E.L. Doctorow Sweet Land Stories

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(4)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sweet Land Stories“ von E.L. Doctorow

Fünf Erzählungen, so knapp und rigoros erzählt, wie die skurrilen Ereignisse und Figuren der ›Sweet Land Stories‹ es verlangen. Rückhaltlose Träumer, auf der Suche nach einem Leben, das sie sich nur auf Kosten anderer leisten können. Wunderbar boshaft und auf subtile Weise spannend, lassen diese Geschichten den amerikanischen Traum zerplatzen.

Stöbern in Romane

Der Weihnachtswald

Ein angenehm, stilles Buch, welches sehr gut in die Weihnachtszeit passt.

Freyheit

Die Farbe von Milch

Eine der berührendsten, außergewöhnlichsten Geschichten des Jahres. Mary bleibt im Kopf und im Herzen.

seitenweiseglueck

Sieben Nächte

Die sieben Todsünden zu wählen, um sich gegen die Gesellschaft aufzulehnen, war für mich eine Fehlentscheidung. Unterhaltsam war es dennoch.

Nimmer_Satt

Die Melodie meines Lebens

Die ersten 190 Jahren - naja - die letzten 50 Seiten haben dann aber zur Rettung der Geschichte beigetragen

Kelo24

Wer hier schlief

Eine schmerzhafte, fesselnde Odyssee

Gwenliest

Caroline hat einen Plan

ganz unterhaltsam zu lesen, aber trotzdem habe ich mir mehr erwartet

vronika22

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Lakonisch, sehr dezent sarkastisch, präzise

    Sweet Land Stories

    Schelmuffsky

    30. March 2017 um 09:25

    Zunächst einmal: Nach langem Lesefrust ist dies endlich mal wieder ein Buch, das ich mit Genuss (zu Ende) gelesen habe. Warum? Heutzutage scheint es für viele Autoren selbstverständlich zu glauben, der Leser wünsche sich nichts mehr, als in Echtzeit an allen möglichen Belanglosigkeiten des Alltags beteiligt zu werden. Die Tinteninkontinenz ist eine Krankheit, die sich in den letzten Jahren rasch ausbreitet. Es gibt jede Menge "Großromane", deren Größe sich in einer Seitenzahl von minimal 600 Seiten erschöpft (auf einen Roman vom Kaliber eines "Mann ohne Eigenschaften" oder "Zauberberg" hofft man vergeblich). Davon hebt sich Doctorow wohltuend ab. Die Erzählungen sind knapp, der Sarkasmus ist sehr subtil, wie bei Tschechow oder der Munro wird nicht rummoralisiert und doch eine große Sympathie für die erzählten Figuren geweckt. Die Geschichten sind teilweise spannend, auf jeden Fall interessant, der Stil gefällt mir ausnehmend gut. Beiläufig lernt man sehr viel über die USA, die Naivität vieler Menschen, die Verquickung von Ökonomie und Politik (die letzte Erzählung im Band), auch die (scheiternden) Versuche, sich nicht von den Verhältnissen unterkriegen zu lassen.Ich werde mir weitere Bücher von Doctorow beschaffen und empfehle "Sweet Land Stories" ausdrücklich.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks