E. L. James Shades of Grey - Gefährliche Liebe

(3.689)

Lovelybooks Bewertung

  • 2603 Bibliotheken
  • 119 Follower
  • 73 Leser
  • 279 Rezensionen
(1722)
(1020)
(588)
(249)
(110)

Inhaltsangabe zu „Shades of Grey - Gefährliche Liebe“ von E. L. James

Verunsichert durch die gefährlichen Leidenschaften und dunklen Geheimnisse ihres Liebhabers Christian Grey, bricht Ana Steele ihre Beziehung ab und versucht wieder ein ruhiges Leben zu führen. Aber Anas Verlangen nach Christian ist ungebrochen, und als Christian vorschlägt, sich wenigstens noch ein einziges Mal mit ihr zu treffen, willigt Ana sofort ein…

Besser als der erste Teil. Viel emotionaler und weniger SM.

— momomaus3
momomaus3

*3,75 Sterne

— Rosaalie
Rosaalie

Genauso gut wie der erste vielleicht sogar ein bisschen besser!!

— Rxsx_xdxms
Rxsx_xdxms

Voll krass, was sie alles mit sich machen lässt! 😐 Konnte das Buch einfach nicht weg legen! 🤗

— Dani_S
Dani_S

Eine schöne Fortsetzung. Definitiv!

— vanystef
vanystef

Ich habe das Buch jahrelang nicht zuende gelesen, weil kaum noch was von dem Feuer des ersten Teils zu spüren war.

— vegi91
vegi91

Grandiose Geschichte, wenn man die etwas übertriebenen Sexszenen mal außen vor lässt ;)

— Livelaughlove
Livelaughlove

Also da muss ich ehrlich sagen , dass mir der Film besser gefiel als das Buch. In der Mitte bis fast zum Ende hin war es "langweilig".

— Bambee
Bambee

Immer wieder zu komisch! Ich mag das Buch. Ich muss beim Lesen so viel lachen...

— charlotte
charlotte

HAMMER

— XChilly
XChilly

Stöbern in Erotische Literatur

Secret Sins - Stärker als das Schicksal

Ein wirklich tolles und faszinierendes Buch von Geneva Lee .

alinaschen

Paper Prince

Der Anfang war zu sehr hingezogen.Und dann wurde es immer besser.Und dieser Cliffhänger..

Buecherblase

Trinity - Verzehrende Leidenschaft

wow, Gänsehaut pur

tamijamy33

Trinity - Gefährliche Nähe

Spannung und erotik pur

tamijamy33

Paper Princess

Bringt einen zum schmunzeln ;)

tina317852

Paper Palace

Schwächster Teil

VroniMars

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wenn die Liebe größer ist als das Verlangen

    Shades of Grey - Gefährliche Liebe
    vanystef

    vanystef

    01. June 2017 um 07:24

    Inhalt:Verunsichert durch die gefährlichen Leidenschaften und dunklen Geheimnisse ihres Liebhabers Christian Grey, bricht Ana Steele ihre Beziehung ab und versucht wieder ein ruhiges Leben zu führen. Aber Anas Verlangen nach Christian ist ungebrochen, und als Christian vorschlägt, sich wenigstens noch ein einziges Mal mit ihr zu treffen, willigt Ana sofort ein…Meinung:Der erste Teil war für mich revolutionär, da ich solch eine Art von Buch noch nie gelesen hatte. Aber nicht nur die erotischen Aspekte haben mich gefesselt, sondern auch die Geschichte zwischen und um Ana und Christian. Die beiden könnten unterschiedlicher nicht sein. Doch vor allem im zweiten Teil merkt man, dass Gegensätze sich scheinbar doch anziehen. Ich finde die Leidenschaft und Hingabe zwischen den beiden sehr schön und das kommt hier auch deutlich noch mal zur Geltung. Christian will Ana unbedingt wieder haben, doch sie stellt Bedingungen, da sie ihn in jeder Hinsicht will, nicht nur im Bett (oder eben wo sonst noch). Die Liebe zu Ana lässt ihn sich verändern. Er lässt die Liebe und Zuneigung zu, er verändert seine Gewohnheiten, weil er Ana verfallen ist. Fazit:Ich bin froh den zweiten Teil gelesen zu haben, da er sehr leidenschaftlich ist und natürlich auch um zu sehen wie es mit den beiden weitergeht. 

