Privatjet/gefühlte 20 Autos....habe ich was vergessen? Ach ja und er ist total verkorkst, launisch, sadistisch, versteht keinen Spaß, ist irgendwie im Mittelalter stehen geblieben. Also unsympathischer kann man seine Hauptfigur nicht machen. Halt doch es geht noch schlimmer, nämlich... Miss Anastasia Steel! Mit 21 Jahren immer noch Jungfrau (dazu sage ich gar nichts, das finde ich wirklich aller Ehren wert!), hat keinerlei Erfahrungen mit Männern, war noch nie verliebt, was nicht an ihrem Aussehen liegt, sondern einfach daran, dass sie noch nicht den Richtigen gefunden hat. Die Gute lernt Mr. Grey kennen und zack eine Woche später ist sie entjungfert, hatte ihre ersten Orgasmen und steht kurz davor die Sklavin eines gutaussehenden Ekelpakets zu werden. Das nenne ich mal eine Entwicklung. Ja ich weiß, so ist das nun mal in der erotischen Literatur. Da hält man sich nicht groß an Kleinigkeiten auf. Sag ich auch nichts zu. Doch hier versucht die Autorin uns mit allerlei hochtrabenden Wortwechseln (am Liebsten in Email-Form, weil klein Ana sonst den Mund nicht aufbekommt) ein Niveau vorzuspielen, was es nicht gibt. Ana ist naiv, dumm und furchtbar nervig, zudem hat sie meines Erachtens schizophrene Züge an sich. Ihre besten Freunde sind Engelchen ( hier ihr Unterbewusstsein) und Teufelchen (ihre inner Göttin) mit denen sie sich gern rumstreitet. Im Großen und Ganzen liegt ihre Zuneigung für Christian im körperlichen begraben, denn wissen tut sie nichts über ihn, außer das oben bereits erwähnte. Und da der Herr sich auch kaum bis gar nicht in die Karten gucken lässt, ändert sich das auch nicht. 2. UNGLAUBLICH viele Wiederholungen: Was macht eine gute Autorin, bzw. einen guten Schreibstil aus? Kreativität! Und Kreativität beginnt schon bei der Wortwahl! Bereits im ersten Kapitel wurde klar, dass es der Autorin schon bei der Wortwahl an Kreativität mangelt. Ich habe nicht mitgezählt, aber auf den ersten 10 Seiten kam das Wort Sandstein sicher an die 8-10 Mal vor. Da habe ich mir noch nicht so große Gedanken gemacht, doch dann wurde es immer schlimmer. Worte wie: köstlich, Kontrollfreak, Baby (Ja auch der hochintelligente, imperiumsleitende Christian hat es nicht so mit der Kreativität),... gingen mir nach der Hälfte auf die Nerven, dazu kamen die immer gleichen Redewendungen (ich verdrehe die Augen ;)) die deutlich das fehlende Schreibtalent zeigten. Mein Highlight sind immer noch Anas Muskeln im Unterleib die sich gar köstlich in jeder Situation zusammen ziehen. Toll auch die immer wieder auftretende Kavanagh-Inquisition und "Ich will, das du isst!" "Warum will er, das ich esse?". Zudem läuft Miss Steel auf jeder zweiten Seite rot an und kaut auf ihrer Unterlippe, wenn sie nicht gerade auf ihre Hände starrt. Unterbewusstsein und Göttin sind auch wahre Wiederholungstäter. Aber den Vogel schießt die Autorin mit dem elendigen Vertrag ab. Das verdirbt auf solch penetrante Weise das Lese- bzw in diesem Fall Hörvergnügen, das ich am liebsten abgeschaltet hätte. Man kennt das ja, achtet man erst einmal drauf, dann fällt es noch stärker auf. Aber man ist ja doch neugierig, schließlich soll es doch soooo heiß hergehen zwischen den Beiden. 3. Die Story: Ja es gibt auch eine Story. Unbedarftes Mädchen trifft auf schwerreichen aber auch schwer (emotional) gestörten Dreamboy und verfällt ihm mit Haut und Haaren. Dreamboy möchte aber keinen Blümchensex, sondern steht darauf auch mal zu zu hauen. Damit man sich aber einig ist, wie dolle er Hauen darf und mit was wird ein Vertrag aufgesetzt, den es zu unterschreiben gilt. Mädchen ist sich nun aber völlig unsicher. Was soll sie tun? Im Groben ist es das auch schon. Ausgeschmückt wird das Ganze mit den Selbstzweifeln Anas, ihrer Angst vor Christian, vor den Schmerzen, vor der gemeinsamen Zukunft oder eher der vielleicht nicht gemeinsamen Zukunft...und natürlich Sex. Diesen gibt es reichlich in allen Möglichen Varianten. Doch überraschender Weise, waren die Beschreibungen recht ansprechend. Das kann die Autorin. Und wer bei Thema BDSM hier dachte es ginge nur um Sado-Maso, Fesseln, Schläge, Peitschen...der täuscht sich. Mr. Grey holt zwar seine Gerte raus, aber ich denke das ist wirklich ziemlich harmlos und für die SM-Szene mehr ein Streichelspiel. Was mich aber wirklich aufregte, war dieses ständige Überreden wollen von Christian und dieses Hü und Hott von Ana. Man kann von solcherlei Neigungen halten was man mag, man muss es nicht verstehen, aber weder sollte man Vorurteile Menschen gegenüber haben, die sich so ihrer sexuelle Befriedigung holen, noch sollte man andere Menschen mit Druck überreden wollen, es zu machen, obwohl sie nicht überzeugt davon sind, ja sogar Angst davor haben. Und am allerschlimmsten fand ich die Situationen, wenn Ana offen zeigt, dass sie Angst vor Schlägen hat, es sogar sagt, dass sie nicht geschlagen werden will und er ihr trotzdem wieder und wieder damit droht. Nee, also da hört es auf! Aber Ana ist nun einmal eine, endschuldigt den Ausdruck, dumme Nuss und akzeptiert alles. Fazit: Alles in einem ist "Shades of Grey" wirklich nichts für mich. Ein schlechter Schreibstil, ständige Wiederholungen, eine nervige und überaus naive ja zuweilen dumme Hauptprotagonistin, ein eingebildeter, leicht sadistischer, unsympathischer Kotzbrocken als männliche Hauptfigur vermiesen das Buch. Einzig die erotischen Szenen sind ganz nett beschrieben. Aber das reicht leider nicht! Eine kleine Anmerkung möchte ich aber noch zu Merete Brettschneider machen. Ihre Stimme passt perfekt zu der naiven Figur Anas. Sie macht ihre Arbeit gut und es ist angenehm ihr zu folgen. Das ist uneingeschränkt das Positive an diesem Hörbuch!

    Mehr
    • 5

    Sick

    01. October 2014 um 09:35
  • Ein Auf und Ab

    Shades of Grey. Geheimes Verlangen

    78sunny

    07. September 2013 um 14:00

    Meine Meinung: Es war das reinste Auf und Ab mit diesem Hörbuch. An einigen Stellen, vor allem die Stellen wo Ana und Christian sich Nachrichten schreiben oder ungezwungen mit einander umgingen, gefielen mir unglaublich gut. Dann waren da aber auch die Szenen in denen Ana so unglaublich naiv war und vor allem die endlosen Szenen mit diesem absolut besch... Vertrag. Die gingen mir manchmal so sehr auf die Nerven, dass ich gern aufgehört hätte. Ich kann an Christians Neigung überhaupt nichts erotisches finden und für mich ist er einfach ein total gestörter Mensch der sogar denen die er liebt gern weh tut. Ich denke mal, dass dies auch Thema der nächsten beiden Bände ist und das ist auch der Grund warum ich dieses Buch weiter gelesen habe und auch die Reihe weiter verfolgen werde. Ich hoffe, dass diese extreme Neigung von ihm überwunden wird. Zumindest das Verlangen anderen Wehzutun und die angebliche erotische Nebenwirkung davon als Ausrede zu nehmen, jemandem Gewalt anzutun. Sorry, aber das passte für mich gar nicht und war auch der ausschlaggebende Grund für den Punkteabzug. Dieses ganze BDSM Kram ist eh nichts für mich, aber wenn er nicht zu extrem ist, lese ich auch Bücher in denen es vorkommt. Wichtig ist, dass die Handlung eine größere Rolle spielt als diese Sextechniken. Hier wurde mir das mit dem Vertrag eindeutig zu lang abgehandelt und stieß mich ganz schön ab. Ein weiteres Problem, was ich mit dem Hörbuch hatte, war die Sprecherin. Grundsätzlich machte sie ihren Job ganz gut, aber die erotischen Szenen wurden einfach lächerlich vorgelesen. Vor allem Anas verbale Reaktionen auf Christian und dessen Aktionen. Das „Ja, Sir“ was sie da immer sagte, klang eher wie beim Militär als bei einer Bettszene. Tja, nun aber auch noch zu den positiven Dingen. Mir gefiel die ganze Geheimniskrämerei um das was Christian in seiner Kindheit und Jugend passiert ist und auch die Familiengeschichten von ihm und Ana konnten mich in ihren Bann ziehen. Außerdem gehöre ich ebenfalls zu den kleinen Dummchen, die gern so etwas über extrem reiche Männer lesen unrealistisches Träumen wird wohl noch erlaubt sein. Die Plänkeleien per Email und SMS gefielen mir unglaublich gut und eben auch alle Szenen die außerhalb des dämlichen Spielzimmers bzw. des Bettes stattfanden. Bei „Crossfire“ von Sylvia Day musste man ja immer wieder lesen, dass sie angeblich abgeschrieben hätte oder sich die beiden Reihen einfach zu sehr ähneln. Das kann ich nicht bestätigen. Crossfire ist für mich um Längen besser und vor allem emotional viel tiefer. Trotzdem war es keine reine Zeitverschwendung „Shades of Grey“ zu lesen/hören und ich werde mir auch Teil 2 besorgen. Meine Wertung: 3,4 von 5 Sternen

    Mehr
  • Rezension zu "Shades of Grey. Geheimes Verlangen" von E L James

    Shades of Grey. Geheimes Verlangen

    Nine_im_Wahn

    02. June 2013 um 17:05

    Erst einmal muss ich sagen, dass ich lange Zeit abgeneigt war, mich überhaupt mit "Shades of Grey" zu beschäftigen. Die Erzählungen darüber, wie brutal der BDSM-Anteil der Bücher sein sollte, hatten mich ziemlich angewidert und abgeschreckt. Eine Freundin hatte mir vor ein paar Monaten dann aber berichtet, dass es nicht so schlimm wäre und eigentlich sogar sehr sinnlich ist. Also wollte ich mich doch einmal daran trauen, um mir eine eigene Meinung zu bilden. Die Protagonistin Ana Steele ist 21 Jahre alt, eigensinnig und dennoch ziemlich unschuldig. Bei einem Interview für die Unizeitung trifft sie auf Christian Grey, einen nur 6 Jahre älteren Millionär, der oft ziemlich bestimmt und herrisch sein kann, sich aber etwas aus Ana zu machen scheint. Als sie sich auf ihn einlässt, merkt sie schnell, dass er eine dunkle Seite verbirgt. Ist sie gewillt sich darauf einzulassen, um in seiner Nähe bleiben zu können? Die Geschichte ist aus Sicht der jungen Ana Steele verfasst. Dies lässt uns einen sehr guten Blick in ihre Gedankenwelt gewähren, was sehr oft von Vorteil ist und die Spannung fördert. Diesen Zug fand ich persönlich wirklich sehr angenehm und würde ich auch nicht missen wollen, da Ana oft sehr in Gedanken versunken ist und vieles überdenkt, ehe sie handelt. Somit versteht man immer genau, warum sie etwas tut und kann sie bestens verstehen. So ist es auch nicht verwunderlich, dass ich von der ersten bis zur letzten Minute mit Ana mitgefiebert habe und sie mir richtig ans Herz gewachsen ist. Merete Brettschneider ist eine ideale Wahl als Vorleserin der Hörbücher. Ihre jugendliche und teils sehr unschuldige Stimme passt bestens zu Ana und ihren Gedanken. Zudem ist ihre Stimme angenehm anzuhören und sie bringt sehr viel Gefühl in die Geschichte. Wenn ich ihren Erzählungen lausche, ist es, als wäre ich selbst dabei und könnte Christian Grey fast berühren. Dies sind bereits einige Punkte, weshalb ich positiv von "Shades of Grey" überzeugt bin. Das Wichtigste allerdings ist der Punkt, weshalb ich diese Reihe unbedingt fortsetzen will. Ich muss mehr über Christians düstere Vergangenheit erfahren und herausfinden, ob er sich Ana irgendwann öffnen wird und sich für sie verändert. Fazit: Berauschend sinnlich und eine Fortsetzung ist Muss!

    Mehr
  • Das Buch

    Shades of Grey. Geheimes Verlangen

    Masau

    24. May 2013 um 18:36

    Bin etwas enttäuscht da viele meinten der Erste wäre so gut. Am Anfang gelingt es dem Buch sogar Spannung aufzubauen und es macht einen neugierig auf die Charaktere. Selbst die "ersten Akte" sind noch interessant, danach allerdings wiederholt sich alles zu oft so dass man sich fragt ob der Autorin nichts Neues mehr eingefallen ist. Gut mal zum zwischendurch Lesen aber leider nicht mehr.

  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks