E.G. Spitzer WALLACE - Guardian of Scotland: Historischer Roman

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „WALLACE - Guardian of Scotland: Historischer Roman“ von E.G. Spitzer

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Schottlands Aufstand gegen England

    WALLACE - Guardian of Scotland: Historischer Roman
    Draco_Tenebris

    Draco_Tenebris

    05. June 2013 um 11:38

    Nach der siegreichen Schlacht von Stirling Bridge scheint der Weg des William Wallace geebnet zu sein. Obwohl sein jüngerer Bruder, John Wallace, darauf hofft bald ein ruhigeres Leben führen zu können, ist dem überhaupt nicht so. Bald wird William nämlich zum „Guardian of Scotland“ ernannt, ein Amt, das ihm alles abverlangt. Der Freiheitskämpfer verändert sich immer mehr und bereitet nicht nur seinem Bruder Kopfzerbrechen. Sein Bekanntheitsgrad steigt zunehmend, was natürlich viele Neider und enormen Hass gegen ihn aufbringt. Seine treuen Kampfgefährten haben alle Hände voll zu tun um Schottlands Befreier vor sämtlichen Attentätern, Verrätern und anderen lästigen Feinden zu beschützen. Selbstverständlich ist sich Wallace seiner Lage einmal mehr bewusst und versucht so gut es geht sein Amt auszuüben. Dennoch werden seine Bemühungen, Schottland zu vereinen, immer und immer wieder durch die hasserfüllten und streitsüchtigen Chieftains und Adeligen unterbunden. So sieht er sich gezwungen, Schottland mit strenger Hand zu regieren – denn warum soll er die ganze Arbeit alleine machen? Währenddessen hat es sein Bruder John absolut nicht leicht. Es wird immer schwerer für ihn und ein Schicksalsschlag nach dem anderen bringt ihn an den Rand der Verzweiflung. Zudem ist sein Bruder William nicht der Einzige, der von Attentätern heimgesucht wird… Dieses Buch hat mir extrem gut gefallen. Es wird niemals langweilig und beinhaltet viele tolle Figuren, an die man sich schnell gewöhnt. Kaum das man ein paar Kapitel gelesen hat, ist es so als wäre man selbst beim schottischen Freiheitskampf dabei. Konnte ich noch im ersten Teil viele Schreibfehler und hintereinander doppelt angeführte Wörter entdecken, so war im zweiten Teil nichts mehr davon zu sehen. Was mir vor allem aber gefällt, ist, dass viele historische Orte und Ereignisse beachtet wurden. Da ich Williams Geschichte bereits ausreichend recherchiert habe, kamen mir dadurch natürlich sehr viele Dinge sehr bekannt vor. Dennoch ist man stets aufs Neueste gespannt, was passieren wird. Mit viel Liebe zum Detail hat die Autorin darauf Acht gegeben, wie sich William und John weiter entwickeln werden. Manchmal bin ich etwas erschrocken, weil der Herr Freiheitskämpfer oft zwischen Genie und Wahnsinn wandelt, aber daran gewöhnt man sich – und das tut meiner Bewunderung für ihn auch sicherlich keinen Abbruch! Kurzum: ein tolles Buch mit tollen Figuren, die man einfach nur bewundern kann. Für jeden zu empfehlen, der Schottland, furchtlose Krieger und wilde Schlachten mag!

    Mehr