E. L. James Grey - Fifty Shades of Grey von Christian selbst erzählt

(905)

Lovelybooks Bewertung

  • 632 Bibliotheken
  • 60 Follower
  • 52 Leser
  • 112 Rezensionen
(424)
(233)
(168)
(58)
(22)

Inhaltsangabe zu „Grey - Fifty Shades of Grey von Christian selbst erzählt“ von E. L. James

Sehen Sie die Welt von Fifty Shades of Grey auf ganz neue Weise – durch die Augen von Christian Grey. Erzählt in Christians eigenen Worten, erfüllt mit seinen Gedanken, Vorstellungen und Träumen zeigt E L James die Liebesgeschichte, die Millionen von Lesern auf der ganzen Welt in Bann geschlagen hat, aus völlig neuer Perspektive. Christian Grey hat in seiner Welt alles perfekt unter Kontrolle. Sein Leben ist geordnet, diszipliniert und völlig leer – bis zu jenem Tag, als Anastasia Steele in sein Büro stürzt. Ihre Gestalt, ihre perfekten Gliedmaßen und ihr weich fallendes braunes Haar stellen sein Leben auf den Kopf. Er versucht, sie zu vergessen und wird stattdessen von einem Sturm der Gefühle erfasst, den er nicht begreift und dem er nicht widerstehen kann. Anders als all die Frauen, die er bisher kannte, scheint die schüchterne, weltfremde Ana direkt in sein Innerstes zu blicken – vorbei an dem erfolgreichen Geschäftsmann, vorbei an Christians luxuriösem Lebensstil und mitten in sein zutiefst verletztes Herz. Kann Christian mit Ana an seiner Seite die Schrecken seiner Kindheit überwinden, die ihn noch immer jede Nacht verfolgen? Oder werden seine dunklen Begierden, sein Zwang zur Kontrolle und der Selbsthass, der seine Seele erfüllt, diese junge Frau vertreiben und damit die zerbrechliche Hoffnung auf Erlösung zerstören, die sie ihm bietet?

hatte mir mehr erhofft :/

— suniii

Habs gelesen, fands leider nicht gut....

— DaLi

Hat mir leider nicht so gut gefallen.

— laurasworldofbooks

Da ich schon die Trilogie Shades of Grey verschlungen habe und diese Bücher liebe, war es klar, dass ich an GREY nicht vorbei kann. Und es h

— manu710

Eine kurze Wiederholung von Shades of Grey aus seiner Sicht. Hatte mir mehr erhofft, aber im Großen und Ganzen ein gutes Buch :)

— Selina_Zimmermann

Obwohl man das gleiche schonmal gelesen hat ist es doch wie ein anderes. Seine Gedanken sind erschreckend und interessant zugleich.

— charleen_pohle

Die anderen Bücher waren meiner Meinung nach besser.

— Jani182

Sehr gelungener Point of view

— Tess_of_love

Naja, aber habe es gelesen... :-)

— fledermaeuschen77

Das Buch ist genauso wie der Film nur aus der Sicht von Christian Grey

— melissa0397

Stöbern in Erotische Literatur

Bedingungslos verbunden

Was für ein gelungener und verdienter Abschluss für alle <3

NinaGrey

Entführt und verführt

Fesselnder Start der Trilogie! Spannend , dramatisch , anders als erwartet .

NinaGrey

The Club – Passion

Ein bittersüßes Ende mit allem, was das Leserherz begehrt!

Sarih151

Bourbon Sins

Totaler Pageturner!!! Ich liebe diese Autorin und ihre Reihe!!!

Federzauber

All for You - Sehnsucht

Gelungener Serienauftakt

papaschluff

Paper Princess

Wow! Das Genre hat mich selten so überzeugt wie mit diesem Roman, wirklich verdammt gut!

MoWilliams

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Spannendes, bekanntes, fesselndes Buch aus einer neuen Perspektive =)

    Grey - Fifty Shades of Grey von Christian selbst erzählt

    XChilly

    11. December 2017 um 11:07

    Klapptext: " Sehen Sie die Welt von Fifty Shades of Grey auf ganz neue Weise – durch die Augen von Christian Grey. Erzählt in Christians eigenen Worten, erfüllt mit seinen Gedanken, Vorstellungen und Träumen zeigt E L James die Liebesgeschichte, die Millionen von Lesern auf der ganzen Welt in Bann geschlagen hat, aus völlig neuer Perspektive. Christian Grey hat in seiner Welt alles perfekt unter Kontrolle. Sein Leben ist geordnet, diszipliniert und völlig leer – bis zu jenem Tag, als Anastasia Steele in sein Büro stürzt. Ihre Gestalt, ihre perfekten Gliedmaßen und ihr weich fallendes braunes Haar stellen sein Leben auf den Kopf. Er versucht, sie zu vergessen und wird stattdessen von einem Sturm der Gefühle erfasst, den er nicht begreift und dem er nicht widerstehen kann. Anders als all die Frauen, die er bisher kannte, scheint die schüchterne, weltfremde Ana direkt in sein Innerstes zu blicken – vorbei an dem erfolgreichen Geschäftsmann, vorbei an Christians luxuriösem Lebensstil und mitten in sein zutiefst verletztes Herz. Kann Christian mit Ana an seiner Seite die Schrecken seiner Kindheit überwinden, die ihn noch immer jede Nacht verfolgen? Oder werden seine dunklen Begierden, sein Zwang zur Kontrolle und der Selbsthass, der seine Seele erfüllt, diese junge Frau vertreiben und damit die zerbrechliche Hoffnung auf Erlösung zerstören, die sie ihm bietet? " Ich habe damals die Shades of Grey Teile verschlungen, dementsprechend war für mich klar, dass ich dieses Buch aus lesen werde. Cover: Ich finde das Cover sehr geheimnisvoll, was ich wiederum für dieses Buch sehr passend finde Meinung: Der Schreibstil von E. L. James ist bekannt durch die SOG-Bücher und auch in diesem buch wieder sehr angenehm zu lesen. Die Story ist in diesem Fall natürlich keine neue, wir wissen alle, wie sich die Geschichte zwischen Christian und Ana entwickelt. Dennoch finde ich das Buch fesselnd und spannend, ich wollte nicht mehr aufhören zu lesen und habe es ähnlich schnell verschlungen wie die andern Teile zuvor. Wir erleben die Story einfach aus einer völlig neuen perspektive und lernen Christian dabei noch wesentlich besser kennen, was mir wirklich sehr gut gefallen hat. Wir können durch dieses Buch viele Situationen einfach noch mal völlig anders erleben. Fazit: Ich hatte absolut meine Freude beim lesen und habe es nicht bereut, diese eigentlich bekannte Geschichte zu lesen.Wer die SOG-Bücher toll fand, dem kann ich dieses Buch nur empfehlen.Ich freue mich schon auf den nächsten Teil. Jetzt auch auf: https://chillys-buchwelt.blogspot.de/

    Mehr
  • Wiederholung der Geschichte aus Sicht von Christian...

    Grey - Fifty Shades of Grey von Christian selbst erzählt

    DaLi

    24. November 2017 um 23:03

    Dieses Buch ist nichts anderes als eine reine Wiederholung der Geschichte von Christian und Ana, allerdings aus Christians Sicht. Ich muss dazu sagen, dass ich das ehrlich gesagt nicht verstehe. Es gab viele Passagen in den bisherigen Bändern, in denen Christian immer wieder erzählte, was er denkt und fühlt. In dieser Ausgabe werden Christian Gedanken ausgeschrieben. Ich hatte das Gefühl, dass die Story im Schnelldurchlauf verläuft und habe mich oft in den Szenen verloren und wusste nicht, wo ich mich jetzt genau in der Story befinde.....das war nur suboptimal.  Alles in Einem gab es nichts neues, das dem Roman einen neuen oder anderen Aspekt verliehen hätte. Viele Stellen sind zäh und ich habe oft  das Interesse verloren weiterzulesen.Meines Erachtens hätte man sich das Buch sparen können.Die Fortsetzung zu diesem Buch werde ich nicht lesen....schade...

    Mehr
  • E.L. James - Grey - Fifty Shades of Grey von Christian selbst erzählt

    Grey - Fifty Shades of Grey von Christian selbst erzählt

    Chrissy87

    20. November 2017 um 08:45

    In diesem Buch bekommt der Leser endlich den ersten Teil der "Fifty Shades of Grey"-Reihe aus Christian's Sicht zu lesen. Und für mich war das definitiv eine Bereicherung. Hier ist es weniger romantisch, dafür um einiges düsterer und auch spannender. Und wenn ich beide Bücher mit einander vergleiche, gefällt mir dieses deutlich besser als die Version aus Ana's Sicht. Jetzt bleibt nur noch zu hoffen, dass die nächsten beiden Bücher genauso gut sind wie dieses.

    Mehr
  • Grey - SoG

    Grey - Fifty Shades of Grey von Christian selbst erzählt

    fraeulein_lovingbooks

    12. November 2017 um 13:37

    Inhalt Sehen Sie die Welt von Fifty Shades of Grey auf ganz neue Weise – durch die Augen von Christian Grey. Erzählt in Christians eigenen Worten, erfüllt mit seinen Gedanken, Vorstellungen und Träumen zeigt E L James die Liebesgeschichte, die Millionen von Lesern auf der ganzen Welt in Bann geschlagen hat, aus völlig neuer Perspektive. Christian Grey hat in seiner Welt alles perfekt unter Kontrolle. Sein Leben ist geordnet, diszipliniert und völlig leer – bis zu jenem Tag, als Anastasia Steele in sein Büro stürzt. Ihre Gestalt, ihre perfekten Gliedmaßen und ihr weich fallendes braunes Haar stellen sein Leben auf den Kopf. Er versucht, sie zu vergessen und wird stattdessen von einem Sturm der Gefühle erfasst, den er nicht begreift und dem er nicht widerstehen kann. Anders als all die Frauen, die er bisher kannte, scheint die schüchterne, weltfremde Ana direkt in sein Innerstes zu blicken – vorbei an dem erfolgreichen Geschäftsmann, vorbei an Christians luxuriösem Lebensstil und mitten in sein zutiefst verletztes Herz. Kann Christian mit Ana an seiner Seite die Schrecken seiner Kindheit überwinden, die ihn noch immer jede Nacht verfolgen? Oder werden seine dunklen Begierden, sein Zwang zur Kontrolle und der Selbsthass, der seine Seele erfüllt, diese junge Frau vertreiben und damit die zerbrechliche Hoffnung auf Erlösung zerstören, die sie ihm bietet?(Quelle: Amazon )  Meine Meinung Ich habe die SoG-Bücher damals direkt beim Erscheinen verschlungen und fand sie klasse und sie haben maßgeblich dazu beigetragen, das ich diesem Genre sehr zugetan bin. Mir hat allerdings immer die Sicht von Christian gefehlt. Er ist ein interessanter und vielschichtiger Charakter, der einiges verbirgt. In „Grey“ gibt es endlich seine Sicht, bestehend aus der Gegenwart und diversen Rückblicken in seine Vergangenheit. Man lernt ihn  wieder neu kennen, blickt endlich hinter seine Fassade und schließt ihn noch stärker ins Herz. Man bemerkt seine Verwandlung hautnah und die Verwirrung seiner Mitarbeiter haben bei mir für einige Schmunzler gesorgt. Grey merkt selbst kaum, das er sich verändert, aber allen um ihn herum wird schnell klar, das da etwas im Argen ist.Ana ist er mit Haut und Haaren verfallen und er tut alles, um sie sicher zu wissen. Er geht falsche Wege, wählt falsche Gesten und verliert alles… Da nun bald der zweite Teil aus seiner Sicht erscheint, musste ich natürlich schnell den ersten lesen. Der Ewigkeiten bei mir rumgesubt ist, warum auch immer.Insgesamt hat er mir wirklich gut gefallen, was mich nur ein wenig überrascht hat.Allerdings muss ich schon sagen, dass das Buch gerade im mittleren Bereich deutliche Längen hat. Selbst mir als Fan wurde dort langweilig, da es keine neuen Erkenntnisse aus Greys Sicht gab. Einige Kapitel habe ich quer gelesen – hätte man diese gekürzt oder ausgelassen, wäre es deutlich angenehmer zu lesen gewesen. Aber das ich Geschmackssache.Zusätzlich muss ich auch leider anmerken, das mir Ana in diesem Buch sehr auf die Nerven gegangen ist. Was ich nie gedacht hätte, aber auch der erste Film der Reihe hat mich damit auch schon überrascht. Mal schauen, ob sich das wieder ändert. Von mir gibt´s eine Lese- und Kaufempfehlung.  Sterne

    Mehr
  • Ein interessanter Einblick in die Gedanken von Christian Grey

    Grey - Fifty Shades of Grey von Christian selbst erzählt

    Lese-katze92

    23. September 2017 um 19:21

    Dieses Buch hat mir einfach Spaß gemacht. Es geht, wie in "Fifty Shades of Grey - Geheimes Verlangen", um Anastasia Steele und Christian Grey. Sie Studentin kurz vor dem Abschluss, er erfolgreicher CEO eines riesigen Unternehmens. Sie muss für ihre Wünsche hart arbeiten. Er ist es gewohnt, dass er bekommt, was er will. Anders als in "Fifty Shades of Grey - Geheimes Verlangen", ist "Grey" aus der Sicht von Christian Grey geschrieben, was dem Leser so manch amüsanten Moment beschert, wenn er mal wieder völlig unverblümt gedanklich zur Sache kommt, während es im Band "Fifty Shades of Grey - Geheimes Verlangen" alles eher blumiger und nicht ganz so direkt geschrieben ist. Gleichzeitig lernt man aber auch eine Menge über den sonst eher verschlossenen und nach außen stark wirkenden Geschäftsmann. Man bekommt einen Einblick in die Gedanken, die Träume und die Vergangenheit des Christian Grey, was dafür gesorgt hat, dass mir sein Verhalten in mancherlei Hinsicht verständlicher wurde. ich habe dieses Buch regelrecht verschlungen und kann es kaum erwarten, bis der angekündigte,zweite Teil erscheint. Das Buch ist sehr angenehm und flüssig geschrieben, man kann sich sehr gut reinlesen und bekommt ein gutes Gefühl für das Leben von Christian Grey. Das Cover ist anders als bei den Büchern der "Fifty Shades of Grey"-Reihe nicht "blumig" sondern wirkt eher klar und elegant. Ich kann dieses Buch vorbehaltlos weiterempfehlen und freue mich schon auf Band II der "Grey"-Reihe.

    Mehr
  • **** Total begeistert ****

    Grey - Fifty Shades of Grey von Christian selbst erzählt

    manu710

    02. September 2017 um 12:43

    Da ich schon die Trilogie Shades of Grey verschlungen habe und diese Bücher liebe, war es klar, dass ich an GREY nicht vorbei kann.Und es hat sich gelohnt. Mir gefällt es sogar ein Tick besser, die Geschichte zwischen Christian und Ana aus seiner Sicht zu lesen. Seine innere Zerrissenheit auf seine neue Gefühle, seine immer wieder kehrende dunkle Seite und die Veränderung die er durchlebt, seit Anna ist sein Leben gestolpert ist, hat mich gepackt.Bin schon ganz gespannt wie die Fortsetzungen werden.

    Mehr
  • Hab ich mir besser vorgestellt

    Grey - Fifty Shades of Grey von Christian selbst erzählt

    Jani182

    14. August 2017 um 23:02

    Ich muss ehrlich sagen, dass ich mir mehr von dem Buch erhofft habe. Zuerst fand ich es eigentlich ganz cool so aus Christians Sicht die Geschichte zu erleben, sein Verhalten zu verstehen. Teilweise werden durch seine Gedanken aber das überspielt,  was man an ihm so attraktiv fand. Seine sexy Artt verwandelt sich so aus seiner Sicht immer mehr zu einem kleinen Jungen, der das Erlebte mit seinen "Spielchen" verdrängen will.Auch wenn das Buch dadurch vielleicht tiefgründiger wirken soll, fand ich die Vorgänger etwas besser, vielleicht auch deswegen,  weil Grey mehr Sexapeal ausstrahlt.Trorzden war es eine gute Unsetztung, da dies ja auch eigentlich das zeigt, was in Christian vorgeht und wieso er diese Vorlieben zeigt. Wer also mehr von ihm erfahren will ist mit dem Buch gut bedient.

    Mehr
  • irgendwie komisch fesselnd...

    Grey - Fifty Shades of Grey von Christian selbst erzählt

    fledermaeuschen77

    05. August 2017 um 23:27

    Es ist nicht ganz meine Welt - aber ich habe es bis zum bitteren Ende gelesen.

  • Viel besser als die Vorgänger

    Grey - Fifty Shades of Grey von Christian selbst erzählt

    DreamingYvi

    01. July 2017 um 10:53

    Es ist schon ziemlich lange her, als ich die ersten drei Teile gelesen habe und beendete die Reihe mit gemischten Gefühlen. Allerdings muss ich dazu sagen, dass diese Art von Bücher für mich damals ein absolutes Neuland war. Trotz allem wollte ich die Geschichte auch aus Christians Sicht lesen. Hätte es mir nicht gefallen, hätte ich ja auch abbrechen können.Aber zu keiner Zeit hatte ich das Bedürfnis, denn ich wurde stets gut unterhalten und das meine ich auch so. Zum einen konnte man viele Dinge viel besser verstehen und mit Christian fühlen. Man blickt einfach in ihn hinein und erkennt das warum und wieso.Abgesehen davon fand ich es sehr erfrischend, aus der Sicht eines Mannes zu lesen. Vor allem gab es tatsächlich einige Stellen, an denen ich wirklich schmunzeln musste.Das einzige, was mich ab und zu gestört hatte, waren die endlos wirkenden Kapitel. Normalerweise lese ich kapitelweise, aber hier musste ich dann doch schon mal mitten im Kapitel Pause machen. Wer SOG gelesen hat, sollte auch unbedingt Grey lesen. Mir hat das Buch tatsächlich besser gefallen, als seine Vorgänger. Und auf die Fortsetzung freue ich mich natürlich auch. Muss ich einfach haben. :)

    Mehr
  • Endlich!

    Grey - Fifty Shades of Grey von Christian selbst erzählt

    Buecher-Liebe-de

    02. June 2017 um 17:36

    Die Geschichte aus Anastasia's Sicht war ja schon ein voller Erfolg, der Film war dann eher eine leichte Enttäuschung - Christian war dort ja doch sehr anders, fast schon zu soft. Dieses Buch, in der die Geschichte ja nun endlich auch aus seiner Sicht erzählt wird, schlägt eine Brücke zwischen dem harten, kalten Kerl, den man aus den ersten drei Teilen kennt und dem Film.Auch wenn die Geschichte an sich ja bereits bekannt ist - Shades of Grey kann man immer wieder lesen! Und Langeweile kommt trotzdem nicht auf, da man nun auch endlich einen Einblick ins Christian's Denken bekommt.

    Mehr
  • Mehr erwartet

    Grey - Fifty Shades of Grey von Christian selbst erzählt

    Fina_GR

    05. March 2017 um 21:55

    Die ersten Bücher der Shades of Grey Reihe habe ich gern gelesen, weniger aufgrund der diversen Szenen sondern mehr wegen der Beziehung zwischen Ana und Christian. Umso gespannter war ich auf die Story aus der Sicht von Christian. Leider wurde ich aber extrem enttäuscht. Zum Inhalt muss man nicht viel sagen, auch wenn ich mitunter das Gefühl hatte dass E. L. James hier und da ein wenig geändert hatte. Das meiste ist aber bekannt, die Mails sind 1:1 übernommen und auch die Dialoge sind bekannt, einzig wurde hier und da der ein oder andere Gedankengang von Christian eingefügt. Alles in allem habe ich mich trotzdem sehr durch die Story gequält.Christian kommt mit seiner Gefühls- und Gedankenwelt viel "abgefuckter" rüber, als man es erwartet hatte. Auch wenn er ein Dom ist, an manchen Stellen empfand ich es so, als wären Frauen für ihn nur Gegenstände. Man erfährt natürlich extrem viel aus dem Leben von Christian Grey, aus seiner Jugend, von seinen Angestellten und seiner Arbeit. Leider war für mich erst zum Ende des Buches die Story lesenswert, einfach weil man erst in den Schlussszenen den "Menschen Christian" kennen lernt, der richtig mitgenommen ist und quasi an sich vorbei lebt weil Ana ihn verlassen hat. Hier ist die Entwicklung des Protagonisten also wirklich erkennbar, ganz im Gegensatz zu Ana in "Shades of Grey".Fazit: Geschmackssache, wer "Shades of Grey" liebt kann es ruhig lesen, aber ein Muss ist es meiner Meinung nach nicht zwingend. Zumal es nur den ersten Band aus Christian's Sicht gibt, das ist für mich noch ein weiterer Minuspunkt.  

    Mehr
  • Für Fans ein netter Bonus aber kein Muss

    Grey - Fifty Shades of Grey von Christian selbst erzählt

    _zeilenspringerin_

    21. February 2017 um 21:35

    Zur Handlung von Shades of Grey werde ich wohl nichts mehr sagen müssen ;) In Grey wird im Prinzip der erste Band der Fifty Shades of Grey Trilogie aus der Sicht von Christian Grey erzählt. Diese Sichtweise fand ich ergänzend zu der bereits bekannten Geschichte interessant. Man erfährt mehr über die Hintergründe und die Gedanken des verschlossenen, reichen Kontrollfreaks mit der sadistischen Ader und der juckenden Hand. Dadurch kann man sein Handeln etwas besser nachvollziehen, auch wenn ich trotzdem nicht alle seine Aktionen gutheißen kann. Christian ist ein junger Mann mit einer schlimmen Vergangenheit, der dadurch wenig Selbstachtung hat. Er hat seinen persönlichenWeg gefunden, mit seiner Vergangenheit umzugehen und wieder die Kontrolle über sein Leben zu bekommen: er braucht die Kontrolle über andere. Besonders spannend fand ich es zu lesen, wie Christian auf Ana reagiert und wie die clevere, schlagfertige Frau seine ganze Weltanschauung auf den Kopf wirft.  Besonders gut wurde hier auch die innere Entwicklung Christians ausgearbeitet und wie er sich langsam auf die neue Situation, seine für ihn neuen Gefühle und eine Beziehung zu Ana einlässt. Der Schreibstil ist wie von der Autorin bekannt flüssig, ein bisschen vulgär, mit vielen Dialogen und leicht zu lesen. Auch die erotischen Szenen nehmen wie erwartet einen großen Teil der Geschichte ein. Unterbrochen wird die Handlung oft von Christians Gedankengängen, wodurch man einen besonders guten Einblick in die Psyche von Christian erhält. Zudem hat Christian immer wieder Träume über seine Kindheit, die veranschaulichen, wie denn genau es ihm bei seiner leiblichen Mitter ergangen ist und wie schwer sein Start ins Leben war. Es gibt aber auch Traumszenen bei seiner späteren und jetzigen Familie, die zeigen wie es sich in der neuen Umgebung gefühlt hat und welche Schwierigkeiten er dort hatte. Fazit: Insgesamt finde ich, dass "Grey" eine nette Ergänzung für Fans der Fifty Shades of Grey Trilogie ist, bei der man mehr über Christians Gefühle und Gedanken und somit über seine Beweggründe erfährt. Allerdings erachte ich das Buch dennoch nicht als unbedingt nötig.

    Mehr
  • einfach toll

    Grey - Fifty Shades of Grey von Christian selbst erzählt

    natti_ Lesemaus

    20. February 2017 um 14:48

    Grey- die Geschichte von Anastasia und Chrsitian Grey. Wer kennt nicht den Mehrteiler von E.L. James? Bücher ebenso wie der film, oft gesehen/gelesen/gehört. Der smarte, reiche Geschäftsmann verliebt sich in die junge Studentin. Vielmehr will er sie als sein SUB, denn er ist ein DOM und kann nur so eine Beziehung führen. Liebe, Romantik, Gefühle- das liegt ihm nicht. Aber Anna ist noch jung und unerfahren, sie verliebt sich in ihn und läßt sich auf sein Spiel ein. Aber alles wird diesmal anders. In diesem Buch lesen wir die Geschichte aus seiner Sicht. Mit seinen Worten und seinen Gedanken. Vielleicht denkt man, muss man nicht unbedingt haben, wir kennen die Geschichte doch. Aber es ist durchaus interessant, zu lesen, was und wie Christian denkt und alles sieht. Natürlich weiß man was passiert, da die Handlung ja nicht neu ist. Gerade darum liest man es entweder schnell durch oder man überfliegt es teilweise. Mir hat das ende sehr gefallen, eine Sicht aus seinen Augen. Habe ich gerne gelesen, fand ich auch toll, aber von jedem Werk muss ich so eine Abzweigung nicht haben.

    Mehr
  • Ein interessanter Sichtwechsel

    Grey - Fifty Shades of Grey von Christian selbst erzählt

    Chrisi3006

    31. January 2017 um 20:19

    Nachdem ich Teile 1-3 bereits verschlungen habe und sie zu einem meiner Lieblingsbücher gehören, habe ich mich wahnsinnig darüber gefreut, nun den ersten Teil auch aus Christians Sicht zulesen. Da ich eh sehr gerne Bücher mit beiden Sichtweise lese, war es ein absolutes MUSS für mich und ich freu mich nun darauf, auch Teil 2 und 3 aus seiner Sicht zulesen. Ich kann diese Buch nur empfehlen, da es einige Situation von Christian erklärt und er dadurch nicht immer nur stur und dickköpfig ist. Es wirft ein anderes Sicht auf unseren geliebten Mr. Kontrollfreak

    Mehr
  • 5 punkte

    Grey - Fifty Shades of Grey von Christian selbst erzählt

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    17. January 2017 um 14:46

    Ich habe alle Shades of Grey Bücher gelesen und war gespannt, was sich hinter dem Buch "Grey" verbirgt. Zumal es sich meines Wissens um ein Einzelband handelt. In Grey wird die Geschichte von Anastasia Steele (genannt Ana) und Christian Grey erzählt. Das Besondere: Die Geschehnisse werden alle aus der Sicht von Mr. Grey betrachtet. Die Geschichte beginnt mit dem Interview für die Universität, bei dem Ana für ihre Freundin Kate das Interview mit Christian Grey führt. Grey kann es sich nicht erklären, aber Ana hat irgendwas an sich, das ihn magisch anzieht. Je öfter sie aufeinander treffen, desto stärker wird die Bindung zwischen beiden. Grey ist verwirrt: Nie hat er eine Frau zu einem Familientreffen eingeladen. Nie mit einer Frau getanzt und weibliche Begleitung in Charlie Tango? Undenkbar! Obwohl er es sich nicht erklären kann, fühlt er sich in Anas Nähe wohl. Selbst die Albträume, die ihn immer wieder plagen, verschwinden sobald Ana an seiner Seite ist. Doch wird sie sich bereit erklären, seine Sub zu werden? Ana ist sehr nervös. Sie fühlt sich einerseits zu Christian hingezogen, ist auf der anderen Seite verwirrt von dem Vertrag und der ganzen Dom/Sub Angelegenheit. Sie hat Angst, dass er ihr wehtut. Sie versteht nicht, warum sie ihn nicht berühren darf. So unterschiedlich beide auch sind, spätestens bei den Wortgefechten merkt man, dass beide perfekt zueinander passen. :D Der Erzählstil ist flüssig und man merkt bereits innerhalb der ersten Seiten, dass Grey hoffnungslos in Ana verliebt ist (obwohl er am Anfang gar nicht weiß, was mit ihm los ist XD). Das Buch ist in meinen Augen sehr gelungen. Man sieht die menschliche Seite von Mr. Grey. In Shades of Grey hatte ich beim Lesen des ersten Bandes das Gefühl, als würde es nur um das eine gehen. Das war bei "Grey" nicht der Fall. Ich habe noch nie ein Buch aus zwei verschiedenen Sichten gelesen und einen positiven Effekt hatte das Ganze auch noch: Ich konnte mal wieder mein Englisch auffrischen :3

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks