E. L. James Shades of Grey - Geheimes Verlangen

(9.641)

Lovelybooks Bewertung

  • 3378 Bibliotheken
  • 163 Follower
  • 128 Leser
  • 613 Rezensionen
(4146)
(2411)
(1730)
(729)
(625)

Inhaltsangabe zu „Shades of Grey - Geheimes Verlangen“ von E. L. James

Sie ist 21, Literaturstudentin und in der Liebe nicht allzu erfahren. Doch dann lernt Ana Steele den reichen und ebenso unverschämt selbstbewussten wie attraktiven Unternehmer Christian Grey bei einem Interview für ihre Uni-Zeitung kennen. Und möchte ihn eigentlich schnellstmöglich wieder vergessen, denn die Begegnung mit ihm hat sie zutiefst verwirrt. Sosehr sie sich aber darum bemüht: Sie kommt von ihm nicht los. Christian führt Ana ein in eine dunkle, gefährliche Welt der Liebe – in eine Welt, vor der sie zurückschreckt und die sie doch mit unwiderstehlicher Kraft anzieht … Der Umschlag ist durch ein neuartiges Produktionsverfahren so veredelt, dass sich der Umschlag sehr weich und samtig anfühlt.

Gefällt mir extrem gut!👍

— Mimabano

Begeisterung. Hab es genossen die Reihe zu lesen. Nichts für prüde Zeitgenossen

— tati

Ein bisschen weniger Sex hätte dem Buch wahrscheinlich gut getan

— AmaraSummer

Viel von gehört, erst nach Jahren gelesen und sofort begeistert!

— Michi_Schue

Mitteißend und leidenschaftlich. Ich verstehe nicht wieso es in den Medien so zerissen wird.

— Tess_of_love

Nach hundert Seiten abgebrochen, weil mir die Story so gar nicht zusagte... :(

— Symphonia98

Ich liebe den Film genauso sehr wie das Buch!

— joejoe

Ich weiß das es manchmal etwas nervt mit der naivität und der inneren Göttin aber das Buch ist definitiv besser als der Film!

— LostHope2000

grotten schlechter scheiß. nie schlimmeren schreibstil gelesen

— Hamsterchen

Gut geschrieben und mit Spannung zu lesen.

— FearcharaLair

Stöbern in Erotische Literatur

Du bist mein Feuer

Es war für mich der reinste Pageturner, auch wenn die Hauptprotagonistin manches Mal unglaubwürdig wirkte.

BonnieParker

All for You - Sehnsucht

Lässt sich wirklich gut lesen und zeitweise konnte ich damit nicht aufhören.

buecher_tipps

Bis zum letzten Herzschlag

Eine Geschichte die mitten ins Herz trifft

steffi5437

Paper Prince

Eine Fortsetzung, die mich gefesselt hat!

YvetteH

Mit dem Herz durch die Wand

Es gibt bessere, aber auch weitaus schlechtere Bücher. Ich würde es empfehlen.

LittleLondon

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Es steckt soviel mehr in diesem Buch, als Klappentext vermuten lässt!!!!!

    Shades of Grey - Geheimes Verlangen

    Mimabano

    17. October 2017 um 14:33

    Leider habe ich mich von der Meinung anderer, UND den Berichten in den Medien, blenden lassen!Sonst lasse ich mich ja nie von „aussen“ beeinflussen, und lese zumindest eine Leseprobe von Büchern, die mich wegen dem Rummel etwas verunsichern.Das Genre hätte mich ja eigentlich auch interessiert.Aber das Buch UND der Film wurden ja so „zerrissen“, dass ich die Finger davon gelassen habe.Sehr schade,denn das Buch ( den Film habe ich noch nicht gesehen ) ist wirklich sensationell gut!Ich kann nicht verstehen, warum sich viele Leser darüber aufregen,dass BDSM in diesem Buch lächerlich sei und es mit dem “richtigen BDSM“ Nichts zu tun hat!Das Buch läuft unter erotischer Literatur, und da finde ich muss der Schwerpunkt nicht auf korrekt beschriebenem BDSM liegen.Natürlich kann ich mir vorstellen,dass ein “Kenner“ der Szene vielleicht findet, es ginge zu “soft“ zu und her.Für jemanden wie mich,der wenig Ahnung von BDSM hat,ist das Buch sehr gelungen.Der Schreibstil ist wirklich toll und ich konnte mich sehr gut in die Protaginsten hineinversetzten.Also Kopfkino vom Feinsten.Ob ich jetzt jede Entscheidung von Ana nachvollziehen kann oder das eine oder andere anders gemacht hätte,spielt hier keine Rolle.Denn, das Gesamtpaket stimmt!Darum empfehle ich JEDEM LESER, der eventuell Interesse an dem Buch hat, und etwas abgeschreckt ist von der Allgemeinmeinung : Lest wenigstens den ersten Band,um euch eine EIGENE Meinung zu bilden.Ihr könntet wie ich überrascht sein, wie gut das Buch ist!Obwohl ich unter anderem wegen dem Klappentext die Finger vom Buch gelassen habe,schreibe ich ihn trotzdem noch auf...KLAPPENTEXT : 📖 Sie ist 21, Literaturstudentin und in der Liebe nicht allzu erfahren.Doch dann lernt Ana Steele den reichen und ebenso selbstbewussten wie attraktiven Unternehmer Christian Grey kennen - und möchte ihn eigentlich schnellstmöglich wieder vergessen, denn die Begegnung mit ihm hat sie zutiefst verwirrt.So sehr sie sich aber darum bemüht : sie kommt von ihm nicht los.Denn Christian hat etwas in ihr berührt, das sich seitdem nicht mehr verdrängen lässt.Und als Christian einige Zeit später wieder vor ihr steht,kann sie nicht anders,als ihren Gefühlen nachzugeben.Von da an ist nichts mehr wie zuvor.Denn Christian führt Ana ein in eine dunkle,gefährliche Welt der Liebe - in eine Welt vor der sie zurückschreckt und die sie doch mit unwiderstehlicher Kraft anzieht...

    Mehr
  • Naja....

    Shades of Grey - Geheimes Verlangen

    DExTER

    01. October 2017 um 17:23

    Ich habe dieses  Buch mit 15 gelesen und damals war ich total hin und weg von der ganzen Story. Heute sehe ich das etwas anders. Ich finde Christian ist eher ein Frauenschänder als jemand, der BDSM macht. Zugegeben ich kenne mich in dieser Szene nicht aus aber das tut die Autorin auch nicht und wenn man keiner Ahnung von der Materie hat, kommt sowas bei raus. Es wurde zwar versucht darzustellen, dass BDSM mit mehr als nur einer schlägt den anderen zu tun hat aber wirklich gut gelungen ist es nicht. Es wirkt eher wie Frau wird vom Mann unterdrückt und lässt alles mit sich tun, weil sie ihn nicht verlieren will. Es wird versucht zu rechtfertigen wieso Christian sowas gerne macht, im Endeffekt ist es aber trotzdem nichts anderes als Gewalt gegen Frauen. Die Beziehung wirkt auch nicht mehr so rosig und süß, wie ich früher dachte. Ich finde sie an vielen Stellen unpassend und eigentlich sehr vom Mann gesteuert. Ana ist nicht sehr selbstbewusst und eher ein Kind, welches sich noch sagen lässt was es tun soll. Mit 15 wusste ich auch noch nicht was ich tun soll und kam mir ziemlich verloren in der Welt vor. Deswegen konnte ich mich auch gut mit Ana identifizieren. Heute finde ich sie aber noch zu naiv und kindlich. Christian dagegen ist eher ein Egoist.Das ganze hin und her um den Vertrag, der dann doch nicht zustande kommt und die Beziehung die im Grunde auch völlig ohne BDSM auskommt sind meiner Meinung nach nicht den Hype wert.

    Mehr
  • Mr.Grey erwartet Sie jetzt...

    Shades of Grey - Geheimes Verlangen

    Lese-katze92

    18. September 2017 um 13:38

    Zugegeben, nach anfänglich riesiger Skepsis bezogen auf den Inhalt dieses schön gestalteten Buches, muss ich sagen, dass mich dieser Hype um Anastasia Steele und Christian Grey keineswegs mehr überrascht. Obwohl Ich mich anfangs vehement dagegen geweigert habe, dieses Buch trotzdem ich es schon eine Weile besessen habe, zu lesen, kam ich nach den ersten paar Seiten nicht mehr davon los. Es ist prickelnd, überraschend und zugleich mit einer kleinen Portion Humor an gewissen Stellen geschrieben und macht deshalb unglaublich viel Spaß beim Lesen. Da der Inhalt ja durch die Verfilmung sowie durch den Riesenhype der um die Bücher im Allgemeinen entstanden ist, ja bekannt sein dürfte, gehe ich darauf nicht weiter ein. Mir jedenfalls hat die Geschichte sehr gefallen und man freut sich direkt auf die Fortsetzung.

    Mehr
  • Es geht um so viel mehr als Sex

    Shades of Grey - Geheimes Verlangen

    zessi79

    09. August 2017 um 11:29

    Inhaltsangabe: Sie ist 21, Literaturstudentin und in der Liebe nicht allzu erfahren. Doch dann lernt Ana Steele den reichen und ebenso unverschämt selbstbewussten wie attraktiven Unternehmer Christian Grey bei einem Interview für ihre Uni-Zeitung kennen. Und möchte ihn eigentlich schnellstmöglich wieder vergessen, denn die Begegnung mit ihm hat sie zutiefst verwirrt. Sosehr sie sich aber darum bemüht: Sie kommt von ihm nicht los. Christian führt Ana ein in eine dunkle, gefährliche Welt der Liebe – in eine Welt, vor der sie zurückschreckt und die sie doch mit unwiderstehlicher Kraft anzieht …   Meinung: Ich habe das Buch vor Jahren, als der Boom mit den Erotik-Büchern anfing gelesen und fand es schlecht, weil da mehr Sex als Handlung im Buch ist. Nachdem ich vor kurzem den Film gesehen habe, habe ich mir gedacht, dass ich doch die Reihe nochmal lesen muss, um auch endlich zu wissen, wie die Geschichte endet. Und ich muss sagen, dass mir das Buch dieses mal richtig gut gefallen hat, ich habe die Geschichte mit ganz anderen Augen gesehen. Wahrscheinlich hat man sich mittlerweile an die vielen Sex-Szenen in den Büchern gewöhnt. Außerdem finde ich, dass das Buch aufzeigt, dass Ana eine starke Persönlichkeit ist und dass Christian eben ziemlich gestört ist. Ich finde zwar nach wie vor absolut nichts an BDSM und teilweise hat mich das auch echt gestört, aber es ist eben wichtig für die Geschichte. Der Schreibstil hat mir gut gefallen und ich wollte das Buch nicht mehr weglegen. Ich wollte immer wieder wissen, wie es weiter geht. Christian und Ana wurden super beschrieben und man konnte sie sich bildlich vorstellen, aber auch die anderen Charaktere wurden toll beschrieben und man konnte sich auch von ihnen ein Bild machen. Christian und Ana haben sich toll weiterentwickelt und ich habe mit Ihnen gelacht und geweint. Mir hat das Buch richtig, richtig gut gefallen und ich finde, dass es eines der besten Bücher im Erotik-Bereich ist. Nicht wegen der Sex-Szenen, die haben mich weniger interessiert, obwohl sie schon sehr erotisch beschrieben wurden, sondern wegen der Story drumherum.   Fazit: Tolles Buch, in dem es um so viel mehr als Sex geht.

    Mehr
  • Shades of Grey band 1 von 3

    Shades of Grey - Geheimes Verlangen

    elektrohexe

    10. July 2017 um 09:19

    ich kannte den film schon und fand das das buch genauso war.klar es fehlten im film ein paar szenen weil man es aus jugenschutzgründen nicht umsetzten konnte. ich habs gerne gelesen aber sosehr vom hocker gerissen hat mich dieser teil jetzt auch nicht. die anderen beiden teile gefielen mir umso besser.Das Buchcover fühlt sich sehr samtig an das gefiel mir auch nicht so weil ständig staubflusen dran hängen blieben und die Oberfläche sehr empfindlich ist... das bild des covers fand ich dagegen sehr schön...... 

    Mehr
  • Erotik! Leidenschaft!

    Shades of Grey - Geheimes Verlangen

    Angela_Matull

    07. July 2017 um 14:30

    Geheimes Verlangen (Fifty Shades of Grey, Band 1) von E L James Klapptext:Sie ist 21, Literaturstudentin und in der Liebe nicht allzu erfahren. Doch dann lernt Ana Steele den reichen und attraktiven Unternehmer Christian Grey kennen – die Begegnung mit ihm hat sie zutiefst verwirrt, aber sie kommt von ihm nicht los. Denn Christian hat etwas in ihr berührt. Und als er einige Zeit später wieder vor ihr steht, kann sie nicht anders, als ihren Gefühlen nachzugeben. Von da an ist nichts mehr wie zuvor. Denn Christian führt Ana ein in eine dunkle, gefährliche Welt der Liebe – in eine Welt, vor der sie zurückschreckt und die sie doch mit unwiderstehlicher Kraft anzieht …Meinung:Vom Hype gelockt habe ich mir alle drei Bücher gekauft und gelesen. Anfänglich ist die Story spannend. Und dann .. wird sie leider schleppend bzw. geht es dann nur noch darum wann, wo und wie er sie nihmt. Und um die Beziehung! Natürlich weckt es neue Fanastien... aber ich bin dann wahrscheinlich doch eher der Typ Frau der dann noch eine spannende Story dabei haben möchte und die baut sich nach meiner Meinung zu langsam auf.

    Mehr
  • Hat mir sehr gut gefallen!

    Shades of Grey - Geheimes Verlangen

    Julie_02

    25. June 2017 um 15:09

    Am Anfang war ich skeptisch was das Buch betrifft, da es sehr gehypet war. Im Nachhinein hat es mir sehr gut gefallen und da die Story sehr spannend war wollte ich sofort weiter lesen. Deswegen habe ich gleich im Anschluss den 2. Teil gelesen.

  • Shades of Grey by E.L. James

    Shades of Grey - Geheimes Verlangen

    badische_lesenaerrin

    19. April 2017 um 12:03

    Also zur Story brauch ich wohl nicht mehr großartig viel schreiben,daher kurz meine Eindrücke zu diesem Buch.  Normalerweise ist das nämlich nicht mein Genre. Da aber mitlerweile die Verfilmung des 2. Buches in den Kinos lief,war ich neugierig.Ich hab dieses Buch gelesen um herrauszufinden,warum wieder so ein Hype um eine Bücherreihe gemacht wird. Der Schreibstil des Buch ist fließend. Man ist von der ersten Seite sofort mitten in der Geschichte drin und wird größtenteils von den Geschenissen recht gut mitgerissen. Ich wurde gut unterhalten,dennoch ist und bleibt es nicht mein Genre. Ich lese mir aber vielleicht Teil 2 durch,da ich doch wissen will wie es mit Christian und Ana weitergeht.  

    Mehr
  • Wunderbarer Anfang

    Shades of Grey - Geheimes Verlangen

    LightNightST

    12. April 2017 um 17:53

    Dieses Buch ist einfach unglaublich mitreißend.Man fühlt automatisch mit den beiden Hauptfiguren mit und kann sich wunderbar in sie hineinversetzen.In diesem Buch werden Gefühle, Verlangen und Liebe auf eine harte Probe gestellt.Spannend ist es auf jeden Fall und ich muss zugeben, auch wenn man den Film dazu schon gesehen hat, hat das Buch eine ganz andere Wirkung. Es ist viel detaillierter verfasst und fordert dazu auf, die restlichen Teile auch noch zu lesen.An manchen Stellen ist die Wortwahl vielleicht nicht ganz passend, jedoch kann man darüber schnell hinwegsehen.

    Mehr
  • Handlung? Welche Handlung?

    Shades of Grey - Geheimes Verlangen

    ilovemalec

    10. April 2017 um 22:17

    Junge, arme Studentin verliebt sich Hals über Kopf in reichen Multimillionär. Was wie der Beginn eines schlechten Märchens klingt, ist genau das. Mehr schlecht als Märchen, aber das ist das Grundgerüst von Shades of Grey. Der erste Band der Trilogie hat mich zu Beginn überzeugt. Während der ersten 200 Seiten ist macht das Lesen Spaß und, unglaublich aber wahr, es ist tatsächlich eine Art Handlung vorhanden. Diese geht jedoch im Laufe des Buchs irgendwo zwischen Schlaf-/und Spielzimmer verloren. Anastasia ist eine intelligente junge Frau, die sich nicht unterordnen will. Wie geschaffen für die Rolle als Sub (ja, sicher) in der Geschichte wirkt sie (was für ein Wunder) aber trotzdem nicht sehr stark, da sie nicht viel mehr macht, als stöhnend ans Bett gefesselt zu sein. Christian hat einen leichten (oder schweren)  psychischen Schaden und erinnert verdächtig an einen kranken Psychopaten. Die Wünsche und Bedürfnisse seiner Partnerinnen akzeptiert er stets und drängt ihnen nicht seine eigenen Wünsche auf: Ana: Ich will aber keinen Analverkehr! Hard Limit!!!  Christian: Ich will aber! Es wird dir noch gefallen!  A: Aber...  C: Schön, dass du es auch willst! Ich hatte schon Angst, das wäre ein Hard Limit für dich! A: Ok... Was ich beim Lesen schmerzlich vermisst habe, war eine Handlung. Es passiert einfach nichts interessantes (außer einer Menge Sex). Mir hat sich beim Lesen immer wieder eine Frage aufgedrängt: Womit, um alles in der Welt, will diese Frau noch zwei weitere Bücher füllen? Aber was solls, die BDSM-Schatzkiste bietet noch Potenzial für hunderte weitere Sexszenen und die sind ja schließlich sowieso der einzige Grund, dieses Buch zu lesen. Frei nach dem Motto "Wer braucht schon Qualität, wenn er Sex haben kann." Manche Formulierungen werden gefühlte hundert Mal wiederholt. Da fragt man sich doch unwillkürlich: Hatte die Autorin einfach keine Lust mehr, weiter zu schreiben? War sie gar mit Wichtigerem beschäftigt? Hier ein kleiner Ausflug in das Spiel,äh,entschuldigung, Schreibzimmer der Autorin: "Ja, geil, wieder eine Sexszene und noch eine und... (oh nein) langsam wirds langweilig also schnell eine gute Fesselspiel-Szene hinterher und damits besser rutscht noch ne Sexszene. Oh verdammt, jetzt muss ich ja noch eine Geschichte draus bauen, damit so etwas wie eine Handlung (haha, genau) entstehen kann. Mist, klappt nicht! Egal, für was gibts Google. Na ja, jetzt hat die Geschichte zwar immer noch keine Handlung, und jede Formulierung kommt zehn Mal vor, aber was solls! Fällt ja keinem auf." Und dann haut die Autorin eine Szene raus, bei der dem unvorbereiteten Leser ganz schlecht wird. Denn diese Szene sprüht nur so vor Logik und Sinn: A: Schlag mich!  C: Sicher?  A: Ja, ganz sicher! Ich steh doch drauf! Bitte!  *Christian schlägt sie*  A: Au! Das tut ja weh! Du Monster!  C: Aber...  A: Das wars,ich hau ab  C: ... Ich:... Das war so schlecht, dass es weh getan hat. Der Schreibstil ist an mehreren Stellen gewöhnungsbedürftig. So sagt Christian tatsächlich als er mit Ana schläft, nein halt, fickt (und zwar hart) : "Was für ein Fick!"  Ich plädiere an dieser Stelle dafür, ein Verbot zur Substantivierung des Wortes "ficken" einzuführen. Dieses Wort gehört echt strafverfolgt. Ich musste die Stelle 10 Mal lesen und konnte immer noch nicht glauben, dass die Autorin es wirklich getan hat. Meine Gedanken bestanden aus "Das hat er  nicht gesagt. Das steht da nicht wirklich! NEIN! BITTE!!!!" Das Wort "Fick" ist weder erotisch noch geil noch scharf noch sonst was, also hat es auch bitte nirgends etwas verloren. Ebenso die "innere Göttin". Verdammt noch mal Mädchen, du hast keine Göttin in dir!!! Wie kommt man überhaupt auf so was??? Was hat eine Göttin mit Sex zu tun? Diese Formulierung ist einfach nur seltsam. Alles in allem ist "Shades of Grey" ein grottenschlechtes Buch, das einfach nichts bietet. Na ja, ich werde mir trotzdem den zweiten Band kaufen. Sex sellls.                                                                       

    Mehr
  • Verlagen nach mehr

    Shades of Grey - Geheimes Verlangen

    mxreira

    21. February 2017 um 11:40

    Es ist geheimnisvoll, erfrischend, ergreifend, sexy, lustvoll, anziehend und einzigartig. Was für eine Geschichte - TOLL!

  • Eine Wichsvorlage für die Hausfrau

    Shades of Grey - Geheimes Verlangen

    booksam

    17. February 2017 um 15:09

    Ich habe das Buch auf dem Sperrmüll gefunden - seltsam - aber da ich es immer schon mal lesen wollte, gut für mich. Zuerst einmal, lässt es sich halbwegs flüssig lesen, wenn man Wort-, Satz-, ja ganze Passagenwiederholungen ignoriert und den leider nicht sehr ausgearbeiteten Schreibstil. Es ist sprachlich äußerst simpel. Ausdrücke wie "die Lippen schürzen" (der ja schon per se unerträglich ist), "meine innere Göttin", "rot werden" und "mein Unterbewusstsein" werden so überstrapaziert, dass einem jegliche Lust auf die nächsten Seiten vergeht. Inhaltlich hat die Geschichte leider auch nicht viel zu bieten: Ein Mann und eine Frau, beide mit ihren Problemchen, versuchen miteinander auszukommen. Schnulzig und langweilig wird immer und immer wieder das Innenleben der Protagonistin geschildert, welches sich in dem ganzen Roman jedoch nie grundlegend verändert, Wiederholungen sind also unausweichlich. Immer wieder stellt sich mir die Frage, wie man so wenig Inhalt auf 600 Seiten ausdehnen kann. Ein "BDSM-Roman" der als Tabu-Thema angepriesen wurde, sich jedoch als normale Liebesgeschichte mit ein paar ausgearbeiteteren Sex-Szenen herausstellt. Eine Wichsvorlage für die Hausfrau. Inhaltlich enttäuschend und sprachlich fast nicht erträglich. Nicht nur einmal hatte ich beim Lesen das Bedürfnis, es wieder auf den Sperrmüll zu verbannen.

    Mehr
  • Rezension: Shades of Grey - Geheimes Verlangen

    Shades of Grey - Geheimes Verlangen

    mara_loves_books

    13. February 2017 um 22:52

    Meine Meinung: Da ich bereits schon den Film zum Buch gesehen hatte, wusste ich natürlich, schon grob worum es in dem Buch geht. Viele Leute hatten mir immer gesagt, dass der Film viel schlechter als das Buch ist. Jetzt nachdem ich das Buch gelesen habe, kann ich sagen das es stimmt, denn das Buch war eindeutig viel besser als der Film. Ich will jetzt nicht direkt sagen das der Film doof ist, sondern, dass das Buch meiner Meinung nach besser, da es viel schöner dort beschrieben ist und die Charaktere sich dort viel besser Verhalten als im Film. Ebenso finde ich, dass Christian im Buch viel netter rüber kommt als im Film. Ein weiterer Aspekt, warum das Buch besser als der Film ist, dass manche Situationen die im Buch beschrieben sind, sich dort einfach mega gut anhören. Doch sobald du es im Film siehst hört es sich dort einfach nur doof an. Grundsätzlich möchte ich sagen, dass das Buch sehr gut geschrieben ist. Die Beziehung zwischen den Charakteren sind sehr angenehm, sodass es sich gut lesen lässt. Ebenfalls fand ich die Idee mit dem Emails im Buch sehr gut, denn im Buch kann man die Mails die sich Anastasia und Christian gegenseitig schicken lesen und dies finde ich eine sehr gute Idee, da es auch was besonderes an sich hat, denn nicht jeden Buch hat so etwas. Was mir aber ein bisschen gefehlt hat an dem Buch, war der gewöhnliche Kitsch den ich so liebe. Klar findet man in dem Buch auch sehr kitschige und süße Stellen, doch meiner Meinung nach gab es dort nicht oft das übliche Klischee. Viele finden das zwar oft langweilig, aber ich finde jedes Buch sollte etwas davon haben. Trotzdem fand ich das Buch sehr gut, da es eine sehr schöne und auch faszinierende Geschichte enthält. Ich finde Shades of Grey ist auf jedenfall eine Geschichte, die man mal gelesen haben sollte. Bewertung: Das Buch hat mir sehr gut gefallen, nur leider hatte ich die Schauspieler aus dem Film im Kopf, als ich das Buch gelesen habe was ich leider etwas schade fand. Denn ich mag es grundsätzlich lieber, wenn ich mir die Figuren selber in meinem Kopf vorstellen kann. Dies hat aber natürlich nicht auf die Bewertungen Einwirkungen. Trotzdem bekommt das Buch von mir nur 4/5 Punkten, da es mir leider nicht ganz für die 5 Punkte gereicht hat. Denn irgendwie fehlte mir dafür doch ein bisschen mehr. Keine Ahnung was fehlte, doch leider genügt es nicht. Trotzdem kann ich das Buch weiterempfehlen.

    Mehr
  • Fesselt wortwörtlich!

    Shades of Grey - Geheimes Verlangen

    sissi2105

    10. January 2017 um 15:12


    Man kann einfach nicht zum lesen aufhören. Traumhafter Schreibstyl. Tolle Charaktere in dessen Lage man sich super hineinversetzen kann!

  • 50 Shades of Grey

    Shades of Grey - Geheimes Verlangen

    PoetrySlam15

    04. January 2017 um 17:31

    --Info-- Ich habe das Buch von einer Bekannten bekommen, sie meinte, dass ich jetzt alt genug wäre, etwas zu lesen, was ich noch nicht gelesen habe. --Inhalt--Sie ist 21, Literaturstudentin und in der Liebe nicht allzu erfahren. Doch dann lernt Ana Steele den reichen und ebenso unverschämt selbstbewussten wie attraktiven Unternehmer Christian Grey bei einem Interview für ihre Uni-Zeitung kennen. Und möchte ihn eigentlich schnellstmöglich wieder vergessen, denn die Begegnung mit ihm hat sie zutiefst verwirrt. Sosehr sie sich aber darum bemüht: Sie kommt von ihm nicht los. Christian führt Ana ein in eine dunkle, gefährliche Welt der Liebe – in eine Welt, vor der sie zurückschreckt und die sie doch mit unwiderstehlicher Kraft anzieht … Der Umschlag ist durch ein neuartiges Produktionsverfahren so veredelt, dass sich der Umschlag sehr weich und samtig anfühlt. --Cover--Auf dem Cover des Buches ist eine Blume zu sehen. Ich finde sie passt sehr gut zum Buch, da es etwas erotisches an sich hat. --Mein Fazit--Ich war, bin, völlig vernarrt in dieses Buch. Ich habe alle drei Teile, alle 1888 Seiten, in einer Woche gelesen. Nervenkitzel pur. Die Liebesgeschichte zwischen zwei Menschen, die noch so unterschiedlich sein können, sind doch immer noch die schönsten. Erika L. James hat es geschafft meine Nerven auf Glatteis zu legen. Der erste Teil hat schrecklich aufgehört. Ich hasse es wenn es kein Happy End gibt. Doch das Buch war einfach der Hammer.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks