Die Chroniken der Seelenträger

von E. Snyder 
4,1 Sterne bei68 Bewertungen
Die Chroniken der Seelenträger
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (53):

Eine super süße Liebesgeschichten, zweiter Seelenverwandter, die man gelesen haben muss und einen von Anfang an fesselt.

Kritisch (4):
Meine_Magische_Buchwelts avatar

Eine interessante Grundidee, doch der Schreibstil und die Umsetzung haben mir leider überhaupt nicht zugesagt.

Alle 68 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Chroniken der Seelenträger"

Jenny will doch nur ein normaler Teenager sein! Doch sie ist krank. Starke Kopfschmerzen, Sehstörungen und düstere Träume plagen sie. Ein Blackout verschlägt sie an einen weit entfernten Ort. Und dann ist da Konrad: Der geheimnisvolle Neue. Er eröffnet ihr den Blick in eine Welt, in der Licht und Dunkel miteinander ringen und in der sie die Auserwählte einer Rettung verheißenden Prophezeiung zu sein scheint.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B00BNZAMJA
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:435 Seiten
Verlag:Selfpublisher
Erscheinungsdatum:01.03.2013

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne25
  • 4 Sterne28
  • 3 Sterne11
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern2
  • Sortieren:
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Eine super süße Liebesgeschichten, zweiter Seelenverwandter, die man gelesen haben muss und einen von Anfang an fesselt.
    Freue mich schon auf den 2. Teil

    Jenny ist ein ganz normales Mädchen, mit einem normalen chaotischen Leben, und sie ist verliebt in einen Jungen. Also ein ganz normales Teenager Leben. Jedenfalls denkt sie das. 

    Alles ist ganz normal  bis  sie eines Tages seltsame Visionen überfallen und sie Übelanfälle und Zeitsprünge unternimmt.

    Ein neuer Junge kommt an die Schule. Konrad. Jenny fühlt sich seltsam vertraut mit ihm, als würde sie sich ewig kennen.

    Durch einen entscheidenden Tag erfährt sie auch warum das so ist. Sie ist ein Seelenträger und wie in jeder Geschichte gibt es auch hier gute und Böse. Zusammen mit ihren neuen Freunden versucht Jenny den "Oberbösen " zu besiegen und ihrer Bestimmung zu folgen.

    Mit Jenny einer der Protagonisten konnte ich mich gut identifizieren, da sie ungefähr in meinem Alter ist.  Schon von Anfang an kam sie mir total sympatisch rüber, doch immer wenn sie sich mit jemanden gestritten hat, hat sie dieser Person viel zu schnell wider verziehen, was ich nicht so toll fand.

    Konrad war mir ebenfalls sehr sympatisch, durch seine ruhige nicht auffallende Art, wirkte er sehr ausgeglichen und zusammen mit Jenny waren die beiden ein unschlagbares Team.

    Interessant war die Hintergrundgeschichte, wie sich das ganze so entwickelt hat. Und wie die Seelenträger entstanden sind, was für unterschiedliche Fähigkeiten sie haben und so weiter.
    Was nicht so toll war, war dass es teils ein bisschen kompliziert geschrieben war und zu viele Informationen um die Entstehung der Seelenträger genannt wurden. Ich glaube vor allem für jüngere Leser könnte das zum Problem werden.

    Doch im ganzen war ich total begeistert von der Geschichte und hoffe auf ein weitere Wiedersehen  mit Jenny und Konrad. 
    Vielleicht erfährt man im 2  Teil auch endlich mehr über Konrad Familie und seine Vergangenheit.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    0Soraya0s avatar
    0Soraya0vor 5 Monaten
    Die Chroniken der Seelenträger 1 - Der Wächter

    Zum Inhalt (Klappentext):
    Jenny will doch nur ein normaler Teenager sein! Doch sie ist krank. Starke Kopfschmerzen, Sehstörungen und düstere Träume plagen sie. Ein Blackout verschlägt sie an einen weit entfernten Ort. Und dann ist da Konrad: Der geheimnisvolle Neue. Er eröffnet ihr den Blick in eine Welt, in der Licht und Dunkel miteinander ringen und in der sie die Auserwählte einer Rettung verheißenden Prophezeiung zu sein scheint.

    Meine Meinung:
    Bei der Wächter handelt es sich um den ersten Teil der Reihe um die Chroniken der Seelenträger.
    Es hat etwas gedauert bis ich in der Geschichte angekommen bin, da es am Anfang doch etwas wirr erzählt war. Das legte sich mit der Zeit, auch wenn es Stellen gab, an denen für meinen Geschmack zu viele Charaktere auf einmal eingeführt wurden und dabei kaum Zeit zum verarbeiten blieb.
    Der Schreibstil der Autorin lässt sich leicht und flüssig lesen. Dabei schreibt sie sehr detalliert und nimmt dem Leser so teilweise leider den Platz für die eigene Phantasie, was ich ein bisschen schade finde. Die Beschreibungen und Erklärungen sollten allein schon deswegen etwas kürzer ausfallen. So würde dem Buch auch die stellenweise auftretende Langatmigkeit genommen.
    Ich denke jedoch, dass dies mit dieser ganz eigene Welt der Seelenträger geschuldet ist und somit im ersten Teil der Reihe benötigt wird, um die komplette Welt richtig darzustellen. Meine Hoffnung ist, dass dies in den Fortsetzungen reduziert wird, denn an sich finde ich die Idee der Autorin wirklich interessant.
    Die Protagonisitin Jenny weiß ich noch nicht so richtig einzuordnen. So ist sie stellenweise noch sehr kindlich, aber ich denke auch das wird sich mit der Zeit geben, wenn sie in ihrem neuen Leben richtig angekommen ist, denn hier heißt es schnell erwachsen werden.
    Andere Charaktere wie z.B. Konrad und sein Bruder sind mir sehr schnell ans Herz gewachsen.

    Fazit:
    Eine wirklich interessante Idee, die in der Umsetzung noch etwas Luft nach oben hat. Meine Hoffnung liegt hier sehr auf den Fortsetzungen und ich denke die Autorin schafft es sich dort nochmal zu steigern.

    Kommentieren0
    45
    Teilen
    Zuzi1989s avatar
    Zuzi1989vor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Gelungener Start in die Serie. Bildlich beschriebene Charaktere
    Genialer Auftakt

    Jenny ist ein 15-jähriges Mädchen, die sich mit Jugendsachen herumzuschlagen hat, dazu kommen aber auch noch ständige Kopfschmerzen, Black-outs und schlimme Albträume

    Das Cover gefällt mir in seiner Schlichtheit. Es verrät nicht wirklich viel und man kann sich selber ein Bild dazu machen. Der Klappentext verrät leider auch nicht zu viel und dadurch wollte ich unbedingt wissen, um was es sich in diesem Buch dreht.

    Es war ein leichtes dieses Buch zu lesen, da E. Snyder einen flüssigen Schreibstil hat, zwar ab und zu war es mir persönlich zu ausschweifend erklärt, machte es aber deswegen nicht schlecht.

    Die Charaktere und auch die Umgebung wurden sehr bildlich beschrieben, so konnte man sich im Kopf die einzelnen Charaktere vorstellen und teilweise in ihre Gefühlswelt abtauchen. Auch die Seelenwanderung beschrieb die Autorin hervorragend und ich fühlte mich zu diesem Ort hineinversetzt.

    Fazit:
    Ein guter Einstieg in eine Fantasy-Reihe und ich werde sicher die Reihen weiterverschlingen, weil ich unbedingt wissen möchte wie es mit Jenny weitergeht und ob sie die Prophezeiung erfüllen kann.
    Wenn ihr auf Fantasy-Reihen steht, unbedingt kaufen, mir als Neueinsteiger hat es schlichtweg begeistert

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Meine_Magische_Buchwelts avatar
    Meine_Magische_Buchweltvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Eine interessante Grundidee, doch der Schreibstil und die Umsetzung haben mir leider überhaupt nicht zugesagt.
    Die Chroniken der Seelenträger - Band 1

    Jenny will doch nur ein normaler Teenager sein! Doch sie ist krank. Starke Kopfschmerzen, Sehstörungen und düstere Träume plagen sie. Ein Blackout verschlägt sie an einen weit entfernten Ort. Und dann ist da Konrad: Der geheimnisvolle Neue. Er eröffnet ihr den Blick in eine Welt, in der Licht und Dunkel miteinander ringen und in der sie die Auserwählte einer Rettung verheißenden Prophezeiung zu sein scheint.

    Meine Meinung:

    Der Schreibstil der Autorin ist sehr einfach gehalten und war auch etwas gewöhnungsbedürftig. Erzählt wird die Geschichte dabei ausschließlich aus der Sicht der Hauptprotagonistin.

    Jenny war mir für ihr Alter viel zu unreif. Ich hätte sie vom Verhalten her auf allerhöchstens 12 geschätzt, statt ihrer 15 Jahre. Ich konnte mit ihr einfach nichts anfangen. Konrad war dagegen nur schwer zu durchschauen. Es wäre schön gewesen, auch etwas aus seiner Perspektive zu lesen. So blieb er mir jedoch fremd und irgendwie auch etwas zu blass.

    Die Grundidee an sich fand ich eigentlich interessant, aber der Umsetzung konnte ich überhaupt nichts abgewinnen. Besonders in der ersten Hälfte des Buches wirkte die Handlung vollkommen wirr und chaotisch. Die Informationen rund um die Seelenträger machten es leider auch nicht viel besser. Zudem waren manche Ausdrücke und Formulierungen etwas gewöhnungsbedürftig, die ich so bisher in noch keinem Buch gefunden habe.

    Die Liebesgeschichte konnte mich leider ebenfalls nicht überzeugen. Ich habe mich doch immer wieder gefragt, was ein bereits erfahrener Mann  um die 20 mit einer total unreifen 15-jährigen will. Aber das ist vielleicht auch einfach Geschmackssache.

    Ich vergebe nur selten und auch nur sehr ungern eine 1-Stern-Bewertung, aber eine ehrliche Rezension ist mir sehr wichtig. Hinzu kommt, dass die Geschmäcker ja auch unterschiedlich sind und nicht jedes Buch jeden Geschmack treffen kann. Der Schreibstil war leider so garnicht meins, die Handlung zu chaotisch und die Beschreibungen viel zu detailliert. Auch Spannung kam bei mir während des Lesens nicht richtig auf. Wirklich schade.

    Fazit:

    Eine durchaus interessante Grundidee, doch der Schreibstil und die Umsetzung haben mir leider überhaupt nicht zugesagt. Ich habe mich mehr schlecht als recht durch die Seiten gekämpft und werde die Reihe daher auch nicht weiterverfolgen. Von mir gibt es leider nur 1 Stern.

    Kommentieren0
    72
    Teilen
    P
    Petzipetravor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Jugend Fantasy- Reihe für Jung und Junggebliebene.
    Fantasy-Reihe der besonderen Art!

    E. Snyder hat sich da eine extrem gute und vor allem emotionale Geschichte einfallen lassen. Manchmal etwas zu sehr im Detail, doch ich denke das ist wichtig um in die Geschichte zu finden bzw. auch für den nächsten Teil.


    Jenny hat an "Drama" wirklich nichts ausgelassen und das schon als Tennager. Aber dann... grins... geht es mehr als spannend weiter!
    Ich werde hier nicht spoilern, ihr sollt selbst lesen.

    Mir hat es sehr gut gefallen!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    siul_89s avatar
    siul_89vor 5 Monaten
    Leider absolut nicht mein Geschmack

    Ein Teenieroman, der auf ein neues Format mit neuen Ideen hofft - so zumindest wirkt die Beschreibung der Inhaltsangabe auf mich.

    In dem Roman geht es um die junge Jenny, die besondere Fähigkeiten aufweist und an eine Gruppierung gerät, die sie beschützen soll, bis sie ihren eigenen Weg findet.
    Da es sich um eine Teenie-Geschichte handelt, darf es natürlich an romantischen Liebesdrama nicht fehlen.

    Leider habe ich die Geschichte als sehr langweilig empfunden. Die Protagonistin verhält sich trotz ihres Alters sehr untypisch und kindisch, bricht in Tränen aus, sobald ihr Geliebter ein anderes Mädchen auch nur anschaut und geht sehr naiv durchs Leben. Vielleicht ist es eine persönliche Einstellung oder Haltung, aber mir persönlich ist diese Mischung extrem auf die Nerven gegangen.

    Zum Schreibstil ist zu sagen, dass der Plot so dahin plätschert - ein Ereignis jagt das nächste. Es gibt kaum Möglichkeiten durchzuatmen und herunter zu kommen. Trotz der mehr oder weniger actionreichen Handlung, vermischt sich alles in einen Art Einheitsbrei, der mit der Zeit langweilig zu lesen ist.
    Zudem beschreibt die Autorin alles bis ins noch so kleinste Detail und selbst (für den Leser irrelevante) Sachen werden teilweise aufgebauscht. Hier bleibt leider kaum Raum die eigene Fantasie spielen zu lassen und sich ein eigenes Kopfkino aufzubauen. 

    Zwei Sterne gibt es für den Versuch etwas Neues zu etablieren und für die Idee an sich. Leider trifft der Plot, sowie der Schreibstil nur überhaupt nicht meinen Geschmack, da das Buch nach den ersten 15% doch sehr eintönig zu lesen ist.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Tanja_Radis avatar
    Tanja_Radivor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Magisches Jugendbuch in dem die Seele eine wichtige Rolle spielt.
    komplexes Fantasy-Romance-Jugendbuch

    Jenny hat es nicht leicht, ein zerrüttetes Familiensystem und dazu noch Schmerzen, Halluzinationen und eine unglückliche Liebe. Ein echtes Teenager Drama, dass zu einer komplexen Fantasy-Romanze wird.


    Diese Geschichte hat wahnsinnig gute und auch eher flaue Seiten. Die Protagonisten Jenny ist zum Beispiel auf der einen Seite  sehr authentisch erzählt. Auf der anderen Seite benimmt sie sich für ihre fast 16 Jahre auch ziemlich kindisch und wirkte auf mich eher wie 13. 

    Die Idee der Seelenträger ist wahnsinnig durchdacht. Ich bewundere die detaillierte Vorstellungskraft der Autorin. Ich lese viel Fantasy und hatte an keiner Stelle das Gefühl, ich hätte etwas schon mal irgendwo gelesen. Allerdings bringen viele Details auch lange Erklärungen mit sich. Die wurden mir dann manchmal langatmig und zu ausführlich. Aber bei solch einer komplexen Geschichte, gehört auch das dazu.

    Die Liebesgeschichte, die sich im Buch ergibt ist einfach toll. Emotionen kann E. Snyder richtig gut erzählen.

    Der Wächter ist der erste Teil einer Fantasy-Reihe rund um die Seelenträger. Die Autorin ermöglicht uns einen intensiven Einstieg. Die Action und Spannung hat mir dafür ein bisschen gefehlt. Erst am Ende geht es so richtig zur Sache. Das Gute ist aber, jetzt, wo alles erklärt ist, kann es im zweiten Teil richtig rund gehen und darauf freue ich mich! 

    Kommentieren0
    63
    Teilen
    secretworldofbookss avatar
    secretworldofbooksvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Ungeahnte Fähigkeiten stoßen Jenny in ein neues Leben.
    wenn das Leben sich von heut auf ändert....

    Jenny, ein ganz normaler Teenager plagt sich mit alltäglichen Problemen rum. Schulstress und erste Schwärmereien und Ärger zu Hause. Doch plötzlich ändert sich dies Knall auf Fall. Denn Jenny ist die Auserwählte und stand schon lange unbemerkt unter Beobachtung des Bundes.

    Dieser setzt sich aus viele Seelenträgern mit verschiedenen Fähigkeiten zusammen und kämpft gegen die dunkle Seite. Werden sie Jenny überzeugen können bei ihrer Sache mit zu machen? Leicht macht sie diese Entscheidung nicht. Total durcheinander und überfordert von der neuen Erkenntnis was sie ist , stolpert sie in die Arme von Konrad. Die Anziehung zwischen den beiden ist enorm ,aber seine Funktion als Wächter verbietet eine Beziehung zu Jenny.

    Im ersten Teil der Chroniken der Seelenträger werden die verschiedenen Arten der Seelenträger, egal ob gut oder böse, ausführlich erklärt. An manchen Stellen wird dies aber in die Länge gezogen und es kommt schnell Langeweile auf. Aber es gibt auch einige spannende Szenen die dies wieder wettmachen. Ich vergebe hier 3,5 Sterne da der Plot eigentlich gut ist ,die Personen sympatisch und der Schreibstil leicht und einfach zu lesen ist. 

    Kommentieren0
    78
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 5 Jahren
    Die Idee ist gut, die Umsetzung hat mir gefallen aber der Funke ist nur halb übergesprungen..


    Jenny will doch nur ein normaler Teenager sein! Doch sie ist krank. Starke Kopfschmerzen, Sehstörungen und düstere Träume plagen sie. Ein Blackout verschlägt sie an einen weit entfernten Ort. Und dann ist da Konrad: Der geheimnisvolle Neue. Er eröffnet ihr den Blick in eine Welt, in der Licht und Dunkel miteinander ringen und in der sie die Auserwählte einer Rettung verheißenden Prophezeiung zu sein scheint.



    Jenny ist ein typisches Teenagermädchen mit den typischen Problemen eines Teenagers. Eigentlich. Denn abgesehen von ihrer sehr süß wirkenden Schwärmerei für Ronny, den beliebtesten Typen an der Schule, macht sie gerade eine Reise nach Jerusalem bei allen Ärzten durch. Irgendetwas stimmt nämlich mit ihren Augen nicht, ständig sieht sie merkwürdige Umrisse, bekommt starke Migräne und ihre Alpträume häufen sich nächtlich. Als dann auch noch ein neuer Schüler auftaucht, scheint es, als würden alle Symptome stärker werden.

    Der Einstieg fiel mir recht leicht, denn die Autorin hat einen sehr locker leichten Schreibstil. Manchmal auch ein wenig flapsig und erinnerte mich so manchesmal an den Stil von Kerstin Gier. Da ich schon den Katzenroman "Vier Musketiere auf Freierpfoten" gelesen und für gut befunden habe, wollte ich natürlich auch ihren Jugendroman lesen.

    Jenny ist eine sympathische Protagonistin, sie ist frech und hat schon von Anfang an eine gehörige Portion Selbstbewusstsein. Ich fand die Schwärmerei für den beliebten Typen an der Schule echt süß, es wirkte recht authentisch auf mich, da dass wohl jeder schon mal durchgemacht hat. Ronny scheint leider kein Interesse für sie zu haben aber dafür wohl Konrad. Er ist der Neue an der Schule, einer von der ruhigen, stillen Sorte. Anfangs wirkt er auf mich leider eher wie ein Stalker, bisschen gruselig wie er immer irgendwo in der Nähe von Jenny auftaucht. Das legt sich aber im Laufe der Geschichte und Konrads Charakter baut sich ganz langsam auf. Leider wurde sein großes Geheimnis, seine Vergangenheit, nicht enthüllt. Fand ich schade, ich hoffe im Folgeband wird man mehr darüber erfahren. Was mich auch noch ein wenig störte, war die schnelle Liebesbeziehung gegen Ende des Buches, das ging mir dann doch ein wenig hopplahopp, vor allem da es zu Anfangs eher langsam dahin ging. Generell fand ich die Nebenrollen gut besetzt, Jennys Freundinnen und die Seelenträger-Familie, auch wenn einige dabei eher oberflächlich blieben.

    Die Idee mit den Seelenträgern fand ich an sich interessant, aber es hat mich nicht völlig vom Hocker gerissen. Um ehrlich zu sein, hatte ich so meine Probleme mit den meisten Namen der Charaktere. Sie klingen einfach so altbacken, sorry. Auch die Beschreibungen der Figuren waren manchmal ein bisschen schwammig, jedenfalls konnte ich mir nie so recht ein gutes Bild von den jeweiligen Protagonisten machen.

    Abgesehen von diesen kleinen Kritikpunkten hat mir die Geschichte gut gefallen und ich werde sicherlich auch den Folgeband auf meinen eReader laden. Mit "Die Chroniken der Seelenträgern" kann man nichts falsch machen. Es ist eine locker leichte Story über die erste große Liebe, einer netten Fantasy Idee und den dazugehörigen Freunden und Feinden. Für zwischendurch genau das richtige. Ich vergebe gute 3,5/5 Rawr's.



    Übrigens, man kann auf der Homepage der Autorin ein signiertes Exemplar bestellen. Das finde ich ja mal richtig klasse. www.esnyder.de






    Ich bitte darum, meine Rezensionen nicht ohne meine Einwilligung anderweitig zu veröffentlichen.
    © Sarah Rawrpunx
    rawrpunx.blogspot.co.at

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Nadys avatar
    Nadyvor 5 Jahren
    Ein wunderbarer Fantasy-Debü-Roman

    Gelesen: 24.Juni 2013 bis 30.Juni 2013

    Klappentext:
    Jenny will doch nur ein normaler Teenager sein! Doch sie ist krank. Starke Kopfschmerzen, Sehstörungen und düstere Träume plagen sie. Ein Blackout verschlägt sie an einen weit entfernten Ort. Und dann ist da Konrad: Der geheimnisvolle Neue. Er eröffnet ihr den Blick in eine Welt, in der Licht und dunkel miteinander ringen und in der sie die Auserwählte einer Rettung verheißenden Prophezeiung zu sein scheint.

    Rezension:
    Jenny hat langsam ein eigenartiges Gefühl. Warum ist ihr immer schwindelig, sie leidet unter Kopfschmerzen und wo kommen die Halluzinationen her, bei denen sie Übergriffe auf fremde Personen erlebt und verschiedenste Gestalten, die nicht von dieser Welt zu sein scheinen, sieht. . Außerdem ist sie unglücklich verliebt und der Typ scheint sich überhaupt nicht für sie zu interessieren. Und dann bekommt sie einen neuen Mitschüler: Konrad. Warum ist Jenny gleichzeitig fasziniert und abgestoßen von ihm.  Jenny ist ein typischer Teeny, der sich heute in den verliebt und morgen in einen anderen.
    Als ihr dann selber ein Unglück geschieht, ist es Konrad, der ihr hilft und nach und nach klärt sich auf, dass Jenny etwas besonders ist und das sie die Auserwählte ist, die die Menschheit  retten soll.

    Meine Meinung:
    Dies ist der erste Roman der Schriftstellerin und mein 2. den ich von ihr gelesen habe. Er hat mich wahnsinnig gefesselt und noch mehr fasziniert, als „Katzen- alarm“. Ich konnte das Buch nicht mehr weglegen und habe in jeder freien Sekunde daran gelesen. E.Snyder schreibt in einer sehr realistischen Art über Jugendliche und ihre Probleme und dann bringt sie aber so faszinierende Fantasy mit hinein, dass ich wirklich begeistert war. Freue mich schon auf die Fortsetzung des Romanes.

    Kommentieren0
    5
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    ESnyders avatar
    Hallo ihr Lieben, 

    ich würde gerne mit euch zusammen eine Leserunde  zu meinem Buch "Die Chroniken der Seelenträger - Der Wächter", starten. Dabei handelt es sich um den ersten Band einer Reihe. Der zweite Band ist bereits erschienen und heißt "Die Chroniken der Seelenträger - Die Gesandten". Der dritte Band "Die Chroniken der Seelenträger - Die Brüder" erscheint am 15.07.2018. Sollte nach der Leserunde Interesse bestehen, werde ich gerne mit Band 2 und anschließend mit Band 3 nachlegen. Ich liebe die Leserunden vor allem wegen dem regen Austausch, der darin stattfinden soll. Ihr solltet also ernsthaft interessiert sein und euch die nötige Zeit nehmen. Natürlich freue ich mich im Anschluss über eine aufrichtige Rezension. Vor allem auf Amazon und Lovelybooks, aber auch auf Goodreads und eurem Blog, falls vorhanden. Generell freue ich mich einfach eure Meinung zu hören/ lesen. 
    Ich stelle für die Runde  20 Ebooks zur Verfügung . Ihr müsstet mich nur das Format wissen lassen, in welchem ihr das Ebook gerne hättet. Alles ist möglich. 
    Bevor ich euch jetzt den Klappentext da lasse, möchte ich euch noch wissen lassen, dass es sich um ein Jugendbuch handelt. Die Protagonisten ist fünfzehn Jahre alt. Allerdings wird es im Lauf der Bände immer 'erwachsener' zugehen. Es ist also im Grunde eine All-Age Reihe. Dennoch solltet ihr schon gerne Jugenbücher lesen. 
    Es handelt sich um Urbanfantasy (kein Highfantasy). Die Ereignisse finden in der gegenwärtigen Welt statt mit ein paar Extras :D 
    Nur mal so, damit ihr entscheiden könnt, ob es in etwa eurem Beuteschema entspricht. 

    Wenn ihr Lust habt mitzumachen, beantwortet mir doch bitte bis 31.05.2018 folgende Frage: 
    Glaubt ihr an die Seele im Menschen? 

    Hier der Klappentext: 

    Jenny will doch nur ein normaler Teenager sein! Doch sie ist krank. Starke Kopfschmerzen, Sehstörungen und düstere Träume plagen sie. Ein Blackout verschlägt sie an einen weit entfernten Ort. Und dann ist da Konrad: Der geheimnisvolle Neue. Er eröffnet ihr den Blick in eine Welt, in der Licht und Dunkel miteinander ringen und in der sie die Auserwählte einer Rettung verheißenden Prophezeiung zu sein scheint.


    Eine Leseprobe findet ihr  auf Amazon (rechts Leseprobe senden ) 


    Ich freue mich sehr über euer Interesse. Ganz herzlichen Dank dafür vorab. 

    Eure 
    E.Snyder


    ESnyders avatar
    Letzter Beitrag von  ESnydervor 5 Monaten
    Zur Leserunde
    Ricas_Fantastische_Buecherwelts avatar
    Hallo Ihr Lieben,

    heute möchte ich Euch einladen, gemeinsam mit der Autorin E. Snyder ihren Debutroman zu lesen, darüber zu diskutieren und diesen später zu rezensieren.



    Jenny will doch nur ein normaler Teenager sein! Doch sie ist krank. Starke Kopfschmerzen, Sehstörungen und düstere Träume plagen sie. Ein Blackout verschlägt sie an einen weit entfernten Ort. Und dann ist da Konrad: Der geheimnisvolle Neue. Er eröffnet ihr den Blick in eine Welt, in der Licht und Dunkel miteinander ringen und in der sie die Auserwählte einer Rettung verheißenden Prophezeiung zu sein scheint.



    Leseprobe zum Buch

    Für die Leserunde stellt E. Snyder freundlicherweise 8 Taschen- und 12 Minibücher zur Verfügung. Bewerbt Euch bis zum 06.01.2012 mit Beantwortung folgender Frage:

    Glaubt Ihr an die Existenz einer Seele? Und damit einhergehend an Wiedergeburt oder an ein Leben nach dem Tod?

    Die 20 Testleser, die vom Verlag ein Buch erhalten, nehmen dann selbstverständlich zeitnah nach Erhalt an der Leserunde teil und schreiben abschließend eine Rezension!




    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks