Eberhard J. Wormer Vitamin B12

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Vitamin B12“ von Eberhard J. Wormer

Vitamin-B12-Mangel: eine unsichtbare Epidemie? Fachleute sind sich einig, dass Vitamin-B12-Mangel mittlerweile so etwas wie eine »tickende Zeitbombe« ist. Die weite Verbreitung dieses Mangels wird derzeit stark unterschätzt. Es ist bereits von einer heimlichen Volkskrankheit die Rede. Die globale Vitamin-B12-»Epidemie« ist noch weitgehend »unsichtbar«. Von einem Vitamin-B12-Mangel könnten aber Millionen Menschen betroffen sein. Ein Großteil von ihnen lebt oft viele Jahre ohne Beschwerden und fühlt sich gesund. Das deutlich erhöhte Risiko für Herzinfarkt, Schlaganfall und Demenz bleibt unentdeckt. Dass ein Vitamin-B12-Mangel die Ursache vieler Gesundheitsprobleme sein kann, ist kaum bekannt. Häufig wird der Mangel erst dann bemerkt, wenn es zu spät ist. Sie sollten nicht warten, bis solche Warnzeichen auftreten: Stimmungsschwankungen, depressive Verstimmung, Reizbarkeit und Aggressivität, Schlafstörungen, Erschöpfung und Burnout, Zunahme der Allergie- und Infektanfälligkeit, Nachlassen von Gedächtnis und Konzentration. Solche Beschwerden werden von Ärzten oft nicht als möglicher Vitamin-B12-Mangel erkannt, falsch interpretiert und falsch behandelt - oder als Bagatelle oder normale Alterserscheinung abgetan. Die Behauptung, Demenz sei eine mehr oder weniger unvermeidliche Alterserscheinung, wird hier klar widerlegt Das Alter allein ist nicht die Ursache von Demenz! Es ist der Mangel an B-Vitaminen, der den Weg in die Demenz ebnet - und zwar Jahrzehnte bevor die Erkrankung ausbricht. Das Schicksal der Betroffenen ist dann besiegelt. Eine Heilung der Demenz gibt es nicht und wird es in absehbarer Zeit auch nicht geben. Was es aber gibt: frühzeitigen und wirksamen Schutz vor Demenz! Für diesen Schutz kann jeder Mensch selbst sorgen, und er ist auch für jeden erschwinglich. - Ein Vitamin-B12-Mangel wird häufig übersehen und unterschätzt, mit schlimmen Folgen für die Gesundheit - Warnsignale des Vitamin-B12-Mangels sind Stimmungsschwankungen, Denkstörungen, Erschöpfung, Burnout und Schlafstörungen  - Jahrelanger Vitamin-B12-Mangel erhöht das Risiko für Herzinfarkt, Schlaganfall und Demenz - Eine gute Versorgung mit B-Vitaminen erhält die Vitalität lebenslang  - Ab dem 40. Lebensjahr sollten Sie regelmäßig den Vitamin-B12-Status überprüfen - Übernehmen Sie Ihren Demenzschutz selbst, Ärzte fühlen sich oft nicht zuständig

Stöbern in Sachbuch

Spring in eine Pfütze

Ich muss sagen, ich war positiv überrascht und freue mich nun jeden Tag auf eine neue & kreative Aufgabe.

NeySceatcher

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ist Demenz vermeidbar?

    Vitamin B12
    R_Manthey

    R_Manthey

    27. April 2017 um 12:28

    Das ist nur eine der Fragen, mit der sich dieses Buch beschäftigt. Der Vitamin B-Gruppe und dabei insbesondere den Viatminen B6, B9 und B12 widmet der  Autor einen sehr umfangreichen, manchmal vielleicht zu wissenschaftlichen Text. Aber er macht sich dadurch weniger angreifbar, denn das Thema ist umstritten. Für Schlaganfälle und Herzinfarkte  machen viele Mediziner und die Pharmaindustrie andere Ursachen verantwortlich als die, die der Autor in diesem Buch beschreibt. Auch für Demenzerkrankungen werden in der Regel andere Ursachen genannt als ein B12-Mangel. Das ist nur eine der Fragen, mit der sich dieses Buch beschäftigt. Der Vitamin B-Gruppe und dabei insbesondere den Vitaminen B6, B9 und B12 widmet der  Autor einen sehr umfangreichen, manchmal vielleicht zu wissenschaftlichen Text. Aber er macht sich dadurch weniger angreifbar, denn das Thema ist umstritten. Für Schlaganfälle und Herzinfarkte  machen viele Mediziner und die Pharmaindustrie andere Ursachen verantwortlich als die, die der Autor in diesem Buch beschreibt. Auch für Demenzerkrankungen werden in der Regel andere Ursachen genannt als ein B12-Mangel. Untersuchungen über die Funktionsweise und die Rolle von B12 im menschlichen Körper, die in diesem Buch zitiert und erläutert werden, lassen jedoch sehr eindeutig den Schluss zu, dass diesem Vitamin eine grundsätzliche Bedeutung für die Entstehung der oben genannten Krankheiten zukommt. Vitamin B12 ist für den Eiweißstoffwechsel im Körper zwingend notwendig. Ohne B12 versagen das Gehirn und das Nervensystem sehr bald ihren Dienst. Entsprechend drastische Fallbeispiele findet man im Text verstreut. B6, B9 und B12 verwandeln die für unseren Körper sehr giftige Aminosäure Homocystein in ungiftiges Methionin. Ein zu hoher Homocystein-Spiegel im Blut löst Arterienverkalkung aus und schadet dem Nervensystem und dem Gehirn. All das wird im Buch ausführlich erläutert. Leider kennen wir in der Regel unseren Homocystein-Spiegel nicht, weil er kaum ein Objekt irgendeines medizinischen Interesses ist. Und schlimmer noch: Erst wenn es zu ernsthaften Problemen kommt, merken wir den B12-Mangel dadurch überhaupt erst. Meistens ist es dann zu spät, selbst wenn die Ursache erkannt werden sollte. Die Schäden können bereits erheblich und irreversibel sein. Da B12 nur in tierischer Nahrung (vor allem in der Leber) vorkommt, sind Vegetarier und besonders Veganer stark gefährdet. Ebenso ältere Menschen, bei denen die Aufnahme dieses Vitamins nicht mehr ausreichend funktioniert. Nachdem der Autor dies ausreichend ausführlich erklärt hat, kommt er auch zu Methoden, wie man selbst oder durch einen Blut- oder Urintest im Labor seinen B12-Status relativ gut messen kann. Das erschien mir jedenfalls sehr hilfreich. Anschließend erklärt er die möglichen Ursachen für die Entstehung eines Vitamin B12-Mangels. Nachdem danach die Folgen eines solchen Mangels aufgezählt und erklärt wurden, erhält man Hinweise, wie man solchen Erkrankungen vorbeugen kann und welche Präparate man eventuell wählen sollte. Wie sich bei Tests herausstellte, ist bei einem großen Teil der Bevölkerung ein durchaus kritischer B12-Mangel feststellbar. Es fehlt auf der anderen Seite das Bewusstsein für die Folgen, weil sie kaum bekannt sind und meist auch falsch zugeordnet werden. Dieses Buch versucht dies zu ändern. 

    Mehr