Toppler

von E.W. Heine 
4,4 Sterne bei14 Bewertungen
Toppler
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

juergenalberss avatar

Ungemein spannende Lebensgeschichte eines mittelalterlichen Bürgers und Spielers. Historisch exakt, voller Details.

Alle 14 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Toppler"

In Rothenburg ob der Tauber ist bis heute die Legende von Heinrich Toppler lebendig, dem Bürgermeister, der gegen Ende des 14. Jahrhunderts aus dem verschlafenen Städtchen einen Stadtstaat machte, verbündet mit König Wenzel und mit den Juden der Stadt. Wer war dieser Mann, der vom Gastwirtssohn zum „König von Rothenburg“ aufstieg? – Und das zu einer Zeit, in der Bauern- oder Handwerkersöhne grundsätzlich Hof und Werkstatt zu übernehmen hatten. Nach geradezu kriminalistischen Recherchen in den Archiven von Rothenburg, Nürnberg, Würzburg und Prag hat E. W. Heine den „Fall Toppler“ neu aufgerollt und liefert überzeugende Beweise dafür, dass die Legende um Toppler und seine grausame Ermordung in manchen Punkten korrigiert werden muss. Die Rekonstruktion dieser Lebensgeschichte wird zur Rekonstruktion der ganzen Zeit.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783791728193
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:280 Seiten
Verlag:Pustet, F
Erscheinungsdatum:15.03.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne8
  • 4 Sterne4
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    vor 6 Jahren
    Rezension zu "Toppler" von E. W. Heine

    E. W. Heine beleuchtet in diesem Buch das ausgehende 14. Jahrhundert, eine Zeit, die geprägt war vom Aufblühen der Städte und dem Bankrott des ländlichen Adels.
    Der Kaufmann Heinrich Toppler gelangt durch Heirat zu einem Vermögen, das er durch umsichtiges Handeln vermehren kann. Er wird zum Bürgermeister, und auch die Stadt Rothenburg ob der Tauber profitiert von der Weitsichtigkeit dieses genialen Strategen. Das Glück ist allerdings nur von begrenzter Dauer...
    Etwas wichtiges vorneweg: Dieses Buch ist kein Roman, auch wenn die äußerliche Aufmachung es vermuten lässt. Geschichtliche Dokumentation trifft diese Art von Literatur vielleicht am besten. E. W. Heine erinnert in seiner Schreibe ein wenig an einen Geschichtspauker der alten Schule. Er entspricht dabei allerdings dem Idealbild eines Geschichtslehrerers, den wenigsten von uns war wohl das Glück vergönnt, einem Lehrkörper von diesem Format im Unterricht begegnen zu dürfen, sein Buch ist in der Tat spannender und unterhaltsamer als viele der bekannten Historienromane, Langeweile kommt hier garantiert nicht auf, ich habe das Buch in Rekordzeit verschlungen.
    Der Leser erfährt viel über alle Bereiche des Lebens in einer mittelalterlichen Stadt, über die Gesellschaftsordnung, über die Macht des Königs, und die der Bischöfe, und der des Geldes. Sie werden nach der Lektüre von „Toppler" wissen, warum in der Nähe Rothenburgs keine einzige Burg mehr steht, warum Stadtluft frei macht, und Sie werden bei ihrem nächsten Aufenthalt in einer gut erhaltenen mittelalterlichen Stadt diese sicherlich mit ganz neuen Augen wahrnehmen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    D
    doktormabusevor 6 Jahren
    Rezension zu "Toppler" von E. W. Heine

    Ein Muss für alle, die wirklich am Mittelalter interessiert sind! Neben dem 'Kriminalfall' um die historische Person Toppler (erst hoch angesehen, dann in den Turm geworfen) bietet Heine einen wahren Schatz an Darstellungen des mittelalterlichen Lebens - sehr gut recherchiert!
    Das ist mal was anderes als die 'Wanderhuren', 'Medicus'- & Co.- Fantasiewelt!

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    wanderhases avatar
    wanderhasevor 10 Jahren
    Rezension zu "Toppler" von E. W. Heine

    Durchaus fesselnde Biographie des Bürgermeisters von Rothenburg ob der Tauber mit viel Informationen über die Politik und das Leben in dieser Zeit.

    Kommentieren0
    11
    Teilen
    Mephistos avatar
    Mephistovor 11 Jahren
    Rezension zu "Toppler" von Ernst W. Heine

    Historischer Tatsachenbericht um einen Bürgermeister in Rothenburg/Tauber zur Zeit des ausgehenden Mittelalters; Erklärung von Sprachfloskeln

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    juergenalberss avatar
    juergenalbersvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ungemein spannende Lebensgeschichte eines mittelalterlichen Bürgers und Spielers. Historisch exakt, voller Details.
    Kommentieren0
    Buecherstapels avatar
    Buecherstapel
    HannaStars avatar
    HannaStar
    AntonWestes avatar
    AntonWestevor 10 Monaten
    Beusts avatar
    Beustvor 2 Jahren
    WolfgangKirchners avatar
    WolfgangKirchnervor 3 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks