Das Halsband der Taube

von E. W. Heine 
3,6 Sterne bei45 Bewertungen
Das Halsband der Taube
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (23):
Bellexrs avatar

Äußerst spannender, unvorhersehbarer Historienroman, der einen mit seiner blumigen Sprache fantastisch unterhält

Kritisch (3):
Ullarullas avatar

Puh, richtig schlecht.

Alle 45 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Das Halsband der Taube"

Im Jahre 1231 fällt Herzog Ludwig von Bayern einem Attentat zum Opfer. Bei der Suche nach dem Mörder führen Spuren zum Tempelorden, zu Kaiser Friedrich II. und zu dem Alten vom Berge, Oberhaupt der moslemischen Assassinen, der auf seiner Feste Alamut von Persien lebt. Ein Tempelritter wird von seinem Orden beauftragt, nach Alamut zu reisen, um die Hintergründe der Tat zu erforschen. Nach gefahrvollen Wochen erreicht er die geheimnisvolle Festung und verfällt dem Zauber der fremden Kultur. Immer tiefer verstrickt er sich in ein Doppelspiel.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783442735402
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:382 Seiten
Verlag:btb Verlag (TB)
Erscheinungsdatum:04.09.2006
Das aktuelle Hörbuch ist am 15.03.2007 bei Patmos erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne10
  • 4 Sterne13
  • 3 Sterne19
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Bellexrs avatar
    Bellexrvor 9 Jahren
    Kurzmeinung: Äußerst spannender, unvorhersehbarer Historienroman, der einen mit seiner blumigen Sprache fantastisch unterhält
    Rezension zu "Das Halsband der Taube" von E. W. Heine

    Im Jahr 1231 wird Herzog Ludwig von Bayern Opfer eines Attentats. Die Spuren des Attentäters führen zu einem Templer, der lange Jahre im Orient gelebt hatte und dessen Rückkehr nicht bekannt war. Aus diesem Grund wird sein Zwillingsbruder Orlando, ebenfalls ein Angehöriger des Templerordens, beauftragt, die Spuren seines Zwillings zurückzuverfolgen, um die Hintergründe der Tat zu erfahren. So macht sich Orlando auf die gefahrvolle Reise und erreicht nach beschwerlichen Wochen sein Ziel: die Feste Alamut in Persien. Dort angekommen verfällt er schon nach kurzer Zeit immer mehr dem Zauber der fremden Kultur und verstrickt sich immer tiefer in ein Doppelspiel.
    .
    Farbenprächtig von der ersten Seite an erzählt E. W. Heine seine Geschichte rund um seinen Protagonisten Orlando. Die Handlung beginnt anfangs eher wie ein historischer Krimi mit der Ermordung von Ludwig von Bayern und den anschließenden Ermittlungen. Allerdings ändert sich dies schnell als sich Orlando auf den Weg in den Orient macht. Die Reisebeschreibungen sind sehr bildhaft, sodass man sich seine beschwerliche Reise mühelos vorstellen kann. Auch die anschließende Ankunft und sein Leben in der Feste beschreibt E. W. Heine so detailreich, dass man diese beim Lesen vor Augen hat.
    .
    Die Beschreibungen der unterschiedlichen Kulturen und deren Zusammentreffen aufeinander hat E.W. Heine hier äußerst interessant und informativ umgesetzt, ohne dabei auch nur einmal langatmig zu werden. So wird einem nach und nach die islamische Lebens- und Denkweise näher gebracht, sodass anfangs befremdliche Handlungen mit der Zeit verständlich werden.
    .
    Seinen Protagonisten Orlando beschreibt der Autor ebenfalls ausgesprochen facettenreich, seine anfänglichen Bedenken und auch Ängste gegenüber der islamischen Kultur sind glaubwürdig umgesetzt und ebenso glaubwürdig ist der langsame Wandel und das Umdenken von Orlando beschrieben, der fast schleichend eintritt.
    .
    Alles in allem ein äußerst spannender, unvorhersehbarer Historienroman, der den Leser mit seiner blumigen Sprache fantastisch unterhält.

    Kommentieren0
    25
    Teilen
    M
    melolausvor 10 Jahren
    Rezension zu "Das Halsband der Taube" von E. W. Heine

    Sprachlich ein Hochgenuss. Die Geschichte hat mich gepackt und beschreibt auf sehr anschauliche Weise kulturelle unterschiede in einem spannenden historischen Rahmen

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    _xandi_s avatar
    _xandi_vor 11 Jahren
    Rezension zu "Das Halsband der Taube" von E. W. Heine

    die geschiche an sich ist nicht uninteressant, einige stellen zwischendurch kann ich nur noch als abartig bezeichnen... allerdings eignet sich das buch toll als zitat- und lebensweisheitssammlung =)

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Ullarullas avatar
    Ullarullavor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Puh, richtig schlecht.
    Kommentieren0
    robbinetts avatar
    robbinett
    Marcos avatar
    Marco
    capybaras avatar
    capybara
    Kates avatar
    Kate
    Ein LovelyBooks-Nutzer
    L
    LottchenaD

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks