Eberhard Fechner Die Comedian Harmonists

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 21 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(6)
(7)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Comedian Harmonists“ von Eberhard Fechner

Sechs junge Männer eroberten Anfang der 30er-Jahre mit Liedern wie »Veronika, der Lenz ist da« und »Mein kleiner grüner Kaktus« die Bühnen der Welt. Eberhard Fechner zeichnet in seinem Bestseller ihre interessanten Lebensläufe nach und erzählt von dem kometenhaften Aufstieg der Sänger und ihrer Verfolgung durch das Naziregime.Erscheint rechtzeitig zum 75-jährigen Gründungsjubiläum! (Quelle:'Flexibler Einband')

Stöbern in Biografie

Streetkid

Ein gutes Buch - doch ich habe mehr erwartet

PollyMaundrell

Gegen alle Regeln

grossartig geschrieben, wie ein spannender Roman

mgwerner

Am Ende der Welt ist immer ein Anfang

Humorvoll und locker leicht geschrieben! Sehr sympathische Autorin und interessante Lektüre.

Bucheule

Dichterhäuser

Ein großartiges Geschenk an alle, die Literatur & ihre Dichter lieben/besser kennenlernen wollen. Diese Fotos! Ein wahres Fest fürs Auge!

Wedma

Penguin Bloom

Inspiriert einfach...

WriteReadPassion

Und was machst Du so?

Eine interessante Lektüre, die dazu führt, die eigene Biografie und Berufswahl zu hinterfragen.

seschat

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • "Ein Freund, ein guter Freund..."

    Die Comedian Harmonists
    Queenelyza

    Queenelyza

    16. April 2016 um 19:48

    Ob jung oder alt, die Stücke, die die Comedian Harmonists während ihrer Karriere in den zwanziger und dreißiger Jahren aufgenommen haben, hat wohl jeder schon einmal gehört, und sei es nur im Werbefernsehen. Evergreens wie "Mein kleiner grüner Kaktus", "Veronika, der Lenz ist da" oder auch deutsche Volkslieder und klassische Stücke wurden von diesem Sextett a capella, also ohne Instrumente dargeboten und rissen das Publikum damals zu Begeisterungsstürmen hin. Mehr als das wusste ich bis dato über die Truppe nicht, bis mir diese Biografie in die Hände fiel. Darin werden zunächst die sechs Lebensläufe separat skizziert, in weiteren Teilen entfaltet sich dann die musikalische Geschichte der talentierten Herren. Dabei wählt der Autor einen cleveren Weg, um diese so authentisch wie möglich erzählen zu lassen. Aus diversen Interviews mit den Künsterin und ihren Frauen setzt er in O-Tönen die Geschichte zusammen, so entfallen Wertungen und Interpretationen einer fremden Person gänzlich, was dem Buch sehr zugute kommt. Klar war mir bewusst, in welcher Zeit die Comedian Harmonists ihre Erfolge feierten, aber erst beim Lesen der Buches entfaltete sich füür mich der ganze Schrecken des aufkommenden Naziregimes für die Künstler. Drei davon waren "Arier" und hatten nichts zu befürchten, die anderen drei wurden diskreditiert, verfolgt und bekamen Auftrittsverbot in Deutschland. Eine Katastrophe für das so eingespielte Team, künstlerisch wie menschlich. Die bedrohliche und bedrückende Stimmung, die in dieser Zeit entstand, kommt durch die Originalzitate erst so richtig rüber, und ich war des öfteren beim Lesen ziemlich bewegt und ergriffen. Unglaublich, wie Kunst und Kultur unter der Politik leiden mussten, von den Menschen ganz zu schweigen... Selten habe ich eine Biografie gelesen, die mich so bewegt und begeistert hat wie diese. Die Menschen hinter den Liedern sind für mich lebendig geworden, und hätte ich früher eher gesagt: "ach, diese ollen Gassenhauer", werde ich mir heute das eine oder andere Stück mit ganz anderem Wissen zu Gemüte führen. Danke an den Autor für diese grandiose Erweiterung meines Horizontes!

    Mehr