Eberhard Fohrer

 4.8 Sterne bei 17 Bewertungen
Autor von Kreta, Sardinien und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Sardinien Reiseführer Michael Müller Verlag

Erscheint am 27.02.2019 als Taschenbuch bei Müller, Michael.

Gardasee Reiseführer Michael Müller Verlag

Erscheint am 27.02.2019 als Taschenbuch bei Müller, Michael.

Alle Bücher von Eberhard Fohrer

Sortieren:
Buchformat:
Kreta

Kreta

 (4)
Erschienen am 01.05.2009
Sardinien

Sardinien

 (3)
Erschienen am 03.02.2016
Lanzarote

Lanzarote

 (2)
Erschienen am 10.01.2017
Gardasee

Gardasee

 (1)
Erschienen am 12.01.2016
Lago Maggiore

Lago Maggiore

 (1)
Erschienen am 10.05.2017
Kreta Reiseführer Michael Müller Verlag

Kreta Reiseführer Michael Müller Verlag

 (1)
Erschienen am 01.03.2018

Neue Rezensionen zu Eberhard Fohrer

Neu
W

Rezension zu "Lago Maggiore" von Eberhard Fohrer

Pierce Brosnan & Golden Eye
wschvor 2 Monaten

Der Bungee-Sprung von der 220 Meter hohen Staumauer in der Anfangssequenz des James Bond Filmes „Golden Eye“ von 1995 ist wahrscheinlich noch vielen Kinogängern im Gedächtnis. Zumal dieser Sprung von Sky Movies als bester Filmstunt aller Zeiten gewertet wurde. Der Staudamm mitsamt Angabe der Internetadresse und Rufnummern, unter der der berühmteste Bungee-Sprung der Welt gebucht werden kann, ist den Autoren leider nur achteinhalb Zeilen wert. Die Kosten für den Sprung geben sie leider nicht an. Es sind 255,00 Schweizer Franken zu berappen.

Ganze 18,90 EUR hingegen sind für diesen Reiseführer aus dem Michael-Müller-Verlag auszugeben. Dafür erhält man ein Buch, in dem alle weiteren Informationen zum Lago Maggiore und Umgebung zu finden sind. Egal, ob im Tessiner, also Schweizer Teil des Lago. Oder im deutlich grösseren italienischen Teil. Wobei die beschriebenen Regionen sich ziemlich weit ins Hinterland des Sees erstrecken. Die sechs, besser gesagt sieben regional unterteilten Kapitel erstrecken sich über das Tessiner Ufer, die im Hinterland befindlichen Täler, das italienische Ostufer, das Westufer, den östlich des Lago Maggiore liegenden Lago d’Orta und das östlich des Sees gelegene Varesetto. Teil Sieben gibt Tipps und Hinweise für einen Abstecher ins 120 km (ab Locarno) beziehungsweise 70 km (ab Arona) entfernte Mailand. In diesem ‚Abstecherteil‘ geben die Autoren wie sonst auch im ganzen Reiseführer wie Mailand auch per Bahn gut zu erreichen ist. Bei dem Verkehrschaos und der Parkplatznot in Mailand sowieso die bessere Wahl. Wo es lecker Essen gibt, wo man nett sitzen kann, um den einen oder anderen Espresso zu geniessen, Einkaufsmöglichkeiten, Museen, Sehenswürdigkeiten etc. werden natürlich nicht nur zu Mailand, sondern auch zu allen anderen erwähnten Zielen genannt.

Wenn es nach einem Besuch der 1,3-Millionen-Stadt wieder in die Natur zieht: die im laufenden Text angegebenen acht Wandervorschläge werden am Ende des mit vielen Farbfotos illustrierten Buches zusammengefasst detailliert beschrieben. Einschliesslich kleiner Wanderkarte. Keine Wanderkarte aber dafür einen kommentierten Auszug aus einem Stadtplan existiert bei den grösseren Ortschaften. Also auch im Mailänder Teil.

Geschrieben und beschrieben wird alles in einem angenehm zu lesenden, leicht-lockeren, wo es passt auch humorvollem Stil. Was mir unter anderem besonders aufgefallen ist: Auf Seite 35 befindet sich einer der bei MM-Büchern bekannten gelb unterlegten Textkasten, die Randinformationen und auch nett zu wissende Nebensächlichkeiten bieten. Besagter Kasten auf Seite 33 hingegen bietet keine nette Nebensächlichkeit, sondern wichtig zu Wissendes: konkret „Tipps und Tricks für Bahnreisende in Italien“. Wer diese kennt, hat die 18,90 EUR für den Reiseführer schnell wieder eingespart. 

Ob sich die 255,00 CHF für den „Golden Eye Sprung“ lohnen, muss jeder selbst wissen. Reizvoll ist es ganz sicher. Die Ausgabe für den Reiseführer lohnt sich auf jeden Fall. Selbst wenn man nicht per Bahn nach Mailand will.
 

Kommentieren0
0
Teilen
W

Rezension zu "Kykladen Reiseführer Michael Müller Verlag" von Eberhard Fohrer

Irgendwann bleib i dann dort... (S.T.S.)
wschvor 2 Monaten


Nahezu 700 Seiten in Taschenbuchgrösse, reichlich illustriert mit Farbaufnahmen, bei den grösseren Ortschaften mit Auszügen aus 'Stadt'plänen, jeder Menge Tipps für Unterkünfte, Tavernen, Restaurants, Cafés, Bars, Stränden, Sehenswürdigkeiten, Campingplätzen etc. etc. Eberhard Fohrer kennt die Inseln seit knapp vierzig Jahren, als sie noch Ziel der 'Hippies' und 'Gammler' waren. Die in den vierzig Jahren gesammelten Erfahrungen haben sich in dem Reiseführer niedergeschlagen. Einschliesslich einiger Tipps, wie sich der eine oder andere Euro sparen lässt. So kann die Investition von knappen 27 Euro in den Reiseführer unter Umständen schnell wieder reingeholt werden.

In gewohnter Michael-Müller-Manier bietet der Reiseführer nicht nur den gewohnten einleitenden Teil (91 Seiten stark) mit allgemeinen Informationen von A(nreise) bis Z(eitungen) einschliesslich einiger notwendiger Warnungen.
(Zitat Seite 55: "Die Ägäis ist ein unruhiges und stürmisches Meer... Ab Windstärke 8 wird der gesamte Fährverkehr eingestellt... Falls Sie zu einem bestimmten Termin aufs Festland zurück müssen, begeben Sie sich einige Tage vorher auf eine große Insel, von der Sie immer gute Verbindungen nach Piräus haben... Eine gute Portion Schicksalsergebenheit und Improvisationstalent muss bei einer Ägäis-Reise immer dabei sein! Lassen Sie sich durch geplatzte Abfahrten nicht die Laune verderben."

Dass die typischen gelb unterlegten Textkasten reichlich vorhanden sind, die jede Menge interessante Nebensächlichkeiten erläutern ist bei einem Reiseführer aus dem Michael-Müller-Verlag ebenso selbstverständlich wie exakt beschriebene Vorschläge zu Wanderungen. Hier sind es deren dreizehn, die in den Kapiteln zur jeweiligen Insel zu finden sind.

Schon nach dem Durchblättern und teilweise fest lesen des Reiseführers bekommt der Song "Irgendwann bleib i dann dort" von S.T.S. einen völlig neuen Sinn. Einfach mal anhören, dabei lesen, die Bilder anschauen und sich auf den nächsten Urlaub freuen. Vielleicht sich sogar vornehmen "Irgendwann bleib i dann dort"...

Kommentieren0
0
Teilen
W

Rezension zu "Kreta Reiseführer Michael Müller Verlag" von Eberhard Fohrer

30 Jahre Erfahrung mit und auf Kreta
wschvor 8 Monaten

Verschiedentlich wird dieser Reiseführer als "Die Bibel Kretas" bezeichnet. Bei einem Umfang von 756 (!) Seiten inklusive dem ausführlichen Stichwortverzeichnis, 69 Karten und Kartenausschnitten, 23 Wandervorschlägen sowie einigen zusätzlichen Vorschlägen zu Touren mit dem Auto kein Wunder. Apropos 'Auto': Auch diesem Reiseführer ist eine Faltbare Strassenkarte (1:200.000) auf dem leider noch immer nicht sonderlich strapazierfähigen Papier beigelegt. 30 Jahre Urlaub auf Kreta wird die Karte sicher nicht aushalten...
Es gibt auf Kreta wohl kaum etwas, was Eberhard Fohrer nicht schon gesehen, besucht, kennen gelernt hat. Kein Wunder, dass sein Reiseführer über die fünftgrösste Insel des Mittelmeeres ein Dauerbrenner und jetzt in der 21, Auflage erschienen ist. Seine Erfahrungen gibt der Autor in einem lockeren Schreibstil weiter. Wobei viele lesenswerte 'Ist-nicht-überlebensnotwendig-aber-schön-zu-wissen" gelb abgesetzte Textkasten das Lesevergnügen weiter erhöhen.

Die Gliederung des Buches entspricht dem gewohnt hohen Niveau der Reiseführer aus dem Michael Müller Verlag: im ersten Teil, konkret auf den ersten knapp 150 Seiten allgemeine Infos zum thematisierten Reiseziel. Geschichte, bei Kreta natürlich samt griechischer Mythologie bis hin zum Zweiten Weltkrieg, Wirtschaft, Anreise, Kulinarik, Tier- und Pflanzenwelt, Strände, Tipps für den Urlaubsalltag und so weiter.

Die verschiedenen Reiseziele auf der immerhin 254 Kilometer langen und bis zu 60 Kilometer breiten Insel hat der Autor in zehn einzelne Kapitel aufgeteilt. Denn in zwei Urlaubswochen lässt sich Kreta ganz sicher nicht komplett erkunden und erleben.
Die verschiedenen Ortschaften sind nicht nur umfassend beschrieben. Überall gibt der Autor auch Tipps für Unterkünfte, Essen und Trinken, soweit vorhanden Nachtleben, Stadtrundgang, Sehenswürdigkeiten und, und, und. Alles natürlich mit zahlreichen Farbfotos illustriert. 

Der Reiseführer ist im März 2018 in dieser 21. Auflage erschienen. Von daher ist grundsätzlich zu unterstellen, dass die Angaben hinsichtlich Tavernen, Hotels etc. aktuell sind. An den genannten Kosten, Öffnungszeiten und Ähnlichem kann sich kurzfristig etwas ändern. Wer es ganz genau wissen will, bei fast allen Hinweisen ist eine Telefonnummer und, soweit vorhanden, auch eine Internetadresse angegeben. 'Hausgemachte' Tipps von Kreta-Reisenden bietet der Verlag auf seiner Internetseite an.

All-Inklusiv-Touris, die keinen Fuß vor ihre Hotelanlage setzen, können sich die Kreta-Bibel eigentlich sparen. Allen anderen, die die Insel und ihre Bewohner kennen lernen wollen, kann das Buch nur wärmstens empfohlen werden. Zu Kreta gibt es nicht besseres.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
L
Hallo Leute! Bin auf der Suche nach guten Reiseführern für Sardinien - Habt jemand Tipps? Bzw. könnt Ihr diesen empfehlen?
Letzter Beitrag von  Ein LovelyBooks-Nutzervor 9 Jahren
Marco Polo oder sowas willst du nicht?
Zum Thema

Community-Statistik

in 25 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks