E. M. Nathanson Das dreckige Dutzend

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(4)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das dreckige Dutzend“ von E. M. Nathanson

Einer der militärischen Klassiker-Romane, in einer Reihe mit "Die Caine war ihr Schicksal" oder "Verdammt in alle Ewigkeit"

— juergenalbers
juergenalbers
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Das dreckige Dutzend" von E. M. Nathanson

    Das dreckige Dutzend
    Jens65

    Jens65

    03. August 2008 um 18:51

    1944 gegen Ende des Zweiten Weltkriegs planen die US-Militärs ein Himmelfahrtskommando: Ein Schloß in Frankreich, das der deutschen Wehrmacht als Quartier dient, soll eingenommen und gesprengt werden, um die Invasion der Alliierten gebührend vorzubereiten. Die Leitung dieses Unternehmens überträgt man dem eigentlich schon aussortierten Major Reisman, als Ausführende bekommt er zwölf Häftlinge zugeteilt, die zu lebenslanger Haft oder gar zum Tode verurteilt sind und für die ein Gelingen des Unternehmens die einzige Chance ist, auf Begnadigung hoffen zu können. Die weitere Story dürfte hinlänglich bekannt sein, kaum einer überlebt. Der Film war schon eine Klasse für sich aber das Buch hat mich sehr positiv überrascht, weil es psychologischen Tiefgang hat und die Figuren allesamt menschlich und authentisch rüberkommen, weit mehr als "nur" ein Kriegsroman.

    Mehr