E.R. Swan

 4.3 Sterne bei 20 Bewertungen
Autorin von Kontaminiert: toxische Finsternis, Kontaminiert und weiteren Büchern.
E.R. Swan

Lebenslauf von E.R. Swan

E.R.Swan ist das Pseudonym einer jungen deutschen Autorin. Neben Kaffee, guten Büchern und der isländischen Band Kaleo, lebt und liebt sie das Schreiben. Bereits in ihrer frühen Jugend hat sie ihre Zeit mit dem Schreiben verbracht. Damals blieb es jedoch meist nur bei Romananfängen. Erst nachdem sie das Abitur gemacht hatte, gelang es ihr einen Roman zu beenden. Seitdem folgten zwei weitere. "Kontaminiert-toxische Finsternis" ist ihr Debütroman.

Alle Bücher von E.R. Swan

E.R. SwanKontaminiert: toxische Finsternis
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Kontaminiert: toxische Finsternis
Kontaminiert: toxische Finsternis
 (15)
Erschienen am 25.08.2017
E.R. SwanKontaminiert
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Kontaminiert
Kontaminiert
 (2)
Erschienen am 06.03.2018
E.R. SwanKontaminiert
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Kontaminiert
Kontaminiert
 (2)
Erschienen am 07.11.2017
E.R. SwanKontaminiert: toxisch verstrahlt
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Kontaminiert: toxisch verstrahlt
Kontaminiert: toxisch verstrahlt
 (1)
Erschienen am 01.03.2018

Neue Rezensionen zu E.R. Swan

Neu
widder1987s avatar

Rezension zu "Kontaminiert: toxische Finsternis" von E.R. Swan

Wie viel kann eine Menschenseele vertragen?
widder1987vor 4 Tagen

Klappentext: "Achtung, Achtung, das ist keine Übung. Am 27.08.2402 kam es zur Explosion mehrerer nuklearer Sprengsätze. Die Bevölkerung wird dringend gebeten, alle Fenster und Türen zu schließen. Begeben Sie sich in den Untergrund und ernähren Sie sich von Ihren Vorräten. Nutzen Sie kein Wasser aus der Leitung. Stellen sie die Lüftung ab. Achtung, Achtung, das ist keine Übung.": 2402 kommt es weltweit zur Detonation radioaktiver Sprengsätze. Was aussieht wie ein unerklärlicher Unfall, entpuppt sich schon schnell als kriegerischer Akt. Während Daniel Cline betäubt vom vermeintlichen Tod seines Bruders nach der Wahrheit sucht, käm pft Denyra Catrell verzweifelt um ihr Überleben. Doch die Strahlung stellt nicht die einzige Gefahr dar. In den finsteren Wäldern Russlands lauert noch etwas Anderes und es sinnt nach Rache.

Fazit: Ein 'Wie-lebt-es-sich-in-einer-nuklearen-Welt?'-Szenario porträtiert E.R. Swan in ihren Debütroman "Kontaminiert: Toxische Finsternis" eine sehr an die Realität heranreichende Überlebensgeschichte von drei Erdenbürger und ihren nahen sozialen Umfeld.

Es beginnt mit den im Klappentext verlauteten Rundruf, dass weltweit mehrere und gleichzeitige Explosionen gegeben hat wie deren direkten Verstrahlungsfolgen für Mensch, Tier und Pflanzen. Die Autorin lässt den Leser auf drei in 'ICH'-Erzählform sehr lebhaft wie farbenprächtig (falls man bei einen 'nuklearen Winter' davon sprechen kann) geschilderten Handlungssträngen hautnah bzw. uter die Haut gehend die Erlebnisse und Ereignisse auf der ersten Reihe und ersten Platz verfolgen.

Nur leider kann der Handlungsverlauf mit den gestochen scharfen Charakterzügen, kristallklaren Schauplatzbeschreibungen und tränendüsenaktivierenden Story ankommen: Es ist mit Datum- und Ortsangaben als Kapiteluntertitel gearbeitet wurden, aber die dargelegten echtzeitlichen Dialogen und Aktivitäten sind wie tausendundein aufeinander aufgebauten Kurzgeschichten in 'Gedankenbrocken' aneinander gereiht und der Leser behält 'Kontaminiert: Toxische Finsternis' als abgehacktes und unlogisches wie voraussehbares Leseglück in Kopf, wo es aber in 'Live-und-Farbe' für ein (großes) Gefühlswechselbad sorgen kann, wenn der Leser sich emotional fallen lassen kann...3,5 Sterne

Kommentieren0
4
Teilen
Fuchsiahs avatar

Rezension zu "Kontaminiert" von E.R. Swan

Eine Dystopie mit Realitätsgehalt
Fuchsiahvor 3 Monaten

Ich möchte nicht sagen, dass es ein “nach Hause kommen” war, denn eine solche Welt wünsche ich niemandem. Allerdings ist mir der Einstieg in die Handlung ziemlich leicht gefallen, trotz der Zeit, die dazwischen lag. Denn auch hier erleben wir wieder die Geschichte aus verschiedenen Sichtweisen. Daniel ist wieder mit dabei (ja, ich liebe ihn) und auch Denyra darf natürlich nicht fehlen. Auch andere alte Bekannte sehen wir wieder, was ich richtig gut gelungen fand, denn so entstand kein wirklicher Bruch zwischen den Handlungen, wie es ja bei Folgebänden leider doch oftmals der Fall ist, wenn Handlungen einfach zwei Jahre später einsetzen. Interessant fand ich hier, dass die Figuren aus Band 1 wie Valeria, die ich übrigens ziemlich cool von der Gestaltung her finde, weil sie einfach eine art Gegenstück zu Denyra darstellt, nun eine größere Rolle einnehmen. Doch wie auch schon zuvor in Band 1, weiß man nie, auf welcher Seite manche Figuren so wirklich stehen. Wer ist Freund und wer ist Feind?
Gerade diese Art zu schreiben, hat der ganzen Dystopie neben der ohnehin schon “krassen” Themen noch ein Mal die richtige Tiefe gegeben.
Ja, es klingt blöd, wenn ich das Wort “krass” nutze, aber mir fehlen ansonsten echt die beschreibenden Worte, denn ich habe selten wirklich erlebt, dass gesellschaftliche Kritik, gerade bei sensiblen Themen, so unfassbar gut verpackt wurde.
Anders als in Band 1 werde ich hierauf nicht genauer eingehen, da ich denke: Wer Band 1 nicht mochte von dieser Thematik her, wird auch mit der Art in Band 2 nicht warm. Man muss diese Art mögen und ich finde es grandios. Die Geschichte tritt dem Leser auf die Füße, zieht ihn aus der Komfortzone und genau das ist es, was zum Nachdenken anregt.
Man geht nicht mit einem guten Gefühl aus der Handlung, man wird verstört und vor allem geschockt zurückgelassen, weshalb ich mich auch vorher nicht an die Rezension getraut habe.
Ich wäre meinen eigenen Gedanken nicht gerecht geworden.Insgesamt fand ich diesen Band allerdings etwas schwächer als Band 1. Vielleicht, weil ich gerade die Handlung um Daniel und die Truppe mochte und deshalb ab und an das Bedürfnis hatte, ein paar Seiten zu überblättern, um weiterzulesen (sollte man übrigens nicht tun, die Handlungen werden gut miteinander verwoben… ich spreche nicht aus Erfahrung, weil ich es versucht hätte, nein). Da hat mir die Mischung in Band 1, ehrlich gesagt, ein wenig besser gefallen, auch wenn ich die Handlung rund um Valeria und Jaschka mehr als gelungen empfand, so hat mich Band 1 dahingehend wirklich mitgenommen und auf eine Reise entführt, was Band 2 dieses Mal leider nicht zu einhundert Prozent geschafft hat.
Fazit: Für mich ist dieses Buch eine mehr als gelungene Fortsetzung des ersten Bandes. Allein die Art zu Schreiben und Kritik zu üben ist eine Gradwanderung, die E.R. Swan mehr als beherrscht. Gerade deshalb bin ich immer wieder von der Tiefe und den Details geflashed, die sich zu keiner Zeit widersprechen oder keinen Sinn ergeben. Vielmehr hat man den Eindruck, dass der Leser immer miträtseln muss, Dinge selbst in Erfahrung bringen soll und vor allem ein Teil der Truppe ist und genau das zeichnet gerade diese Dystopie so aus.

Kommentieren0
3
Teilen
Line1984s avatar

Rezension zu "Kontaminiert" von E.R. Swan

Atemberaubende Fortsetzung!
Line1984vor 6 Monaten

Schon der erste Band der Reihe war in meinen Augen atemberaubend und hat mich völlig begeistert. Natürlich war ich unglaublich gespannt wie das ganze weiter gehen wird und somit habe ich mich riesig auf den zweiten Band gefreut.
Voller Vorfreude begann ich mit dem lesen und kam ohne Probleme in die Story rein. Die Ereignisse aus dem ersten Band hatte ich noch gut im Gedächtnis.
Bereits nach wenigen Zeilen war ich wieder vollkommen versunken. Die Autorin schaffte es auf Anhieb mich in den Bann der Story zu ziehen. Es war wie eine Sucht ich konnte dieses Buch kaum aus den Händen legen. Ich musste immerzu weiter lesen, ich musste einfach wissen was als nächstes Geschehen wird.
Denn durch geschickte Wendungen hatte ich absolut keine Ahnung welchen Verlauf die Story nehmen wird. Sicherlich habe ich mir ausgemalt was alles geschehen könnte doch jedes mal stellte sich das als falsch heraus.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr locker und flüssig, dadurch liest sich das Buch sehr angenehm.
Die Seiten flogen nur so an mir vorbei.
Hinzu kommt das ihr Stil sehr detailliert und bildhaft ist, es kam mir teilweise so vor als wäre ich ein Teil der Story.
Ich konnte mir das ganze vorstellen denn mein Kopfkino sprang von ganz allein an.

Die Charaktere im Buch sind mir mit der Zeit alle ans Herz gewachsen. Denyra und auch Daniel haben im Verlauf der Story eine unglaublich Wandlung durch gemacht. Beide sind stärker geworden, sie sind über sich hinaus gewachsen.
Ich finde alle Charaktere wurden authentisch und realistisch gezeichnet.

Die Handlung war atemberaubend spannend, fesselnd und erschreckend.
Ich habe mit gelitten, gefiebert und ich war geschockt. Ich war völlig außer mir und fassungslos.
Diese Reihe ist wirklich etwas ganz besonderes.
Die man auf jeden Fall gelesen haben sollte.
Ich für meinen Teil freue mich nun riesig auf den nächsten Teil der Reihe und werde auch diesen lesen.

Ich kann gar nicht anders als euch dieses Buch und diese Reihe ans Herz zu legen.
Klare Empfehlung!!!!

Fazit:
Mit "Kontaminiert - toxisch verstrahlt" ist der Autorin eine packende, spannende, nervenaufreibende und extrem fesselnde Fortsetzung gelungen die mich auf ganzer Linie überzeugte.
Von mir bekommt dieses Buch die volle Punktzahl.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
erswans avatar

Stell dir vor, es kommt zu unzähligen nuklearen Angriffen. Die Welt, wie du sie kanntest, gibt es nicht mehr.
Wenn du die Wahl hättest, dich zwischen Leben und Tod zu entscheiden, welchen Weg würdest du gehen? Den einfacheren, der dir inneren Frieden oder den schwereren, der dir nichts als Ungewissheit verspricht? Würdest du dich für den Herzschlag in deiner Brust, den Schmerz deines Körpers und die Rache in deinem Inneren oder lieber für die endlose Stille entscheiden?



Hallo an alle Leseratten da draußen! :)


Ich möchte euch rechtherzlich zu meiner ersten Leserunde zu meinem neu erschienenen Roman "Kontaminiert- toxische Finsternis" (Band 1 einer Trilogie) einladen.


Bitte bewerbt euch bis zum 01.10.2017 für eines von 15 Leseexemplaren (bei der Bewerbung könnt ihr mir auch direkt nennen, welchen Format das Ebook haben soll: MOBI oder EPUB)
und zur gemeinsam Diskussionsrunde und Rezension.


Zum Inhalt:
"Achtung, Achtung, das ist keine Übung. Am 27.08.2402 kam es zur Explosion mehrerer nuklearer Sprengsätze. Die Bevölkerung wird dringend gebeten, alle Fenster und Türen zu schließen. Begeben Sie sich in den Untergrund und ernähren Sie sich von Ihren Vorräten. Nutzen Sie kein Wasser aus der Leitung. Stellen sie die Lüftung ab. Achtung, Achtung, das ist keine Übung."
2402 kommt es weltweit zur Detonation radioaktiver Sprengsätze. Was aussieht wie ein unerklärlicher Unfall, entpuppt sich schon schnell als kriegerischer Akt.
Während Daniel Cline betäubt vom vermeintlichen Tod seines Bruders nach der Wahrheit sucht, kämpft Denyra Catrell verzweifelt um ihr Überleben.
Doch die Strahlung stellt nicht die einzige Gefahr dar. In den finsteren Wäldern Russlands lauert noch etwas Anderes und es sinnt nach Rache.


Für alle die noch unschlüssig sind : Auf Amazon findet ihr eine Leseprobe ! :)

Neugierig geworden? Dann bewerbe Dich um eines der 15 Leseexemplare im E-Book-Format.


Ich bin gespannt auf Dich, Deine Fragen und Leseeindrücke und würde mich freuen, wenn Du deine Rezension dann nicht nur hier auf Lovelybooks, sondern auch auf Amazon teilst !

Wenn du für die Leserunde ausgewählt wirst, verpflichtest du dich zur aktiven Teilnahme und zum Austausch in den oben genannten Foren.


Eure E.R.Swan









Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

E.R. Swan im Netz:

Community-Statistik

in 45 Bibliotheken

auf 16 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks