HexenHimmel: Fataler Seitensprung

von Eckhard Blenkle 
4,1 Sterne bei12 Bewertungen
HexenHimmel: Fataler Seitensprung
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

michabes avatar

Eine Beziehungstragödie vom feinsten, mit einem Ende das man wirklich nicht voraus sieht.

dreamlady66s avatar

Ein äusserst spannender Thriller

Alle 12 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "HexenHimmel: Fataler Seitensprung"

Kein Seitensprung-Porno, sondern ein emotional tief gehender Beziehungsroman, ein Roman mit vielen Geheimnissen, in dem die dunklen und hellen Seiten der menschlichen Seele zum Vorschein kommen.

»Nie hätte ich gedacht, dass mir so etwas hätte passieren können. Eigentlich war ich glücklich.«

So beschreibt der Ich-Erzähler, Dieter Großmann, seine Lebenssituation zu Beginn des Romans. Nach außen führt er ein grundsolides und bürgerliches Leben. In Wirklichkeit ist er unzufrieden mit sich und der Welt. Auf der heimlichen Suche nach leidenschaftlichen und sinnerfüllten Momenten jenseits des Mainstream lernt er Claudia kennen. Aus den ersten zaghaften Berührungen entwickelt sich eine verhängnisvolle Beziehung. Während seines Doppellebens tun sich menschliche Abgründe auf. Dieter hadert mit sich selbst und steht zwischen seinem gutbürgerlichen Ich und seinem neuen Ich. Diesen Zwiespalt ertränkt er in zu viel Wein und erstickt er in Zigarettenrauch. Er schafft es nicht, sich von Claudia loszureißen und gerät immer tiefer in ein emotionales Chaos. Seine Eskapaden muss er teuer bezahlen. Claudia entpuppt sich als eine gespaltene Persönlichkeit. Auf der einen Seite agiert sie wie eine böse Hexe, auf der anderen Seite wie eine gute Fee und Dame von Welt und treibt Dieter fast in den Wahnsinn. Für Emma, Dieters Ehefrau, bricht eine Welt zusammen. Die sonst so ruhige und gesittete Frau wird zur wilden Bestie und setzt Zuckerbrot und Peitsche ein.

Eine andere Version des Buches (Struktur und Ich-Erzählperspektive) ist auch unter dem Titel »HexenHimmel: Fataler Seitensprung« erhältlich.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B078SHPZFV
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:349 Seiten
Verlag:
Erscheinungsdatum:02.01.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne5
  • 4 Sterne4
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    michabes avatar
    michabevor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Eine Beziehungstragödie vom feinsten, mit einem Ende das man wirklich nicht voraus sieht.
    Ein wirklich Fataler Seitensprung

    Dieter ein normaler verheirateter Lehrer der eigentlich Glücklich war, lässt sich auf einen Seitensprung mit Claudia einer Kollegin ein. So Glücklich kann er aber doch nicht gewesen sein in seiner Ehe, sonst wäre das wohl alles nicht passiert. Es war mehr wie ein Seitensprung eher eine unglückliche Affäre, mit einem Ende das keiner Voraussehen konnte. Auch als Leser nicht, das Buch war gut und einfach zu Lesen, man wollte dranbleiben und unbedingt wissen wie es weitergeht.

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    D
    dru07vor 8 Monaten
    hat mich leider nicht überzeugt

    Dieter Großmann, von Beruf Lehrer, ist eigentlich mit seinem Leben zufrieden und „Eigentlich war ich glücklich“ sagt er. Doch in Wirklichkeit ist er unzufrieden. Auf einer Klassenfahrt möchte er wissen, ob er bei seiner jüngeren Kollegin Claudia landen kann. So  nähert er sich ihr heimlich und zaghaft an. Aus den ersten zaghaften Berührungen entwickelt sich eine verhängnisvolle Affäre. Des öffteren ist er hin und her gerissen zwischen Claudia und seiner Frau, die er eigentlich immer noch liebt.

     

    Mich hat das Buch leider nicht überzeugt. Es ist zwar gut und flüssig geschrieben aber mich hat es nicht so wirklich gepackt. Vielleicht liegt es auch daran, dass es im Großen und Ganzen eine Wahre Geschichte ist. Ich finde es ein Heikles Thema und möchte nicht gerne jemanden Be-/Verurteilen den ich nicht gekannt habe.

