Neuer Beitrag

Arwen10

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ich möchte euch ganz herzlich zu einer neuen Leserunde einladen.

Der Brendow Verlag stellt zwei Exemplare des Romans  „Rebekkas Tagebuch“ von Eckart zur Nieden zur Verfügung.

Vielen Dank an den Verlag für die Unterstützung der Leserunde!






Zum Inhalt:


Berlin 1939. Immer enger zieht sich die Schlinge des nationalsozialistischen Regimes um die letzten noch in Deutschland lebenden Juden. Nachdem Rebekka und Aaron Schimmel die letzte Gelegenheit zur Flucht verstreichen ließen, bleibt ihnen nur ein Versteck auf dem Bauernhof von Familie Born. Das gläubige Ehepaar nimmt sie herzlich auf, doch sind nicht alle in der Familie damit einverstanden … Wuppertal 1992. Der junge Familienvater Paul Born verlangt schon lange zu wissen, wer sein Vater ist. Doch seine Mutter schweigt eisern. Da findet er auf dem Dachstuhl des Familienhofs ein altes Tagebuch. Wird sich das Familiengeheimnis nun endlich lüften? Und welche Rolle spielt sein verstockter Großvater, ein ehemaliger Wehrmachtsoffizier, in der Sache? Eckart zur Nieden erzählt die bewegende Geschichte einer Familie in vier Generationen.






Falls ihr eines der zwei Exemplare gewinnen wollt, bewerbt euch bis zum 17. September 2014,  24 Uhr hier im Thread und gebt einen kurzen Einblick, inwiefern der Inhalt dieses Buch  euch interessiert.

Ich möchte darauf hinweisen, dass ich  die Bücher selber verschicke. Deshalb müssen wir euch darum bitten, im Gewinnfall 1,60 Euro Portokosten zu überweisen. Bewerbt euch nur, wenn ihr dazu bereit seid. Die Bücher werden erst nach der Überweisung des Geldes versendet.

Im Gewinnfall verpflichten sich die Teilnehmer der Leserunde  innerhalb von vier Wochen zum Austausch in jedem einzelnen Leseabschnitt, wobei nicht einfach der Inhalt zusammengefasst, sondern auch auf die anderen Testleser eingegangen und diskutiert werden soll. Die Zurverfügungstellung eines Exemplares beinhaltet zugleich auch die Verpflichtung zum Schreiben einer Rezension im genannten Zeitraum, die nicht nur bei Lovelybooks, sondern auch auf einer anderen Internetseite (amazon, Verlagshomepage…) veröffentlicht wird.

Ich möchte zudem darauf hinweisen, dass Bewerber mit „privaten (geschlossenen) Profilen“ sowie jene, die noch keine Rezensionen auf ihrer Profilseite veröffentlicht haben, bei einer Auslosung nicht berücksichtigt werden.

Beachtet außerdem, dass es sich um eine CHRISTLICHE LESERUNDE handelt. Der Glaube an Gott spielt in diesem Buch eine Rolle.

Ich freue mich auf eure Bewerbungen. Wer ohne Verlosung mitlesen möchte, kann dies natürlich auch sehr gerne tun.


Autor: Eckart zur Nieden
Buch: Rebekkas Tagebuch

danzlmoidl

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ich glaube ich versuche mal wieder einen Anfang mit den christlichen Leserunden. Das Buch klingt wirklich interessant und die Zeit in der es spielt, interessiert mich auch sehr.

Sonnenwind

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen
Beitrag einblenden

Eckart zur Nieden habe ich schon viel zu verdanken. Seine Drei vom Ast-Geschichten haben mir viel geholfen, anderen die Gute Nachricht zu erklären. Er hat eine Art, die Dinge beim Namen zu nennen, die ich sehr ansprechend finde. Hier würde ich gern mitlesen, falls noch Platz ist.

Beiträge danach
25 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

mabuerele

vor 3 Jahren

Kapitel 1 bis Kapitel 12
Beitrag einblenden

Den ersten Abschnitt habe ich nun beendet. Sehr gut gefallen hat mir die Diskussion über Christentum und Judentum. Familie Borns Standpunkt kann ich in jedem Punkt nachvollziehen. Auch ich kenne die Aussage, dass das jüdische Volk nach wie vor Gottes Volk ist.

Paul sucht und findet den Geldgeber. Ich bin gespannt auf seine Geschichte.

Harald Born ist Nazi. Die Eltern fragen sich, warum er diesen Weg gegangen ist. Ich schätze, die Verführung und die Anziehungskraft war zu stark. sicher gab es auch sogenannte "gute" Freunde, die ihn beeinflusst haben.

Das Tagebuch zeigt, wie grausam die Spiele der Kinder waren. So wurde ihnen der Judenhass direkt in den Kopf gepflanzt.

Welche Rolle wohl Klaas noch spielt?

mabuerele

vor 3 Jahren

Kapitel 13 bis Kapitel 23
Beitrag einblenden

Ich bin gestern bis Kapitel 19 gekommen.

Das Geheimnis des Spenders wird gelüftet. Hier heben sich Borns wieder positiv von vielen anderen ab. Ich weiß aus Erzählungen, dass manche ihr ganzes Hab und Gut gegen Lebensmitteln zu den Bauern getragen haben.

Harald wendet sich an die rechte Szene. Er hat nichts dazugelernt. Schade!

Die Tagebuchaufzeichnungen über Thea gefallen mir sehr gut. Völlig unbelastet redet sie über Glaube und Beten.

Jakob Schimmel war Theas Vater. Wie wohl Harald auf die Nachricht reagiert?

mabuerele

vor 3 Jahren

Kapitel 13 bis Kapitel 23
Beitrag einblenden

Sehr gut beschrieben wird, wie der "einfache" Mensch den Krieg erlebt. Der Tod des Neffen ist nur ein Beispiel dafür, wieviel Gaben und Talente sinnlos verheizt wurden.

Harald beginnt plötzlich nachzudenken, als bei seiner Aktion Paul verletzt wird.

Seelensplitter

vor 3 Jahren

Kapitel 13 bis Kapitel 23
Beitrag einblenden
@mabuerele

Paul ist ubrigens der Enkel ;-) ja ich fand das auch krass. Und auch bin ich froh nicht un der Zeit zu leben! Wie hätte ich mich wohl verhalten?

mabuerele

vor 3 Jahren

Kapitel 24 bis Ende
Beitrag einblenden

Der letzte Abschnitt beschäftigt sich vor allem mit der Wandlung von Harald.

Er muss erkennen, dass er in dem moment, wo er Schimmels fortgeschickt hat, seine Tochter innerlich verloren hat. Das Kind hat das nicht verstanden.

Jetzt sieht er zum ersten Mal sein Leben realistisch.

"...Merkst du denn gar nicht, dass diese alten Sprüche nicht in unsre neue Zeit passen?..." Obwohl der Satz in einem anderen Zusammenhang gefallen ist, weist er auf eine ganz gefährliche Entwicklung hin. Auch heute werden die Aussagen der Bibel nicht mehr als zeitgemäß angesehen und wissenschaftlich auseinander genommen.

mabuerele

vor 3 Jahren

Fazit /Rezension
Beitrag einblenden

Danke, dass ich das bewegende Buch lesen durfte. Die Rezi steht bei Alpha-Buchhandlung und hier:

http://www.lovelybooks.de/autor/Eckart-zur-Nieden/Rebekkas-Tagebuch-1113875641-w/rezension/1114558483/

http://www.amazon.de/review/R3TPF8VU83AOES/ref=cm_cr_rdp_perm

http://www.buch.de/shop/home/rezensent/?rezensent=72261&jumpId=126093

http://wasliestdu.de/rezension/mut-in-dunkler-zeit-bewegend

LEXI

vor 3 Jahren

Fazit /Rezension
Beitrag einblenden

Nachfolgend auch meine Rezensionslinks zu diesem wunderbaren Buch:

http://www.lovelybooks.de/autor/Eckart-zur-Nieden/Rebekkas-Tagebuch-1113875641-w/rezension/1115462203/

http://www.amazon.de/review/R2AGKQCW5NQ8JX/ref=cm_cr_rdp_perm?ie=UTF8&ASIN=3865066771

http://www.alpha-buch.de/review/product/list/id/103992/

https://www.asaphshop.de/epages/asaph.sf/secbc92dfa4fd/?ObjectPath=/Shops/asaph/Products/189677&OrderBy=CreationDate&OrderDesc=1

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks