Leserpreis 2018
Neuer Beitrag

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 11 Monaten

Alle Bewerbungen


Autor: Eckhard Blenkle
Buch: HexenHimmel: Fataler Seitensprung

michael_kissig

vor 11 Monaten

Alle Bewerbungen

Der Titel und das Cover machen einen nachdenklich: Wie wird wohl die Geschichte sein und auch neugierig. Würde Sie gern im Taschenbuch lesen wollen.

Snowwoman

vor 11 Monaten

Alle Bewerbungen

Dieser Beziehungsroman scheint eine Achterbahnfahrt der Gefühle zu sein... und wie so oft hält das Leben so einige Überraschungen für uns bereit... wie wir sie uns in den kühnsten Gedanken nicht vorstellen können.

Mich persönlich interessiert dieses Buch, weil die Geschichte aus dem Blickwinkel eines Mannes erzählt wird... jedenfalls würde ich unheimlich gerne in dieses Beziehungschaos eintauchen... und mich über ein Printexemplar des Buches "HexenHimmel: Fataler Seitensprung" freuen...

Buch: HexenHimmel: Fataler Seitensprung
Beiträge danach
30 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Snowwoman

vor 10 Monaten

Plauderecke

Und hier meine Rezension zum Buch "HexenHimmel: Fataler Seitensprung" von Eckhard Blenkle

Vom Seitensprung… zum Beziehungsdrama… bis hin zur Tragödie!

"Nie hätte ich gedacht, dass mir so etwas passieren könnte. Eigentlich war ich glücklich!"

Das ist Dieters Aussage. Dieter, ein verheirateter Mann, mittleren Alters, festgefahren in seiner geordneten, soliden und konservativen Lebenssituation und tief in seinem Innersten unzufrieden mit sich und der Welt. Er sehnt sich nach Veränderung, möchte ausbrechen aus gesellschaftlichen Konventionen und wünscht sich das Feuer lang vermisster Leidenschaft und erotischer Sinnerfüllung neu zu entfachen. Seine Träume scheinen sich zu erfüllen, als sich sein Weg mit der attraktiven rothaarigen Claudia kreuzt. Aus ersten zaghaften Berührungen entwickelt sich eine verhängnisvolle Affäre, die Dieter in tiefe Bedrängnis stürzt. Das Beziehungsdrama nimmt seinen Lauf… zwischen zwei Frauen hin- und hergerissen eröffnen sich menschliche Abgründe. Zum einen entpuppt sich die geheimnisvolle Claudia als multiple Persönlichkeit mit dämonischen Zügen und zum anderen macht ihm seine treusorgende Ehefrau Emma die Hölle heiss. Dieter hadert mit sich selbst und im Zwiespalt der Gefühle droht ihm seine ganze Existenz um die Ohren zu fliegen und es kommt zur fatalen Tragödie.

Dem Autor, Eckhard Blenkle, gelingt es, dem Leser/der Leserin tiefgreifende Einblicke in die Seele eines Mannes zu gewähren, der sich aufgrund eines selbst herbeigeführten Beziehungsdramas in einem emotionalen Zerwürfnis befindet. In einem lebendigen, einfachen und verständlichen Schreibstil wird dem Leser/der Leserin ein Stück Lebensgeschichte aus der Sicht eines Mannes erzählt.

Äusserst interessant und spannend, sich als Frau in die Gedankengänge dieses Dieters hineinzuversetzen und zu beobachten, was im Innern eines Mannes vorgeht, dem offensichtlich der Verstand aufgrund einer attraktiven anziehenden Frau auszusetzen droht. Faszinierend, wie dieser Dieter für ein sexuelles Abenteuer durch blosse Naivität und Blindheit in emotionale Besessenheit und Abhängigkeit verfällt.

Dieters Charakter hat es jedenfalls während der ganzen Zeitreise des Romans nicht geschafft, meine Sympathie zu gewinnen. Von Seite zu Seite ein beeindruckendes Bild eines äusserst uncharmanten, desorientierten, emotionslosen und gefühlskalten Egoisten, der moralische Werte auslebt, die er jedoch weder Claudia noch Emma zugestehen möchte. Diesbezüglich eine herausragende Leistung des Autors, wie ich finde. Wer zu hoch pokert und alles auf eine Karte setzt, muss mit einem fatalen Untergang rechnen.

Der Mensch Claudia hingegen und ganz besonders ihre dissoziative Identitätsstörung haben seit der ersten Seite meine Neugier geweckt, sie hat mich gefangen und verzaubert. Schade, dass diese Geschichte keinen Einblick in ihre eigene Gedankenwelt zulässt, ich hätte ihr Wesen gerne tiefer ergründet. Bei ihr sowie auch bei Emma bleibt mir als Leser/Leserin lediglich der Interpretationsspielraum aus Dieters Gedankengänge und aus ihren jeweiligen Aussagen, Reaktionen sowie ihrem Tun und Handeln.

Auch wenn einzelne Szenarien, Dialoge und insbesondere das abrupte Ende etwas überspitzt, absurd, skurril und teilweise realitätsfremd auf mich wirken, erscheint der Roman auf ganz eigenartige Weise und vor allem unter Berücksichtigung der Ironie dieser schicksalshaften Tragödie wieder passend und stimmig.

Ein empfehlenswertes, spannendes Buch mit einem verführerischen Cover der geheimnisvollen Claudia...

Diana182

vor 10 Monaten

Plauderecke

Auch ich möchte mich bedanken, dass ich an der Leserunde teilnehmen durfte:
https://www.lovelybooks.de/autor/Eckhard-Blenkle/HexenHimmel-Fataler-Seitensprung-1522318208-w/rezension/1531440812/

Liebe Grüße

Snowwoman

vor 10 Monaten

Plauderecke

Auch ich möchte mich an dieser Stelle für die Teilnahme an dieser Leserunde bedanken... auch wenn es für mich nicht wirklich eine Leserunde im herkömmlichen Sinne, sondern eher einen Monolog war. Was sich verständlicherweise bei lediglich 5 Teilnehmer, die erwartungsgemäss innerhalb von vier Wochen nicht zeitgleich lesen können, durchaus etwas schwierig gestaltet.

Einen ganz besonderen Dank auch für die Extra-Zustellung des Buches... ich weiss das sehr zu schätzen... ein grosses DANKESCHÖN... und ganz liebe Grüsse aus der tief verschneiten Schweiz...

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 10 Monaten

Plauderecke
@Snowwoman

Vielen Dank für Deine fundierte Rezi, der ich die volle Punktzahl gebe. Viele Aspekte, die Du aus der Perspektive einer Frau beschrieben hast, haben mich beeindruckt und zum 'Nachdenken gebracht.. Einige Anregungen werde ich bei der nächsten Ausgabe berücksichtigen Danke.

Snowwoman

vor 10 Monaten

Plauderecke
@Ein LovelyBooks-Nutzer

Wann gibt es diese "nächste" Ausgabe? Die möchte ich dann unbedingt auch lesen...

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 10 Monaten

Plauderecke

Die nächste Au(s)fgabe? Du wirst es sicherlich schon recherchiert haben, dass ich ein pensionierter Lehrer bin. Zur Zeit betreue ich einen minderjährigen jesidischen Flüchtling aus dem Irak. Gerne würde ich seine Geschichte in Form eines Romanes erzählen. Die wäre von der Dramatik her, wesentlich tiefgründiger und weniger provozierend und polarisierend. Und vielleicht auch noch glaubwürdiger..

Snowwoman

vor 10 Monaten

Plauderecke
@Ein LovelyBooks-Nutzer

Vielen Dank für deine Rückmeldung.

Ich dachte es mir bereits, dass du ein pensionierter Lehrer sein könntest, gewusst habe ich es jedoch nicht. Deinen Roman über den jesidischen Flüchtling würde ich jedenfalls unheimlich gerne lesen... und ich kann mir gut vorstellen, dass bereits das Schreiben über das Schicksal von Flüchtlingskinder tief unter die Haut geht.

Ich wünsche dir viel Erfolg dabei... und "CHAPEAU" für dein Engagement, dich für Flüchtlinge einzusetzen.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.