Dark Escort: Rhett

von E.L. Todd 
4,3 Sterne bei31 Bewertungen
Dark Escort: Rhett
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

AmaraSummers avatar

Ein sehr gelungener Reihenauftakt. Mit zwei Charakteren die ich richtig sympathisch fand.

SASSIE_0707s avatar

Es wird heiß. Super Unterhaltung mit tollen Charakteren.

Alle 31 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Dark Escort: Rhett"

Fünf heiße Escorts für prickelndes Lesevergnügen! Die Begleiter des Escort Services Beautiful Entourage sind ihr Geld absolut wert. Viele Frauen finden die gutaussehenden, durchtrainierten jungen Männer schlichtweg unwiderstehlich. Doch sie arbeiten hoch professionell und haben strenge Regeln aufgestellt, die nicht gebrochen werden dürfen. Niemals. 1. Keine Küsse. 2. Keine Gefühle. 3. Kein Sex. Absolut keinen Sex. Rhett fiel es eigentlich nie schwer, die Regeln einzuhalten. Als jedoch die hübsche Aspen seine Dienste in Anspruch nimmt, um ihr Image bei ihrer Familie aufzupolieren, wird die Sache kompliziert. Vorher hatte er nie Probleme damit, Arbeit und Privates zu trennen. Nun ist er sich nicht mal mehr sicher, wo überhaupt die Unterschiede sind. Dieser Liebesroman ist der erste Teil der neuen Reihe "Dark Escort". In jedem eBook steht die Geschichte eines anderen Escorts im Fokus. Hol dir Rhetts Geschichte jetzt, um zu erfahren, ob er Aspen widerstehen kann, oder nicht.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783732532797
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:306 Seiten
Verlag:beHEARTBEAT by Bastei Entertainment
Erscheinungsdatum:09.12.2016

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne15
  • 4 Sterne11
  • 3 Sterne5
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    AprilsBuechers avatar
    AprilsBuechervor 5 Monaten
    Escort mal anders

    Ein Escort-Service der besonderen Art. Anfangs dachte ich, das kann was werden, aber ich wurde eines besseren belehrt und hing letztendlich vollkommen fest. Der Schreibstil ist witzig, gespickt mit Sarkasmus und Zynismus, frech und flüssig.

    Rhett – diesen Namen werde ich nie wieder vergessen – ist nicht nur ein Sahneschnittchen, sondern besitzt auch noch Charakter. Er liebt seine Firma und hat Spaß an seiner Arbeit. Tiefgründig, nachdenklich, gefühlvoll und treffend, wer will nicht so einen Kerl haben?

    Aspen ist eigentlich eine taffe, witzige Frau, wenn sie nicht gerade wieder mit ihrem Vater aneckt. Sie liebt ihre beste Freundin wie eine Schwester. Aspen hat ein großes Ziel vor Augen: Die Welt verändern. Dafür würde sie alles tun – auch einen Escort anheuern, der ihren Freund mimt.

    Es ist nicht so, damit es um eine feuchtfröhliche Lektüre geht. Im Gegenteil, und genau das hat mir so gut gefallen. Hier werden Themen aufgerollt, die uns allen täglich begegnen. Zerrüttete Familienverhältnisse, Betrug, Verbundenheit … Ja, sogar die Umwelt wird mit ins Geschehen gezogen. Und alles wird mit einer zuckersüßen Schleife zusammengebunden, die unglaublich erfrischend ist und bedrohliches Suchtpotenzial hat.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    stebecs avatar
    stebecvor einem Jahr
    Nette Grundidee mit schlechter Übersetzung.

    Ich muss sagen, dass ich für gewöhnlich keine Bücher lese, die in dieses Genre fallen, aber ich hatte einfach Lust mal was neues auszuprobieren. 


    Die Gesichte von Rhett und Amber hat mir an sich sehr gut gefallen bzw. hätte mir gut gefallen können, wenn sie besser umgesetzt worden wäre. Das Grundgerüst war wirklich gut und hatte so viel Potenzial, dass leider nicht genutzt wurde. Konflikte, die sich aufgebaut haben und der Story vielleicht mehr Spannung verliehen hätten, wurden immer relativ schnell abgefrühstückt. 


    Zudem waren mir die Protagonisten zu glatt. Amber und Rhett schienen keine Fehler zu haben und waren perfekt. Natürlich sahen auch alle ihre Freunde super aus, sowohl von innen, als auch von außen. Bei so vielen perfekten Menschen auf einmal bekomme ich regelmäßige Wutanfälle.
    Auf der anderen Seite wurden an den Charakteren, die "böse" waren auch kein gutes Haar gelassen. Der Vater von Amber war so ein Fall. Was ich total unglaubwürdig finde. 


    Dann hatte ich wirklich mit der Übersetzung starke Probleme. Sie war einfach schlecht gemacht. So wurden zum Beispiel Sprichwörter eins zu eins ins Deutsche übersetzt, was mir manchmal arg aufgestoßen ist. 
    Außerdem wurden Sätze die im englischen so stehen gelassen werden können, einfach wortwörtlich Übersetzt, ohne auf den Sinn zu achten.


    "Sie aß ihren Teller bis auf den letzten Krümmel auf"
    "Hoffentlich schmeckten ihr meine Kochkünste"


    Ich weiß es ist vielleicht ein bisschen kleinkariert, aber wenn sich solche Sätze häufen, wird es lästig. 


    Trotz allem, war ich ziemlich schnell mit dem Buch durch, weil es mich mitgerissen hat. Aber die anderen Teile der Reihe werde ich wohl nicht lesen. 

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    DarkReaders avatar
    DarkReadervor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ich bin überrascht über so viel Gefühl in einem solchen Buch. Toll!
    Gefühlvoll, mitreißend, sehr empfehlenswert!

    Ich stolperte zufällig beim Stöbern über dieses Buch und habe es nicht bereut, es gekauft zu haben.
    Es war mein erstes Buch dieser Autorin und ich bin froh, dass ich mich von dem Namen nicht habe abschrecken lassen, erinnerte er mich doch sofort an E.L.James, von der ich nie wieder etwas lesen möchte.
    Der Schreibstil sagte mir auf Anhieb zu, er ist locker und flüssig und lässt sich sehr gut lesen.
    Das Beste jedoch waren die beiden Protagonisten, die ich sofort mochte und mit denen ich mitfiebern, leiden und lieben konnte wie selten.
    Sie sind beide so smpathisch, dass man sie gern als Freunde hätte.
    Auch die Nebenakteure gefielen mir bis auf wenige Ausnahmen - die unvermeidlichen Unsympathen, hier in Gestalt von Vater, Bruder und Ex - sehr gut.
    Die Schauplätze der Handlung wurden sehr gut beschrieben, so dass mein Kopfkino auf Hochtouren lief und das Buch zu einem Lesegenuss werden ließ.
    Gerne mehr von solcher Art Lektüre!

    Kommentare: 1
    52
    Teilen
    Little-Cats avatar
    Little-Catvor 2 Jahren
    Sehr gelungen!

    Rezension zu dem Buch „Dark Escort – Rhett“ von E.L.Todd


    Buchdetails

    Erscheinungsdatum Erstausgabe : 09.12.2016

    Aktuelle Ausgabe : 09.12.2016

    Verlag : beHEARTBEAT by Bastei Entertainment

    ISBN: 9783732532797

    E-Buch Text 306 Seiten

    Sprache: Deutsch


    Zum Inhalt:

    Rhett ist ein Escort, kein Callboy wie die meisten Leute denken. Er begleitet nur zu Abendveranstaltungen oder spielt den Freund. Es gibt feste Regeln, kein Küssen ,kein Sex.

    Als er von Aspen gebucht wird, ändert sich alles. Mehr als einmal überlegt er die Regeln zu brechen.


    Meine Meinung:

    Das Cover ist toll gestaltet und passt gut zum Buch. Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Der Schreibstil lässt sich gut lesen. Er ist nicht zu abgehoben oder vulgär, ganz im Gegenteil. Zunächst dachte ich, es wäre ein reines Erotik Buch. Aber das ist es gar nicht. Überhaupt nicht, um genau zu sein. Es ist eine schöne Liebesgeschichte mit vielen tollen Details. Der Autor schafft es durch viele Kleinigkeiten den Leser zu fesseln.

    Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet. Aspen und Ihre Geschichte haben mich tief bewegt. Sie hat so einiges mitgemacht und ich weiß nicht ob ich es an Ihrer Stelle geschafft hätte. Aspen ist eine sehr starke Persönlichkeit.

    Rhett ist der perfekte Gentleman und das nicht nur im Beruf. Solch einen Freund wünscht sich wohl jeder. Er steht zu dem was er ist.

    Aspens Vater ist der böse in der Geschichte. Beim lesen hatte ich einen richtigen Hass auf Ihn. Der Autor hat ihn wunderbar dargestellt. Aber so einen Vater möchte wohl keiner haben.

    Die Handlung ist schön aufgebaut, besonders gut fand ich das erste Treffen von Aspen und Rhett. Dadurch konnte der Leser langsam in die Geschichte einsteigen. Die Handlung um den Escort wurde durch viele Erklärungen dargestellt. Die ganze Geschichte wirkte in keinster Weise übertrieben. Und das war das schöne an dieser Geschichte, sie könnte wirklich so passieren.


    Mein Fazit:

    Teil 1 der Escort Reihe ist sehr gut gelungen und ich hoffe das auch der zweite Teil aus der Sicht von Thyler genauso gut gelingt. Ich vergebe 5 von 5 Sternen!


    Weitere Infos zum Buch:

    https://www.luebbe.de/be/ebooks/liebesromane/dark-escort/id_5896560

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Janocos avatar
    Janocovor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Tolle neue Reihe.
    Tolles Buch für zwischendurch

    Es war eine schöne, lustige und lesenswerte Geschichte. Manchmal passierte alles so schnell, dass ich leider nicht immer ein Gefühl für die Charaktere aufbauen konnte. Das Cover ist wunderschön und der Schreibstiel flüssig. Ich freue mich schon auf die weiteren Bände dieser Reihe.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Sarih151s avatar
    Sarih151vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Netter Roman für zwischendurch, leider nichts überwältigendes
    nette Geschichte für zwischendurch, leider nicht überwältigend...


    Noch immer verletzt von der Trennung ihres Exfreundes, hat Aspen zunächst einmal kein Interesse mehr an einem Mann. Ihr Hauptaugenmerk liegt eh auf das Familienunternehmen, dessen Leitung ihr sehnlichster Wunsch ist.
    Doch solange Aspen keinen geeigneten Mann an ihrer Seite hat, ist ihr Vater nicht gewillt ihr den Posten zu überlassen und abzudanken. Um ihr Ziel endlich zu erreichen, wendet sie sich an den Escort Service „Beautiful Entourage“. 
    Noch nie hatte Rhett Schwierigkeiten sich an die Regeln seines Jobs zu halten. Doch als die schöne Aspen seine Dienste benötigt, fällt es ihm schwer diese einzuhalten und die Grenzen zwischen Arbeit und Privates verwischen zunehmend...

    Um für ein wenig Abwechslung zwischen meinen gelesenen Büchern zu sorgen, entschied ich mich dieses Mal für eine Escort-Geschichte mit einem männlichen Charakter. Da mir bei dem Auftaktband zur „Dark Escorts“-Reihe schon das Cover ins Auge stach, war ich sehr auf dessen Inhalt gespannt.
    Klappentext und Titel waren für mich sehr ansprechend, weshalb es hier kein Vorbeikommen gab.
    Aspen ist eine toughe Frau, die es nicht immer leicht im Leben hat. Dennoch kann sie mit ihrer netten, freundlichen und ehrgeizigen Art durchaus punkten. Ihr männlicher Gegenpart Rhett ist zwar kein Bad Boy, aber dennoch kein Unschuldlamm, wenn es um Frauen geht. Er ist ein sehr charmanter Charakter und sein Beschützerinstinkt lässt die Herzen dahinschmelzen.

    Zu Beginn der Geschichte sieht sich der Leser mit Aspens aussichtsloser Situation konfrontiert. Die Grundidee fand ich hier wirklich schön. Leider hatte ich das Gefühl, dass die Ereignisse zu schnell ab liefen, wodurch ich kein richtiges Gefühl für die Story fand.
    Im Großen und Ganzen ist der Auftaktband der "Dark Escorts"-Reihe eine nette Geschichte für zwischendurch. Obwohl ich mir aufgrund des Titels einiges mehr von der Geschichte erhofft hatte, wurde ich hier leider enttäuscht. Konflikte waren kaum aufgetreten, da waren sie auch schon wieder gelöst. Ich hatte auf den großen Knall mit Aspens Exfreund und seiner neuen Freundin ebenso wie mit ihrem Vater und ihrem Bruder gehofft. Doch auch hier trat für mich zu schnell die Versöhnung ein, sodass sich in dem Buch kaum Tiefgang erkennen ließ. Einzig Rhetts Bruder, dessen Erkrankung und das damit in Zusammenhang stehende Ereignisse, brachten der Story etwas Ernsthaftigkeit.

    Die Geschichte wird aus den Perspektiven der Hauptprotagonisten erzählt. Die Erzählweise ist einfach gehalten, sodass es sich wirklich schnell liest. 

    „Dark Escorts – Rhett“ ist ein netter Roman für zwischendurch, der mich im Großem und Ganzem aber nicht beeindrucken konnte. Vielleicht waren meine Erwartungen aufgrund des Titels einfach zu hoch, sodass ich mir von der Geschichte einfach mehr erwartet hätte. Die Geschichte wirkt recht oberflächlich erzählt und konnte meine Erwartungen nicht erfüllen.
    Von mir gibt es 3 von 5 Sterne.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    SylviaRietschels avatar
    SylviaRietschelvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Überraschend tiefgründig und romantisch
    ღRezension zu >Dark Escort: Rhett< von E. L. Toddღ


    Ehrlich gesagt hatte ich anfangs keine hohen Erwartungen an dieses Buch. Ich dachte, dass ich da auf eine nette, leidenschaftliche Geschichte zusteuere, die mich für ein paar Stunden gut unterhalten würde. Und dann wurde ich vollkommen überrascht, denn diese Geschichte hat viel mehr zu bieten, als man anfangs vielleicht denken würde.

    Die Autorin hat einen wundervollen, flüssigen Schreibstil, der mich vom ersten Wort an tief ins Buch gezogen hat. Die Geschichte beginnt gleich spannend, aber nicht so, dass man vielleicht den Anschluss verlieren könnte. Im ersten Moment lernt man die Protagonistin Aspen kennen, die mir auf Anhieb sympathisch war und in der gesamten Geschichte eine nachvollziehbare Entwicklung durchmacht. Auch Protagonist Rhett, der etwas später dazukommt, konnte mich sofort von sich selbst überzeugen. Er ist ganz anders, als ich es erwartet hatte und ich verstehe, warum sich Aspen in ihn verliebt hat. E. L. Todd ist hier etwas wirklich Großartiges gelungen: Die Chemie zwischen den Figuren stimmt einfach, sodass ich es als Leser zwischen den Zeilen richtig knistern hören konnte. Nach und nach baut sich eine solche Leidenschaft auf, dass ich es nicht erwarten konnte, dass sich Aspen und Rhett endlich näher kommen. Und dabei geht es gar nicht vorrangig um körperliche Leidenschaft, sondern vor allem tatsächlich um tiefe Gefühle, was mich in diesem Buch ganz besonders überrascht hat, weil ich es einfach nicht erwartet habe. Die Autorin hat ihre Protagonisten so authentisch gestaltet, dass sie mir nun richtig ans Herz gewachsen sind und es mir direkt schwer fiel dieses Buch abzuschließen.

    Neben den wundervollen Charakteren hat diese Geschichte aber auch eine spannende und teils überraschende Handlung zu bieten, die detailliert ausgearbeitet und mit liebevollen Nebenhandlungen ausgestattet wurde. Es gab sicher keine großen Wendungen, die ich nicht vorausahnen konnte, aber das schadet dieser Story überhaupt nicht, denn für mich liegt das Besondere daran eigentlich viel mehr in den Beziehungen, die sich langsam aufbauen und den kleineren Problemen, die sich nebenbei aufzeigen. Hier fällt niemand über den anderen her oder überstürzt etwas. Die Gefühle entstehen ganz langsam und aus einer tiefen Freundschaft heraus. Und genau das macht diese Geschichte für mich so authentisch und besonders.

    Fazit:

    „Dark Escort: Rhett“ ist für mich ein überraschend romantisches Buch, bei dem es nicht um pure Leidenschaft, sondern viel mehr um tiefe Gefühle und Freundschaft geht. Besonders die Nebenhandlungen haben es mir hier angetan und auch die Charaktere konnten mich vom ersten Moment an überzeugen. Ich vergebe 5/ 5 Leseeulen und eine Leseempfehlung für alle, die romantische Geschichten mögen, bei denen es vor allem um tiefe Gefühle geht.

    Sylvia von Bücher ღ weil wir sie lieben

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    B
    Buecher_Weltvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Eine tolle Geschichte für zwischendurch
    Eine tolle Geschichte für zwischendurch


    Cover
    Auf dem Cover ist eindeutig ein Mann zu sehen. Aber das Gesicht ist größtenteils versteckt, was mir sehr gut gefällt da man so auf seine eigene Fantasie angewiesen ist, was das Aussehen des Protagonisten angeht. Auch passt es zum  Buch. Denn es geht um einen Escort Service. Und das dort eigentlich nur gutaussehende Männer arbeiten ist eigentlich klar. Ein gutaussehender Mann passt also super aufs Cover.


    Inhalt 
    Aspen ist eine junge, gutaussehende und berufliche erfolgreiche Frau. Doch die Männer in ihrem Leben machen es ihr alles andere als leicht. Ihr Freund hat sie für ihre Cousine verlassen. Zu allem Überfluss erfluss lässt Aspens Vater die beiden auch noch dort heiraten, wo es eigentlich Aspens Traum war zu heiraten. 
    Außerdem ist ihr Vater ein absoluter Versager was seine Vaterpflichten angeht. 
    Er macht sie dafür verantwortlich das ihr Verlobter sie verlassen hat und er übergibt ihr erst die Firma wenn sie ihr Privatleben in Ordnung gebracht hat. Daher engagiert sie kurzerhand einen Escort: Rhett.
    Er sieht Wahnsinn gut aus und findet ihrem Vater gegenüber immer die richtigen Worte.
    Die beiden verstehen sich auch unabhängig von den geschäftlichen Treffen sehr gut.
    Und je mehr Zeit sie miteinander verbringen umso komplizierter wird alles.


    Schreibst
    Ich habe sehr gut in das Buch gefunden und es War sehr leicht zu lesen. Die Geschichte wird aus der Sicht beider Protagonisten erzählt. Man weiß aber zu jeder Zeit wer gerade erzählt. Die Geschichte ist zwar sehr vorhersehbar aber trotzdem spannend und an manchenStellen doch überraschend.


    Fazit
    Es ist eine tolle Geschichte für zwischendurch. Ich kann es gar nicht abwarten den zweiten Roman der Reihe zu lesen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    laraundlucas avatar
    laraundlucavor 2 Jahren
    Dark Escort: Rhett

    Inhalt:

    Fünf heiße Escorts für prickelndes Lesevergnügen! Die Begleiter des Escort Services Beautiful Entourage sind ihr Geld absolut wert. Viele Frauen finden die gutaussehenden, durchtrainierten jungen Männer schlichtweg unwiderstehlich. Doch sie arbeiten hoch professionell und haben strenge Regeln aufgestellt, die nicht gebrochen werden dürfen. Niemals.

    1. Keine Küsse.

    2. Keine Gefühle.

    3. Kein Sex. Absolut keinen Sex.

    Rhett fiel es eigentlich nie schwer, die Regeln einzuhalten. Als jedoch die hübsche Aspen seine Dienste in Anspruch nimmt, um ihr Image bei ihrer Familie aufzupolieren, wird die Sache kompliziert. Vorher hatte er nie Probleme damit, Arbeit und Privates zu trennen. Nun ist er sich nicht mal mehr sicher, wo überhaupt die Unterschiede sind.

    Meine Meinung:

    Dies ist der erste Teil der Dark Escort"-Reihe.

    Der Schreibstil ist sehr angenehm, einfach, schnell und flüssig zu lesen, außerdem sehr mitreißend und fesselnd. Der Einstieg ist mir sehr leicht gefallen, ich war direkt mittendrin in der Story. Die Seiten sind nur so dahingeflogen, ich konnte das Buch nicht weglegen, es hat einen regelrechten Sog auf mich ausgeübt.

    Die Sicht wechselt zwischen Rhett und Aspen, so dass man in die Gedanken- und Gefühlswelt der beiden sehr gut eintauchen und ihre Handlungsweisen sehr gut nachvollziehen und verstehen kann.

    Es hat mir unheimlich viel Spaß bereitet, die beiden Protagonisten auf ihrem Weg zu begleiten. Vor allem, da man hier auch eine Menge Handlung und Gefühlschaos geboten bekommt und nicht nur eine Aneinanderreihung verschiedener Sexszenen. Die haben sich sehr in Grenzen gehalten. Dafür standen die Gefühle, die zwischenmenschlichen Beziehungen, Freundschaft und Familie im Vordergrund. Die Handlung war sehr authentisch, glaubhaft und nachvollziehbar aufgebaut, dabei einfach unheimlich emotional und mitreißend. Die Idee mit dem Escort Service, den die 5 Männer führen, finde ich sehr gelungen und interessant.

    Die Gefühle, das Knistern zwischen den Protagonisten, die Anziehung waren deutlich spürbar und greifbar und wurden direkt auf den Leser übertragen. Ich konnte mich sehr gut in die beiden einfühlen, mit ihnen hoffen und bangen, war traurig, wütend, glücklich und fröhlich. ICh habe die ganze Bandbreite der Gefühle miterlebt.

    Auch die Figuren waren sehr real, natürlich und facettenreich gezeichnet. Sie handelten ihrem Charakter entsprechend nachvollziehbar und glaubhaft. Es war ein leichtes für mich die Protagonisten und auch die meisten Nebencharaktere zu mögen und mich in sie einzufühlen.

    Die Geschichte hat mich sehr gut unterhalten, mir eine angenehme, mitreißende und fesselnde Lesezeit beschert. Ich bin sehr gespannt, was mich in den anderen Teilen der Reihe erwartet.

    Fazit:

    Ein sehr gelungener, mitreißender und fesselnder Reihenauftakt. Absolute Leseempfehlung!

     

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Books-like-Soulmates avatar
    Books-like-Soulmatevor 2 Jahren
    Überraschend und anders als erwartet, aber süß.

    Dark Escort (1) – Rhett“ von E.L. Todd Preis TB: nicht verfügbar Preis eBook: € 6,99 [D] Format: ebook ca. 140 Seiten ISBN: 978-3-7325-3279-7 Erschienen am 09.12.2016 bei be Heartbeat/ Bastei Lübbe =========================== Klappentext: Dark Escort –Die Serie 1-5: Fünf heiße Escorts für prickelndes Lesevergnügen! Die Begleiter des Escort Services Beautiful Entourage sind ihr Geld absolut wert. Viele Frauen finden die gutaussehenden, durchtrainierten jungen Männer schlichtweg unwiderstehlich. Doch sie arbeiten hoch professionell und haben strenge Regeln aufgestellt, die nicht gebrochen werden dürfen. Niemals. 1. Keine Küsse. 2. Keine Gefühle. 3. Kein Sex. Absolut keinen Sex. Folge/Band 1: Rhett fiel es eigentlich nie schwer, die Regeln einzuhalten. Als jedoch die hübsche Aspen seine Dienste in Anspruch nimmt, um ihr Image bei ihrer Familie aufzupolieren, wird die Sache kompliziert. Vorher hatte er nie Probleme damit, Arbeit und Privates zu trennen. Nun ist er sich nicht mal mehr sicher, wo überhaupt die Unterschiede sind. =========================== Achtung Spoilergefahr!!! =========================== Zum Inhalt: Die Begleiter des Escort Services Beautiful Entourage sind ihr Geld absolut wert. Viele Frauen finden die gutaussehenden, durchtrainierten jungen Männer schlichtweg unwiderstehlich. Rhett ist nur einer davon. Herumlungern und Nichtstun kommt für ihn nicht in Frage. Er braucht Beschäftigung. Tyler ist sein Arbeitskollege und bester Freund. Rhetts Wunsch ist es eines Tages auch Kinder zu haben und zu heiraten. Sein Bruder Chase leidet unter Sciaphobie, der krankhaften Angst vor Schatten. Er tut sein Möglichstes um ihm zu helfen, doch immer öfter beeinflusst dies auch sein Leben. Er hatte schon einige Dates doch sobald die Sprache auf seinen Job kommt ist es vorbei, damit können die Frauen nicht umgehen. Aspen ist stellvertretende Geschäftsführerin bei Refined Oil and Gas, der Firma ihres Vaters. Für ihren Vater ist Aspen nie gut genug. Eine einzige Enttäuschung, und dass ihr Ex-Verlobter John sie mit ihrer Cousine Isabelle betrogen hat, und diese nun auch noch heiraten will, kommt für ihn einer Demütigung gleich. Anstatt ihr beizustehen, macht er ihr nur Vorwürfe. Aspens beste Freundin seit Kindertagen ist Harper. Sie ist für Aspen ihre wirkliche Familie, denn auf Harper kann sie immer zählen. Bei ihr fühlt sie sich geliebt. Als Aspen im Blumenladen ist um ein Geschenk für Harpers Geburtstag zu besorgen, begegnet sie Isabella und deren gehässiger Freundin Cassie. Die beiden machen sich lustig über sie. Als ihr Vater Aspen dann auch noch mitteilt, dass er nicht gedenkt Ihr die Firmenleitung zu übertragen, ist sie zutiefst getroffen. Ihre einzige Chance ihren Vater doch noch zu überzeugen ist eine stabile Partnerschaft. Daher kommt sie, nach einem Gespräch mit Harper, zu dem Entschluss, dass der Escort-Boy Rhett ihren Freund mimen soll. Als sie das erste Mal auf Rhett trifft ist sie hin und weg von ihm. Die beiden verstehen sich von der ersten Begegnung an blendend. Auch Rhett findet ziemlich schnell Gefallen an Aspen. Je mehr Zeit die beiden verbringen, desto mehr scheint es zu knistern. Wären da nur nicht die blöden Regeln… =========================== Mein Fazit: Cover, Titel und Klappentext machen definitiv neugierig auf das Buch. Der Titel lässt für mich auf einen erotischen Roman schließen, umso überraschter war ich, dass ich hier eine wirklich süße Liebesgeschichte bekam. Die Autorin versteht es den Leser vom ersten Moment an zu fesseln. Ich war sofort in der Geschichte drin, es war schwer das Buch wieder zur Seite zu legen. Zu den Protagonisten sei kurz gesagt, dass ich Aspen, Harper, Rhett und Tyler sehr sympathisch fand. Aspen die sich viel gefallen lassen muss und sich trotzdem stark gibt. Rhett der sich für seinen Bruder aufopfert, verständnisvoll ist und einen liebevollen Charakter hat. Tyler hat zwar eine große Klappe, aber man merkt schon hier, dass auch er eine verletzliche Seite hat. Und natürlich Harper, die herrlich erfrischend, gerade aus und immer eine gute Freundin für Aspen ist. Zu John und Isabella bleibt mir nicht viel zu sagen. Für Ihre Rollen sind sie perfekt getroffen. Sie ist das typische Biest die nichts anderes im Kopf hat als Aspen bei jeder sich bietenden Gelegenheit zu demütigen. Er derjenige der sie betrogen hat und das ausgerechnet mit ihrer Cousine. Ich fand es so süß wie verlegen Rhett in ihrer Gegenwart ist. Das steht irgendwie so total im Widerspruch zu seinem Job als Escort, aber gerade das fand ich charmant. Den Spitznamen „Schiffe versenken“ den Aspen schon bald weg hat, ist einfach nur schön zu lesen. Besonders die letzten Kapitel haben es in sich. Aspens Reaktion war lange überfällig, und ich habe so mitgefiebert und mitgefühlt als sie endlich den Mut aufgebracht hat. Wer eine schöne, erfrischende und süße Liebesgeschichte erwartet, macht mit diesem Buch alles richtig. Ich bin schon sehr gespannt auf die anderen Teile. Lasst euch dieses Buch nicht entgehen, denn es lohnt sich. Vielen Dank an netgalley und be Heartbeat für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares. 5 von 5 🍀 🍀 🍀 🍀 🍀 Dieser Liebesroman ist der erste Teil der neuen Reihe »Dark Escort«. In jedem eBook steht die Geschichte eines anderen Escorts im Fokus. Hol dir Rhetts Geschichte jetzt, um zu erfahren, ob er Aspen widerstehen kann, oder nicht!

    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks