Neuer Beitrag

aba

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ich freue mich, eine für die Teilnehmer der Romane-Challenge exklusive Leserunde zu dem Klassiker "Zimmer mit Aussicht" von E.M. Forster eröffnen zu dürfen.

Zur Ausgabe

Ein wunderschöner Liebesroman. Eine brillante Gesellschaftskomödie.

Florenz um 1900. Auf einer Bildungsreise in Italien begegnet die junge Lucy Honeychurch dem unkonventionellen George Emerson und verliebt sich. Cousine Charlotte, Reisebegleitung und rigorose Anstandsdame, ist schockiert, denn George gehört nicht den gesellschaftlichen Kreisen an, in denen Lucy sich bewegt.
E.M. Forster konfrontiert in diesem mit spielerischer Leichtigkeit und dezenter Ironie erzählten Roman die erstarrten Konventionen des englischen Bürgertums mit der vital-sinnlichen, mediterranen Lebensweise.


Über E.M. Forster

Edward Morgan Forster (1879-1970), einer der bedeutendsten englischen Prosaisten des 20. Jahrhunderts und längst ein Klassiker der englischen Literatur, erlangte mit "Auf der Suche nach Indien", dem wohl berühmtesten Indien-Roman des 20. Jahrhunderts, Weltruhm. Zu seinem Werk gehören fünf weitere Romane, Erzählungen und Essays. Nach längeren Aufenthalten in Indien lebte er von 1927 bis zu seinem Tod in Cambridge.

Zusammen mit den S. Fischer Verlagen lade ich euch zu einer Leserunde zu diesem Klassiker ein.

Für die Leserunde werden vom Verlag 5 Freiexemplare zur Verfügung gestellt. Diese werden nur unter den Interessenten verlost, die an der Romane-Challenge teilnehmen. Jeder kann aber auch mit eigenem Exemplar teilnehmen!

Wer ein Exemplar gewinnen möchte, kann sich bis zum 27.11.2014 unter der Rubrik "Bewerbung/Ich möchte mitlesen" mit Angabe des Links zum jeweiligen Sammelbeitrag im Thread der Romane-Challenge bewerben.
Die Bücher werden verlost, das heißt, der Zufall entscheidet und jeder Bewerber hat die gleiche Chance, ein Leseexemplar zu gewinnen.

Nichtdestotrotz würde ich mich sehr freuen, wenn ihr bei eurer Bewerbung auch einen Kommentar oder eine Meinung zum Thema dieses Buches schreiben würdet. So entsteht schon vor Beginn der Leserunde ein Austausch.
Schön wäre es natürlich, wenn wir uns über die Liebe und die Konventionen Ende des 19./Anfang des 20. Jahrhunderts unterhalten würden. Was denkt ihr? Fehlt unserer heutigen Zeit etwas von der Romantik und den gesellschaftlichen Normen, die in der Zeit herrschten?

Ich bin gespannt auf eure Bewerbungen!

Eine Bitte: Benutzt die Spoiler-Funktion bei euren Bewerbungen nicht. Danke!

Wichtig:
Im Gewinnfall verpflichten sich die Teilnehmer der Leserunde, innerhalb von ca. vier Wochen zum Austausch in allen Abschnitten sowie zum Schreiben einer Rezension.

Autor: E. M. Forster
Buch: Zimmer mit Aussicht

Buchraettin

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ich nehme an der Challenge teil, ich lese gern historische Romane und ich finde das Cover wirklich wunderschön.
Mein Beitrag in der Challenge
http://www.lovelybooks.de/thema/Romane-Challenge-Die-Challenge-mit-Niveau-1070411652/1108436669/
Gerade so die Zeit Anfang des 20 Jahrhunderts finde ich sehr interessant.
Ich glaube, das ist ein wenig Romantik, diese Kleider, die Höflichkeit, das "Umschwärmt "werden, Kavaliere und ich mag diese Zeit. Wobei dieses Lebensweise mehr die oberen Schichten anspricht.
Vielleicht weil es so anders ist, ob mir das dann gefallen würde?
Es gibt ja keine Zeitreisen. Aber ich habe mal diese ZDF Doku gesehen " Gutshaus 1900" das fand ich super. Einfach mal Geschichte pur, die Möglichkeit auf eine Zeitreise zu gehen und ich fand die haben dann diese Rollen auch wirklich gelebt, also auch ihre jeweiligen Standesunterschiede. Kennt das jemand?

Ach so, ich würde mich gern bewerben:)

Autor: Richard H. Bulge
Buch: Abenteuer 1900 - Leben im Gutshaus

Arizona

vor 3 Jahren

Plauderecke

Hallo, ich würde mit eigenem Exemplar teilnehmen, also keine Bewerbung.

Ich finde an den Romanen den Zeitreise-Faktor schön, in eine andere Zeit einzutauchen. Ich denke, dass in der Liebe die Regeln früher eindeutiger waren. Das Leben war mehr von Konventionen bestimmt, dadurch gab es auch eine geringere Unsicherheit als heute. Dabei spielte auch eine Rolle in welcher Schicht man lebte. Aber die Kehrseite war dann auch weniger Freiheit. Auf jeden Fall finde ich beim Lesen immer, dass das Leben irgendwie entschleunigt wirkt im Vergleich zu heute.

Beiträge danach
227 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

lesebiene27

vor 3 Jahren

Teil 3: Seite 171 bis Seite 245
Beitrag einblenden
@aba

Das hat mir beim Lesen auch richtig gut gefallen und hat mich ein bisschen an Kafka erinnert.

Ich fand es auch spannend zu beobachten, wie sich Lucy entwickelt und mit ihr auch ihre Counsine, aber dennoch noch nicht so ganz zu ihren Gefühlen steht. Das macht Spaß, auch wenn ich das Lesen des Buches im Allgemeinen als recht anstrengend empfunden habe...

lesebiene27

vor 3 Jahren

Teil 3: Seite 171 bis Seite 245
Beitrag einblenden

eskimo81 schreibt:
Hm, so kann man das auch sehen... Aber gut, Cecil meint eh, er müsse Lucy bestimmen... Komischer Vogel.

Mir ist er auch völlig unsympathisch. Aber ich fürchte, dass er der damaligen Zeit entsprechend gehandelt hat und die Menschen früher allgemein so waren, sodass Cecil für mich eigentlich gut zur Geschichte passt, auch wenn ich ihn nicht mag.

lesebiene27

vor 3 Jahren

Teil 3: Seite 171 bis Seite 245
Beitrag einblenden

HarIequin schreibt:
Mir kam es eher so vor, als würde er die Gesellschaft ein wenig auf die Schippe nehmen. Ist vielleicht Definitionssache, ob das schon wirkliche Kritik ist, oder eher "liebevoll" gemeint. Und gerade mit dem Ende werden die eher unsympathischen Charaktere (Charlotte/Cecil) wieder nett dargestellt, was für mich irgendwie gegen richtige Kritik spricht. Aber naja, die Antwort hat wahrscheinlich nur der gute Forster selbst :)

So habe ich es auch empfunden: Als würde er zwar selber nicht ganz so Gefallen finden an der damaligen Gesellschaft, sie aber dennoch nicht kritisieren, sondern nur über sie erzählen und sich ein bisschen drüber belustigen wollen.

lesebiene27

vor 3 Jahren

Teil 4: Seite 246 bis Ende
Beitrag einblenden
@aba

Das Nachwort hat mir auch richtig gut gefallen. Dadurch erschienen die Personen real. Das Ende fand ich auch gelungen und hat mich zum Schluss doch noch mal gefesselt.

lesebiene27

vor 3 Jahren

Rezension
Beitrag einblenden

Hier kommt nun auch meine Rezension. Entschuldigt, dass ich mich erst so verspätet damit melde, aber ich hatte Schwierigkeiten das Buch zu lesen und bin dadurch nur sehr langsam voran gekommen. Nun habe ich das Buch aber fertig und möchte mich noch mal dafür bedanken, dass ich es lesen durfte. Ich denke, dass ich sobald aber kein weiteres Buch von dem Autor lesen werde.

http://www.lovelybooks.de/autor/E.-M.-Forster/Zimmer-mit-Aussicht-1124668518-w/rezension/1129125456/

aba

vor 3 Jahren

Rezension
@lesebiene27

Danke für deine Rezension.

Ich freue mich, bei dem Fischer Verlag melden zu können, dass alle mit dem Buch fertig sind!

Postbote

vor 3 Jahren

Rezension

http://www.lovelybooks.de/autor/E.-M.-Forster/Zimmer-mit-Aussicht-1124668518-w/rezension/1130772493/

Nun habe ich es endlich geschafft meine Rezension zu schreiben. Hatte sehr viel um die Ohren. Die Runde hat mir Spass gemacht. LG

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks