E. Snyder Katzenalarm

(24)

Lovelybooks Bewertung

  • 20 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 17 Rezensionen
(14)
(8)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Katzenalarm“ von E. Snyder

Witziges Kopfkino

— dogtoby
dogtoby

Ein unglaublich lustiger Roman. Nicht nur für Katzenlieberhaber, aber diese werden sich darin wiederfinden :-) Einfach bezaubernd schön :-)

— LadyOfTheBooks
LadyOfTheBooks

jede Zeile spricht mir aus der Seele !! Wer selber Katzen hat und dieses Büchlein liest, weiß ganz genau was ich meine :)

— chocolatechips
chocolatechips

Man kriegt das doofe Grinsen kaum aus dem Gesicht, weil man sich so ertappt fühlt. Petra/Meine Buchtipps

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Vier Katzen auf Männersuche - Ein heiterer Lesespaß nicht nur für Katzenfans

— justitia
justitia

Humorvoll wird hier die Geschichte von Linda und ihren vier vierbeinigen Mitbewohner erzählt.. Ein MUSS für Katzenfans ;-)

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Für Katzenfreunde ein Muss.

— TheSarahStory
TheSarahStory

Witzig, süß und total spannend! Ein absolutes Kaufmuss und ein toller Geschenktipp für alle Katzenfreunde!

— Paty_Brand
Paty_Brand
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Einfach nur MIAU...

    Katzenalarm
    MissRose1989

    MissRose1989

    03. December 2014 um 04:43

     Linda lebt mit ihren 4 Katzen in einer Dachgeschosswohnung in Heidelberg. Die 4 Katzen verstehen sich super, bis Katze Nummer 5 einziehen soll, was aber die 4 nicht wollen. Also soll Linda abgehalten werden, indem man ihr einen Freund besorgt...   Die Gestaltung der Geschichte ist wirklich schön, denn das Buch wird aus der Sicht von Mohrle, Pauline, Schoko und Brownie erzählt und das ist mal etwas völlig anderes. Dadurch erfährt man auch viel aus dem "Alltag" einer Katze und die Idee ist wirklich schön.    Die Charaktere der Katzen Mohrle, Pauline, Schoko und Brownie sind dabei wiklich gut gelungen, weil jede Katze ihren eigenen Kopf und auch ihre eigene Persönlichkeit hat. Man muss die Vier einfach ins Herz schliessen, das geht gar nicht anders. Auch die Ideen, die die Vier ausbrüten, sind einfach nur toll und man kann bei dem Buch immer wieder laut lachen.  Der Schreibstil von E. Snyder ist einfach nur wundervoll und man merkt schon auf den ersten Seiten, dass sie selber auch Katzenbeitzerin ist. Sie schreibt mit einem Humor, der einfach anstecken ist. Das Buch lässt sich so flüssig und klasse lesen, was das Buch zu einem echten Pageturner macht und man ist eigentlich enttäuscht, wenn es schon nach knapp 230 Seiten schon ein Ende hat.   Fazit:  Ein kleine und wahnsinnig süsse Geschichte um Katzen und ihre Besitzerin, die aber nicht nur für Katzenfans geeignet ist. Wer eine niedliche Geschichte mit Katzen sucht und gerne mal ein Buch an einem Abend ausliest, dem kann man das Buch wirklich nur empfehlen. 

    Mehr
  • Einfach goldig

    Katzenalarm
    CocuriRuby

    CocuriRuby

    26. January 2014 um 19:05

    Kurzinhalt In diesem Buch geht es um die vier Katzen Mohrle, Pauline, Sckoko und Brownie. Sie leben bei ihrer Menschin Linda wie im Paradies, denn diese widmet ihr Leben ungeteilt ihren vier Lieblingen. Doch der Frieden droht zu brechen, denn Linda überlegt, ob es nicht an der Zeit wäre eine fünfte Katze ins Haus zu holen. Doch da sind sich die vier Katzen ausnahmsweise mal einig. Fünf sind eindeutig eine zu viel. Sie beschließen Linda auf andere Gedanken zu bringen und wie geht das am Besten? Natürlich, indem sie ihrer Menschin einen Mann besorgen! Also tun sich die vier zusammen und machen sich auf Männerjagt. Und da ist das Chaos schon vorprogrammiert.   Meinung In diesem Buch begleitet man die vier Stubentiger (Bären) auf ihren Weg. Klingt vielleicht erst mal komisch oder kindisch, ist es aber nicht. Jede von den vieren hat einen eigenen Charakter (sowohl mit negativen und positiven Eigenschaften), die so in Szene gesetzt sind, dass man tatsächlich mehr das Gefühl hat einer lustigen Wohnungsgemeinschaft (WG) über die Schulter zu gucken. Trotzdem sind die vier Protagonisten nicht zu vermenschlicht. Was das betrifft hält die Geschichte die perfekte Waage. Und es ist eine Kombination, die ich so auch noch nicht gelesen habe. Dieses Buch hat den Tonus eines „Roman für Sie“ mit den dazugehörigen Humor. Plus den Blickwinkel von vier Hauskatzen, der so geschildert ist, dass man sich dabei amüsiert und sich vorstellen kann, dass genau so Katzen denken und sprechen, wenn wir sie verstehen würden. Insbesondere wer selbst Katzen hat, wird seinen Liebling hier drin in irgendeiner Form wiederfinden.   Fazit Ich kann dieses Buch für jeden empfehlen, der ein Katzenfreund ist und lustige Geschichten mag.  

    Mehr
  • Ein "Muss" für alle Katzenfreunde

    Katzenalarm
    Nady

    Nady

    06. September 2013 um 17:11

    Gelesen: 17.Juni 2013 bis 23.Juni 2013 Klappentext: Mohrle, Pauline, Schoko und Brownie führen bei ihrer Katzenmama Linda ein Leben wie im Paradies. Doch die Vertreibung droht: Linda beabsichtigt, eine fünfte Katze aufzunehmen. Katzenalarm !!! Die Miezen sind sich einig wie nie: Fünft sind eine zu viel! Gemeinsam gehen sie jagen. Keine Mäuse, sondern einen mann für Linda, der sie auf andere Gedanken bringen soll. Doch wo finden Wohnungskatzen den? Im Internet? So pirschen die Vier durch die virtuelle Welt, legen Köder auf diversen Paarungsseiten aus, lauern auf Beute. Nicht ahnend, dass sie geradewegs auf die große Katastrophe zusteuern… Rezension: Die vier Katzen von Linda sind eigentlich sehr zufrieden mit sich und ihrer Wohnungs-Welt. Da hören sie in einem ein Telefongespräch von Linda mit ihrer Mutter einen schockierenden Satz: Zeit für eine neue Katze. Das trifft die Katzen hart. Jetzt wo sie sich alle vier mehr oder weniger „zusammengerauft“ haben und bis auf kleine Reibereien alles entspannt ist, soll eine weitere Katze einziehen? Nie im Leben. Und so entscheiden die 4 Samtpfoten, dass ein Mann her muss, der Linda von ihrem Vorhaben abbringen soll. Kurzerhand schalten sie, während Linda nichts davon weiß, über Lindas Laptop eine Kontaktanzeige. Natürlich aus Katzensicht, was für den Leser mehr als zweideutig ist. Meine Meinung: Ich habe das Buch sehr genossen und es hat mich sehr amüsiert. Gerade wenn man selber 3 Katzen besitzt, macht man sich während dem lesen so seine Gedanken. Immer wenn meine Katzen ähnliche Dinge machen, wie die 4 Musketiere aus dem Roman, überlege ich jetzt, was sie denken könnten. Es war mein 1. Roman von der Schriftstellerin, die mir das Buch geschenkt hat. Eine wunderbare Signatur machte das ganze wirklich perfekt. Habe anschließend gleich den ersten Roman von ihr gelesen, der vor diesem Buch erschienen ist.

    Mehr
  • Einfach nur - Lustig!

    Katzenalarm
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    02. September 2013 um 16:54

    Durch eine Charity-Aktion wurde ich auf E. Snyder aufmerksam; da ich keine Fantasy-Romane lese, ich aber mehr wissen wollte, kaufte ich mir Katzenalarm - und wurde keine Minute enttäuscht! Ganz ganz ehrlich: Mich hat es wirklich erstaunt, dass ich einem Frauenroman noch mal 5 Sterne gebe; nicht weil ich überheblich oder präpotent bin; sondern weil es nicht mehr mein gewohntes Lese-Genre ist, da ich mich oftmals für diese Chick-Lit-Bücher zu alt fühle. Aber ehrlich; E. Snyder hat alleine mit der Idee sämtliche Sterne verdient! Ok., ein kleines Geständnis meinerseits: Ich habe selbst 2 Kater und kenne also das "Gschau", wenn sie wieder was anstellen und irgendwas aushecken. Natürlich können Katzen keinen Computer bedienen, natürlich können Katzen sich nicht in einem Partner-Online-Portal herumtreiben; aber E. Snyder hat ihre 4 Katzen wirklich studiert. Mimik und sämtliche Eigenheiten sind reinste Situationskomiken und hat Snyder auf den Punkt gebracht. Von Anfang an steht einem förmlich das doofe Grinsen auf dem Gesicht, wenn man diesen Roman liest. Ja, er ist schnulzig, ja, er ist kitschig und ja, er ist vorhersehbar; und dennoch - und das ist der springende Punkt - einfach einmal etwas anderes. Frauke Scheunemann hat es mit ihrer Herkules-Reihe ja schon gekonnt, einen kleinen Dackel in Szene zu setzen. Snyder's Idee ist natürlich nicht neu, aber alleine ihre Schreibweise, die zwar schnell lesbar, aber gut durchdacht ist, machen den Roman und die Geschichte zu etwas besonderem. Katzenalarm ist ein Buch, das man einfach ganz schnell einmal in einer Nacht oder einem verregneten Tag durchgelesen hat und sich denkt: Einmal keine Zeit vergeudet, bei einem dummen Frauenroman! Fazit: Snyder hat ihre Geschichte auf den Punkt getroffen. Sie muss sehr viel Zeit in ihre Studien zur Katzenmimik investiert haben, denn selbst als Besitzerin von 2 Katern, sind mir manche Augenblicke bislang nicht bewusst gewesen. Seit gestern Nacht beobachte ich sie ständig, ich glaube sie fühlen sich verfolgt. Snyder ist durchaus ein kleiner witziger, durchaus charmanter Roman gelungen, den man gerne mal zwischendurch liest und sich denkt: Ja, ich habe 3 Stunden mit einem Buch verbracht, welches keine Zeitverschwendung war, weil es die übliche Frauenschnulze war. Der Roman ist nicht neu, die Idee auch nicht; aber die Umsetzung, die Charakterbeschreibungen und 4 Katzen, die sich einem Partner-Online-Portal zum Eigen machen ist einfach nur lustig umgesetzt. Titel und Cover passen perfekt zum Buch. Ich würde sagen: Snyder hat alles richtig gemacht, wer dieses Buch nicht liest, ist selber schuld! Viel Spaß! Petra/Meine Buchtipps

    Mehr
  • Katzen und ihr Eigenleben...

    Katzenalarm
    LadyOfTheBooks

    LadyOfTheBooks

    20. August 2013 um 19:12

    Haben unsere Katzen ein Eigenleben? Ja, auf jeden Fall. Dieses Eigenleben wird in diesem Büchlein wunderbar beschrieben. Die Geschichte handelt von 4 wunderbaren Kuschelkatzen, die nicht wollen, dass ihre Menschin sich noch eine Katze nach Hause holt. Denn sie sind zu 4. eigentlich schon voll zufrieden. Sie gehen also auf die Suche nach einem passenden Mann - egal ob es ein Blick aus dem Fenster ist oder in die weite Welt via Internet :-) Die Geschichte ist wunderbar geschrieben. Ein schöner, lockerer und ansteckender Schreibstil, der uns in die wunderbare Katzenwelt der Autorin mitnimmt. Ja, diese Katzen gibt es im realen Leben und sind dort bestimmt noch knudeliger und wilder, als im Büchlein. Es gibt wunderbar komische Momente, wo man einfach nicht anders kann als mitzulachen :-) Die Geschichte aus den Augen der Katzen ist ein Jahreshighlight von mir und ich hatte wunderbare Stunden beim Lesen :-)

    Mehr
  • Katzenalarm

    Katzenalarm
    thiefladyXmysteriousKatha

    thiefladyXmysteriousKatha

    Katzenalarm Da so viele Booktuber dieses Buch gelesen haben wollte ich es auch mal versuchen. Ich bin selbst ein großer Katzenfan. Doch leider konnte mich das Buch nicht zu 100% überzeugen. Klappentext Mohrle, Pauline, Schoko und Brownie führen bei ihrer Katzenmama Linda ein Leben wie im Paradies. Doch die Vertreibung droht: Linda beabsichtigt, eine fünfte Katze aufzunehmen. Katzenalarm!!! Die Miezen sind sich einig wie nie: Fünf sind eine zu viel! Gemeinsam gehen sie jagen. Keine Mäuse, sondern einen Mann für Linda, der sie auf andere Gedanken bringen soll. Doch wo finden Wohnungskatzen den? Im Internet? So pirschen die Vier durch die virtuelle Welt, legen Köder auf diversen Paarungsseiten aus, lauern auf Beute. Nicht ahnend, dass sie geradewegs auf die große Katastrophe zusteuern ... Inhalt In diesem Buch geht es um die vier süßen Katzen Mohrle, Pauline, Schoko und Brownie. Diese vier könnten unterschiedlicher nicht sein. Mohrle zum Beispiel ist eine echte Diva, welche sich nur für ihr hübsches Fell interessiert, Kater Brownie denkt nur ans Essen, Pauline ist schüchtern und Schoko etwas faul. Doch Linda liebt ihrer Vierbeiner sehr. Sie kann sich ein Leben ohne die Katzen gar nicht mehr vorstellen. Lindas Mutter findet dies seltsam. Sie wünscht sich Enkelkinder und will, dass ihre Tochter endlich den Mann fürs Leben findet. Linda wünscht sich allerdings lieber noch eine fünfte Katze. Dies wollen die 4 haarigen Mitbewohner nicht zulassen und beschließen: ein Mann muss ins Haus. Doch wie findet man einen? Ganz einfach: online bestellen bei Parship. Oder vielleicht doch eine Zeitungsanzeige? Oder der Bauarbeiter von nebenan? Die Katzen geben ihr bestes und bringen sich für ihre Menschin in Lebensgefahr nur damit ihr Frauchen glücklich wird. Cover Ich finde das Cover so süß! Ich liebe Katzen und diese auf dem Frontcover sieht lieb aus und ich würde sie gerne direkt knuddeln! Meinung Ich war sehr gespannt auf das Buch, da viele Booktuber es gelobt haben. Leider wurde ich etwas enttäuscht. Meine Mutter hat es vor mir gelesen und fand es gar nicht gut. Daher bin ich schon spektisch an die Geschichte heran gegangen. Am Anfang fand ich es nervig, denn die Katzen beschimpfen sich ständig und benehmen sich wie Menschen, die sich nicht benehmen können. Ich finde es wäre besser gewesen die Katzen nicht zu "vermenschlichen". Was mir auch nicht gefallen hat war, dass die Handlung so vorhersehbar war. Ich wusste immer was als nächstes passiert. Auch Linda hat mich genervt, denn sie führt sich auf wie eine Mutter, die viel zu vernarrt in ihre Katzenkinder ist. Gut fand ich die Stelle, wo die Katzen Parship entdecken und ein Profil für Linda erstellen. Ich musste so laut lachen und das nicht nur einmal. Auch der Schreibstil war in Ordnung, und ließ sich leicht lesen. Ich denke 3 Sterne sind angebracht.

    Mehr
    • 6
  • Vier Katzen auf Männersuche...

    Katzenalarm
    justitia

    justitia

    17. July 2013 um 13:15

    "Katzenalarm" ist ein wirklich herrlich erfrischender und humorvoller Lesegenuss, der bestens geeignet ist für einen entspannten Sommernachmittag am See - Aber vorsicht: Nicht zu laut loslachen ;-) Zum Cover: Das Cover ist in einem herrlichen Grün/Blau gehalten - die Farben strahlen so schön, dass man direkt zum Buch greifen muss. Einfach zum Knudeln ist auch die Katze, die vorn auf dem Cover abgebildet ist. Mit ihren strahlend braunen Augen strahlt sie den Leser an, sodass man sie einfach mögen muss. Ein tolles Cover - ganz nach meinem Geschmack ;-) Zum Inhalt: Linda wohnt gemeinsam mit ihren 4 Katzen in einer Dachgeschosswohnung. Die Katzen führen ein herrliches Leben bei ihrer Menschin, die sie rundum verwöhnt. Doch als Linda auf die Idee kommt sich noch eine 5. Katze anzuschaffen, gerät die Idylle ins Wanken. Die Vier sind strikt dagegen und beratschlagen, wie sie dieses Problem lösen können. Da kommt die zündende Idee - Ihre Menschin braucht einen Mann. Und so machen sich die 4 Katzen auf die Suche... Meine Meinung: Ein wirklich herrlicher Lesespaß bei dem ich mehrmals laut loslachen musste - nur schlecht, wenn man es in der Öffentlichkeit liest. ;-9 Der Schreibstil der Autorin ist herrlich erfrischend und die Handlung ist sehr gut nachvollziehbar. Die vier Katzen muss man einfach mögen - besonders sind mir im Laufe des Lesens Schoko und Brownie (wieso kriege ich bei dem Namen eigentlich immer Hunger??) ans Herz gewachsen. Man fiebert regelrecht mit den vier kleinen Rackern mit und freut sich am Ende umso mehr... Die Geschichte wird aus der Sicht der Katzen erzählt, woran ich mich zwar erst etwas gewöhnen musste, doch das ging leichter als gedacht. Umso spannender ist es so die Gedanken und Gefühle der kleinen Vierbeiner zu erfahren. Auch ihre unterschiedlichen Charaktere und kleinen Reibereien sind wunderbar rübergekommen. Tja, auch in der Katzenwelt ist nicht alles Friede-Freude-Eierkuchen... ;-) Außerdem ist die Geschichte auch fiktiv, klar können Katzen keinen Computer bedienen und schon gar keine Online-Formulare ausfüllen - doch dafür sind Bücher ja da und das ist auch das Wunderbare an ihnen - Man kann in Welten abtauchen, die in der Realität undenkbar sind. Insgesamt ein wirklich humorvoller Roman über vier kleine Racker, die so einiges dafür tun unter sich zu bleiben ;-) Ein echtes Lese-Muss und das nicht nur für Katzenliebhaber!!

    Mehr
  • Katzenalarm - 4 Musketiere auf Freierspfoten

    Katzenalarm
    NickyMohini

    NickyMohini

    11. July 2013 um 07:29

    "Katzenalarm - 4 Musketiere auf Freierspfoten" ist ein absolut empfehlenswertes Buch. E. Snyder besitzt einen tollen Schreibstil, sodass sich die Geschichte sehr anschaulich und wunderbar liest.  Ich habe mit den 4 Musketieren und ihrer Menschin gelacht, geschmunzelt, geweint, mitgefühlt und mitgefiebert. Eine wundervolle, herzliche und wirklich schöne Geschichte, die in keinem Bücherregal fehlen sollte.

    Mehr
  • ..jaja, der Schmusekater..

    Katzenalarm
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    27. June 2013 um 13:02

    Inhalt Linda braucht einen Mann! Am besten noch gestern, denn ihre vier Katzen sind in Alarmbereitschaft. Haben die vier doch mitgehört, wie Linda am Telefon sagte sie bräuchte eine neue Katze. Aber vier Näpfe voll Futter für fünf Katzen? Nein, da stimmt was nicht, das funktioniert im Leben nicht. Also beschließen die Fellknäuel für Linda einen Mann zu suchen, und wo findet man besser jemanden als im Internet? Das kann ja nur in einer Katerstrophe enden.. Meinung / Fazit Als Katzenhalterin habe ich mich besonders gefreut, als ich dieses Schätzchen gewonnen habe. Ich wusste da aber noch nicht was auf mich zukommen würde, ganz bestimmt habe ich nicht mit so einem witzigen Roman gerechnet. Linda lebt alleine mit ihren vier Katzen, Brownie, Mohrle, Paulinchen und Schoko. Ihr Alltag ist aber alles andere als ruhig, denn die vier halten ihre Menschin ganz schön auf Trab. Was Linda nämlich nicht weiß ist, dass ihre Katzen lesen und schreiben können und somit auch einen Computer bedienen. Als die vier Stinker also mitbekommen, das Linda in Erwägung zieht noch eine Katze zu adoptieren, schmieden sie einen Plan: Ein neuer Kerl muss her, um für Ablenkung zu sorgen. So schalten sie also eine Anzeige im Internet, aber komischerweise melden sich hier fast nur Idioten.. mag das wohl an dem Text liegen, den die vier geschrieben haben? ;-) Als sich dann doch noch ein Mann gemeldet hat, mit dem tollen Namen "Schmusekater", konnte ich mich kaum mehr halten vor Lachen. Ich fand das ganze so witzig - mein Mann hat mich ganz komisch von der Seite angesehen, bis ich ihm die Szene vorgelesen habe. Leider konnte ich den Dialekt nicht so gut imitieren.. aber ich konnte es mir sehr gut vorstellen. Aber, die vier geben nicht auf. So versuchen sie auf andere Weise ihre Menschin zu verkuppeln, muss doch schließlich gelingen,oder? Sie schmieden also weiterhin Pläne und man darf gespannt sein, auf welche Ideen die vier noch kommen werden.. Wahrscheinlich kann ich als Katzenmuddi dieses Buch nicht objektiv genug betrachten. Ich habe mich hier ein paar mal wiedergefunden, auch ich rede mit meinen Katzen manchmal ganz normal, wie wenn sie mich verstehen würden. Können sie ja auch, jedenfalls wenn sie es wollen. Sehr vieles kam mir bekannt vor, weil das meiste davon auch wirklich zu trifft. Auch gerade jetzt, während ich diese Rezension schreibe, hüpft mir meine schwarze Hexe schon zum dritten Mal auf die Tastatur und mein weißer Kater stupst mich von der Seite an um gestreichelt zu werden. Hoffentlich gehen die beiden nicht nachts an meinen PC ran.. ;-) Man merkt sofort, dass die Autorin wirklich verrückt nach ihren vierbeinigen Mitbewohnern ist. Ihr Schreibstil ist flüssig und sie erzählt die Geschichte einfach so liebevoll, das man gar nicht anders kann also immer weiter zu lesen. Ich weiß nicht, ob "Katzenalarm" für jedermann etwas ist. Aber, wer vorher noch kein Katzenfan ist, wird es vielleicht nach dem Lesen. ;-) Ich vergebe 5/5 Rawr's und schiebe schonmal "Die Chroniken der Seelenträger" auf meine Wunschliste.. © Sarah Rawrpunx rawrpunx.blogspot.co.at Liebe E.Snyder, vielen Dank für Katzenalarm und die tolle Widmung darin. :-)

    Mehr
  • Für Katzenfreunde ein Muss!

    Katzenalarm
    TheSarahStory

    TheSarahStory

    25. June 2013 um 15:19

    Ein Leben mit Katzen ist etwas Schönes. Doch wenn diese Katzen auch noch talentiert sind, wie die von Linda, dann kann das alles auch noch furchtbar interessant werden. Linda ist Mitte Dreißig und lebt mit ihren vier Katzen zusammen. Ihre Mutter meckert ständig darüber, dass sie sich doch lieber mal einen Mann suchen sollte und ihr Enkel schenken, anstatt sich um Haarbälle und Katzenklo zu kümmern. Bei einem Telefonat dieser Art, lässt Linda einen Kommentar los, den ihr die vier Vierbeiner ein wenig zu krumm nehmen: Du hast Recht, Mutter, es wird Zeit für eine neue Katze, sagt sie.  Eine der Katzen übernimmt das Ruder und stellt einen spektakulären Plan auf die Beine. Sie müssen für Linda dringend einen Mann finden, damit sie ihr Futter nicht bald unter fünf aufteilen müssen. Es dauert nicht lange, da ich der Plan geschmiedet und die Katzen legen Linda ein Dating-Profil im Internet an. Doch wie sollte es anders sein, gerät alles ein wenig außer Kontrolle. Denn schließlich haben Katzen ein paar andere Anforderungen an die Männchen, als ihre Menschin Linda das vielleicht hätte... Handlung & Stil. Die Handlung an sich ist in diesem Buch recht simpel. Dennoch passieren Dinge darin, die man nicht erwartet hätte und die man zur Abwechslung dann auch noch nicht mal aus der Sicht eines Menschen sieht, bzw. liest. Als Katzenliebhaber ist das Buch definitiv ein Muss. Man kommt vollends auf seine Kosten, was den Humor betrifft, aber es gibt an manchen Stellen auch Tränen zu verdrücken. Die kleinen Fellpüppchen in diesem Buch zu verfolgen war einfach wunderbar und jeder, der Katzen zuhause hat, der wird sich selbst oder seine eigene Katze in dem Buch irgendwie wieder erkennen.  Der Stil ist wirklich toll, was ich sehr gut fand, war, dass man wirklich in der Geschichte drin war, sich alles genau vorstellen konnte. Was die Katzen tun, wie sie agieren und reagieren, alles war bildlich vorstellbar. Dazu hat man den Vorteil, dass wenn man die Autorin auf Youtube verfolgt, ihren Humor noch besser versteht und vor allem auch einen Teil von ihr selbst darin erkennt. Wie Linda in dem Buch mit den Katzen spricht, so spricht im Grunde auch die Autorin. Und irgendwie hatte ich die ganze Zeit ihre Stimme im Kopf, bei jedem einzelnen Satz. Es war, als würde ich ein Video von ihr schauen, sie wirklich über einen Film verfolgen.  Aber auch die, die sie nicht persönlich kennen oder irgendwo verfolgen, werden mit dem Buch viel Spaß haben. Ich würde mir jetzt noch ein gesprochenes Hörbuch von ihr selbst wünschen. Ich glaube, das wäre etwas, was mich richtig begeistern könnte. Leider ist so etwas für Selbstverleger keine einfache Option, was man natürlich nachsehen muss.  Charaktere & Schauplatz. Die Katzen in dem Buch sind wirklich toll. Jede hat eine einzigartige Persönlichkeit und natürlich herrscht nicht immer Harmonie zwischen den Tieren. Mohrle ist eine richtige Kratzbürste und kann Brownie gar nicht gut leiden. Auch auf Schoko hat sie es abgesehen und ihre schlechte Laune lässt sie gerne an ihnen aus. Pauline ist eher die Schüchterne, die sich vom Fressnapf verscheuchen lässt und die bemitleidenden Streicheleinheiten der Menschin Linda in Empfang nimmt. Ich war wirklich begeistert, wie viel Leben die Autorin in dieses Buch gesteckt hat. Wie schön sie das Miteinander und Untereinander der Katzen beschrieben hat.  Schauplätze gab es in diesem Buch nicht viele, schließlich sind die Katzen in der Wohnung, aber das spielte in dem Buch auch weniger die Rolle. Die Aktionen in dem Buch, die Geschehnisse, waren allesamt wirklich schön beschrieben.  Sonstiges. Ich wüsste nicht, ob ich es Leuten empfehlen würde, die mit Katzen keine Erfahrung haben, oder die sie mehr akzeptieren, als mögen. Ich denke, man muss schon ein Katzenliebhaber oder Fan sein, damit man das Buch wirklich genießen kann. Aber das muss letztendlich jeder für sich selbst entscheiden. Denn die Vierbeiner stehen natürlich im Vordergrund.

    Mehr
  • Ich liebe die bekloppten Katzen

    Katzenalarm
    Aleena

    Aleena

    21. June 2013 um 07:29

    Mohrle, Pauline, Schoko und Brownie leben bei ihrer Katzenmama Linda, die sich aufopfernd um die kleinen Racker kümmert. Leider leben sie in der Wohnung und können zu viert nun nicht mehr aufs Dach. Linda hat keine Kinder und weil sie keine hat beschließt sie, das es Zeit wird sich ein neues Kätzchen anzuschaffen. Das hören die 4 Racker, gar nicht gern. Noch ein Fresser mehr am Napf geht gar nicht und da die Katzen alles dransetzen das, dies nicht passiert, beschließen sie für Linda einen Mann zu suchen. Für Wohnungskatzen ist es nicht möglich nach draußen zu kommen, daher beschließen sie das Internet zu nutzen um den Mann für Linda auszusuchen. Das dabei so einiges schief gehen kann, ergibt sich von selbst. Vorweg muss ich zugeben, ich hab schon was gegen Wohnungskatzen, ich bin ein Tiermensch und ich würde keine Katze in der Wohnung einsperren. Katzen gehen gern nachts auf Jagd um Mäuse zu fangen, in der Wohnung können sie außer spielen, essen und schlafen nicht viel mit sich anfangen. Finde es aber gut, dass sie wenigstens zu viert sind, stelle es mir aber doch sehr beengt vor. Zum Buch muss ich sagen gefällt mir das Cover und die Gestaltung sehr gut, auch die Schriftgröße ist super, da sie sehr angenehm zu lesen ist, auch wenn man schneller mit dem Buch fertig ist. Ist aber für stark kurzsichtige Leser ehr gut, da ich auch so mal in der Wanne ohne Brille lesen konnte. Die Geschichte an sich, ist sehr süß erzählt, da man die Geschichte aus der Sicht der Katzen erzählt hat. Klar es ist fiktiv und jedem ist klar das Katzen, nicht das Internet bedienen können. Trotz allem hatte ich hier meinen Spaß mit den süßen Rackern, die man einfach ins Herz schließen muss. Saukomisch erzählt und für Katzenliebhaber nicht zu missen.

    Mehr
  • Miauuu (d.h) es war schöööön

    Katzenalarm
    PinkBookLady

    PinkBookLady

    13. June 2013 um 12:36

    Die vier Samtpfoten Mohrle, Pauline, Schoko & Brownie führen bei ihrer Menschin Linda die in Heidelberg lebt ein wunderbares Katzenleben. Doch da steht die Vertreibung an, den die liebe Linda möchte sich noch ein fünftes Kätzchen ein Katzenbaby zulegen. Da ist  K A T Z E N A L A R M !!! angesagt. Natürlich passt das der eingeschworenen Fellnasengruppe nicht und sie beschließen dann einfach, das für die Menschin ein Mann her muss und zwar schnellstens. Ob das klappt und was die vier Musketiere dabei alles aufregendes erleben, das müsst ihr jetzt selber raus finden.   Hach! Das habe ich gedacht als ich das Buch zugeschlagen hatte. Hach war das schöööön. Ein netter & vor allem lustiger Roman über Katzen. Wärend des erzählens lernt man die vier Schmusetiger besser kennen & auch lieben. Man erfährt viel über ihr Leben bei der Menschin Linda. Die vier Fellnasen haben sich schnell ein Plätzchen in meinem Herz gesichert. Es gab einige viele Stellen wo ich sehr lachen musste und dann auch ein paar wo mir die Tränen kamen. Die Abenteuer von der Rasselbande: Mohrle, Pauline, Schoko und Brownie werden so wundervoll fantastisch beschrieben, das ich ganz traurig war, als das buch schon zu ende war. Ich habe den Inhalt förmlich inhaliert und merkte gar nicht wie schnell ich dann fertig war. Ich hoffe doch sehr das es noch einen Fortsetzungsroman dazu geben wird, denn ich bin doch soooo neugierig wie es mit den vieren und ihrer Menschin weiter gehen wird.   Das Cover ist auch wunderbar gestaltet. Blauer Hintergrund und vorne drauf eine schwarze Katze die gleich zum knuddeln einlädt. Auf der Rückseite findet man alle 4 Katzen zusammen, so hat man gleich ein klares Bild vor Augen wie die kleinen Hauptdarsteller aussehen.   Ich kann euch das Buch mit bestem Gewissen ans Herz legen, egal ob ihr jetzt eine Katze habt oder nicht, ihr werdet diese Geschichte lieben, da bin ich mir sicher.   Dies war mein erstes Buch der Autorin, welches ich gelesen habe und es war mit Sicherheit nicht das letzte, das steht fest. Auch möchte ich mich ganz herzlich bei der Autorin E.Snyder bedanken das sie mir das Buch zur Verfügung gestellt hat.

    Mehr
  • Katzenalarm - Vier Musketiere auf Freierspfoten

    Katzenalarm
    elassunnyside

    elassunnyside

    12. June 2013 um 14:16

    Titel: Katzenalarm - Vier Musketiere auf Freierspfoten Autorin: E. Snyder Taschenbuch: 227 Seiten ISBN-10: 1484946766 ISBN-13: 978-1484946763 Preis: 7,99€ Über die Autorin: Die Autorin E. Snyder wurde 1974 in Karlsruhe geboren und ist gelernte Krankenschwester. Die Liebe zum Schreiben begleitet sie von Kindesbeinen an. Heute lebt sie mit ihren vier Miezen (Mohrle, Pauline, Schoko und Brownie) in der Nähe von Heidelberg. Klappentext: Mohrle, Pauline, Schoko und Brownie führen bei ihrer Katzenmama Linda ein Leben wie im Paradies. Doch die Vertreibung droht: Linda beabsichtigt, eine fünfte Katze aufzunehmen. Katzenalarm!!! Die Miezen sind sich einig wie nie: Fünf sind eine zu viel! Gemeinsam gehen sie jagen. Keine Mäuse, sondern einen Mann für Linda, der sie auf andere Gedanken bringen soll. Doch wo finden Wohnungskatzen den? Im Internet? So pirschen die Vier durch die virtuelle Welt, legen Köder auf diversen Paarungsseiten aus, lauern auf Beute. Nicht ahnend, dass sie geradewegs auf die große Katastrophe zusteuern... Fazit: Ich finde das Buch „Katzenalarm – Vier Musketiere auf Freierspfoten“ von E. Snyder einfach göttlich. Es liest sich flüssig, ist zum Lachen, aber auch ein wenig traurig. Um es mit Schoko`s Worten auszudrücken: „Echt jetzt?“ JA! =) Das Buch ist für alle Katzenliebhaber und -besitzer wie ich finde ein Muss, aber natürlich auch für Leser, die keine Katzen besitzen. Da ich selbst 2 Schmusis habe, musste ich es einfach lesen und einiges kam mir sogar in dem Buch bekannt vor. Wie E. Snyder so passend unter einem Facebook-Kommentar von mir schrieb: „Kennt man eine Katze, kennt man sie alle“ =). Oh ja. Ich habe schon bei den ersten Seiten des Buches gelacht und hatte an einer ganz bestimmten Stelle sogar Tränen in den Augen, weil ich einfach mitgefühlt habe. Man mag gar nicht mehr aufhören zu lesen, weil man unbedingt wissen möchte, wie es weitergeht und ob Linda letztendlich noch ihren Traummann bekommt und die anderen 4 keinen Zuwachs. Wenn man sich die Videos auf YouTube der 4 Musketiere anschaut und das Buch gelesen hat, denkt man sich sofort, dass wirklich alle beschriebenen Charaktereigenschaften der 4 in dem Buch wie die Faust aufs Auge passen. Es ist einfach schön mitzulesen, was Mohrle, Pauline, Schoko und Brownie sich ausdenken, um Linda zu verkuppeln. Das Anlegen eines Internet-Profiles auf einer Singleseite oder das Antworten auf eine Kontaktanzeige in einer Zeitschrift - die 4 lassen nichts aus. Ich hoffe jedoch, dass es noch einen zweiten Teil geben wird. Linda könnte ja z.B. heiraten und ein Baby bekommen =). Das Buch werde ich auf jedenfall nochmal lesen.

    Mehr
  • Katzenalarm

    Katzenalarm
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    12. June 2013 um 12:35

    Zum Inhalt: Linda lebt mit vier Katzen in einer Dachgeschosswohnung in Heidelberg. Die vier Tiger kommen eigentlich ganz gut miteinander klar, doch dann soll eine fünfte Katze ins Haus geholt werden. Das muss unbedingt verhindert werden. Also wollen sie für ihre "Menschin" Linda einen Mann suchen. Und dafür lassen sie sich so einiges einfallen ... Meine Meinung: Ein herrlicher Lesespass erwartet hier nicht nur Katzenliebhaber. Da ich selbst Mitbewohner bei sechs Katzen bin, kamen mir einige Stellen in dem Buch sehr bekannt vor und ich musste oftmals laut loslachen. Auch wenn man sich als Nicht-Katzenmensch sowas vielleicht nicht vorstellen kann, muss ich sagen GENAU SO ist es oftmals. Man merkt, dass die Autorin selbst Katzen hat, denn jede Situation ist mit so viel Liebe zum Detail beschrieben, dass man denkt, man sei dabei. Die Abenteuer von Mohrle, Pauline, Schoko und Brownie werden so wundervoll beschrieben, dass es mir leid tat, dass das Buch nur 230 Seiten hat. Davon kann es gerne eine Fortsetzung geben. Ob Linda am Schluss einen Mann gefunden hat, das rückt schon fast etwas in den Hintergrund. Denn eigentlich sind es ja die Vierbeiner, die hier die Hauptrolle spielen. Fazit: Ich kann das Buch bedingungslos empfehlen, auch an Menschen, die eigentlich nichts mit Katzen zu tun haben. Deshalb hoffe ich einfach einmal, dass es irgendwann eine Fortsetzung geben wird, denn bei vier Katzen ist doch immer etwas los. Der Schreibstoff wird der Autorin sicher nicht ausgehen. von mir gibt es hier ganz klar 5 von 5 Sternen

    Mehr
  • Katzenalarm - MIAU

    Katzenalarm
    MelaM

    MelaM

    12. June 2013 um 12:15

    Inhalt: Die Katzen Mohrle, Pauline, Schoko und Brownie geraten in Panik. Ihre Menschin will eine fünfte Katze aufnehmen. Aber sie haben doch nur 4 Fressnäpfe. Die 4 beschließen dass statt einer fünften Katze ein Mann her muss. Und so gehen Sie gemeinsam auf Männerjagd… Fazit: Ich bin begeistert. Zu Anfang war ich doch recht skeptisch ob ich mit einem „Katzenbuch“ überhaupt etwas anfangen kann. Denn ich selber habe keine Katzen und stehe Tiergeschichten immer relativ skeptisch Gegenüber. Aber E. Snyder schreibt mit viel Charme und Witz (vor allem Witz) über den etwas anderen Katzenalltag. Ich musste bei dem Buch sehr oft laut lachen. Das ist eher nicht meine Art bei einem Buch. Dass man mal schmunzelt oder so klar. Aber richtig laut und herzhaft lachen. Ist bisher noch nicht vorgekommen. Es ist eine wirklich sehr schöne Geschichte, die ich mit einem breiten Lächeln im Gesicht gelesen habe. Wer also wissen möchte was Katzen nachts so treiben sollte unbedingt zu diesem Buch greifen. Mein dank gilt der Autorin, die dieses wunderschöne Buch geschrieben hat. Danke

    Mehr
  • weitere