Eberhard Weidner

 4 Sterne bei 11 Bewertungen
Autor von TOTENGESICHT, ZEHN TAGE IN DER HÖLLE und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Eberhard Weidner

Eberhard Weidner wurde 1965 in Baden-Württemberg geboren und lebt heute mit seiner Familie in Bayern.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Eberhard Weidner

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches TOTENGESICHT (ISBN:9783752879858)

TOTENGESICHT

 (6)
Erschienen am 31.05.2018
Cover des Buches ZEHN TAGE IN DER HÖLLE (ISBN:9783847605362)

ZEHN TAGE IN DER HÖLLE

 (2)
Erschienen am 07.08.2014
Cover des Buches Zehn Tage in der Hölle: Horror-Roman (ISBN:9781518699955)

Zehn Tage in der Hölle: Horror-Roman

 (1)
Erschienen am 20.10.2015
Cover des Buches TODESSPIEL: Anja Spangenbergs dritter Fall (ISBN:9783742775962)

TODESSPIEL: Anja Spangenbergs dritter Fall

 (1)
Erschienen am 08.09.2017
Cover des Buches DIE 5. WÄCHTERIN (ISBN:9783847693727)

DIE 5. WÄCHTERIN

 (0)
Erschienen am 16.06.2014
Cover des Buches INQUISITOR MICHAEL INSTITORIS 1 - Teil Eins (ISBN:9783847661382)

INQUISITOR MICHAEL INSTITORIS 1 - Teil Eins

 (0)
Erschienen am 12.12.2013

Neue Rezensionen zu Eberhard Weidner

Neu

Rezension zu "Totengesicht" von Eberhard Weidner

Spannung und Action. Tolles Lesevergnügen.
chrikrivor 2 Jahren

Der 35-jährige Richard »Rex« König ist Comiczeichner und besitzt eine unheimliche Gabe. Seit einem Unfall kann er die Totengesichter anderer sehen, sobald er sie berührt. Somit weiß er, dass sie binnen 72 Stunden sterben werden.


Der Schreibstil ist leicht und spannend. Man kommt sehr gut in die Geschichte rein. Ohne lange warten zu müssen geht's relativ schnell los.

Hauptprotagonisten und Schauplätze sind authentisch und vorstellbar beschrieben.

Eine Spur Sarkasmus- Eine Prise Humor- Jede Menge Action und ein überraschendes Ende beschert dem Leser unterhaltsame und spannende Lesezeit.

Kommentieren0
3
Teilen

Rezension zu "Totengesicht" von Eberhard Weidner

Fluch oder Gabe
cvcoconutvor 2 Jahren

Der Comiczeichner Rex hat nach seinem Unfall eine besondere Gabe. Er erkennt bei Berührung, ob ein Mensch in den nächsten 3 Tagen stirbt. Noch weiß er nicht, ob es Gabe oder Fluch ist und versucht die Menschen zu retten. Bei dem letzten Versuch, gerät er in ein Schlamassel, die seine Welt durcheinander bringt.

Der Protagonist kommt ziemlich naiv rüber, was ihn auf eine gewisse Weise sympathisch macht. Man kommt schnell in das Buch rein und ist mitten im Geschehen.  Es wird auch nicht zu schnell zu viel verraten, was die Spannung hält und steigert. Die  eigentliche Erzählweise ist nicht so meins gewesen, was aber sicherlich eine Geschmackssache ist.

Kommentieren0
2
Teilen
K

Rezension zu "Totengesicht" von Eberhard Weidner

Unterhaltsame und sehr spannende Geschichte
kabalidavor 2 Jahren

Rex hat eine Gabe, die im verrät, dass der berührte Mensch innerhalb von 72 Stunden sterben wird. Er versucht es immer wieder,  diese Menschen zu retten. Das ist auch der Grund, warum er in diese Situation gerät. Eine sehr spannende Geschichte. Als Leser spürt man förmlich die Gefahr, die der Hauptprotagonist durchlebt. Die Szenen sind wie in einem Actionfilm, atemberaubend und präzise beschrieben. Der Leser erfährt sehr schnell über Rex Gabe und auch wie er zur der Gabe steht. Er ist ein richtiger Gentleman und lässt nie die Frau in Gefahrensitiationen vor, obwohl er selbst Angst hat. Der Schreibstil ist spannungsaufbauend, denn an den Stellen, wo man es kaum abwarten kann, was als nächstes geschieht, werden Rex Gedanken eingeschoben und so wird der Leser auf die Folter gespannt. Der Hauptprotagonist ist sympathisch und seine humorvollen, sarkastischen Bemerkungen und Gedanken entschärfen einige brenzligen Situationen und bringen den Leser zum Schmunzeln. Auch Alessia wirkte zu Beginn auf mich sympathisch, doch langsam habe ich das Vertrauen zu ihr verloren. Das Ende habe ich nicht erwartet. Zusammengefasst eine unterhaltsame und sehr spannende Geschichte. 

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Totengesicht (ISBN:undefined)
Seitdem er nach einem schweren Verkehrsunfall aus dem Koma erwacht ist, kann der Münchner Comiczeichner Richard »Rex« König das Antlitz des Todes in den Gesichtern derjenigen sehen, die innerhalb der nächsten drei Tage sterben, sobald er sie berührt.

Herzlich willkommen zur Leserunde von "Totengesicht" von Eberhard Weidner!

Klappentext
Der 35-jährige Richard »Rex« König ist Comiczeichner und besitzt eine unheimliche Gabe. Seit einem Unfall kann er die Totengesichter anderer sehen, sobald er sie berührt. Somit weiß er, dass sie binnen 72 Stunden sterben werden.Anfangs konnte er nicht glauben, dass er diese Fähigkeit besitzt, die er eher als Fluch ansieht, denn das Wissen um den Tod der Menschen belastet ihn sehr. Doch nachdem es immer öfter vorkam, muss er seine Gabe schließlich akzeptieren. Allerdings kann er sich nicht damit abfinden, dass er das Schicksal der todgeweihten Menschen nicht doch verändern und ihr Leben retten kann. Deshalb verfolgt er sie, sobald er das Antlitz des Todes in ihren Gesichtern gesehen hat. Allerdings gelang es ihm bisher kein einziges Mal, dem Schicksal Knüppel zwischen die Beine zu werfen und den Tod zu überlisten.Als Rex eines Tages in der U-Bahn von einer jungen Frau berührt wird und ihr Totengesicht sieht, folgt er auch ihr wider besseres Wissen bis zu ihrer Wohnung. Und als er ihren Namen vom Türschild ablesen will, um später noch einmal wiederzukommen, bemerkt er, dass die Tür einen Spaltbreit offen steht. Er stößt die Tür an und entdeckt einen Mann mit einer schallgedämpften Waffe, der hinter der Biegung des Gangs verschwindet und offenbar Böses im Sinn hat.Ohne groß zu überlegen, betritt Rex die Wohnung, um den Mann irgendwie zu überwältigen und das Leben der Frau zu retten. Er ahnt nicht, dass er mit diesem Schritt in eine abenteuerliche und tödliche Geschichte gerät und sein Leben mehr als einmal am sprichwörtlichen seidenen Faden hängt ...

Zu gewinnen gibt es 10 E-Books.

Du möchtest in den Lostopf hüpfen?

Dann schreib uns doch, warum du dieses Buch gerne lesen möchtest. Wir wünschen dir viel Erfolg!
81 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Eberhard Weidner wurde am 28. Februar 1965 in Weikersheim (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 18 Bibliotheken

auf 12 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks