Die Krone der Unendlichkeit

von Ebru Adin 
4,0 Sterne bei22 Bewertungen
Die Krone der Unendlichkeit
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

enchantedletterss avatar

Guter Start der Reihe, aber noch etwas ausbaufähig

K

Super Idee für eine Geschichte, allerdings fehlt hier und da ein wenig die Ausschmückung.

Alle 22 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Krone der Unendlichkeit"

Sie können sich nicht voneinander fernhalten ... Doch ihre Welten trennen sie ...

»Glaubst du, dass die Ewigkeit ausreicht, um dich zu vergessen?«

Seit ihrer Kindheit verbringt Violet ihr Leben auf einem Internat, wo sie schnell lernt, sich alleine durchzukämpfen. Bis sie auf den mysteriösen Cole trifft. Er ist unverschämt, arrogant und stellt ihr ganzes Leben auf den Kopf, als er ihr die Tore zu einer neuen Welt offenbart.Eine Welt voller dunkler Gefahren, Magie und neuen Kreaturen, denen sich Violet stellen muss.

Zwei Welten. Zwei Schicksale.
Und eine Ewigkeit.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783752842944
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:300 Seiten
Verlag:Books on Demand
Erscheinungsdatum:26.07.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne7
  • 4 Sterne7
  • 3 Sterne8
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    enchantedletterss avatar
    enchantedlettersvor 19 Tagen
    Kurzmeinung: Guter Start der Reihe, aber noch etwas ausbaufähig
    Rezension: Die Krone der Unendlichkeit - Das rebellische Herz

    Inhalt: 

    Violet ist mit dem Wissen aufgewachsen, dass es auf der Welt Dämonen gibt, mit denen nicht zu Spaßen ist. Doch als am Internat unerwartete Gefahren auftauchen, lernt Violet, dass es noch viel mehr gibt, als sie zu wissen glaubt. Sie gerät in einen Strudel aus Magie, neuer Möglichkeiten und Dunkelheit.



    Inhalt: 

    Die Krone der Unendlichkeit durfte ich im Rahmen einer Leserunde hier auf Lovelybooks lesen.

    Die Aufmachung des Buches finde ich sehr schön, wie auch die Widmung oder die Zitate zu Beginn jedes Kapitels. Der Schreibstil ist flüssig und locker und einfach zu lesen. Man kann regelrecht durch die Seiten fliegen.



    "Für alle Träumer unter euch."



    Man steigt direkt mitten im Geschehen ein und lernt Violets Welt kennen. Teilweise fand ich, dass zu viele Ereignisse aufeinander geschehen und alles ein bisschen schnell passiert und Violet gar nicht dazu kommt Atem zu holen. Die Gestaltung der Welt ist sehr detailliert und malerisch. Es ist einfach sich die Welten vorzustellen und Gefallen daran zu finden. Da dies der erste Band ist, bleiben aber noch genug Details offen, die wir in den folgenden Bänden gespannt erwarten dürfen.



    Anfangs wusste ich nicht so recht wie ich Violet finden soll, da sie recht launisch ist. Im Großen und Ganzen ist sie aber sympathisch. Sie setzt sich für ihre Freunde ein, stellt sich ihrem Schicksal und ist ziemlich tough. Manchmal hatte ich das Gefühl sie fügt sich etwas zu schnell in ihre neue Rolle ein, ohne große Fragen zu stellen. Aber wer weiß wie ich in der Situation reagieren würde.



    Mit Nathan bin ich bis zum Schluss nicht warm geworden. Er handelt mir einfach zu übertrieben und albern, auch wenn es in den meisten Situationen nicht angebracht ist. Cole hingegen erscheint mir vernünftig und trotz Schwierigkeiten zwischen ihm und Violet, ist er immer da um ihr zu helfen. Azriel hingegen hat die Rolle des Bösewichts eingenommen. Er ist ein ziemlich interessanter und komplexer Charakter, da man lange nicht weiß was er erreichen will.



    Und gerade als die Geschichte Fahrt aufgenommen hat und warm gelaufen ist, endet sie mit einem gemeinen Cliffhänger. Die Idee ist wirklich gut, aber mir hätte ein bisschen mehr Ausbau der Geschichte gefallen.



    Fazit:

    Die Welt ist toll gestaltet und die Charaktere sind vielfältig und interessant, aber stellenweise ging es mir alles etwas zu schnell. Das Buch bietet viel Potenzial für die nächsten Bände und ich bin gespannt wie es weiter geht.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    K
    Kathi_Heivor 21 Tagen
    Kurzmeinung: Super Idee für eine Geschichte, allerdings fehlt hier und da ein wenig die Ausschmückung.
    Super Geschichte, mit mehr Details erwarte ich den 2. Teil freudig!

    Klappentext: 

    Sie können sich nicht voneinander fernhalten ... Doch ihre Welten trennen sie ...

    »Glaubst du, dass die Ewigkeit ausreicht, um dich zu vergessen?«

    Seit ihrer Kindheit verbringt Violet ihr Leben auf einem Internat, wo sie schnell lernt, sich alleine durchzukämpfen. Bis sie auf den mysteriösen Cole trifft. Er ist unverschämt, arrogant und stellt ihr ganzes Leben auf den Kopf, als er ihr die Tore zu einer neuen Welt offenbart.Eine Welt voller dunkler Gefahren, Magie und neuen Kreaturen, denen sich Violet stellen muss.

    Zwei Welten. Zwei Schicksale.
    Und eine Ewigkeit.

    Cover: 

    Das Cover finde ich wunderschön gestaltet und die Abbildung regt dazu an die Frau mit Violet zu vergleichen und sich vorzustellen sie wäre so gekleidet und sehe so majestätisch aus. Auch die Schriftart ist wirklich angenehm und alles in allem wäre es ein Buch dass ich mir alleine schon wegen des Covers aussuchen würde.

    Rezension:

    Der Klappentext lässt vermuten, dass es sich um eine Romantasy handelt, dass etwas magisches mit Violet passieren wird und sich natürlich eine Romanze zwischen ihr und dem bereits auf dem Klappentext erwähnten Cole anbahnen wird. 
    Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und lässt sich gut lesen, weshalb man sich gut in Violet hinein versetzen kann. Ab und an gibt es Zeitsprünge, die natürlich verständlich sind jedoch manchmal bei mir zu etwas Verwirrung geführt haben.
    Doch nun zum Inhalt, das Buch wirft uns mitten in die Geschichte von Violet und wir begegnen ihr das erste Mal als sie und ihre beste Freundin Rose sich auf dem Heimweg von einer Party befinden und zunächst nicht wissen wie sie sich unbemerkt wieder auf das Schulgelände schleichen sollen. Die Geschichte nimmt an diesem Zeitpunkt schon rasant an Fahrt auf und entwickelt sich für meine Gefühle recht schnell. Auch der im Klappentext angesprochene Cole kommt bald ins Bild und Violet kann ihn zunächst überhaupt nicht ausstehen, wofür es später eine logische Erklärung geben wird.
    Nach einem Vorfall an der Schule wird auch genauer auf Violets Hintergrundgeschichte und ihr zerrüttetes Verhältnis zu ihrer Familie eingegangen. Diese Beschreibung könnte für mich allerdings noch ein wenig mehr ins Detail gehen. 
    Nachdem nun bekannt ist wo Violet wirklich hingehört kann ich nur sagen, dass mir die Idee mit der "neuen Welt" die quasi im Himmelreich liegt, so stelle ich mir es zumindest vor, sehr gut gefällt. Auch finde ich die Beschreibungen von der Welt und die Vorstellungen die sie bei mir hervorruft wirklich schön. Dennoch fliegt die Geschichte zu diesem Zeitpunkt ein wenig schnell und die Romanze die sich inzwischen zwischen Cole und Violet angebahnt hat kann sich in meinen Augen leider nur halbherzig entwickeln da sie zwar stattfindet jedoch irgendwie ziemlich schnell auch wieder in den Hintergrund rückt und damit quasi verschwindet. Aber die neuen Götter die wir kennenlernen und ihre Reiche finde ich wirklich faszinierend.

    Fazit:

    Die Idee hinter dem Buch finde ich wirklich schön und auch die Welten die darin aufgebaut werden haben mir sehr gefallen. Jedoch habe ich mit Violet ein paar mal meine Probleme gehabt, da sie in manchen Situationen nicht so reagiert hat wie ich es erwarten würde. Jedoch denke ich auch, dass die Autorin das im 2. Teil locker wieder wettmachen kann da die Geschichte ein echtes Potenzial hat und durch mehr Details und Ausführungen wirklich wunderschön werden könnte.
    Deshalb hier meine Anmerkungen: Die Geschichte um Rose wurde leider etwas zu sehr in den Hintergrund gedrängt, obwohl Violet doch sehr verzweifelt sein sollte, sich im Buch jedoch fast ausschließlich auf die Hilfe Anderer verlässt. Auch die Romanze zwischen Violet und Cole hätte etwas Schönes werden können doch auch sie geht leider etwas unter im Buch obwohl er zumindest im Mittelteil des Buches sehr präsent ist und wie ich finde mehr Aufmerksamkeit verdient hat. Nun zum Abschluss finde ich Azriel ist ein wirklich erstaunlicher Charakter, er gefällt mir mit Abstand am meisten, obwohl er der "Bösewicht" sein soll. Er ist vielschichtig und zu Beginn seines Kennenlernens weis man ihn überhaupt nicht einzuordnen, erst im letzten Kapitel kommt man seinem wahren Ich ein wenig näher und weis doch immer noch nicht wie es letztlich um ihn steht. Welche Gefühle hegt er für Violet? Wenn denn überhaupt welche zu finden sind. Und vor allem wie wird es sich weiterentwickeln?

    Bewertung:

    Trotz mancher Ungereimtheiten finde ich das Buch gut und es hat mir wirklich Spaß gemacht es zu lesen. Da es mich gegen Ende mehr in den Bann gezogen hat und ich hoffe dass die Autorin im folgenden Teil mehr auf Details eingeht, erwarte ich den 2. Teil mit großer Vorfreude und bin gespannt was aus Violet und Azriel wird. Alles in allem geben ich als 4 Sterne da zwar ein paar Sachen nicht passen, ich jedoch das Potenzial erkenne und die Geschichte dennoch fesselnd finde und mir die neu kreierte Welt wirklich zusagt.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cora_Urbans avatar
    Cora_Urbanvor 24 Tagen
    Kurzmeinung: Geiles Worldbuilding, aber leider ging mir vieles zu schnell und die Lovestory war leider eher Mäh.
    *Rezension*

    Hallo! 


    Heute habe ich eine weitere Rezension für euch und zwar über ein Selfpublishing-Buch, dass ich im Rahmen einer Lovelybooks- Leserunde als REZENSIONSEXEMPLAR erhalten habe. 


    Und wie es mir gefallen hat, dass erfahrt ihr jetzt. 


    Eckdaten: 

    Die Krone der Unendlichkeit- Das rebellische Herz wurde von Ebru Adin geschrieben und ist am 26.07.2018 im Selfpublishing erschienen. Das Buch enthält als Softcover 300 Seiten und ist eine Fantasygeschichte. 


    ISBN: 9783752842944

    Preis: 9,99 (D) / 10,30 (A) 


    Inhalt: 

    Sie können sich nicht voneinander fernhalten ... Doch ihre Welten trennen sie ...

    »Glaubst du, dass die Ewigkeit ausreicht, um dich zu vergessen?«

    Seit ihrer Kindheit verbringt Violet ihr Leben auf einem Internat, wo sie schnell lernt, sich alleine durchzukämpfen. Bis sie auf den mysteriösen Cole trifft. Er ist unverschämt, arrogant und stellt ihr ganzes Leben auf den Kopf, als er ihr die Tore zu einer neuen Welt offenbart.Eine Welt voller dunkler Gefahren, Magie und neuen Kreaturen, denen sich Violet stellen muss.

    Zwei Welten. Zwei Schicksale.
    Und eine Ewigkeit.


    Cover: 

    Das Cover ist wunderschön gestaltet und gefällt mir wirklich sehr gut! Ich finde die Farben sind sehr schön und mir gefällt auch das Mädchen, was darauf abgebildet ist. Die Schrift ist ebenfalls gut gewählt und insgesamt ist das Cover wirklich schön zu betrachten. 


    Meine Meinung: 

    Ich war sehr gespannt auf die Geschichte, denn für mich klang es nach guter Romantasy mit ein paar Göttern gemischt mit einer Internatsgeschichte. Mhm naja, was ich bekommen habe war etwas anders. 


    Als erstes gehe ich wie immer auf den Schreibstill der Autorin ein. Dieser war gut und leicht zu lesen, man ist schnell durch die Seiten geflogen und ich musste bei keinem Satz stocken, weil ich ihn nicht verstanden habe oder ihn noch einmal wiederholen musste. Was mich jedoch gestört hat, war ein Zeitsprung, der an der Stelle meiner Meinung nicht hingepasst hat, denn für mich sind in dem Abschnitt einfach zu viele Ereignisse geschehen und hätte einfach besser und gründlicher ausgeführt werden müssen. 


    Denn die Liebesgeschichte zwischen den beiden Hauptcharakteren entwickelt sich genau in dieser Zeit. Ich fände es auch nicht so schlimm, hätten sich Violet und ihr Liebhaber davor verstanden, aber nein, dass haben sie ganz und gar nicht, es war sogar so, dass sie davor eine eher negativ behaftete Beziehung zu einander hatten und daher ist das für mich wirklich fatal! 


    Gehen wir einmal noch mehr auf die Liebesgeschichte ein, denn meiner Meinung war die zusätzlich, dass man einfach nicht nachvollziehen konnte wie die beiden sich näher gekommen sind, auch noch einfach unnötig für den weiteren Verlauf der Geschichte. Die Beziehung war einfach auf einmal DA und hat nichts verändert und der Junge hatte auch nicht wirklich Einfluss auf die Geschichte. 


    Um nun auf Violet einzugehen. Ich fand sie anfangs ganz sympathisch und wir sind mit einander gut ausgekommen, bis sie das erste Mal ausgerastet ist. Manchmal ist sie einfach nach dem sie ein bisschen kritisiert wurde total schnippisch geworden und hat für mich einfach total überreagiert und dafür aber in wichtigen Situationen ist sie ruhig geblieben, wo ich total fertig mit der Welt gewesen wäre. 


    Auch Cole war für mich ein NAJA-Charakter für das wie er im Klappentext beschrieben ist, ist er einfach zu irrelevant für die Geschichte. Sein Charakter war in Ordnung, hat mich aber nicht wirklich berühren können. 


    Wer das aber schon konnte, ist mein aller liebster Freund Azriel. Der Typ hat alles rausgerissen. Er war der der mich zum Lachen gebracht hat und ich habe einfach jede Seite mit ihm genossen. Ich finde seine Rolle im Buch einfach genial und für mich war er der lebendigste aller Charaktere, weil er einfach wirklich vielseitig und spannend war. 


    Was für mich ebenfalls ein totales Highlight war, war das Worldbuilding. Es war wirklich toll! Wir haben zwei Welten, die der Menschen und der Götter. Erstmal nichts neues. Nur dass sich die Autorin wirklich eine eigene mystische Welt kreiert hat und wir ganz neuen Göttern und anderen Reichen begegnet sind. Es gibt auch Dämonen und Leute die sie jagen und noch so viel mehr. Also das war wirklich toll! Und für mich neben Azriel (please call me xD) eines meiner Highlights im Buch! 


    Der Spannungsbogen war auch gut. Nur manchmal gingen mir viele Sachen zu schnell, obwohl die Autorin eigentlich noch viel "Platz" in ihrem Werk hatte. Ich hätte es gut gefunden, wenn das Buch so 100 Seiten mehr gehabt hätte und dafür vieles genauer und detailreicher erzählt worden wäre. Denn dadurch hätte man Violet und generell die Gesamtsituation besser verstehen und nachvollziehen können. 


    Fazit: 

    Insgesamt habe ich das Buch mit Gemischen Gefühlen beendet. Zum einen haben wir in dem Buch eine tolle neue Welt und auch einen richtig guten Charakter, aber dafür auch alles etwas gequetscht und ein paar Charaktere, die mir nicht gefallen haben. Da für mich wirklich das Setting einiges ausgemacht hat und ich einen neuen Bookboyfriend gefunden habe, gebe ich dem Buch 3 Sterne und werde mir vielleicht auch Band 2 einmal anschauen. 


    lg Cora









    Kommentieren0
    2
    Teilen
    M
    Mel_Daphne_Swanvor einem Monat
    Kurzmeinung: Ein sehr tolles rührendes Buch. Pure Fantasy, mehr kann man nicht erwarten. Ich habe das Buch innerhalb 24 Stunden gelesen!
    Das rebellische Herz , Die Krone der Unendlichkeit

    Ich habe in den Sommerferien das Buch von Ebru Adin als Rezensionsexemplar bekommen. Durch das Buch bin ich aus meiner Leseflaute herausgekommen und ich liebe es wirklich Der Klappentext Sie können sich nicht voneinander fernhalten … Doch ihre Welten trennen sie … »Glaubst du, dass die Ewigkeit ausreicht, um dich zu vergessen?« Seit ihrer Kindheit verbringt Violet ihr Leben auf einem Internat, wo sie schnell lernt, sich alleine durchzukämpfen. Bis sie auf den mysteriösen Cole trifft. Er ist unverschämt, arrogant und stellt ihr ganzes Leben auf den Kopf, als er ihr die Tore zu einer neuen Welt offenbart.Eine Welt voller dunkler Gefahren, Magie und neuen Kreaturen, denen sich Violet stellen muss. Zwei Welten. Zwei Schicksale. Und eine Ewigkeit. Meine Meinung Schon bevor das Buch rausgekommen ist, konnte ich es kaum erwarten es zu lesen. Ich liebe Fantasy Bücher und dieses Buch erweitert meine Fantasie und das Liebe ich. Ich habe bei der Aktion mitgemacht in der man die Charaktere kennengelernt. Es war eine tolle Idee, denn wir erfuhren mehr über die einzelnen Protagonisten und ihre Gedanken. Zum Beispiel erfuhren wir die Sichtweise und Denkweise von Cole oder auch von Azriel. Violet ist eine tolle Person die mit Problemen zu kämpfen hat. Ich habe mit ihr gelitten, mit ihr geweint und mit ihr gelacht. Ich konnte eine Verbindung zu ihr herstellen und das machte das Buch umso toller. Auch der Inhalt ist toll. Ich mochte den Humor und vor allem liebte man Azriel, wenn er mal ein totaler Arsch war. Ich kann das Buch vom tiefsten Empfehlen und kann es kaum erwarten weiter zu lesen. Von mir gibt es 6/5 ⭐️ (Wegen der Aktion ein Stern mehr ⭐️)

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    _jamii_s avatar
    _jamii_vor einem Monat
    Die Krone der Unendlichkeit

    Sie können sich nicht voneinander fernhalten ... Doch ihre Welten trennen sie ...
    »Glaubst du, dass die Ewigkeit ausreicht, um dich zu vergessen?«
    Seit ihrer Kindheit verbringt Violet ihr Leben auf einem Internat, wo sie schnell lernt, sich alleine durchzukämpfen. Bis sie auf den mysteriösen Cole trifft. Er ist unverschämt, arrogant und stellt ihr ganzes Leben auf den Kopf, als er ihr die Tore zu einer neuen Welt offenbart. Eine Welt voller dunkler Gefahren, Magie und neuen Kreaturen, denen sich Violet stellen muss.
    Zwei Welten. Zwei Schicksale.
    Und eine Ewigkeit.
    Der Schreibstil hat mir gefallen, es war flüssig zu lesen. Teilweise wurden gewisse Entwicklungen etwas zu wenig erläutert und wurden plötzlich als Tatsachen präsentiert. Es handelt sich aber um Einzelfälle, wodurch dies nicht weiter schlimm ist.
    Violet habe ich am Anfang gemocht, leider hat sich das im Laufe des Buchs etwas negativ verändert, da diverse Handlungen und Reaktionen von ihr nicht nachvollziehbar waren. Sie verschweigt ihren Beschützern wichtige Informationen, wodurch sie immer wieder in Gefahr gerät. Auch Cole geht mir mit seiner überheblichen Art nicht wirklich.
    Die Geschichte ist interessant und spannend. Teilweise entwickelt sie sich aber etwas (zu) schnell. Den Grossteil des Buches will Violet ihre entführte Freundin Rose befreien, was sich dann am Ende etwas zu schnell und zu einfach auflöst. Das offene Ende macht natürlich den zweiten Teil schmackhaft.
    Alles in Allem ein gelungener Start in die Serie, hat aber noch Potenzial. 

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    puppetgirls avatar
    puppetgirlvor einem Monat
    Kurzmeinung: Ein ausbaufähiger Einstieg in eine Trilogie, die das Göttliche in ein anderes Licht rückt
    Ein ausbaufähiger Einstieg in eine Trilogie, die das Göttliche in ein anderes Licht rückt

    Violet lebt in einem Internat. Das ist vielleicht auch besser für sie, denn ihr Vater hat nicht wirklich eine gute Meinung von ihr und ihre Mutter ist leider schon gestorben. So hat sie nur ihre beiden Freunde, mit denen sie sich durch den Alltag schlägt. Rose und Nathan begleiten sie nicht nur durch den schulischen Alltag, sondern sind für sie so etwas wie ein Familienersatz. Und diese Bindung wird durch höhere Mächte auf die Probe gestellt. Das Verhältnis zu ihrem Vater hat eine schwierige Grundlage, denn Violet ist nicht so, wie ihr Vater mit einer besonderen Gabe ausgestattet. Er bekämpft Dämonen und sie scheint nur ein „normaler“ Mensch zu sein. Deshalb ist sie scheinbar nur etwas sehr Unerwünschtes für ihn, was er sie auch spüren lässt. Auch mit den anderen Schülern im Internat hat sie es nicht so. Bis auf ihre Freunde, steht sie eher allein auf weiter Flur und dann gibt es da auch noch diesen einen Schüler, der seit dem letzten Jahr am Internat ist und ihr das Leben schwermacht. Cole. Doch recht schnell wird klar, dass Violet gar nicht so normal ist, denn es treten immer mehr Dämonenangriffe in ihrer Nähe auf und so lernen wir mit ihr gemeinsam eine andere Welt kennen. Wir bewegen uns zwischen Himmel und Hölle, zwischen Göttern und Dämonen, aber auch zwischen verschiedenen Reichen hin und her und lernen so einiges kennen.


    Das Cover des Buches macht unglaublich neugierig. Für mich war die erste Assoziation ein Engel, der eine Dornenkrone oder ähnliches trägt. Obwohl ich nicht kirchlich erzogen wurde, hat es mich doch interessiert, was es mit diesem Buch auf sich hatte und so bin ich zum ersten Teil dieser Trilogie gekommen. Zu Beginn hatte ich etwas Angst, dass ich nun den Alltag im Internat erlebe, also eine Art Teeniegeschichte vor mir haben würde, doch das hat sich sehr schnell gelegt, denn hier geht es definitiv nicht um das Internat, sondern um all die Wesen und Reiche, die es da draußen zu entdecken gibt und eben die Aufgabe, die Violet in dieser Welt zu erfüllen hat. Denn jemand hat es auf sie abgesehen. Der Schreibstil der Autorin liest sie flüssig weg, die einzelnen Kapitel beginnen mit einem kleinen Zitat oder Ausspruch, der auf das kommende Kapitel neugierig macht. So war ich immer schon gespannt, was wir als nächstes erfahren. Auch finde ich die Weltenentwicklung sehr gut. Teilweise ist es aber noch ausbaufähig, was mir in Trilogien aber beim ersten Teil oft so geht, dass man erstmal in die Geschichte und die Welt eintaucht, die Charaktere langsam kennenlernt. Und dann im zweiten Teil noch etwas besser mit allem zurechtkommt. Die Autorin hat ein Händchen dafür den Leser mit Fragen zurückzulassen, die dann dazu führen, dass man einfach weiterlesen muss, denn jemand Neugieriges, wie ich, will ja auch Antworten auf seine Fragen. So bin ich auch schon gespannt, wie denn die Fortsetzung so wird und wo es uns mit Violet hinführt.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Bkwrms avatar
    Bkwrmvor einem Monat
    Fantasy ganz neu entdeckt

    Violet besucht mit ihren Freunden Rose und Nathan ein Internat.

    Ihre Familie, die aus Dämonenjägern besteht, möchte sie nicht daheim haben, weil sie davon ausgehen, dass Violets Mutter ein Mensch war und sie durch das gemischte Erbe keine Fähigkeiten hat. Allerdings erfährt Violet dann, dass ihr Großvater ein Gott war und kein Mensch und dass in ihr ganz ungeahnte Fähigkeiten schlummern, die sie komplett neu kontrollieren lernen muss.

    Am Anfang hab ich mich ein bisschen schwer getan in das Buch reinzukommen, weil der Schreibstil für mich ungewohnt war. Als ich allerdings erstmal drin war, hat es mir wirklich sehr gut gefallen. Die Welt der Götter ist sehr gut durchdacht und in sich schlüssig. Die Charaktere haben mir super gefallen, weil sie sympathisch und authentisch beschrieben sind. Ich bin sehr gespannt, wie es im zweiten und dritten Teil weiter geht. 

    Kommentieren0
    18
    Teilen
    F
    Falterflugvor einem Monat
    Rezension im Rahmen der Leserunde

    "Die Krone der Unendlichkeit" ist eine Fantasygeschichte, in der romantische Aspekte eher eine kleine Nebenrolle spielen, was mich angesichts des Klappentextes überrascht hat. Das Buch ist der Auftakt einer Trilogie.
    Die Welten, die Ebru Adin geschaffen hat, haben mir gut gefallen und die Hintergründe der Geschichte bergen viel Potential. Mir ist es leider nicht gelungen, ein Gefühl für die Protagonistin zu entwickeln, was mir das Mitfiebern erschwert hat. Insgesamt etwickelt sich die Geschichte sehr schnell, was einigen Lesern sicherlich entgegen kommen wird, aber ich hätte mich über eine Entschleunigung gefreut. Vielleicht folgt diese ja im zweiten Band. Der erste Band endet mit vielen offenen Fragen und macht neugierig darauf, wie es weiter geht.
    Der Schreibstil ist einfach, lässt sich schnell lesen und wirkte auf mich sehr jugendlich. Ich kann mir daher gut vorstellen, dass dieses Buch grade jüngere Leser/innen ansprechen wird, die sich in diesem Stil wiederfinden können.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    RealMajos avatar
    RealMajovor einem Monat
    Ein tolles Buch

    Dieses Buch durfte ich im Rahmen einer Leserunde von Lovelybooks lesen.


    Zum Buch

    Buchdetails
    ISBN: 9783752842944
    Sprache: Deutsch
    Ausgabe: Flexibler Einband
    Umfang: 300 Seiten
    Verlag: Books on Demand
    Erscheinungsdatum: 26.07.2018

    Cover
    Wie schön das Cover ist kommt auf dem schwarz-weiß Bild überhaupt nicht rüber. Die junge Frau auf dem Cover ist kein geflügeltes Wesen, auch wenn es auf dem ersten Blick so wirkt. Die angeblichen Flügel symbolisieren meiner Meinung nach dem Wind. Ihr Kleid geht über in Feuerfunken und hinter ihr befindet sich ein blitzender Himmel. Die verschiedenen Nuancen vom Gelb stechen direkt ins Auge.

    Klappentext
    Sie können sich nicht voneinander fernhalten ... Doch ihre Welten trennen sie ...

    »Glaubst du, dass die Ewigkeit ausreicht, um dich zu vergessen?«

    Seit ihrer Kindheit verbringt Violet ihr Leben auf einem Internat, wo sie schnell lernt, sich alleine durchzukämpfen. Bis sie auf den mysteriösen Cole trifft. Er ist unverschämt, arrogant und stellt ihr ganzes Leben auf den Kopf, als er ihr die Tore zu einer neuen Welt offenbart.Eine Welt voller dunkler Gefahren, Magie und neuen Kreaturen, denen sich Violet stellen muss.

    Zwei Welten. Zwei Schicksale.
    Und eine Ewigkeit.

    Inhalt
    In Violets Welt ist sie der unbeliebte Außenseiter der Familie, sie ist kein Dämonenjagender Egol, sondern nur ein normaler Mensch und deswegen wird sie auf ein Internat abgeschoben. In ihrem letzten Jahr ändert sich alles für sie, denn plötzlich gibt es auch Götter und ihr Großvater ist einer.

    Meine Meinung
    Der Schreibstil ist toll, man fängt an und möchte gar nicht mehr aufhören. Abgesehen vom letzten Kaptel ist das Buch aus Violets Sicht geschrieben, so lernt man die Hauptperson sehr gut kennen und kann sie und ihre Entscheidungen besser nachvollziehen.
    Die Mythologie die Ebru Adin erschaffen hat gefällt mir sehr gut. Es gibt Götter und die herrschen über verschiedene Welten, dann gibt es Dämonen die von den Egols gejagt werden, die nichts von den Göttern wissen. Und zu guter Letzt gibt es noch die heutigen Menschen, die von alldem nichts wissen. Am Anfang des Buches befindet sich eine Übersicht der verschiedenen Reiche und eine Karte dazu.
    Die Charaktere die Ebru Adin erschaffen hat, sind einfach toll. Violet ist mir sehr sympathisch. Sie hat bisher nur ihre beiden Freunde Rose und Nathan als Bezugspersonen und hält sich von allen anderen Menschen fern. Als sie erfährt, dass sie die Enkelin eines Gottes ist und anstatt ihrer toten Mutter das Reich der Träume übernehmen soll denkt sie verständlicherweise, dass sie verrückt ist. Da ihre Freundin von Dämonen entführt wurde, versucht sie alles um sie zurückzubekommen, wo ihr der unsympathische Azriel nicht ganz uneigennützig Helfen möchte. Azriel ist ein sehr interessanter Charakter und mein momentaner Favorit, er ist düster und geheimnisvoll. Mehr werde ich nicht zu ihm sagen, da ich nicht spoilern möchte. Im Klappentext wird über Cole gesprochen. Er stammt aus dem Reich des Wassers und hasst Violet, die aus dem Reich des Feuers stammt, genauso wie sie ihn, doch dann lernen die beiden sich näher kennen.
    Da noch weitere Teile folgen werden ist das Ende offen, was natürlich einerseits ärgerlich ist. Andererseits aber die Lust auf den nächsten Teil verstärkt.

    Mein Fazit
    Mir gefällt Die Krone der Unendlichkeit - Das rebellische Herz so gut, dass ich einfach 5 Sterne geben muss und es jedem der Fantasy mag nur nahelegen kann.

    Kommentieren0
    13
    Teilen
    Katy99s avatar
    Katy99vor einem Monat
    Die Krone der Unendlichkeit von Ebru Adin

    Inhalt:
    Violet lebt in einer Welt mit Dämonen und Himmelsgeschöpfen, doch plötzlich ädert sich alles für sie, denn Götter sind ebenfalls real. Sie findet sich nach einen Dämonenangriff im Götterreich, den Himmel, wieder und erfährt so einiges über ihre Vergangenheit und über ihre zukünftige Aufgabe. Während sie die ganzen Neuigkeiten verarbeiten muss, ist Violet nicht alleine, mit ihr ist ihr Beschützer, ihr bester Freund und Cole, mit dem sie erst noch warm werden muss. Außerdem begegnet sie Azriel, einem Gott, der sie einfach nicht in Ruhe lassen möchte, ob er ihr helfen kann, ihre beste Freundin Rose von den Dämonen zu retten?

    Meine Meinung:
    Ich finde die Handlung echt spannend und bin fasziniert von der Art der Mythologie in diesem Buch. Die Geschichte mit den ganzen Göttern ist wirklich interessant geschrieben. 
    Violet finde ich als Charakter sehr gut gewählt, da sie stark ist, aber gleichzeitig auch ihre Schwächen zeigt. Dazu sagt sie was ihr gefällt, was ich echt toll finde. Cole geht etwas unter in dem Buch und am Anfang fand ich die Chemie zwischen ihm und Violet echt toll, doch leider ist diese sehr schnell verflogen. Azriel dagegen ist einfach super, er und Violet sind einfach toll. Und ich habe mich wirklich auf jeden Moment mit den beiden gefreut und finde die Bindung, die sie haben einfach super. Auch wenn Azriel nicht unbedingt die besten Absichten hat.
    Was mich an dem Buch allerdings gestört hat, sind die Übergänge, diese waren nämlich so gut wie gar nicht vorhanden. In dem einen Moment war Violet noch auf der Erde, im anderen plötzlich im Himmel. Aber das war nicht nur mit den Orten so, sondern auch mit Gesprächsthemen, es wurde irgendwie alles angeschnitten, aber nicht zu Ende ausgeführt. Vielleicht hätte man etwas das Tempo aus der Story nehmen sollen, da die Ereignisse wirklich alle extrem schnell aufeinander gefolgt sind, aber immerhin war so Spannung da, allerdings musste ich auch sehr aufmerksam lesen, um wirklich alles zu verstehen.

    Empfehlung?
    Ich empfehle das Buch eindeutig weiter, weil die Geschichte echt spannend ist und wenn man einfach aufmerksam liest, kommt man auch mit den kleinen Schwächen des Buches klar. Ich finde auf jeden fall, dass es ein gutes Buch ist und bin echt neugierig auf den zweiten Teil und freue mich schon sehr den zu lesen und zu erfahren, wie es mit Violet und Azriel weiter geht. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    sparklingsides avatar

    Hallo Ihr Lieben,

     

    Fans von Göttergeschichten aufgepasst:

    Zu gewinnen gibt es 3x ein Exemplar von dem ersten Band meines neuen Fantasy Romans: »Die Krone der Unendlichkeit - Das rebellische Herz«
    Dazu noch jeweils:
    Drei Lesezeichen von drei Figuren aus dem Buch (Cole, Violet, Azriel)
    Ein Print mit einer Zeichnung von Violet und Azriel
    Ein Print mit einem Zitat

    Violets Leben wird völlig auf den Kopf gestellt und nichts wird mehr sein, wie es mal war ...

    Mehr zum Buch:

    Sie können sich nicht voneinander fernhalten ... 
    Doch ihre Welten trennen sie ...

    »Glaubst du, dass die Ewigkeit ausreicht, um dich zu vergessen?«

    Seit ihrer Kindheit verbringt Violet ihr Leben auf einem Internat, wo sie schnell lernt, sich alleine durchzukämpfen. Bis sie auf den mysteriösen Cole trifft. Er ist unverschämt, arrogant und stellt ihr ganzes Leben auf den Kopf, als er ihr die Tore zu einer neuen Welt offenbart.Eine Welt voller dunkler Gefahren, Magie und neuen Kreaturen, denen sich Violet stellen muss.

    Zwei Welten. Zwei Schicksale.
    Und eine Ewigkeit.

    Neugierig geworden?

    Dann bewerbt Euch bis einschließlich  18. August 2018  über den » Jetzt bewerben « - Button* und beantwortet folgende Frage:

    In welches Reich würdest du dich zuordnen und warum?

    1.) Das Reich des Feuers
    2.) Das Reich des Wassers
    3.) Das Reich der Finsternis
    4.) Das Reich der Träume
    5.) Das Reich der Liebe
    6.) Das Reich der Weisheit
    7.) Das Reich der Hoffnung

    Wähle eines der Reiche und schreibe kurz auf, warum du ausgerechnet, dieses Reich ausgewählt hast.

    Ich freue mich auf Eure Antworten!


    Über die Autorin: 
    Ebru Adin, geboren 1996, lebt und studiert in Süd Deutschland. Seit ihrer Kindheit liebt sie das Schreiben und später das Kreieren ihrer eigenen Welten. Die Grundidee für »Die Götterkuss Chroniken«, kam ihr in der Grundschule. Was mit einer kleinen Hausaufgabe anfing, endete in einer fünfteiligen Roman Reihe.

    Instagram: https://www.instagram.com/sparklingside/?hl=de

    Viel Glück.
    Zur Buchverlosung
    sparklingsides avatar

    Jetzt kommen neue Götter:

    Zu gewinnen gibt es 20x ein Ebook von dem ersten Band meines neuen Fantasy Romans: »Die Krone der Unendlichkeit - Das rebellische Herz«

    Anlässlich zu der Veröffentlichung startet eine Leserunde, wozu ich Euch herzlich einlade.

    Zum Schluss  wartet auf die eifrigen Teilnehmer/innen der Leserunde noch eine kleine Überraschung. Ich verlose am Ende unserer Reise  1x  eine Bücherbox, die ganz speziell auf  Die Krone der Unendlichkeit  abgestimmt wurde.

    In der Box ist enthalten:
    1x eine signierte Printausgabe von  Die Krone der Unendlichkeit
    Drei Lesezeichen von drei Figuren aus dem Buch (Cole, Violet, Azriel)
    Ein Print mit einer Zeichnung von Violet und Azriel
    Ein Print mit einem Zitat
    1x eine Violet Kerze
    1x Badesalz (Cole)

    Ich vergebe die Ebooks als digitales Rezensionsexemplar in den Formaten EPUB und MOBI. Bitte schreibt mir in Eurer Bewerbung, dass gewünschte Format.

    Mehr zum Buch:  

    Sie können sich nicht voneinander fernhalten ... 
    Doch ihre Welten trennen sie ...  

    »Glaubst du, dass die Ewigkeit ausreicht, um dich zu vergessen?«  

    Seit ihrer Kindheit verbringt Violet ihr Leben auf einem Internat, wo sie schnell lernt, sich alleine durchzukämpfen. Bis sie auf den mysteriösen Cole trifft. Er ist unverschämt, arrogant und stellt ihr ganzes Leben auf den Kopf, als er ihr die Tore zu einer neuen Welt offenbart.Eine Welt voller dunkler Gefahren, Magie und neuen Kreaturen, denen sich Violet stellen muss.  

    Zwei Welten. Zwei Schicksale.  
    Und eine Ewigkeit.  

    Neugierig geworden?  


    Dann bewerbt Euch bis einschließlich  
      27.     August 2018     über den  »Jetzt bewerben«  - Button* und beantwortet folgende Frage:    

    In welches der drei Höllenreiche würdet ihr keinen Fuß setzen wollen? Und begründet es kurz.

    Das Reich der Furcht - Illonis
    Das Reich des Feuers - Timean
    Das Reich der Finsternis - Valziha

    Ich freue mich auf unsere gemeinsame Reise!
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks