Eberhard Straub Vom Nichtstun

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Vom Nichtstun“ von Eberhard Straub

Die Arbeit definiert unser Leben. Heute kann sich kaum jemand vorstellen, ein Leben ohne Arbeit zu führen. Wer reich und mächtig ist, also zu den so genannten Leistungseliten gehört, zeichnet sich dadurch aus, keine Zeit zu haben, weil er immer erreichbar und einsatzbereit sein muss. Denn er muss im Zusammenhang vernetzter Systeme funktionieren und kann und darf deshalb nicht frei über sich, seine Zeit und seine Arbeit verfügen. Eine solchen Zwängen unterworfene Leistungselite von Funktionären und Managern kann sich nicht mehr über die persönliche Freiheit definieren, wie das die Oberschichten vergangener Zeiten taten. Aber auch der ganz "normale" Arbeitnehmer gilt nur noch als "Arbeitskraft" und wird wie jeder Rohstoff zur natürlichen Ressource. Sogar die Freizeit, die arbeitsfreie Zeit, steht im Zeichen des Leistungsdrucks, weil die Angebote der Unterhaltungs- und Freizeitindustrie ausgeschöpft werden müssen. Der "vita activa" entspricht keine "Vita contemplativa" mehr. Aus dem schöpferischen "homo faber" wird zuletzt ein "animal laborans", ein Arbeitstier, das zu keiner inneren Freiheit mehr finden kann. Inzwischen aber sieht es so aus, als würde sich Vollbeschäftigung nie wieder herstellen lassen. Die "Freizeitgesellschaft" wird wohl das Merkmal der postmodernen Industriewelt sein, und man tut gut daran, die erzwungene Untätigkeit als Chance und nicht als Fluch zu sehen. In seiner scharfsinnigen und zugleich unterhaltsamen Kulturgeschichte des Müßiggangs fordert Eberhard Straub daher, dass unsere Gesellschaft zur Muße zurückfinden muss, zu einem neuen Zeitverständnis, das im alten - antiken und christlichen - Sinne dem Menschen Zeit läßt, jenseits von den Zwängen der Arbeit zur Freiheit, zur Seelenruhe und einem geglückten Leben zurückzufinden.

Stöbern in Sachbuch

Über den Anstand in schwierigen Zeiten und die Frage, wie wir miteinander umgehen

Ein wertvolles Buch, das jeder lesen sollte. Es ist gesellschaftskritisch, hochaktuell und verweist auf sehr gute Sekundärliteratur.

Shimona

Leben lernen - ein Leben lang

Ein Buch für die Ewigkeit, da es nie an Aktualität verlieren wird. Ein Muss für jedes Bücherregal.

Nane_M

Couchsurfing in Russland

Leider konnte mich das Buch nicht so sehr wie "Couchsurfing im Iran" überzeugen, da es einfach zu oberflächlich war.

libreevet

Rattatatam, mein Herz

Jeder hat Angst und jeder von uns wird sich zwischen den Seiten finden. Einige nur in 1%, andere nah an den 100%. Offen & ungeschönt gut.

Binea_Literatwo

Federleicht - Die kreative Schreibwerkstatt

sehr kompakt für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet

Engel1974

Die Stadt des Affengottes

Ein interessantes Thema, leider mit vielen historischen Längen…

Bücherfüllhorn-Blog

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks