E.M. Remarque Im Westen nichts Neues

(91)

Lovelybooks Bewertung

  • 73 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 12 Rezensionen
(60)
(22)
(7)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Im Westen nichts Neues“ von E.M. Remarque

Zum hundertsten Jahrestag des Kriegsbeginns 1914: sämtliche Werke von Erich Maria Remarque zum Ersten Weltkrieg, durchgesehen und in neuer Ausstattung. Wie kein anderer Autor erzählt Remarque in diesem sensationellen Erfolgsroman von den Schrecken des Ersten Weltkriegs – ein Klassiker der Weltliteratur. »Dieses Buch sollte in Millionen Exemplaren verbreitet, übersetzt, in den Schulen gelesen, von allen den Krieg bekämpfenden Gruppen gekauft und verschenkt werden.« Ernst Toller

Ein Buch, das man gelesen haben muss

— MackieMesser229
MackieMesser229

"[...] klar und einfach, dramatisch und anschaulich, rührend und erschütternd."

— we-are-stunned-minds
we-are-stunned-minds

Habe gefühlsmäßig in einem Trümmerhaufen gestanden. Sehr raffiniert, sehr bewegend.

— Laupez
Laupez

wunderbar geschrieben, wenn auch sehr erschütternd

— Queen_of_the_fairys
Queen_of_the_fairys

Ein absoluter Klassiker der Anti-Kriegs-Literatur. Eindringlich in der Schilderung

— Settembrini
Settembrini

Hier wird der Schrecken des 1. Weltkrieges, der Material und Menschenschlachten schonungslos geschildert. Berührend, beklemmend, bedeutend.

— Kagali
Kagali

Klassiker den man gelesen haben muss

— JanaSoLala
JanaSoLala

Ein gefühlvoller und trauriger Roman über eine dunkle Zeit

— ChristineJaeggi
ChristineJaeggi

Mich hat es nicht so überzeugt. Aber wer sich fürs 1. Weltkrieg interessiert, sollte das lesen. ^^

— musik-love
musik-love

Der 1. Weltkrieg beschrieben in einer einzigartigen Sprache mit allen Schattierungen des Krieges und einer ergreifenden Geschichte!

— Re1998
Re1998

Stöbern in Romane

Underground Railroad

Hier wird fündig, wer wissen will, wie das Böse seit Jahrhunderten in Köpfen und Herzen der Menschen überleben konnte.

Polly16

Der Sommer der Inselschwestern

Eine wunderschöne und dramatische Geschichte über drei Frauen, ihr Leben und ihrer Freundschaft.

AmyJBrown

Die Großmächtigen

Ein außergewöhnlicher Roman, der mich beeindruckt hat

Curin

Sieh mich an

Das ganz normale Familienchaos trifft auf ein „Etwas“, das das Leben der Protagonistin zerwirft.

killmonotony

Ein Gentleman in Moskau

Interessante Handlund durchsetzt mich langweiligen politischen Diskussionen

BuchHasi

Die goldene Stadt

Eine wunderbare Abenteuergeschichte über die Entdeckung von Machu Picchu. Hervorragend recherchiert, spannend und interessant geschrieben.

Daria87

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mir fehlen die Worte...

    Im Westen nichts Neues
    Rabentochter

    Rabentochter

    29. August 2016 um 13:54

    … und das will bei einer Germanistikstudentin wohl etwas heißen. In „Im Westen nichts Neues“ geht es um Paul Bäumer, der von der Schulbank weg in den Wehrdienst abgeworben wird. Als Kriegshelden wollen er und seine Klassenkameraden aus dem Krieg zurückkehren. Deutschland ist siegesgewiss, der Krieg wird nicht lange dauern. Der Roman folgt Paul durch die Jahre des 1. Weltkrieges, der als einer der schlimmsten und brutalsten Kriege aller Zeiten in die Geschichtsbücher eingehen wird. Die jungen Männer sind nur Kanonenfutter und sterben wie die Fliegen, verrecken noch auf dem Schlachtfeld oder siechen im Lazarett elendig vor sich hin. Paul erzählt aus der Ich-Perspektive vom Leben an der Front, vom Leiden im Lazarett und vom Heimaturlaub. Sein Bericht ist dabei immer wieder durchsetzt von Rückblicken aus früheren Lebensabschnitten. Zeiten mit der Familie oder Erlebnisse aus der Soldatenausbildung erzählt er. Auch reflektiert er immer wieder, was der Krieg mit ihm und seiner Generation gemacht hat. Man merkt die Wirkung, die der nicht enden wollende Krieg auf Paul hat. Er stumpft ab, aber nicht komplett, gerade am Ende scheint er kurz vorm Wahnsinn zu stehen. Der Krieg setzt ihm mehr und mehr zu und das ging auch an mir als Leserin nicht spurlos vorbei. Dieses Buch zeigt mit erschreckender Klarheit und Anschaulichkeit die Schrecken und Grausamkeiten, die Menschen sich gegenseitig antun können, ohne dadurch auch nur den geringsten Vorteil zu erreichen. Ich war tief bewegt von den Schilderungen, die ich las, nicht in der Lage, mir vorzustellen, wie ein Mensch so etwas überleben kann, um danach sein normales Leben wieder aufzunehmen. Das Buch liest sich flüssig und kann es, trotz der Gräueltaten, die beschrieben werden, nicht aus der Hand legen. Allzu sensible Gemüter sind vielleicht nicht ideale Zielgruppe, obwohl ich eigentlich der Meinung bin, dass jeder dieses Buch gelesen haben sollte, um zumindest den Hauch einer Ahnung davon zu haben, wie es war, jede Sekunde um sein Leben fürchten zu müssen. Wenn man bedenkt, dass es immer noch überall auf der Welt Menschen gibt, die Ähnliches oder gar Schlimmeres erleiden, läuft es mir kalt den Rücken hinunter. Fazit: Ich kann das Buch nur weiterempfehlen und möchte mit einem Zitat aus dem Vorwort schließen, das das Buch und dessen Inhalt gut zusammenfasst: „Dieses Buch soll weder eine Anklage noch ein Bekenntnis sein. Es soll nur den Versuch machen, über eine Generation zu berichten, die vom Krieg zerstört wurde – auch wenn sie seinen Granaten entkam.“

    Mehr
    • 2
  • Erschütternder Kriegsbericht

    Im Westen nichts Neues
    NiWa

    NiWa

    1. Weltkrieg an der Westfront. Paul Bäumer leistet seine Pflicht am Vaterland ab. Mitten im Schützengraben, zwischen Mörser und Granaten, beim Gasangriff den Kopf einziehend und eine Gans für einen Braten stehlend - damit ist der Pflicht längst nicht Genüge getan. Erich Maria Remarque schildert durch seine Figur Paul Bäumer die Schrecken des Krieges und gibt damit den Leser Einblick in eine Zeit, wie wir sie uns kaum mehr vorstellen können. Paul Bäumer hat gerade noch die Schulbank mit Blick auf das Abitur gedrückt, schon meldet er sich pflichtgetreu zum Militär, wo es heißt im 1. Weltkrieg an der Front zu dienen. Gemeinsam mit seinen Kameraden stumpft er im Kriegsgeschehen ab, ergibt sich der Not des Schützengrabens und den Gräueltaten, die an der Tagesordnung stehen. Dabei fürchtet er weder die Verwundung noch den Tod, weil er längst begriffen hat, auch als Überlebender verloren zu sein. Denn Paul Bäumer weiß, auch wenn er das Kriegsende erleben sollte, kann er niemals in sein altes Leben zurück. Zu viel ist geschehen, zu viel hat er gesehen und zu viel hat er gemeinsam mit seiner ganzen Generation ertragen müssen. Diesem Werk Remarques eilt zurecht sein Ruhm voraus. Bisher habe ich noch kein Werk über den Krieg gelesen, das - meiner Vermutung nach - der Realität so nahe kommt. Paul Bäumer erlebt den Schützengraben und das Kampfgeschehen an der Front, sieht andere im Lazarett verrecken, wo er selbst genesen soll, und darf im Heimaturlaub das Elend der Zivilbevölkerung betrachten, das im Gegensatz zu seinem eigenen noch ertragbar scheint. Außerdem sinniert er in manch unvorsichtigen Stunde über die Sinnlosigkeit des Krieges, führt dem Leser damit bildhaft vor Augen, wie es einmal gewesen ist und nie wieder sein sollte, und erschüttert damit in Mark und Bein, während im Hintergrund die Mörser und Granaten krachen, die Verwundeten schreien und die Kameraden tot zusammensacken. Obwohl dieses Werk bald schon 100 Jahre zählt, hat es bisher an Aktualität nicht eingebüßt und ist meiner Ansicht nach ein Klassiker, den jeder zumindest einmal gelesen haben sollte.

    Mehr
    • 14
  • Aufrüttelnd

    Im Westen nichts Neues
    winter-chill

    winter-chill

    Aufwühlend, verstörend, unendlich traurig und gerade deswegen so aufrüttelnd – müsste ich „Im Westen nichts Neues“ mit nur wenigen Attributen beschreiben, wären es diese. Remarque erzählt in seinem Roman die Geschichte des Schülers Paul Bäumer, der im Ersten Weltkrieg als Soldat an der Westfront kämpft. Die patriotischen Reden seines Lehrers hatte die komplette Klasse dazu gebracht, sich freiwillig zum Kriegsdienst zu melden. Doch statt eines kurzen Abenteuers erlebt Paul nur die Brutalität und den ganzen Schrecken des Krieges. Immer wieder fragt er sich dabei auch, wie seine Generation – sollte der Krieg irgendwann vorbei sein – sich je wieder in die Gesellschaft einfinden soll. Dieses Buch zu lesen ist kein Vergnügen – es ist gnadenlos, es bietet keine Hoffnung, es macht einem das Herz schwer. Dennoch konnte ich den Roman kaum aus der Hand legen. Zu großen Teilen lag das an Remarques Schreibstil: seine Sprache ist lebendig, lebensnah und direkt. Vor allem die Gefühle und Gedanken von Paul beschreibt er so authentisch, dass man sich geradezu an Pauls Stelle fühlt. Ja, es gibt viele Bücher über Kriege bzw. die Weltkriege – keines ist aber wie dieses. Ein erschütternd ehrliches Buch, das zeigt, wie sinnlos der Krieg ist. Ein Buch, das jeder Mensch einmal in seinem Leben gelesen haben muss. Ich selbst bin fast ein wenig bestürzt, dass ich das Buch erst jetzt gelesen habe und ich werde mir auf jeden Fall auch noch die anderen Werke von Remarque anschauen.

    Mehr
    • 4
    NiWa

    NiWa

    29. December 2015 um 20:55
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Ein Buch das man gelesen haben muss

    Im Westen nichts Neues
    MagicMoment

    MagicMoment

    26. August 2015 um 20:23

    Der 20jährige Paul Bäumer ist Soldat im ersten Weltkrieg. Gemeinsam mit seinen Klassenkameraden hat er sich von einem seiner Lehrer dazu ermutigen lassen, sich für den Krieg zu melden, um für Deutschland zu kämpfen. Was er im Krieg erlebt, ist aber etwas völlig anderes, als das was die meisten Menschen zu jeder Zeit sich darunter vorgestellt haben.  Statt heldenhaft zu kämpfen, kämpft Paul täglich ums Überleben und gegen Hunger und Krankheiten. Er muss Menschen töten und mit ansehen, wie seine Freunde qualvoll sterben. Er sieht in seinem jungen Leben mehr Elend, als ein Mensch verkraften kann und Paul ist sich sicher, dass er sich selbst nach Kriegsende niemals wieder in der normalen Welt zu Recht finden wird. Natürlich wusste ich vor dem Lesen dieses Klassikers schon in etwa, um was es in diesem Buch geht. Und so war ich mir erst nicht sicher, ob mir das Buch wirklich zusagen würde. Denn als es 1929 erschien, wirkte es auf viele Menschen schockierend und wachrüttelnd. Die Vorstellung des überlegenen deutschen Soldaten, der es dem Feind schon zeigen wird und mutig und stolz sein Land verteidigen würde, war noch in vielen Köpfen drin, so dass dieses „Antikriegsbuch“ vielen die Augen geöffnet haben muss.  Heute gibt es wohl (hoffentlich) kaum noch einen Menschen, der diese Vorstellung von dem Leben eines Soldaten im Krieg hat. Man kennt ja auch die vielen Dokus und Reportagen über den ersten Weltkrieg. Dennoch hat mich dieses Buch gefesselt, fasziniert und schockiert. Es ist einfach sehr gut und authentisch geschrieben, auch wenn Paul Bäumer nur eine fiktive Figur ist und Remarque  nur teilweise auf eigene Erlebnisse zurückgegriffen hat. Der Ich-Erzähler Paul Bäumer schildert die Geschehnisse ehrlich und gut nachvollziehbar. Keine Doku guckt in die Köpfe der Menschen hinein, keine kann die  Dinge aus der Sicht eines so jungen Menschen so authentisch wiedergeben. Vieles ist natürlich abstoßend und schockierend beschrieben, aber grade durch die Beschreibungen merkt man als Leser gut, wie normal all diese schrecklichen Anblicke für Paul geworden sind. Der interessanteste Aspekt des Buches ist sicherlich immer Pauls Gedanken an die Zeit nach dem Krieg. Wie soll ein Mensch all diese Erlebnisse verkraften und sich wieder einen Gesellschaft einfinden, die von all dem Elend kaum etwas mitbekommen hat? Therapien gab es damals nicht und bei dieser Masse an Menschen wäre es auch kaum möglich gewesen, allen zu helfen. Falls es überhaupt möglich gewesen wäre zu helfen. „Im Westen nichts Neues“ ist wirklich ein sehr gutes, faszinierendes Buch, das ich uneingeschränkt weiterempfehlen kann. Keine Doku kann einem das Leid einer ganzen Generation so nahe bringen.

    Mehr
  • Das fehlende Negativ unserer Generation

    Im Westen nichts Neues
    Re1998

    Re1998

    Erich Maria Remarques Roman "Im Westen nichts Neues"  wird zurecht in so hohen Tönen gelobt, das Buch ist eine absolute Pflichtlektüre. Wir, die Generationen, die das Glück haben in Frieden zu leben, sind es der damaligen Generation fast schon schuldig zumindest dieses Buch zu lesen um ihnen unseren Respekt zu zeigen. Erich Maria Remarques Schreibstil ist fabelhaft. Mit einer immens Großen Authentizität beschreibt er das Kriegsgeschehen, sodass ich mich sofort in Paul reinversetzt gefühlt habe. Mit Vergleichen, Symbolen und anderen versteckten Stilmitteln gelingt es ihm ein detailliertes Bild zu übermitteln, sowohl die schlimmen Dinge als auch die guten Dinge die dem Protagonisten widerfahren klar darzustellen. Seine Charaktere sind glaubhaft, realistisch und sympathisch. Er spricht durch einen eigentlich zwanzig Jahre jungen Mann, doch klingt es, als würde ein Manne Mitte 40  die Geschichte erzählen. Paul, seine Kameraden und insbesondere Kat sind mir immer mehr ans Herz gewachsen und ich war sehr getroffen als erst Kat und dann Paul ein Ende fanden. Fazit: Die Geschichte, die er selbst weder als  "Anklage" noch "Bekenntnis" bezeichnet soll unsere Generation doch belehren. "Im Westen nichts Neues" ist kein normaler Null-Acht-Fünfzehn Kriegsroman. Remarque versteht sich brillant darauf eben nicht mit dem Finger auf jemanden zu zeigen und belehrend zu wirken, seine Erzählweise und sein Talent reichen vollkommen aus um den Leser verstummen und reflektieren zu lassen.  Die Geschichte  zeigt, wie sinnlos und unfair der Krieg eigentlich ist. In allen grausam Farben malt der Autor auf wie viele unschuldigen Geschöpfe dem Streit ein paar Weniger zum Opfer fallen. Der Roman regt zum Nachdenken an und soll uns dazu bewegen den Frieden zu wahren und ihn zu schätzen, denn uns fehlt die eigene Erfahrung, das fehlende Negativ zu unseren jetzigen Situation - Frieden.

    Mehr
    • 2
  • Im Westen nichts Neues?

    Im Westen nichts Neues
    Hallorin

    Hallorin

    Bei diesem Buch könnte ich eigentlich meine Rezension zu "Die Kinder von Hiroshima" kopieren, mindestens den ersten Satz: Dieses Buch dient nicht der Erbauung des Lesers! Es ist schwer, es macht traurig, es bietet keine Hoffnung, es ist eine Zumutung. Und überhaupt - es ist doch vorbei, warum sollte man sich mit Beschreibungen des 1. Weltkriegs den Tag verderben? Meine persönliche Antwort auf diese Frage ist immer: weil uns Nachgeborenen die Gnade gegeben ist, "nur" ein Buch zu lesen, während andere das Leid (er-)leben mussten. Indem wir solche Bücher lesen, erweisen wir denen, die keine Wahl hatten, unseren Respekt.

    Mehr
    • 4
    NiWa

    NiWa

    13. June 2015 um 07:30
  • Leserunde zu "Im Westen nichts Neues" von Erich M. Remarque

    Im Westen nichts Neues
    Hallorin

    Hallorin

    “Wir lesen Klassiker der Weltliteratur”  Und dieser Klassiker ist im Mai: "Im Westen nichts Neues". Wikipedia erzählt über dieses Buch folgendes: "Thomas Schneider, Herausgeber einer neuen Taschenbuchausgabe des Textes und seit 2000 Leiter des Erich Maria Remarque-Friedenszentrums in Osnabrück, bezeichnet den Roman als „perfekt konstruierte[…], alternierende[…] Abfolge von grausamen, abschreckenden, emotional aufwühlenden mit retardierenden und reflexiven aber auch humoresken Standardsituationen des ,Kriegs'“." Da hat uns die Abstimmung ja einen harten Brocken hingelegt! Unsere Leserunde startet am 1. Mai, praktischerweise haben da (fast) alle frei und können sofort loslesen ;) Wie immer hier unsere Leserunden-Regeln: 1. Beiträge in den Leseabschnitten mit Spoiler-Haken posten. 2. Beiträge in Kategorien posten, wenn man das vergessen hat, kann man es auch nachträglich ändern.

    Mehr
    • 147
    Buchgespenst

    Buchgespenst

    31. May 2015 um 14:55
  • Ergreifend im 1. Weltkrieg

    Im Westen nichts Neues
    tiggger

    tiggger

    20. May 2015 um 10:04

    So schlimm diese Geschichte auch ist. Ich bin absolut begeistert. Von allem: von der Erzählweise und dem Sprachstil, von den Protagonisten, von der Ehrlichkeit über den Krieg. Dieses Buch wird noch lange in mir weilen. Meistens lese ich die Bücher nur einmal, aber dieses - da bin ich mir ganz sicher - wird noch einmal gelesen werden. Macht euch ein eigenes Bild von dieser Geschichte, die so lebensnah erzählt wurde. Sie hallt lange in einem nach. Ich vergebe 6 von 5 Sternen ;-)

    Mehr
  • Die Chinesische Kalenderchallenge 2015/2016

    Die Chinesische Astrologie. So erstellen Sie Ihr chinesisches Horoskop selbst.
    stebec

    stebec

    Willkommen zu unserer Challenge des Chinesischen Kalenders. Wir kattii und stebec haben uns ein paar nette Aufgaben überlegt, an deren Erfüllung ihr hoffentlich genauso viel Spaß haben werdet, wie wir bei der Erstellung. Natürlich dreht sich hier alles um den Chinesischen Kalender. Wir stellen euch Aufgaben für dessen Erfüllung ihr Punkte sammeln könnt, wenn ihr fleißig lest, aber alles der Reihe nach. Die Regel: Die Challenge findet vom 01.Mai 2015 bis zum 30.April 2016 statt. Einsteigen könnt ihr jederzeit und die verpassten Aufgaben auch nachholen.  Wir stellen euch jeden Monat zwei Aufgaben, die einem Tier des chinesischen Tierkreiszeichens passen. Die Aufgaben werden immer frühzeitig veröffentlicht, damit ihr genug Zeit habt, um euch eure Bücher herauszusuchen. Zusätzlich könnt ihr jeden Monat Elementaufgaben erfüllen, die Zusatzpunkte einbringen. Hier solltest ihr allerdings auf ein Gleichgewicht zwischen den Elementen sorgen. d.h. das jedes Element nur 6 mal verwendet werden darf. Die Elementaufgaben sind immer gleich. Natürlich müsst ihr auch darauf achten Yin&Yang im Gleichgewicht zu halten. D.h. das jedes Yin oder Yang nur 16 mal verwendet werden darf. Auch die Yin&Yang Aufgaben bleiben gleich. Erstellt bitte einen Sammelbeitrag, den wir verlinken können und in dem ihr eure Punkte aktuell haltet. Das hilft uns die Übersicht nicht zu verlieren.  Haltet euch hierbei bitte an das Beispiel, was wir unten erstellt haben. Die Aufgaben: Jeden Monat gibt es zwei Hauptaufgaben für euch, die von kattii im Monat vorher veröffentlicht werden. Eine zu einer schlechten und eine zu einer guten Eigenschaft des Tieres. Es geht sich also also darum für jeden Monat zwei Bücher zu lesen.  Die Elementzusätze können mit den Hautpaufgaben vereinbart werden. Die Elementzusätze sind keine Pflicht. als Beispiel: Ich lese ein Buch zu einer Hauptaufgabe, das über 450 Seiten hat und kann mir Wasserpunkte auf mein Konto schreiben. Feuer, heiß, leidenschaftlich und zerstörerisch. Um die Feuerpunkte zu bekommen, müsst ein Buch aus dem Genre Liebesroman, Thriller oder Dystopie lesen Wasser, 71% der Erde sind mit Wasser bedeckt. Das ist ganz schön viel. Deswegen müsst ihr für die Wasserpunkte ein Buch lesen, dass über 450 Seiten hat.  Luft, bedeutet Leichtigkeit. Man ist losgelöst von allem, deswegen lest ein Buch aus dem Genre: Fantasy, historischer Roman oder etwas humorvolles . Erde, ist ein sehr festes Element. Für die Erdenpunkte müsst ihr ein Hardcover lesen. Metall, steht für Fortschritt und deswegen müsst ihr für die Metalpunkte ein Buch lesen, dass nicht vor 2015 erschienen ist. Die Yin&Yang-Aufgaben sind simpel. Auch hier gilt, dass diese mit den Hauptaufgaben vereinbart werden können.  Yin => Ein helles Cover Yang => Ein dunkles Cover Ihr könnt euch hier entscheiden, ob ihr nur die Hauptaufgaben erfüllt oder die Zusätze auch abarbeiten möchtet.  Pro Buch könnt ihr eine Hauptaufgabe, einen Elementzusatz und einmal Yin oder Yang anrechnen. als Beispiel: Wenn ich ein Buch für eine Hauptaufgabe lesen, das über 450 Seiten hat und ein helles Cover besitzt, dann habe ich alle möglichen Aufgaben erfüllt. Sollte ich die Hauptaufgabe im Monat des Aufgabenstellung erfüllen, habe ich die höchstmögliche Punktzahl erreicht.  Die Punkte: Pro erfüllte Tieraufgabe gibt es 1 Punkt Pro erfülltes Element gibt es 1 Punkt Pro erfülltem Yin/Yang gibt es 1 Punkt Wenn ihr im Jahr des aktuellen Tieres geboren wurden seit:  Punktzahl mal 2 Wenn ihr die Aufgabe im Monat lest, in dem sie gestellt wurde: 1 Zusatzpunkt pro Aufgabe. Als Beispiel: Richtige Aufgabe + Element + Yin/Yang = 3 Punkte Ihr könnt also im Monat, wenn ihr beide Aufgaben und Zusatzaufgaben erfüllt habt 6 Punkte sammeln. Bei richtigem Geburtsjahr verdoppeln sich die Punkte auf 12. Und wenn ihr die Aufgabe im richtigen Monat lest gibt noch jeweils 1 Punkt pro Aufgabe dazu. Ihr könnt also bei richtigem Geburtsmonat 14 Punkte sammeln. Und in den anderen Monaten 8 Punkte. Am Ende der Challenge bekommt ihr noch einmal ein paar Bonuspunkte, wenn ihr fürs Gleichgewicht gesorgt habt. Punkte werden im folgenden Verhältnis verteilt. Yin&Yang: Jedes Yin&Yang mindest 8mal: 4 Punkte Jedes Yin&Yang mindest 10mal: 8 Punkte Jedes Yin&Yang mindest 12mal: 12 Punkte Elemente: Jedes Element mindestens 3mal: 8 Punkte Jedes Element mindestens 4mal: 12 Punkte Bonus für die Katzenaufgabe: 12 Punkte Am Ende des Jahres könnt ihr somit maximal 138 Punkte erreichen. Wenn wir euch jetzt mit unseren Regeln und Aufgaben nicht total durcheinandergebracht haben, freuen wir uns, wenn ihr uns ein Jahr lang auf dem Weg des chinesischen Kalenders begleitet. Selbstverständlich stehen wir euch immer mit Rat und Tat zur Seite.  Teilnehmer: 123sarah321 [inaktiv?] AberRush AnnaWaffel Anruba ban-aislingeach Bellastella BlueSunset Buchgeborene [inaktiv?] Buchgespenst clary999 DasBuchmonster DieBerta fabulanta [inaktiv?] Federzauber Galina86 hannelore259 Hikari Honeygirl96 [inaktiv?] janaka Jecke JuliB kattii Kitayscha Krimine LadySamira091062 Lavieenverre louella2209 lunaclamor [inaktiv?] mabuerele MiHa_Lore MiniMixi  mrsapplejuiice monana88 [inaktiv?] Niob Paulamybooksandme raphael-edward Regina99 samea Sandra251 scarlett59 Sick stebec sursulapitischi [inaktiv?] Tatsu Tiana_Loreen TigorA weinlachgummi Willia Wolfhound zazzles

    Mehr
    • 2100
  • ein buch das jeder gelesen haben sollte...

    Im Westen nichts Neues
    Mimabano

    Mimabano

    vor 25 jahren habe ich dieses buch im fach geschichte in der schule lesen müssen.der lehrer legte mir ein leicht vergilbtes buch auf den tisch und meinte wir hätten drei wochen zeit es zu lesen.ich dachte mir das ich das eh nicht fertiglesen würde .ja so ein paar seiten schon das ich wenigsten etwas gelesen hätte.wer liest schon so ein strunzlangweilges buch? als ich dann auf der dritten seite war flog ich nur noch durch den rest des buches.ich habe es in diesen drei wochen 4 mal gelesen! ich war regelrecht schockiert und gleichzeitig fasziniert!es war alles so anschaulich beschrieben.so unglaublich,wie der protagonist aus seinem alltag gerissen wird um in einen so sinnlosen krieg zu ziehen.auch die ängste und sorgen der soldaten haben mich zutiefst berührt.traurige momente wenn die kollegen um einen gefallenen soldaten trauern. WARUM sind die menschen nicht intelligenter geworden und lösen konflikte auf menschliche weise? WARUM muss es krieg und tod und leid geben? es wäre so einfach dies zu vermeiden...

    Mehr
    • 7
  • Schockierendes Zeitdokument

    Im Westen nichts Neues
    Lindschi

    Lindschi

    28. February 2015 um 15:49

    Nichts für sanfte Gemüter, wirklich schwere Kost. Auch wenn man das Buch zuschlägt, bekommt man es nicht aus dem Kopf.

  • Pflichtlektüre

    Im Westen nichts Neues
    BrittaRoeder

    BrittaRoeder

    Gnadenlos realistsich schildert Remarque die Geschichte des Schülers Paul Bäumer, der als Soldat im Ersten Weltkrieg die Schrecken des Krieges erlebt. Ein Bericht aus erster Hand. Ungeschönt, direkt, schockierend. Ein Buch, das richtig weh tut und gerade darum sollte man es lesen. Denn so wie es hier beschrieben wird, ist es wirklich passiert und passiert immer wieder, wo Menschen Menschen im Krieg töten. Lange gingen mir die Bilder nach, die Remarques Worte in meinen Kopf pflanzte. Schonungslos entlarvt Remarque jedes Heldengetue als Lüge. Dieses Buch sollte Pflichtlektüre in der Schule sein.

    Mehr
    • 7
    janett_marposnel

    janett_marposnel

    07. December 2014 um 14:58
  • Was lest Ihr?

    SusanneUlrikeMariaAlbrecht

    SusanneUlrikeMariaAlbrecht

    Schlagt Euer Buch auf ...



    Nehmt Eure aktuelle Lektüre.

    Schlagt Seite 100 auf.

    Wie lautet der 3. Satz auf dieser Seite?


    Ist doch immer wieder spannend ...



    "Ich habe mich wohl in ihm gefühlt, und
    jetzt kommt ihr und erzählt mir, daß ich
    mich in einem Saustall wohl gefühlt habe."
    (Aus "Das geheime Brot" von JOHANNES MARIO SIMMEL)

    • 18
  • Quo vadis?

    Im Westen nichts Neues
    FreydisNeheleniaRainersdottir

    FreydisNeheleniaRainersdottir

    Eindrucksvoll beschriebt Remarque, wie der Krieg wirklich ist: "Keiner will ihn, doch alle machen mit!" Wem es nützt? Die, die Macht wollen, Land und Prestige, der Rüstungsindustrie, jedoch nicht den Menschen, die an der Front verheizt werden. Nicht denen, die zu Hause auf ihre Männer, Söhne oder Väter warten, die in Materialschlachten verletzt, verstümmelt oder ermordet werden.  Meiner Meinung nach ein zeitloses Meisterwerk, was jeder gelesen haben sollte! 

    Mehr
    • 3
  • weitere