E. T. A. Hoffmann

(1.527)

Lovelybooks Bewertung

  • 1881 Bibliotheken
  • 13 Follower
  • 22 Leser
  • 104 Rezensionen
(369)
(566)
(405)
(125)
(62)

Lebenslauf von E. T. A. Hoffmann

Ernst Theodor Amadeus Hoffmann der eigentlich Ernst Theodor Wilhelm Hoffmann heißt. 1805 ließ er sich jedoch umbenennen, da er seinem großen Idol Wolfgang Amadeus Mozart näher sein wollte. Hoffmann war das jüngste von drei Kindern einer Juristenfamilie. Seine Mutter und sein Vater waren Cousin und Cousine. Seine Eltern trennten sich 1778, er ging mit seiner Mutter zurück in ihr Elternhaus, während sein ältester Bruder beim Vater blieb. Der mittlere Sohn war im Kindesalter verstorben. Zurück im Elternhaus der Mutter wurde er von der Großmutter und 2 Tanten großgezogen. Seine Mutter lebte bis zu ihrem Tod von der Außenwelt vollkommen zurückgezogen. An der Burgschule königsberg lernte er Theodor Gottlieb von Hippel kennenlernen. Er wurde sein bester Freund ein ganzes Leben lang und stand ihm immer helfend zur Seite. Sei es, dass Geld oder Rat benötigt wurde. Auch an Hoffmanns Sterbebett saß der Freund neben ihm. Wegen der Familientradition begann er 1792 ein Jurastudium in Königsberg. Neben dem Studium widmete er sich dem Zeichnen, Schreiben und Musizieren, er gab sogar Musikunterricht. Unter anderem der neun Jahre älteren Dora Hatt, welche unglücklich verheiratet war und bereits 5 Kinder hatte. Hoffmann verliebte sich in Dora musste aber wegen ihr 1796 Königsberg verlassen, da er sich öffentlich mit einem Nebenbuhler angelegt hatte. Für sein 2. Staatsexamen ging er nach Glogau wo er unter der Obhut seines Onkels lebte, er verlobte sich sogar mit dessen Tochter Minna und folgte den beiden nachdem er sein 2. und 3. Staatsexamen mit "vorzüglich" abgeschlossen hatte. 1800 wurde er Proberichter in Posen, dort lernte er die Polin Maria Thekla Michalina Rorer-Trzynska und löste die Verlobung mit Minna und heiratete Maria 1802. Im selben Jahr zeichnete Hoffmann veräppelnde Karikaturen der hochrangigen Stadtvertreter und verteilte diese mit Freunden als maskierte Männer in der Karnevalsnacht. Zwar konnte Hoffmann und seinen Kumpanen dieser Schabernack nie nachgewiesen werden, doch wussten alle auf Grund des Zeichenstils, dass es Hoffmann war. Die veräppelnden Persönlichkeiten fand dies nicht so lustig wie die Gäste, was Hoffmann bei seiner Beförderung zum Regierungsrat bemerkte. Eigentlich hatte er gehofft in eine größere Stadt und näher nach Berlin versetzt zu werden, stattdessen wurde er noch weiter in den Osten, in das preußische Plock versetzt. Dies war für ihn ein Alptraum. Er selbst behauptete er verkomme in diesem kleinen Kaff. Sein guter freund Hippel arrangierte es, dass er von hier wegkonnte und nach Warschau versetzt wurde. In den Jahren in Plock und anschließend in Warschau widmete er sich vor allem der Komposition. Er erreichte sogar eine lokale Bekanntheit und eine seiner Sinfonien wurde öffentlich aufgeführt. Als die Franzosen 1806 in Warschau einmarschierten wurde Hoffmann, wie alle seiner Kollegen arbeitslos. Er wurde vor die Wahl gestellt, entweder einen Eid auf Napoleon zu schwören oder innerhalb einer Woche die Stadt zu verlassen. Hoffmann, seine Frau und die zweijährige Tochter Cäcilia entschieden sich für die Abreise. Zurück trennte er sich räumlich von seiner Frau und der Tochter. Er ging nach Berlin um Künstler zu werden, während die beiden Frauen nach Posen gingen. Dort starb Cäcilia. Hoffmann hatte in Berlin mehrere Geliebte und infizierte sich bei einer mit Syphilis. Seine Musikkarriere scheiterte. Zunächst wurde er Musikkritiker, dann versuchte er sich immer wieder als Musikdirektor, jedoch erfolglos. 1814 konnte er wieder in den Staatsdienst zurück kehren wo er auch schnell Karriere machen konnte. Nebenbei schaffte er sich einen Namen mit Erzählungen und verbesserte so sein Einkommen. Hoffmann wurde teil der Immidiatkommision die darüber zu entscheiden, wer sich schuldig gemacht hat, mit Taten durch die gehimbünde, die zu dieser Zeit wie Sand am Meer aus dem Boden schoßen. Viele wurde zu unrecht angeklagt, nur weil sie der Meinung der Geheimbünde zustimmten. Viele waren der Meinung, dass die Immidiatskommision zu nachlässig verurteilte. Hoffmann wurde sein Werk Meister Floh zum Verhängnis. Hier beschreibt er einen echten fall. So machte er sich dem Amtsmissbrauch strafbar. Dein Freund Hippel konnte die Anklage immer wieder hinauszögern. Hoffmann ging es zu dieser Zeit bereits so schlecht, dass er seine Verteidigungsschriften nicht mehr selbst schreiben konnte. Er musste alles diktieren. Am 25. Juni 1822 starb er an einer Atemlähmung in Berlin. Seine Freunde stifteten ihm einen Grabstein.

Bekannteste Bücher

Klein Zaches, genannt Zinnober

Bei diesen Partnern bestellen:

Nussknacker & Mausekönig

Bei diesen Partnern bestellen:

Nußknacker und Mausekönig

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Sandmann (German Edition)

Bei diesen Partnern bestellen:

Klein Zaches genannt Zinnober

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Abenteuer der Sylvester-Nacht

Bei diesen Partnern bestellen:

Nussknacker und Mausekönig, mit CD

Bei diesen Partnern bestellen:

Das Fräulein von Scuderi

Bei diesen Partnern bestellen:

Kugelkeim und Lilienbusen

Bei diesen Partnern bestellen:

Lebensansichten des Katers Murr

Bei diesen Partnern bestellen:

Meister Floh

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Jesuiterkirche in G.

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Märchen der Serapions Brüder

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Märchen der Serapionsbrüder

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Klassischer Lesespass

    Klein Zaches genannt Zinnober
    Freyheit

    Freyheit

    20. August 2017 um 07:08 Rezension zu "Klein Zaches genannt Zinnober" von E. T. A. Hoffmann

    Inhalt:Zaches wird von einer Fee im Wald gesehen und mit einer ganz besonderen Gabe ausgestattet. Aus Mitleid strich sie ihm die Haare glatt und fortan war er nicht mehr eine Missgeburt, sondern wurde von allen Menschen als hübsch und begabt angesehen. Außerdem wurden ihm die Erfolge der Menschen in seiner unmittelbaren Umgebung anerkannt. Das brachte Neider und Feinde...Meine Meinung:Trotz des für die damalige Zeit üblichen Sprachgebrauch ließ sich das Kunstmärchen leicht und flüssig lesen. Hoffmann beschrieb die Szenerie sehr ...

    Mehr
  • Kunterbunte Regenbogen Challenge 2017

    Regenbogentänzer
    BlueSunset

    BlueSunset

    zu Buchtitel "Regenbogentänzer" von Nicole Walter

    ACHTUNG! DIES IST EINE CHALLENGE UND KEINE VERLOSUNG ODER LESERUNDE! 
 ES GIBT KEINE BÜCHER ZU GEWINNEN!  Kunterbunte Regenbogen Challenge 2017 Ein neues Jahr bricht an und wir wollen es bunt und farbenfroh machen. Wie auch in den letzten Jahren, wird jeder Monat einer anderen Farbe gewidmet. Auch die Zusatzaufgaben kommen wieder zum Einsatz, jedoch in etwas anderer Form als bisher.  Die Regeln Jeden Monat steht eine andere  Farbe im Vordergrund. 
Lest dazu ein Buch, dessen Cover vorrangig in der vorgegebenen Farbe ...

    Mehr
    • 853
  • Das Fräulein von Scuderi

    Das Fräulein von Scuderi
    Minoo

    Minoo

    25. January 2017 um 20:56 Rezension zu "Das Fräulein von Scuderi" von E. T. A. Hoffmann

    Nicht nur wegen der hochwertigen Leinenbindung und des schönen Covers ist dieses Werk in meinen Augen bestens als Geschenk geeignet. Die Novelle ist anspruchsvoll und dennoch sehr spannend. Handlungsort dieser Novelle ist das Paris des 17. Jahrhunderts. Ein geheimnisvoller Unbekannter überbringt dem Fräulein von Scuderi ein wertvolles und außergewöhnliches Schmuckstück. Ein Schmuckstück, das nur von einer Hand, dem angesehensten Juwelier der Stadt, stammen kann. Ebendieser wird kurze Zeit später ermordet, glücklicher Weise ...

    Mehr
  • Nach zwanzig Jahren habe ich die Geschichte neu für mich entdeckt

    Nussknacker und Mäusekönig (Das Schatzkästlein Band V)
    FreydisNeheleniaRainersdottir

    FreydisNeheleniaRainersdottir

    18. December 2016 um 14:48 Rezension zu "Nussknacker und Mäusekönig (Das Schatzkästlein Band V)" von E. T. A. Hoffmann

    Das Märchen vom Nussknacker und dem siebenköpfigen Mausekönig ist einer meiner liebsten Weihnachtsmärchen. Als Kind hatte ich das Buch einmal zu Weihnachten geschenkt bekommen, da war ich in etwa 8 Jahre oder 9 und ich glaube mich zu erinnern, schon damals von der Geschichte gefesselt gewesen zu sein. Nun, etwa 20 Jahre später und mit der Gewissheit, dass meine damalige Ausgabe vor Ewigkeiten in einem Karton verschwunden ist, der vermutlich noch bei meinen Eltern aufbewahrt wird, also sich außerhalb meiner Reichweite befindet, ...

    Mehr
  • Der Sandmann

    Der Sandmann: Reclams Universal-Bibliothek
    theatermensch

    theatermensch

    03. December 2016 um 00:48 Rezension zu "Der Sandmann: Reclams Universal-Bibliothek" von E. T. A. Hoffmann

    Ich war von dem Buch positiv überrascht. Es war manchmal etwas chaotisch, aber sonst war es echt gut. Es hat mich gefesselt und der Autor hat nicht um den heißen Brei geredet. 

  • Der Sandmann von E.T.A. Hoffmann

    Der Sandmann: Reclams Universal-Bibliothek
    LiaDeLyra

    LiaDeLyra

    17. August 2016 um 11:14 Rezension zu "Der Sandmann: Reclams Universal-Bibliothek" von E. T. A. Hoffmann

    Allgemeines: Der Psycho-Thriller „Der Sandmann“ wurde von Ernst Theodor Amadeus Hoffmann im Jahr 1816 in der Epoche der schwarzen Romantik geschrieben. Meine Ausgabe ist vom Verlag Reclam und die XL-Ausgabe mit Kontext. ISBN:       978-3-15-019237-5 Format:    Taschenbuch Seiten:     Geschichte: 42 Kontext: 62 Insgesamt: 104 Preis:        € 3,80 Inhalt: Der Sandmann ist ein böser Mann. Der Sandmann ist Coppelius. Dieser Aussage war Nathanael sich zu hundert Prozent sicher. Ein traumtisches Erlebnis zeichnet ihn von seiner ...

    Mehr
  • Ein simples Märchen entwickelt eine grausame Eigendynamik: der Sandmann.

    Der Sandmann
    Admiral

    Admiral

    Rezension zu "Der Sandmann" von E. T. A. Hoffmann

    Der schwer einschätzbare Nathanael weiß nicht weiter. Von Anfang an hat er ein schlechtes Gefühl. Denn ihm ist eventuell Coppelius begegnet ! In einem Brief an seinen guten Freund Lothar (der Bruder seiner Geliebten) schreibt er von seinem schlechten Vorahnung und seiner Kindheitserfahrung mit Coppelius. Dieser war ein Arbeitskollege seines Vaters bei alchimistischen Experimenten, bei denen sein Vater auf eine schlimme Art ums Leben kam. In seiner kindlichen Vorstellung verband er dann den optisch gruselig wirkenden Copelius mit ...

    Mehr
    • 2
  • Perfekt...

    Der Vampyr
    Lesemaeuschen08

    Lesemaeuschen08

    18. May 2016 um 15:48 Rezension zu "Der Vampyr" von E. T. A. Hoffmann

    Da geht einem als Vampirliebhaberin das Herz auf. Mitreißend geschrieben. Perfekt.

  • Wunderbar

    Der Vampyr
    Lesemaeuschen08

    Lesemaeuschen08

    12. May 2016 um 12:23 Rezension zu "Der Vampyr" von E. T. A. Hoffmann

    Da geht einem als Vampirliebhaberin das Herz auf. Mitreißend geschrieben. Perfekt.

  • Mystik und Grauen à la Geister-Hoffmann

    Der Sandmann / Das öde Haus
    MyriamErich

    MyriamErich

    20. April 2016 um 16:50 Rezension zu "Der Sandmann / Das öde Haus" von E. T. A. Hoffmann

    "Hui-hui-hui! - Feuerkreis-Feuerkreis! dreh dich Feuerkreis - lustig-lustig! - Holzpüppchen, hui, schön Holzpüppchen, dreh dich,-" damit warf er sich auf den Professor..." Blanker Wahnsinn spricht aus diesen Zeilen. Es sind die Worte eines geistig Labilen, einem Menschen, dem das Schicksal arg zugespielt und schon in seiner Kindheit den Wahn in dessen Herzen gesät hat. Schauer, Grusel, Horror und Mystik gepaart mit einer ordentlichen Portion romantischer Motive und altertümlicher Sprache ergeben ein verwirrendes, schockierendes ...

    Mehr
  • weitere