    Mehr
  • Spannende Fortsetzung

    Shades of Grey - Gefährliche Liebe
    LightNightST

    LightNightST

    18. April 2017 um 09:50

    Persönlich finde ich den zweiten Teil wesentlich emotionaler und mitreißender als den Ersten, u. a. wegen Christians Vergangenheit und Anas verständnisvollen Umgang damit.Mir kommt es so vor, als sei Christian im Buch viel netter/sympathischer als im Film.Manchmal fehlte mir die Lust weiterzulesen, da ich die Filme im Hinterkopf habe und somit schon grob über die bevorstehende Handlung Bescheid wusste. Jedoch beeinflusst dies nicht meine Bewertung. Meiner Meinung nach eine super Fortsetzung.

    Mehr
  • Blümchensex gegen SM - ob das die Beziehung von Christian und Ana retten kann?

    Shades of Grey - Gefährliche Liebe
    TatjanaVB

    TatjanaVB

    29. March 2017 um 19:23

    Klappentext: Verunsichert durch die gefährlichen Leidenschaften und dunklen Geheimnisse ihres Liebhabers Christian Grey, bricht Ana Steele ihre Beziehung zu dem attraktiven jungen Mann ab und versucht wieder ein ruhiges Leben zu führen. Aber Anas Verlangen nach Christian ist ungebrochen, so sehr sie dies auch zu verleugnen sucht. Als Christian vorschlägt, sich wenigstens noch ein einziges Mal mit ihr zu treffen, willigt Ana daher sofort ein – und beginnt erneut eine Affäre mit ihm. Eine höchst gefährliche Affäre, in der sie immer wieder Grenzen überschreitet, in der sie aber auch mehr über die Vergangenheit von Christian erfährt - eine Vergangenheit, die ihn zu einem ebenso verletzlichen wie faszinierenden Mann gemacht hat, der seitdem mit seinen inneren Dämonen kämpft. Gleichzeitig sieht sich Ana der Eifersucht der Frauen gegenüber, die vor ihr Christians Liebhaberinnen waren. Und sie muss die wichtigste Entscheidung ihres Lebens treffen. Eine Entscheidung, bei der ihr niemand helfen kann ... Inhalt: Eine Woche ist es her, das Ana sich von Christian getrennt hat und trotzdem kann sie ihn immer noch nicht loslassen. Erst auf der Aufstellung eines Freundes treffen sich die beiden zu ersten Mal wieder. Trotz Anas Einwilligung seiner Einladung bleibt Christian vorsichtig. Das jedoch Ana bei diesen klienen Verlag mit ihrem aufdringlichen Chef gelandet ist, passt Christian garnicht. Eines ABneds weiß auch Ana, wo vor Christian sie gewarnt hat… Außerdem gibt es ein Wiedersehen mit Elena, die garnicht begeistert ist von Anas Beziehung zu Christian. Während Christian jedoch dunkle Geheimnisse in die Träume folgen, taucht unterwartet eine Ex-Sub auf, die ihm um jeden Preis zurückgewinnen will. Eines Tages steht sie in seiner Wohnung und zielt auf Aan…  Fazit: Endlich kommt es zu einem Umdenken der Protas. Während Ana mutiger und erwachsender wird, wirkt Christian teilweise aufrichtiger und vorsichtiger. Natürlich kommen die Erotik_Szenen auch diesmal nicht zu kurz und einen wenig Action und Spannung verleiht dem Roman seine eigene Note.

    Mehr
  • Spannende Krimielemente

    Shades of Grey - Gefährliche Liebe
    geschichtsmagie

    geschichtsmagie

    16. March 2017 um 16:52

    Den ersten Band von Fifty shades of Grey habe ich als Hörbuch gehört und mich dann bei „Shades of Grey – Gefährliche Liebe“ an das Buch herangetraut. Der zweite Teil der Trilogie von E.L. James ist 2012 beim Goldmann-Verlag erschienen: Verunsichert durch die gefährlichen Leidenschaften und dunklen Geheimnisse ihres Liebhabers Christian Grey, bricht Ana Steele ihre Beziehung ab und versucht wieder ein ruhiges Leben zu führen. Aber Anas Verlangen nach Christian ist ungebrochen, und als Christian vorschlägt, sich wenigstens noch ein einziges Mal mit ihr zu treffen, willigt Ana sofort ein… Ich habe schon mal kurz am Rande erwähnt, dass ich für den ersten Teil nur drei Sterne vergeben habe. Manche negativen Punkte auf meiner Liste wurden definitiv verbessert, einige sind leider aber mangelhaft geblieben. Generell kann ich aber sagen, dass mir dieses Buch wesentlich besser gefallen hat, was zum großen Teil an den neu aufkommenden Krimielementen liegt. Im Bezug auf Ana, die Hauptperson, streiten sich bekanntlich die Geister. Meiner Meinung nach ist sie an vielen Stellen eine super naive und unglaublich dumme Frau, deren Entscheidungen ich oftmals überhaupt nicht nachvollziehen konnte. Dies hat sich aber von Band 1 zu 2 etwas gebessert, da sie vorschlägt, die Beziehung zu Christian auf besserer Basis fortzuführen. Dadurch ist sie mir sympathischer geworden, aber ihre Handlungen bleiben für mich immer noch ein großes Mysterium. In diesem Buch wird endlich Christian Greys dunkle Vergangenheit beleuchtet. Die Erzählungen haben mich wirklich berührt, im Gegensatz zu vielen „lächerlichen“ Dramen zwischen ihm und Ana. Sein Charakter bekommt hierdurch sehr viel mehr Tiefe und es wird viel einfacher, ihn zu verstehen. Sein Schicksal hat mich in gewisser Weise in den Bann gezogen, ist für mich aber nur teilweise eine Entschuldigung für sein niveauloses Verhalten in den ersten Büchern. E.L. James bedient sich leider auch an sehr vielen Klischees: Ein total reicher Mann, dem das unschuldige, naive und fügsame Mädchen zu Füßen liegt. Noch dazu scheint die Welt beiden Protagonisten, besonders Christian, zu Füßen zu liegen. Sie bekommen immer, was sie wollen, sodass es schnell langweilig wird. Weiterhin etwas geschmacklos fand ich das Übermaß an Sexszenen in diesem Buch. Mir ist bewusst, dass es sich um ein Erotikbuch handelt, jedoch fehlen mir bei diesen Szenen die ästhetischeren Formulierungen und oft die Gefühle. Ich bin einfach kein Fan davon, wenn bei diesen Szenen übertrieben wird. Alle anderen Szenen haben mir allerdings diesmal total gut gefallen. Wenn Ana und Christian mal nicht im Bett sind, dann merkt man wirklich, dass sich ihre Beziehung zueinander zum Positiven geändert hat. Die Wandlung von Christians Charakter wird sehr stark deutlich und Anas Gefühle werden auch thematisiert. Dadurch, dass man auch andere Seiten und Personen aus Christians Leben wie z.B. seinen Psychiater kennenlernt, wird die Spannung aufrecht erhalten. Der ausschlaggebende Punkt, weshalb mir dieses Buch besser gefallen hat als das vorherige, waren jedoch die Krimielemente. Die Protagonisten entfernen sich ein wenig von dieser allzu perfekten Welt. Die neu eingeführte Person Leila ist immerzu präsent und sorgt für jede Menge Angst und Probleme. Ein paar Szenen haben es tatsächlich geschafft, mich zu schocken – die Spannung und Dramatik waren auf jeden Fall sehr hoch. Die Geschichte wird um einiges realitätsnaher! Der Schreibstil der Autorin lässt sich weiterhin leicht und flüssig lesen, sodass keine stockenden Stellen entstehen. Leider kann ich immer noch nicht verstehen, warum die Wörter „innere Göttin“ und „Unterbewusstsein“ so oft auftauchen. Sätzen, wie „Meine innere Göttin legte einen Tanz hin“, wirken auf mich pseudo-psychologisch und einfach nur grotesk. Insgesamt entspricht der Schreibstil von E.L. James jedoch meinem Geschmack. Zusammengefasst hat mir „Shades of Grey – Gefährliche Liebe“ besser gefallen als das Vorgängerbuch. Meine Lieblingstrilogie wird diese aber auf keinen Fall werden, da es für mich persönlich viel zu viele negative Punkte anzumerken gibt.

