Neuer Beitrag

Hallorin

vor 2 Jahren

Ich möchte mitlesen

“Wir lesen Klassiker der Weltliteratur” 

Und dieser Klassiker ist im Mai: "Im Westen nichts Neues".

Wikipedia erzählt über dieses Buch folgendes:

"Thomas Schneider, Herausgeber einer neuen Taschenbuchausgabe des Textes und seit 2000 Leiter des Erich Maria Remarque-Friedenszentrums in Osnabrück, bezeichnet den Roman als „perfekt konstruierte[…], alternierende[…] Abfolge von grausamen, abschreckenden, emotional aufwühlenden mit retardierenden und reflexiven aber auch humoresken Standardsituationen des ,Kriegs'“."

Da hat uns die Abstimmung ja einen harten Brocken hingelegt!

Unsere Leserunde startet am 1. Mai, praktischerweise haben da (fast) alle frei und können sofort loslesen ;)

Wie immer hier unsere Leserunden-Regeln:
1. Beiträge in den Leseabschnitten mit Spoiler-Haken posten.
2. Beiträge in Kategorien posten, wenn man das vergessen hat, kann man es auch nachträglich ändern.

Autor: Erich M. Remarque
Buch: Im Westen nichts Neues

suse9

vor 2 Jahren

Ich möchte mitlesen

Ich habe mir das Buch in der Bibo bestellt und sowie es eintrifft, lege ich los. Hoffentlich kommt es rechtzeitig.

Madame Swann

vor 2 Jahren

Ich möchte mitlesen

Ich melde mich aus der Babypause zurück und möchte mitlesen! :-) Bin jetzt wieder etwas öfter auf LB unterwegs und habe große Lust nach nun anderthalb Jahren endlich mal wieder bei einer Klassiker-Leserunde mitzumachen!
"Im Westen nichts Neues" habe ich vor etwas über zehn Jahren schon mal gelesen und fand es damals sehr heftig, aber auch wirklich beeindruckend. Und schon lange denke ich, dass das ein Buch ist, das mal irgendwann noch mal gelesen werden sollte. Deshalb freue ich mich, jetzt hier mit euch die Gelegenheit zu haben!

Beiträge danach
137 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Toschi3

vor 2 Jahren

XI
Beitrag einblenden

Ich kann mich euch auch nur anschließen. Buchgespenst hat dieses Kapitel Remarque-würdig zusammengefasst. Man kann Pauls Verzweiflung in jedem Wort spüren. Der Schreibstil ist nicht mehr leicht, aber von seiner faszinierenden Poetik hat er nichts verloren.

Buchgespenst

vor 2 Jahren

XI
Beitrag einblenden

Toschi3 schreibt:
Ich kann mich euch auch nur anschließen. Buchgespenst hat dieses Kapitel Remarque-würdig zusammengefasst.

Danke schön :-)

Toschi3

vor 2 Jahren

XII
Beitrag einblenden

Oje, Buchgespenst, es ist fast unheimlich, wie gut Du die Worte findest, um diese Tragödie zu beschreiben 😢. Remarque beendet das Buch logisch. Ein so zerbrochener Mensch ist sowieso schon tot. Es gelingt ihm perfekt, durch die wertungsfreie Beschreibung der fiktiven und doch realen Ereignisse die größtmögliche Anklage zu erheben. Kein moralischer Zeigefinger könnte besser treffen.
Ich habe besonders besonders bei den letzten beiden Kapiteln die Tränen geweint, die Remarque Paul verwehrt hat. Jetzt muss ich unbedingt raus in die Sonne und den ersten Sonnen-Abend mit Spargel genießen, um wieder in den Alltag zurück zu finden.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 2 Jahren

XII
Beitrag einblenden

Also ich muss gestehen, mich hat Pauls Ende unvorbereitetgetroffen ich bin da wohl dem Wissen des Lesers, der ein Werk lange nach Erscheinung liest, auf den Leim gegangen. Ich wusste ja das es auch den Roman "Der Weg zurück" gibt und dass der oft als Fortsetzung betitelt wird und da Paul ja auch allerhand überlegungen gemacht hat was aus ihm werden soll, hatte ich damit gerechnet dass sich "Der Weg zurück" mit Paul beschäftigt.

Kats Tod war für mich schon sehr emotional, da ich ihn sehr mochte, aber so gibt einen das Ende den rest. Es sind "nur Figuren" Und doch schließt man das Buch in stillem Gedenken an all ihr Leid dass stellvertretend für das Elend einer gazen Generation steht.

Buchgespenst

vor 2 Jahren

Fazit & Rezensionen
Beitrag einblenden

Ich habe lange gebraucht, um meiner Rezension eine Formulierung zu geben, die in meinen Augen dem Buch gerecht wird. Es war sehr schwer, den richtigen Ausdruck zu finden für eine Geschichte, die vom Unsagbaren berichtet. Vielleicht ist es mir geglückt:
http://www.lovelybooks.de/autor/-/Erich-Maria-Remarque-Im-Westen-nichts-Neues-1138241798-t/rezension/1158919584/

Madame Swann

vor 2 Jahren

Fazit & Rezensionen
@Buchgespenst

Oh ja, das ist dir geglückt! Gefällt mir sehr gut, deine Rezension - besser kann man Inhalt und Wirkung dieses erschütternden Buches nicht in Worte fassen!

Buchgespenst

vor 2 Jahren

Fazit & Rezensionen
Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks