Neuer Beitrag

Arwen10

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Im Brendow Verlag ist gerade dieser Roman des bekannten Autors Eckart zur Nieden erschienen. 3 Leser haben nun die Gelegenheit sich hier darüber auszutauschen. Vielen Dank an dieser Stelle an den Brendow Verlag für die Bereitstellung der Rezensionsexemplare.

Sein letzter Zug von Eckart zur Nieden



Zum Inhalt:


Jens Kaltenbacher hat sein Leben satt: Familie weg, Job weg, Wohnung weg. Als er sich von einem Baugerüst stürzen will, kommt er dem Einbrecher Karl Aumann in die Quere. Eine Partie Schach soll über Leben und Tod entscheiden. Kann Karl den lebensmüden Jens retten?

Was beide nicht ahnen: Es ist nicht das erste Mal, dass sich die Wege ihrer Familien kreuzen. In fünf spannenden Rückblicken erzählt Eckart zur Nieden vom Schicksal der Familienmitglieder im Laufe der Geschichte: Angefangen bei den Pestseuchen im 14. Jahrhundert über die Reformation und den 30-jährigen Krieg bis in die Gegenwart


Eine Leseprobe findet ihr hier:

http://www.brendow-verlag.de/media//leseproben/978-3-86506-778-4/978-3-86506-778-4.pdf




Zum Autor:





Eckart zur Nieden (Jahrgang 1939), nach technischer und theologischer Ausbildung 35 Jahre bei ERF-Medien beschäftigt als Redakteur für Radio- und Fernsehsendungen sowie als Schriftleiter der Programmzeitschrift. Nebenbei Autor von etwa 50 Büchern für Erwachsene und Kinder: Erzählungen, Romane und Aufarbeitung biblischer Themen. Produzent von Kinderhörspielen, Texter christlicher Lieder. Seit 2004 im Ruhestand.



Falls ihr eines der 3 Exemplare gewinnen wollt, bewerbt euch bis zum 06. September 2015, 24 Uhr hier im Thread mit der Antwort auf die Frage:  Was interessiert euch an diesem Buch ?




Wichtige Hinweise zu eurer Bewerbung:



Ein Gewinn verpflichtet innerhalb von ca 4 Wochen nach Erhalt des Buches zum Austausch in der LR mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte sowie zur Veröffentlichung einer Rezension, die möglichst breit gestreut werden soll.
Bewerber mit privatem Profil , erwiesene Nichtleser , sowie jene ohne Rezensionen werden nicht berücksichtigt.


Bitte beachtet, dass es sich hierbei um eine CHRISTLICHE LESERUNDE handelt. In diesem Buch spielen christliche Werte eine wichtige Rolle.

Ich freue mich auf eure Bewerbungen.

Wer mit einem eigenen Exemplar bei dieser Leserunde mitlesen möchte, ist natürlich herzlich willkommen.


ACHTUNG : ES GIBT EIN NEUES BEWERBUNGSVERFAHREN VON LOVELYBOOKS. NUR WER SICH UNTER BEWERBUNG EINTRÄGT KANN NACHHER AUSGEWÄHLT WERDEN !!! BEI MIR FUNKTIONIERT DAS MIT DEN ADRESSEN NICHT: ICH BRAUCHE VON DAHER DIE ADRESSEN NACH DER AUSLOSUNG !!




Ich möchte darauf hinweisen, dass ich die Bücher selber verschicke. Deshalb müssen wir euch darum bitten, im Gewinnfall 1,60 Euro Portokosten zu überweisen. Bewerbt euch nur, wenn ihr dazu bereit seid.






Autor: Eckart zur Nieden
Buch: Sein letzter Zug

gusaca

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Mich interessieren die unterschiedlichen historischen Zeitebenen in denen dieses Buch spielt und wie die Vergangenheit Einfluss auf die gegenwärtigen Geschehnisse hat.

Smilla507

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Das Buch klingt spannend und interessant. Zwei Menschen, deren Schicksal miteinander verwoben ist, die geschichtlichen Zusammenhänge... deshalb würde ich das Buch gerne lesen. Außerdem habe ich bisher nur viel vom Autor gehört aber noch nicht gelesen. ;)

Beiträge danach
33 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Taluzi

vor 2 Jahren

Seite 89 bis Ende
Beitrag einblenden

Ich bin nun auch am Ende des Buches angekommen. Eine sehr bewegenden, nachdenkliche und schöne Geschichte. Vorfahren ist für mich im ersten Augenblick die Verwandtschaft, die ich kenne oder kannte. Aber wie weit die Wurzeln zurück gehen, verstrickt sind oder sich kreuzen... faszinierend.
Das könnte man sicher noch weiter spannen.

Taluzi

vor 2 Jahren

Seite 89 bis Ende
Beitrag einblenden

gusaca schreibt:
Warum hat der PAstor schon vorher nicht etwas geändert, wenn er in seiner Gemeinde und seiner Familie nicht die Erfüllung gefunden hat. Ergeht es nicht vielen Menschen so, das man mit seinem LEben nicht zufrieden ist und den Sinn nicht sieht?

Ich glaube, lange Zeit war Felix musikalische Ausbildung sein Sinn. Außerdem sah der Pastor keinen anderen Sinn. Erst durch Felixs Entscheidung die "Musik hinzuschmeißen" wurde er "wach" und seine Reise schenkte ihm den neuen Sinn.

Taluzi

vor 2 Jahren

Seite 89 bis Ende
Beitrag einblenden

Smilla507 schreibt:
Auch das Schachspiel spielt in den meisten Episoden eine kleine Rolle.

Das immer wieder kehrende Schachspiel fand ich gut, es verdeutlichte noch mal die Begegnungen der beiden Familien.

Taluzi

vor 2 Jahren

Seite 89 bis Ende
Beitrag einblenden

Smilla507 schreibt:
Auch die Geschichte mit dem missglückten Raubüberfall fand ich toll, vor allem die Wendung. Interessant fand ich, dass das Werk des Malers überdauert hat und später seinen Nachfahren unbewusst geholfen hat. Obwohl der Maler einen krassen Fehler begangen (und ihn bereut und gebeichtet) hat, nutzt Gott sein Werk, um seinen Nachfahren damit zu helfen.

Der Maler und der Bildhauer. Das Ende der Geschichte hat mich sehr beeindruckt: Der Mut des Malers seinen Fehler zu beichten und der Bildhauer, der ihm seine Unterlagen aushändigt. Hat mich beeindruckt.

Taluzi

vor 2 Jahren

Seite 89 bis Ende
Beitrag einblenden

gusaca schreibt:
Auch in der letzten GEschichte spielt der Glauben, die Suche nach dem Sinn des LEbens und die BEgegnung beider Familien wieder eine Rolle. Wobei ich sagen muß, das mich diese letzte Erzählung nicht so berührt hat wie die Anderen.

Ging mir auch so. Das Ende hat mich emotional nicht so berührt, da habe ich mir etwas mehr gewünscht.

Smilla507

vor 2 Jahren

Seite 89 bis Ende
Beitrag einblenden

Taluzi schreibt:
Ich bin nun auch am Ende des Buches angekommen. Eine sehr bewegenden, nachdenkliche und schöne Geschichte. Vorfahren ist für mich im ersten Augenblick die Verwandtschaft, die ich kenne oder kannte. Aber wie weit die Wurzeln zurück gehen, verstrickt sind oder sich kreuzen... faszinierend. Das könnte man sicher noch weiter spannen.

Jaaa, wirklich faszinierend und ich hätte tatsächlich gerne weiter gelesen. :)

Taluzi

vor 2 Jahren

Fazit/Rezension

Nun endlich meine Rezi:

http://www.lovelybooks.de/autor/Eckart-zur-Nieden/Sein-letzter-Zug-1178549415-w/

Danke, dass ich mit lesen durfte und eure Geduld mit mir.
Die Rezi habe ich noch bei amazon und Bücher.de gepostet.

Neuer Beitrag