    Mehr
  • Zeit zum Wandeln. Und zum Lieben.

    Shades of Grey - Gefährliche Liebe
    NinaBookLove

    NinaBookLove

    15. March 2017 um 21:59

    Ich habe den zweiten und dritten Teil ziemlich knapp hintereinander weggelesen, war die Ursache für meinen Eindruck sein kann, dass der zweite Band ein wenig unordentlich ist. Was nicht unbedingt etwas Schlechtes ist. Immerhin mag Ordnung zwar die eine, Unordnung jedoch die andere Hälfte des Lebens sein. Es passiert ziemlich viel, was es ein wenig schwer macht all das zusammenzufassen und hier aufzulisten. Gleich der Anfang ist, wie bereits erwähnt, gespickt mit Überraschungen, Abenteuern und (neuen) Hoffnungen. Während das Buch weiter ein wenig dahin geplänkelt ist, während man weiterliest, baut sich die Spannung immer wieder auf und wieder ab. Zwischendurch muss man mal unbedingt weiterlesen, weil es spannend oder faszinierend oder einfach nur wunderschön ist und dann wieder kann man durchatmen, weil man hofft, dass nun nichts Schlimmes passiert. Christian selbst wandelt sich in diesem Band enorm, vom verwöhnten, viel zu reichen und hochnäsigen A*** in einen liebenswürdigen Liebhaber, zwar mit all seinen Schwächen und dunklen Seiten, aber eben auch mit süßen Sprüchen und Mienen. Denn das bekommt E. L. James meiner Meinung nach wirklich gut hin; die Stimmungen und Gesichtsausdrücke ihrer Charaktere zu beschreiben. Ihre Ängste und ihre Liebe füreinander. Die Gedanken, die Anas Meinung nach hinter der Stirn ihres Gegenüber vor sich gehen und die Gedanken natürlich, die in ihrem eigenen Kopf vorbeirattern. Auch Anas Freunde und Familie trifft der Leser in diesem Band wieder. Ihre allerbeste Freundin kommt jedoch erst später hinzu. Doch sie hat auch eine neue Familie gefunden, zumindest ist sie dabei, sich in einer zweiten einzufinden. Christians Eltern und Geschwister empfangen sie mit offenen Armen, froh, dass er endlich jemanden gefunden hat, der es mit ihm aufnehmen kann. Doch das, worauf Ana eigentlich hofft, lässt auf sich warten. Die drei kleinen Wörtchen. Kann sie hoffen, sie je aus seinem Mund zu hören? Und, kann sie darauf hoffen, dass ihre Probleme sich einmal nicht in ihrem Schlafzimmer ausdiskutieren lassen, sondern vernünftig mit Worten? Doch, wie gesagt, ist das nicht alles, Ana macht nicht nur Begegnungen mit Freunden, sondern auch mit Feinden Christians und muss sich mit dem elenden Bangen um ihre Lieben herumschlagen. Bei meiner Rezi zum ersten Teil habe ich etwas geschrieben, wie: Keine Spannung im Sinne von: Hilfe! Nimm bitte die Waffe runter! Nun... so würde ich das in diesem Band jetzt nicht mehr formulieren, denn solche Situationen lassen sich hier jetzt nicht mehr so gut umgehen. Es gibt diese Nach-Hilfe-Schreiende Form der Spannung und auch die ist genauso gut umgesetzt, wie die Wissbegier, was als nächstes kommt. Das Ende des Buchs ist schön und schrecklich zugleich. Immerhin hat es etwas Schönes. Im Gegensatz zu dem Ende des ersten Teils. Aber trotzdem sollte man vielleicht schon den nächsten Band griffbereit haben. Alles in allem gebe ich diesem zweiten Teil 3 Sterne. Es ist eine schöne Liebesgeschichte, mit zunehmend normaler werdenden Begegnungen und Machenschaften. Allerdings hat mich dieser Band nicht so sehr gefesselt, wie ich es für schön gefunden hätte. Es gab ein paar Tiefs und ... kennt ihr das Gefühl, wenn ihr ein Buch lest und das Problem, der Fall, oder Schwierigkeit, eigentlich schon zu früh beendet ist? Ich glaube, das Gefühl nennt sich Angst. Die Angst, was noch kommen mag, wenn man eigentlich schon etwas Atemberaubendes hinter sich hat. Ich kann dieses Buch weiterempfehlen, ich kann euch natürlich nicht sagen, ob es euch gefällt, oder nicht. Aber es ist eine schöne, spannende und fesselnde Geschichte und ihre 3 Sterne absolut wert!

    Mehr
  • Das Ende war sehr schön

    Shades of Grey - Gefährliche Liebe
    Dancefire

    Dancefire

    18. February 2017 um 17:49

    Die Geschichte ist für mich nicchtss besonderes. Mal sehen was das dritte Buch bringt

  • Charlie Tango, Analstöpsel & innere Göttin

    Shades of Grey - Gefährliche Liebe
    ErleseneBuecher

    ErleseneBuecher

    02. February 2017 um 23:06

    Spoilerwarnung! Hilfe, hilfe, hilfe! Wie kann man nur so sein. Was sind das für furchtbare Protagonisten! Ich habe ja schon beim ersten Band den Hype um diese Bücher nicht ganz verstanden. Aber wie damals schon erwähnt, hätte ich nur das erste Buch noch ganz gut gefunden, gerade mit dem damaligen Schluss. Aber nun ging es weiter und es wurde immer schlimmer. Würde der Film nicht auf mich warten (den ersten fand ich ganz gut, jedenfalls besser als das Buch), hätte ich es nicht weitergelesen. Christian Grey, der erfolgreiche CEO, sieht ja so verdammt gut aus und ist einfach unfassbar reich. Alle Frauen drehen sich sofort nach ihm um und können kaum zusammenhängende Sätze sprechen, wenn er da ist. Außerdem kann er sich alles, ja wirklich alles leisten und bekommt alles souverän hin. Habe ich schon erwähnt, wie gut er aussieht? Immer. In jeder Situation… JEDE Frau will ihn haben. Tja und wer bekommt ihn? Das kleine unschuldige Mädel Anastasia. Die so naiv, unbedarft und fügsam, aber natürlich auch clever, erfolgreich im Job und süß ist. Man möchte brechen… Und es wird noch schlimmer. Christian und Ana schmachten sich das komplette Buch an und f*** (Sorry) sich durch die Seiten. Hat der Leser mal kurzzeitig Hoffnung auf Handlung außerhalb des Bettes wird das meist schnell wieder durch eine schnelle Nummer des kontroll- und herrschsüchtigen Mr. Grey mit seinem Weibchen Mrs. Steele unterbrochen. Auf die Spitze wird dieser Kitsch durch den Heiratsantrag getrieben. Außerdem, frage ich mich, wie man Christian Grey mögen kann? Durch seine Launen bekommt man ein Schleudertrauma. Ständig ist er wütend, böse, dann wieder entspannt und lächelt, aber zack wieder herrisch und sauer. Man man man, das nervte mich so sehr. Und Ana kuscht immer und hat ständig Angst, wie er denn reagieren könnte. Was ist denn das für eine Beziehung? Aber wie habe ich es durch das Buch geschafft? Es lässt sich leicht weglesen und die äußere Handlung mit der Ex-Geliebten und vor allem die Nebenfiguren sind wirklich ganz ok. Ich bin mal sehr gespannt auf den Film. Mir graut ja etwas vor dem letzten Band… Bewertung: 1,5 von 5 Punkten

    Mehr
    • 3
  • Es geht noch schlimmer

    Shades of Grey - Gefährliche Liebe
    Argentumverde

    Argentumverde

    19. January 2017 um 15:37

    Anastasia Steele leidet sehr unter der Trennung von Christian Grey, so sehr, dass sie einwilligt sich ein letztes Mal mit Christian Grey zu treffen. Wie erwartet beginnen sie erneut eine Affäre die immer intensiver wird. Aber um so mehr Ana über Christian und seine Vergangenheit erfährt um so gefährlicher wird es für sie beide. Aber nicht nur damit muss sich Ana auseinandersetzen, sie muss auch eine Entscheidung treffen, die ihr ganzes Leben für immer verändern würde. Während die Story selbst ganz interessant rüberkommt kann man dies von der Umsetzung leider nicht behaupten. Wie im ersten Band häufen sich die Wiederholungen und ständig gleiche Sätze zerstören jegliches Lesevergnügen. Das Buch ist vollgestopft mit Handlung wodurch es sich zwar schnell liest, aber jedwede Tiefe missen lässt. Inhaltlich ist ebenfalls nicht viel zu holen. Das Buch ist eine moderne Liebesgeschichte, aufgemotzt durch Sexszenen die in dieser Art bisher für Liebesromane nicht typisch waren. Deshalb erwartet den Leser aber nicht, wie so oft behauptet, harter Sex, Gewalt und der große Schock über die Offenheit des Buches. Vielmehr werden alle möglichen Klischees bedient und ein gewisser Softpornocharakter ist einfach nicht abzustreiten. Die Geschichte selbst ist dabei so konstruiert und weit hergeholt, das auch hier nichts rüberkommt das einen Leser begeistern, fesseln oder zumindest interessieren könnte. Mein Fazit: Eigentlich wäre mir persönlich hier sogar noch ein Stern zu schade, aber wenn man der Autorin eines Zugute halten muss, dann dass sie es schafft mit einer dürftigen Cinderellastory, etwas Softporno und ganz viel Kitsch einen Hype auszulösen der aktuell zum zweiten Kinofilm führt. Nur wenige Bücher sind so schnell so bekannt geworden und haben sich so schnell so oft verkauft. Frau James unterhält mit einfachsten Mitteln tausende Leser und Leserinnen und zumindest dafür kann ich zwei Sterne voll und ganz vertreten.

    Mehr
    • 4
  • Shades of Grey geht weiter..

    Shades of Grey - Gefährliche Liebe
    sarahs_buecher_universum

    sarahs_buecher_universum

    16. January 2017 um 11:27

    Inhalt:Verunsichert durch die gefährlichen Leidenschaften und dunklen Geheimnisse ihres Liebhabers Christian Grey, bricht Ana Steele ihre Beziehung ab und versucht wieder ein ruhiges Leben zu führen. Aber Anas Verlangen nach Christian ist ungebrochen, und als Christian vorschlägt, sich wenigstens noch ein einziges Mal mit ihr zu treffen, willigt Ana sofort ein…Cover:Das Cover von Shades of Grey finde ich sehr schön und die Cover passen sich der Beziehung der beiden an. Schreibstil:Ich mag den Schreibstil von E.L. James sehr und ich finde man kann der Geschichte sehr gut folgen. Manchmal fand ich die Kapitel recht lang, wodurch es langatmig wurde.Protagonisten:Man merkt in dem Buch sehr, wie Christian sich anstrengt mit Ana eine Beziehung zu führen. Christian ist im zweiten Teil recht niedlich, was im ersten Teil nicht ganz so behaupten kann. Durch Ana hat er sich verändert und er möchte ein besserer Mensch werden. Die Szenen, in denen Ana ihn berühren darf, haben mir fast das Herz gebrochen. Man merkt in diesem zweiten Band wie sehr er Ana liebt und ich mochte Christian in diesem Buch sehr.Ana hat immer wieder in diesem Buch das Gefühl, dass sie für Christian nicht genug ist. Ich konnte ihre Gedanken und ihre Gefühle gut nachvollziehen. Durch die Autorin und ihren Schreibstil konnte man sich gut in Ana hineinversetzen. Ana ist mir auch im zweiten Band sehr sympathisch, auch wenn sie manchmal ein wenig naiv und leichtsinnig ist.Nebencharaktere:Viele nennenswerte Nebencharaktere in diesem Buch gibt es nicht, aber ich muss sagen, dass ich ein Fan von Taylor bin und ich mich immer freue, wenn er im Buch vorkommt.Am wichtigsten ist wohl Leila, auch wenn sie so gesehen nicht oft im Buch vorkommt, ist sie im ganzen Buch präsent. Ich fand es sehr spannend, dass Leila in dem Buch vorkam.Fazit:Der zweite Band hat mich nicht ganz so sehr gefesselt wie Band 1, aber ich bin immer noch begeistert von der Reihe. Mir gefiel es sehr, wie sich Christian im Gegensatz zu Band 1 verändert hat und er konnte manchmal so süße Dinge sagen. Ana hat sich, finde ich, im Gegensatz zu Band 1 nicht sehr groß  verändert, was ich aber auch gut finde. Manchmal fand ich sie aber auch etwas zu naiv und das hat mich ein wenig genervt. Ich gebe dem Buch 4,5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Top war es

    Shades of Grey - Gefährliche Liebe
    sunshineladytestet

    sunshineladytestet

    12. January 2017 um 00:56

    Mir gefiel dieses Buch wirklich sehr gut und ich war begeistert.
    Aber war ja nicht anders zu erwarten bei der Reihe.

  • Mini-Challenge 2017

    LovelyBooks Spezial
    querleserin_102

    querleserin_102

    Hier könnt ihr euch für die Jahreschallenge anmelden. Die Anmeldebeiträge bitte folgendermaßen gestalten:            Ich nehme mit 12 Büchern Teil. 1/12 beendet: Buchtitel, Autor 2/12 beendet: Buchtitel, Autor 3/12 beendet: Buchtitel, Autor 4/12 beendet: Buchtitel, Autor … Danke und viel Spaß! Teilnehmer: ChattysBuecherblog (50/200)xxlxsa (6/50)Hortensia13 (34/100)YaBiaLina (25/75)FrauSchafski (15/50)Yolande (276/70)misery3103 (33/200)annlu (101/250)Tina2803 (0/90)Ayda (23/100)Buchgespenst (98/200)Kuhni77 (38/100)samea (15/50)YvetteH (428/100)Meine_Magische_Buchwelt (72/70) LadySamira091062 (56/180)QueenSize (28/80)Kodabaer (237/30)Iris_Fox (12/24)Amy_de_la_Soleil (63/35)tigerbea (51/150)Lucinda4 (6/25)Bellis-Perennis (64/360)Leseratte2007 (61/100)pamN (5/104)leucoryx (33/11)KruemelGizmo (20/95) Seelensplitter (77/150) Shanlira (14/30) Argentumverde (55/200) dreamily1 (9/30) Mali133 (28/50) aufgehuebschtes (25/40) MrsCorina (0/17) MelE (17/200) dia78 (86/180) BeaSurbeck (54/100) MissTalchen (12/43) DieBerta (19/50) walli007 (438/168) paschsolo (33/80) Ascardia (1/30)  Dominic32 (0/20)  book_lover_6 (1/40) kathi_liebt_buecher (3/90) kleine_welle (13/70) Mausimau (14/40) fantafee (6/25) loralee (0/40) steinchen80 (29/60) Sxndy_03 (10/50) janaka (19/144) haTikva (9/12)  MaLaPe (5/55) kalestra (11/30) _monida (5/36) angiiMi (6/35)                  

    Mehr
    • 907
  • Es geht bergauf

    Shades of Grey - Gefährliche Liebe
    Miii

    Miii

    13. December 2016 um 21:12

    Anastasia hat ihre Beziehung zu Christian beendet, zu sehr fürchtet sie sich davor, seiner Welt emotional nicht standhalten zu können. Aber sie schafft es nicht lange, sich von ihm fernzuhalten, bald schon finden die beiden wieder zueinander. Neue Regeln, neue Verhaltensweisen, neue Abläufe... Wir es dieses Mal klappen?Ich fand den zweiten Teil auf jeden Fall um längen besser als den ersten. Es wird zwar trotzdem Neugier geweckt, aber nicht mehr soviele offene Fragen gelassen. Die Story bekommt so langsam etwas an Tiefe, die Charaktere werden 'realer' (anders kann ich das gar nicht beschreiben) und der Inhalt wird mehr.Was die Umsetzung angeht, bleibe ich aber kritisch. Es gibt nach wie vor zu viele Wiederholungen (Synonyme verwenden ist kein Verbrechen) , manche Textstellen werden zu intensiv gestaltet während man andere zu oberflächlich hält.Aber es ist toll, inwiefern sich Christian öffnet. Es passiert nicht auf einmal, sodass man von einer Wunderheilung sprechen würde, sondern langsam Schritt für Schritt. Anastasia hingegen ist mir in diesem Teil mehr als unsympathisch. "Mimimi, brich den Kontakt zu deiner einzigen Freundin ab (ja okay, es ist eine etwas fragwürdige Freundschaft), aber wehe du beschwerst dich über einen Freund von mir" Erwachsen ist nicht grade etwas, dass ich sie nennen würdeAber gut, mal schauen, wohin das noch führt

    Mehr
  • Eine dunkle, gefährliche Welt der Liebe und sie kann ihr und ihm nicht entrinnen...

    Shades of Grey - Gefährliche Liebe
    Leseratte2007

    Leseratte2007

    22. November 2016 um 18:33

    Darum geht es (Klappentext):Verunsichert durch die gefährlichen Leidenschaften und dunklen Geheimnisse ihres Liebhabers Christian Grey, bricht Ana Steele ihre Beziehung ab und versucht wieder ein ruhiges Leben zu führen. Aber Anas Verlangen nach Christian ist ungebrochen, und als Christian vorschlägt, sich wenigstens noch ein einziges Mal mit ihr zu treffen, willigt Ana sofort ein…Meine Meinung:Dies ist mein Lieblingsband der Reihe und ich finde die Beziehung zwischen Ana und Christian ist viel besser, als im 1. Band. Christian verändert sich immer mehr und auch Ana ist nicht mehr so unschuldig wie am Anfang. Kate und Eliot sind in Barbados und können sich nicht in das Geschehen einmischen. Layla bringt ein bisschen Abwechslung und man merkt wie näher sich A. und C. kommen. Man erfährt mehr über Christian und man ist zuerst entsetzt und ich kann Anas Reaktion verstehen, doch ich finde es toll, dass sie C. nicht alleine lässt. Jack ist ein blöder Mistkerl und ich hoffe er schmort in der Hölle. Der Heiratsantrag ist so sweet und Ana lässt ihn erstmal zappeln, bis dieses "Ereignis" ihre Sicht auf ihre Liebe zu Christian offenbart. Zum Glück geht es gut für die Beiden aus.Den 3. Band habe ich schon gelesen und werde ebenfalls eine Rezi dazu machen...

    Mehr
  • 50 Facetten: Gefährliche Liebe

    Shades of Grey - Gefährliche Liebe
    privatesecretsophie

    privatesecretsophie

    15. November 2016 um 17:27

    Ana hat die Beziehung beendet und versucht jetzt normal ohne Christian weiterzuleben. Doch aus dem Weg gehen können sie sich nicht. Finden sie wieder zueinander?Mich hat das Buch enttäuscht. Ich hab vorher sehr hohe Erwartungen gehabt, nachdem der erste Teil mich nicht vom Hocker gerissen hatte. Allerdings war das Buch schwach und ich hab mich immer wieder über die Sachen aufgeregt, die Ana gemacht hat. Das einzig spannende in diesem Buch, war als Leila anfing vorzukommen und ab dem Abend, wo mit Leila alles eskaliert ist, wurde es auch spannender. 

    Mehr
  • Gelungene Fortsetzung

    Shades of Grey - Gefährliche Liebe
    JanineAussi

    JanineAussi

    16. May 2016 um 17:37

    Eine wirklich gelungene Fortsetzung des 1. Bandes. Gut und flüssig geschrieben

  • weitere