    Kommentare: 1
    6
    Teilen
    dreamlady66s avatar
    dreamlady66vor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Ein äusserst spannender Thriller
    Ein äusserst spannender Thriller

    (Inhalt, übernommen)
    Kein Seitensprung-Porno, sondern ein emotional tief gehender Beziehungsroman, ein Roman mit vielen Geheimnissen, in dem die dunklen und hellen Seiten der menschlichen Seele zum Vorschein kommen.

    So beschreibt der Ich-Erzähler, Dieter Großmann, seine Lebenssituation zu Beginn des Romans.
    Nach außen führt er ein grundsolides und bürgerliches Leben. In Wirklichkeit ist er unzufrieden mit sich und der Welt.
    Auf der heimlichen Suche nach leidenschaftlichen und sinnerfüllten Momenten jenseits des Mainstream lernt er Claudia kennen.
    Aus den ersten zaghaften Berührungen entwickelt sich eine verhängnisvolle Beziehung. Während seines Doppellebens tun sich menschliche Abgründe auf. Dieter hadert mit sich selbst und steht zwischen seinem gutbürgerlichen Ich und seinem neuen Ich. Diesen Zwiespalt ertränkt er in zu viel Wein und erstickt er in Zigarettenrauch. Er schafft es nicht, sich von Claudia loszureißen und gerät immer tiefer in ein emotionales Chaos. Seine Eskapaden muss er teuer bezahlen. Claudia entpuppt sich als eine gespaltene Persönlichkeit. Auf der einen Seite agiert sie wie eine böse Hexe, auf der anderen Seite wie eine gute Fee und Dame von Welt und treibt Dieter fast in den Wahnsinn.
    Für Emma, Dieters Ehefrau, bricht eine Welt zusammen. Die sonst so ruhige und gesittete Frau wird zur wilden Bestie und setzt Zuckerbrot und Peitsche ein.

    Über den Autor:

    Eckhard Blenkle unterrichtete Mathematik und Erdkunde an einer Gesamtschule und einem Gymnasium in Hessen. Seit Anfang des Jahres befindet er sich im Ruhestand. Die Idee zu seinem Roman entstand vor 15 Jahren und lag bis vor Kurzem unberührt in seiner Schreibtischschublade. Die zeitliche Distanz hat ihm geholfen, einen neuen Zugang zu der Handlung zu finden.

    Schreibstil/Fazit:
    DANKE an den Autor für mein zugesandtes Reziexemplar, ich freute mich!
    Eckhard Blenkle schafft es, den Leser in seinen Bann zu ziehen mit dieser außergewöhnlichen, aber auch spannenden Beziehungsgeschichte, die mehr als fesselnd zu lesen ist.
    Die einzelnen Protagonisten werden bestens beschrieben, so daß mir deren Charaktere wirklich gut gefallen haben.
    Emma und Dieter fand ich interessant, aber auch Claudia hat mich auf ihre Weise fasziniert.
    Als Leser leidet man mit allen dreien.

    Auf jeden Fall steigt die Spannung von Anfang an und hielt auch bis zum Ende.
    Erotik, Humor, Dramatik, diese ganze Mischung machte diesen für mich Thriller einfach lesenswert.
    Am Ende folgt die Überraschung, mit der man nicht gerechnet hat, aber vielleicht einen gelungenen Abschluß für diesen Thriller darstellt.

    Der Autor wählte einen flüssigen Schreibstil und eine gut-lesbare Schrift.
    Seine kurzen Kapitel haben zu einem gelungenen Buch beigetragen. Mit hat das Buch sehr gefallen. Ich spreche hiermit sehr gerne eine unbedingte Leseempfehlung aus und vergebe uneingeschränkt die Höchstpunktzahl!

    Kommentare: 3
    8
    Teilen
    Diana182s avatar
    Diana182vor 8 Monaten
    Hexenhimmel - Ein Mann in einer Lebenskriese

    Das Cover zeigt eine rothaarige Frau, welche ihren Arm in Richtung Himmel streckt. Sie hat nichts an, verdeckt ihre Brüste jedoch gekonnt mit ihrem linken Arm. Auch ihr Make up ist verlaufen. Zusammen mit dem Titel wirkt dieses Bild sehr mystisch und regt die Neugier an. Dieser erste Eindruck wird von einer spannenden Buchbeschreibung unterstrichen. Hier wollte ich schnell mehr erfahren.


    Der Einstig in die Geschichte gelingt recht problemlos. Wir lernen die Hauptfigur Dieter kennen und haben teil an seinem eigentlich recht ruhigen, harmonischen Leben. Selbst betont er des Öfteren, wie Glücklich er doch eigentlich ist. Doch ihm scheint das gewisse Etwas zu fehlen und er vermisst noch einen Kick im Leben. Dieser gewisse Funke fliegt in Form einer neuen Kollegin in sein Leben. Claudia ist da und nichts mehr ist so, wie es einmal war.


    Der Schreibstil des Autors ist sehr flüssig und stets gut zu verfolgen. Die Spannung wird sehr gut angefacht und ich wollte unbedingt wissen, wie die Geschichte voran schreiten würde. So konnte ich das Buch nur schlecht aus der Hand legen und habe es fast am Stück verschlungen.


    Das Ende ist etwas dramatisch aber wohl passen gewählt. Es bildet einen endgültigen Abschluss der eigentlich keine Fragen offen lassen dürfte.


    Dennoch habe ich mich im Nachhinein mit einigen Dingen nicht so ganz anfreunden können. Hier und da fehlten mir ein paar Informationen und auch die ein oder andere Handlung wirkte eher etwas übertrieben und realitätsfern. Auch hatte Claudia für meinen Geschmack ein paar zu viele „Baustellen“. Mit Dieter konnte ich mich bis zur letzten Seite nicht ganz anfreunden.


    Wer gern Bücher über die Lebenskriese eines Mannes liest, ist hier sicherlich sehr gut beraten. Mein Geschmack wurde leider nur bedingt getroffen.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Snowwomans avatar
    Snowwomanvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Vom Seitensprung… zum Beziehungsdrama… bis hin zur Tragödie!
    Vom Seitensprung... zum Beziehungsdrama... bis hin zur Tragödie!

    "Nie hätte ich gedacht, dass mir so etwas passieren könnte. Eigentlich war ich glücklich!"

    Das ist Dieters Aussage. Dieter, ein verheirateter Mann, mittleren Alters, festgefahren in seiner geordneten, soliden und konservativen Lebenssituation und tief in seinem Innersten unzufrieden mit sich und der Welt. Er sehnt sich nach Veränderung, möchte ausbrechen aus gesellschaftlichen Konventionen und wünscht sich das Feuer lang vermisster Leidenschaft und erotischer Sinnerfüllung neu zu entfachen. Seine Träume scheinen sich zu erfüllen, als sich sein Weg mit der attraktiven rothaarigen Claudia kreuzt. Aus ersten zaghaften Berührungen entwickelt sich eine verhängnisvolle Affäre, die Dieter in tiefe Bedrängnis stürzt. Das Beziehungsdrama nimmt seinen Lauf… zwischen zwei Frauen hin- und hergerissen eröffnen sich menschliche Abgründe. Zum einen entpuppt sich die geheimnisvolle Claudia als multiple Persönlichkeit mit dämonischen Zügen und zum anderen macht ihm seine treusorgende Ehefrau Emma die Hölle heiss. Dieter hadert mit sich selbst und im Zwiespalt der Gefühle droht ihm seine ganze Existenz um die Ohren zu fliegen und es kommt zur fatalen Tragödie.

    Dem Autor, Eckhard Blenkle, gelingt es, dem Leser/der Leserin tiefgreifende Einblicke in die Seele eines Mannes zu gewähren, der sich aufgrund eines selbst herbeigeführten Beziehungsdramas in einem emotionalen Zerwürfnis befindet. In einem lebendigen, einfachen und verständlichen Schreibstil wird dem Leser/der Leserin ein Stück Lebensgeschichte aus der Sicht eines Mannes erzählt.

    Äusserst interessant und spannend, sich als Frau in die Gedankengänge dieses Dieters hineinzuversetzen und zu beobachten, was im Innern eines Mannes vorgeht, dem offensichtlich der Verstand aufgrund einer attraktiven anziehenden Frau auszusetzen droht. Faszinierend, wie dieser Dieter für ein sexuelles Abenteuer durch blosse Naivität und Blindheit in emotionale Besessenheit und Abhängigkeit verfällt.

    Dieters Charakter hat es jedenfalls während der ganzen Zeitreise des Romans nicht geschafft, meine Sympathie zu gewinnen. Von Seite zu Seite ein beeindruckendes Bild eines äusserst uncharmanten, desorientierten, emotionslosen und gefühlskalten Egoisten, der moralische Werte auslebt, die er jedoch weder Claudia noch Emma zugestehen möchte. Diesbezüglich eine herausragende Leistung des Autors, wie ich finde. Wer zu hoch pokert und alles auf eine Karte setzt, muss mit einem fatalen Untergang rechnen.

    Der Mensch Claudia hingegen und ganz besonders ihre dissoziative Identitätsstörung haben seit der ersten Seite meine Neugier geweckt, sie hat mich gefangen und verzaubert. Schade, dass diese Geschichte keinen Einblick in ihre eigene Gedankenwelt zulässt, ich hätte ihr Wesen gerne tiefer ergründet. Bei ihr sowie auch bei Emma bleibt mir als Leser/Leserin lediglich der Interpretationsspielraum aus Dieters Gedankengänge und aus ihren jeweiligen Aussagen, Reaktionen sowie ihrem Tun und Handeln.

    Auch wenn einzelne Szenarien, Dialoge und insbesondere das abrupte Ende etwas überspitzt, absurd, skurril und teilweise realitätsfremd auf mich wirken, erscheint der Roman auf ganz eigenartige Weise und vor allem unter Berücksichtigung der Ironie dieser schicksalshaften Tragödie wieder passend und stimmig.

    Ein empfehlenswertes, spannendes Buch mit einem verführerischen Cover der geheimnisvollen Claudia…

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Jeanette_Lubes avatar
    Jeanette_Lubevor 8 Monaten
    Mich hat das Buch nicht überzeugt

    Der Protagonist Dieter Großmann beschreibt zu Beginn seines Romans seine Lebenssituation wie folgt: "Nie hätte ich gedacht, dass mir so etwas hätte passieren können. Eigentlich war ich glücklich."
    Er führt ein grundsolides und bürgerliches Leben nach außen, doch eigentlich ist er unzufrieden mit sich und der Welt. Er lernt Claudia auf der Suche nach leidenschaftlichen und sinnerfüllten Momenten kennen. Erste zaghafte Berührungen führen letztendlich zu einer verhängnisvollen Beziehung. Dieter Großmann führt ein Doppelleben, währenddessen sich menschliche Abgründe auftun. Er steht zwischen seinem gutbürgerlichen Ich und seinem neuen Ich. Zu viel Wein und Zigarettenrauch sollen diesen Zwiespalt ertränken und ersticken. Immer tiefer gerät er in ein emotionales Chaos, da er es nicht schafft, sich von Claudia zu trennen. Seine Eskapaden muss er teuer bezahlen, da sich Claudia als eine gespaltene Persönlichkeit entpuppt. Einerseits agiert sie wie eine böse Hexe, andererseits wie eine Dame von Welt und gute Fee. Sie treibt Dieter fast in den Wahnsinn. Für Dieters Ehefrau Emma bricht eine Welt zusammen. Sie wird zur wilden Bestie und setzt Zuckerbrot und Peitsche ein, obwohl sie sonst eine ruhige und gesittete Frau ist.
    Mich persönlich konnte diese Geschichte nicht überzeugen, hatte ich mir doch vom Klappentext mehr versprochen. Ich fand es ein ziemliches Wirrwarr der Gedanken, der Autor hüpfte ziemlich hin und her. Eigentlich hätte ich gern schon in der Mitte abgebrochen, denn man musste sich wahrscheinlich seinen Teil selbst denken. Das Cover und der Klappentext sind vielversprechend, aber leider war es für mich nicht aufregend.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Ladybella911s avatar
    Ladybella911vor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Kein Krimi, kein Thriller,sondern der Versuch, dem Alltag zu entkommen und seinem Leben etwas Würze zu verleihen.
    Verführung par Excellence

    Wer aufgrund des Titels hier einen historischen oder Fantasy-Roman erwartet, den muss ich enttäuschen. Aber in gewissem Sinne geht es doch auch um eine Hexe – eine Hexe die mit ihrer Sinnlichkeit, ihrer Erotik, mit all der weiblichen Finesse, die ihr zur Verfügung steht, verführt.
    Und die einen Mann, der bis dato dachte, dass er glücklich wäre in eine Abhängigkeit bringt, seelisch wie auch körperlich, der er sich nicht entziehen kann.

    Auszug aus dem Klappentext:

    Auf der heimlichen Suche nach leidenschaftlichen und sinnerfüllten Momenten jenseits des Mainstream lernt er Claudia kennen. Aus den ersten zaghaften Berührungen entwickelt sich eine verhängnisvolle Beziehung. Während seines Doppellebens tun sich menschliche Abgründe auf. Dieter hadert mit sich selbst und steht zwischen seinem gutbürgerlichen Ich und seinem neuen Ich. Diesen Zwiespalt ertränkt er in zu viel Wein und erstickt er in Zigarettenrauch. Er schafft es nicht, sich von Claudia loszureißen und gerät immer tiefer in ein emotionales Chaos. Seine Eskapaden muss er teuer bezahlen.

    Claudia entpuppt sich als eine gespaltene Persönlichkeit. Auf der einen Seite agiert sie wie eine böse Hexe, auf der anderen Seite wie eine gute Fee und Dame von Welt und treibt Dieter fast in den Wahnsinn.

    Die Geschichte ist in der Ich-Form geschrieben, was sie für mich noch viel authentischer wirken lässt und den Leser sofort in den Bann zieht. Sie packt dich mit ihrem subtilen, facettenreichen Schreibstil, wühlt Emotionen auf, und entwickelt sich zu einem regelrechten Beziehungsdrama. Sie zwingt uns dazu in die dunkle Seite unserer Seele zu schauen, tief hinein, da wo sich versteckte Sehnsüchte und Begierden verstecken, die man sich selber nicht eingestehen
    Anfänglich genießt Dieter sein aufregendes Doppelleben, aber irgendwann gelangt er an den Punkt, wo er nicht mehr kann und will, und das Drama nimmt seinen Lauf, bis zum bitteren Ende.
    Emotionsgeladen und facettenreich sind die Protagonisten gezeichnet, Dieter ein gutbürgerlicher, gutsituierter Durchschnittsmann, Claudia hat aufgrund ihrer Persönlichkeitsspaltung zwei Seiten und Emma, Dieters Ehefrau entwickelt sich von der liebenden Ehe- und Hausfrau zum Racheengel.

    Ein Roman, der mich berührt hat und sehr nachdenklich zurücklässt. Kein Krimi, kein Thriller, sondern ein Drama um den Wunsch, seinem normalen Alltag und dem bürgerlichen Mief zu entkommen. Auch der Humor, der durchaus an manchen Stellen hervorblitzt, hat einen Beigeschmack.

    Unter diesem Gesichtspunkt absolut lesens- und empfehlenswert. Ich vergebe 5 Sterne.


    Kommentieren0
    47
    Teilen
    Nikkeniks avatar
    Nikkenikvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Ein Buch was einen einfach nicht loslässt. Sehr empfehlenswert.
    Fesselnder kann ein Buch kam sein...


    Hexen Himmel-Fataler Seitensprung ist ein Buch was mich auf den ersten Seiten schon gefesslt hat.
    Man kann es richtig schnell lesen, weil es relativ einfach geschrieben ist.
    Die Wahl der "Ich -Perspektive" ist in diesem Buch wirklich eine sehr gute Entscheidung gewesen.


    Die Hauptcharaktere Dieter und Claudia sind wirklich sehr gut gelungen. Ihr Persönlichkeiten sind in meinen Augen sehr relativitätsnah. Darüber lässt sich zwar jetzt Streiten, aber ich finde  das in Menschen oft noch eine ganz andere Seite steckt-man muss nur das richtige "Gegenstück" finden um Sie zu entfalten.


    Die Ehefrau Emma war meines Erachtens sehr emotionsgeladen.
    Wie sie von einer Stimmung in die andere geraten ist war wirklich sehr überraschend.


    Zwischendrin hatte ich das Gefühl, das in diesem Buch eine richtige Intrige zu Gange ist. Was sich aber dann nicht bestätigt hat.


    Das Ende hat mich leicht Irritiert und wirft noch einige Fragen auf die leider unbeantwortet bleiben. (Dafür den einen Stern Abzug)


    Im großen und ganzen ist das Buch wirklich weiter zu empfehlen.
    4 von 5 Sterne für dieses Abwechslungsreiche, gut hineinversetzbares Buch.



    Kommentare: 1
    8
    Teilen
    Biests avatar
    Biestvor 8 Monaten
    Spannend und emotional

    "Nie hätte ich gedacht, dass mir so etwas hätte passieren können. Eigentlich war ich glücklich."


    Inhalt:


    So beschreibt der Ich-Erzähler, Dieter Großmann, seine Lebenssituation zu Beginn des Romans. Nach außen führt er ein grundsolides und bürgerliches Leben. In Wirklichkeit ist er unzufrieden mit sich und der Welt. Auf der heimlichen Suche nach leidenschaftlichen und sinnerfüllten Momenten jenseits des Mainstream lernt er Claudia kennen. Aus den ersten zaghaften Berührungen entwickelt sich eine verhängnisvolle Beziehung. Während seines Doppellebens tun sich menschliche Abgründe auf. Dieter hadert mit sich selbst und steht zwischen seinem gutbürgerlichen Ich und seinem neuen Ich. Diesen Zwiespalt ertränkt er in zu viel Wein und erstickt er in Zigarettenrauch. Er schafft es nicht, sich von Claudia loszureißen und gerät immer tiefer in ein emotionales Chaos. Seine Eskapaden muss er teuer bezahlen. Claudia entpuppt sich als eine gespaltene Persönlichkeit. Auf der einen Seite agiert sie wie eine böse Hexe, auf der anderen Seite wie eine gute Fee und Dame von Welt und treibt Dieter fast in den Wahnsinn. Für Emma, Dieters Ehefrau, bricht eine Welt zusammen. Die sonst so ruhige und gesittete Frau wird zur wilden Bestie und setzt Zuckerbrot und Peitsche ein.


    Meine Meinung:


    Eine wahnsinnig spannende und emotionale Beziehungsgeschichte, die mich von der ersten Seite an gefesselt hat.

    Die Charaktere haben mir alle sehr gut gefallen. Sie waren schön gezeichnet und ich hatte keinerlei Probleme mich in sie hineinzuversetzen und ihre Handlungen nachzuvollziehen. Auch hat der Autor wichtige und noch dazu aktuelle Themen wie z.B. Homosexualität und eine gespaltene Persönlichkeit super mit in die Geschichte eingebaut.

    Ein ganz besonderes Highlight waren für mich die WhatsApp Nachichten und Briefe zwischen Dieter und Claudia. Diese haben mir sehr gut gefallen und haben der Story noch einen gewissen Pfiff verpasst.

    Auf keiner Seite wurde es langweilig. Es war enorm spannend zu verfolgen wie sich die Beziehung zwischen Dieter und Claudia entwickelt. Eigentlich ist das Buch ein Beziehungsroman, aber es liest sich fast wie ein Thriller und strotzt nur so vor Spannung, ungeahnten Wendungen und düsteren Geheimnissen. Hier kommen die hellen, aber auch die dunkelsten Seiten der menschlichen Seele zum Vorschein.

    Der Schreibstil war sehr angenehm und lies sich flott lesen. So fliegt man nur über die Seiten. Die kurzen Kapitel haben ihr Übriges dazugetan.

    Das Cover finde ich auch absolut gelungen und passt super zum Buch.


    Fazit:


    Ein sehr gelungenes Buch für das ich nur eine klare Leseempfehlung aussprechen kann.

    Kommentare: 1
    5
    Teilen
    M
    michael_kissigvor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Sollte man unbedingt gelesen haben. Rundherum gelungen
    Eine tolle Geschichte von Anfang bis Ende

    Dem Autor ist mit diesem Werk ein sehr interessantes Buch gelungen. Ich habe es in einem lesen können. Man möchte die gesamte Zeit dabei bleiben um zu erfahren wie es weitergeht. Sehr emotionale und lebendige Erzählweise wurde gewählt.

    Man kann sich die Beteiligten der Geschichte sehr gut vorstellen. Man kam sich an manchen Stellen auch wenn es komisch klingt vor, als wird man beim Lesen ein Teil der Geschichte.Das hat mich sehr angesprochen.Es wurde eine gute Mischung aus allen Genren gewählt welche es gut zu lesen machen. Ein tolles Cover noch dazu. Rundherum ein sehr gut gelungenes Werk

    Kommentare: 1
    1
    Teilen

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks