Leserpreis 2018
Neuer Beitrag

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 12 Monaten

Liebe Leserundenteilnehmer,

wenn ihr mein Buch erhaltet, werdet Ihr feststellen, dass ich das Cover verändert habe. Ich habe den Roman zunächst nur bei Kindle veröffentlicht, damit ich Änderungen kurzfristig, ohne viel Aufwand anbringen kann. Berücksichtigt bitte bei Eurer Lektüre, dass es sich bei dem Buch um mein Erstlingswerk handelt. Ich arbeite zur Zeit in einer aktualisierten  Ausgabe (Untergang einer Beziehung oder Eigentlich war ich glücklich). Einige Szenen habe ich versucht, noch dramatischer darzustellen. Zu diesem Zweck habe ich die Ich-Perspektive gewählt. Über Anregungen jeder Art freue ich mich. Wie kommen die Charaktere bei Euch an. Habt Ihr Mitleid mit Dieter? Oder erhält er seine gerechte Strafe?

Autor: Eckhard Blenkle
Buch: Tod zweier Lehrer: Ein Beziehungsthriller

Kathy84

vor 12 Monaten

Plauderecke

Auch hier nochmals vielen lieben Dank für das Buch. Heute werde ich es mir so richtig damit gemütlich machen und zu lesen beginnen. Werden die Kapitel hier noch aufgeteilt oder gibt es vielleicht sogar einen Lese-Starttermin an dem dann alle anfangen zu lesen?

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 12 Monaten

Plauderecke

Liebe Leserinnen und Leser, die Leserunde kann sofort nach Erhalt Eures Exemplars beginnen. Ich freue mich auf Eure Fragen und Anregungen und werde sie zügig beantworten,. Ich könnte mir folgende Vorgehensweise vorstellen: 1. Erste allgemeine Eindrücke. Spricht Euch das Thema an? Warum? Warum nicht? 2. Strukturelle und Inhaltliche Anmerkungen zu: a) Kapitel 1-10 b) Kapitel 11-20 c) Kapitel 21-30 d) Kapitel 30-38 3. Charaktere a) Dieter b) Emma c) Claudia d) Peter Weiche Sind sie glaubwürdig, gut entwickelt etc.? 4. Plot a) Struktur b).Spannungsbogen 5. Erzählperspektive Mittlerweile habe ich eine neue Version des Romans geschrieben. Dabei habe ich die Ich-Erzählpersepektive gewählt. Vielleicht glaubwürdiger? 6. Sind die erotischen Szenen nicht zu obzön? Alle Anregungen, auch zu anderen Aspekten des Buches, sind willkommen.

Kathy84

vor 12 Monaten

Plauderecke
Beitrag einblenden

Dann fange ich mal an :)
Zu Kapitel 1 bis 10:
Der Schreibstil ist schon mal toll. Es liest sich schön flüssig. Ich war mir nicht sicher ob das erste Kapitel nicht zu viel verrät, also das Claudia tot ist. Aber nein, ganz im Gegenteil, mich macht es sehr neugierig was passiert ist. So kann man eine Geschichte auch anfangen. Finde ich sehr interessant. Die Charakter finde ich bis jetzt sehr gut. Claudia ist für eine Lehrerin ganz schön schräg drauf... ich denke da speziell an den Piccolo :D Irgendwie habe ich Emma jetzt schon total ins Herz geschlossen, obwohl von ihr noch nicht so viel kam. Mal sehen ob sich das noch ändert und was sie so alles anstellt ;) Ich freue mich schon aufs weiter lesen.

Kathy84

vor 12 Monaten

Plauderecke
Beitrag einblenden

Zu Kapitel 11 bis 20: Das war ja ein raffinierter Schachzug ( haha Schachzug, vielleicht deswegen das Cover) von Claudia das Phantom anhand der Handschrift zu entlarven :D Da wäre ich selber nicht darauf gekommen. Finde es aber komisch, dass Dieter es nicht zugegeben hat, dass er das Phantom war. Ich bin sehr gespannt warum Claudia im Krankenhaus war und warum sie kein Besuch empfanden durfte. Sehr mysteriös. Emma tut mir einfach nur leid :(

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 12 Monaten

Plauderecke

Vielen Dank für Dein erstes Feedback, Ich hoffe, dass Dir auch die weiteren Kapitel gefallen. Das Cover stößt auf unterschiedliche Resonanz. Deshalb habe ich Dir einmal einer neue Version angehängt, Wie Du siehst habe ich auch den Titel verändert. Die Story wird jetzt aus der Ich-Perspektive erzählt. Ich freue mich auf Deine nächste Reaktion. Es wäre toll, wenn Du am Ende auch noch eine Rezension schreiben könntest. .

3 Fotos

Kathy84

vor 12 Monaten

Plauderecke
@Ein LovelyBooks-Nutzer

Also ich finde das neue Cover auch ansprechend. Ich mag das mit den Schachfiguren auch sehr gerne. Schlicht gehalten und doch sehr ausdrucksstark. Den neuen Titel finde ich etwas besser, da er nicht so viel verrät. Aus der Ich Perspektive kann ich mir die Geschichte sogar noch besser vorstellen. Eine Rezension schreibe ich natürlich auch noch, wenn ich das Buch fertig gelesen habe.

Kathy84

vor 12 Monaten

Plauderecke
Beitrag einblenden

Zu Kapitel 21 bis 30: Auf Seite 131 habe ich einen kleinen Tippfehler entdeckt. In der 12 Zeile. Das Weiche auch auf Männer steht hätte ich jetzt nicht gedacht. Die Situation in der Wohnung mit Dieter fand ich irgendwie total lustig aber Dieter hat mir auch ein bisschen leid getan, aber nur ein bisschen :D hihi Ich finde es immer total amüsant wie Dieter mit seinem Gewissen diskutiert. Das liest sich einfach herrlich.

Kathy84

vor 12 Monaten

Plauderecke
Beitrag einblenden

Zu Kapitel 30 bis 38: Wow Emma kann ja eine richtige Furie sein. Na ich bin gespannt was sie sich noch alles für Dieter einfallen lässt. Ob Dieter wirklich und endgültig mit Claudia Schluss macht? Bin richtig neugierig. Es bleibt spannend. Ach und es wird ganz schön viel Wein getrunken und ich begnüge mich beim lesen einfach mit einem Tee ;) hihi

Kathy84

vor 12 Monaten

Plauderecke
Beitrag einblenden

Jetzt habe ich das Buch durch. Was für ein Ende. Ich habe die letzten Seiten nur so weggefressen :D Für mich ist das Ende richtig super, unerwartet und es war zum Ende hin total spannend. Für mich war das Buch allgemein sehr spannend, also es gab keine Längen und es kam bei mir auch keine Langeweile auf. Die Charaktere finde ich sehr glaubwürdig und gut entwickelt. Jeder war auf seine Art besonders und ich habe eigentlich alle richtig gut leiden können. Eine Rezension werde ich noch dazu schreiben und bedanke mich ganz herzlich für das Buch und das ich bei der Leserunde dabei sein durfte. Ich hoffe es war nicht dein letztes Werk ;)

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 12 Monaten

Plauderecke
@Kathy84

Liebe Kathy, Deine geschilderten Eindrücke zu meinem Buch, habe ich nicht nur mit Interesse registriert. Ich musste auch schmunzeln, weil Du über einzelne Szenen schmunzeln konntest. Genau das wollte ich beim Leser erreichen. Deine Anmerkungen fand ich zutreffend und amüsant. Deine Argumente waren sehr differenziert und ausgewogen. Ich konnte sehr gut erkennen, dass Du den Buch nicht nur überflogen hast. Danke! Spitze fand ich auch, dass Du versucht hast, dich in den Erzähler und Autor hereinzudenken. Die Frage zum Beispiel, ob ich das einleitende Kapitel hätte weglassen sollen, weil es etwas vorwegnimmt habe ich mir auch gestellt. Auf der anderen Seite wollte ich von Beginn an Neugierde erwecken. Respekt! Das hast Du auch erkannt., Wie ich bereits angedeutet habe, bin ich gerade dabei,den Roman in die Ich-Erzählperspektive umzuwandeln. Gleichzeitig habe ich die Dramatik noch erhöht und kleinere Ungenauigkeiten verbessert. Du wirst die Erste sein, der ich mein Buch zukommen lasse...

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 12 Monaten

Plauderecke

den Text, meinte iich natürlich.

Kathy84

vor 12 Monaten

Plauderecke
@Ein LovelyBooks-Nutzer

Hallo :) Meine Rezension ist nun auch fertig. Ich habe das Buch wirklich genossen. Auf die Version aus der Ich- Erzählperspektive wäre ich auch sehr gespannt und würde es glatt noch einmal lesen. Nochmals ganz herzlichen Dank und viele Grüße

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 12 Monaten

Plauderecke
@Kathy84

Hallo Kathy, vielen Dank für Deine Bewertung. Es wäre nett, wenn du diese auch bei Amazon einstellen könntest. Die Bearbeitung des Persepektivenwechsels habe ich fast fertiggestellt Gleichzeitig habe ich den Anfang und den Klappentext verändert und auch noch weitere Verbesserungen vorgenommen. Sobald es veröffentlicht ist, werde ich es dir zukommen lassen. Ich denke mal, das wird Ende nächster Woche sein. Viele Grüße und ein schönes Wochenende..

Chantal_Lef

vor 12 Monaten

Plauderecke

Ich habe jetzt auch mal die Zeit gefunden und angefangen, zu lesen. Das Cover von "Untergang einer Beziehung" finde ich persönlich ansprechender als das mit den Schachfiguren, wobei ich den Titel von "Tod zweier Lehrer " mehr mag, weil er irgendwie dramatischer ist. Das Thema finde ich interessant, Doppelmoral gibt's ja wirklich überall. Und gerade in pädagogischen Berufen ist das ja irgendwie sehr verrufen ;)

Chantal_Lef

vor 12 Monaten

Plauderecke
Beitrag einblenden

Kapitel 1-10: ich finde man kommt sehr gut in das Buch rein, der Schreibstil gefällt mir gut. Du hast ja schon gesagt, dass du in die auch-Perspektive umschreibst - das finde ich eine gute Idee! Zwar kann man schon gut verstehen, was in Dieter abläuft, aber es kann ja nicht schaden, noch näher an ihn ranzukommen. Die Beziehung mit Emma ist eine typische, ausgelaufene Ehe. Also verwundert es einen nicht, dass Dieter woanders Aufregung sucht. Direkt im ersten Kapitel werden Kollegen von Dieter aufgezählt (S. 10). Ich finde es etwas schade, dass hier nur Frauen aufgezählt werden - das deutet zwar darauf hin, dass Dieter sich mehr für Frauen interessiert als er sollte, aber wenigstens ein Quotenmann würde das ganze vielleicht etwas ungezwungener aussehen lassen. Was ich außerdem etwas unglaubwürdig fand, auf Seite 20 erzählt Claudia ziemlich viel über ihr Privatleben. Ich verstehe zwar, dass sie ein tougher, abgebrühter Charakter sein soll - aber vor Schülern über Drogen zu reden? Andererseits soll das vielleicht einfach schocken, Dieter selbst hält sich ja an die Normen und Regeln als Lehrer. Insgesamt fällt ziemlich früh auf, dass Emma und Claudia genaue Gegensätze voneinander sind. Brav und langweilig gegen aufregend und tough. Das kommt sehr gut rüber und macht das ganze spannend, Claudia ist ziemlich unberechenbar und bei Emma denkt man, man wüsste, woran man sei (der Klappentext deutet ja darauf hin, dass sie aber auch nicht so harmlos ist, wie man denkt). Auf Seite 45 steht im unteren Drittel "...je in unser Leben gelassen", wer ist uns? Aber das ist wahrscheinlich eh egal, wenn du die Perspektive nochmal änderst. In Kapitel 8 empfand ich die Liste mit den Eigenschaften des Sternzeichens als etwas zu lang, das hab ich zugegebenermaßen nur überflogen. Ich hätte mir das ganze komprimiert auf die wesentlichen Aussagen gewünscht. Was ich sehr interessant finde, ist, dass Dieter noch versucht seine Ehe zu retten und seine Frau die Abenteuerlustigkeit (Dessous) so ablehnt. Das passt sehr gut ins Bild, auch wenn man den Eindruck hat, eigentlich hat Dieter Emma sowieso schon aufgegeben. Dass er ihre Konfektgröße nicht kennt, sagt ja schon so einiges ;) Ich finde es übrigens keinesfalls schlimm, dass man am Anfang schon weiß, dass Claudia stirbt. Für mich hat das die Spannung gehoben, ich will unbedingt wissen, wie es dazu kommen konnte. Ich hoffe, das kommt jetzt nicht wie zu viel Kritik rüber - mir gefällt das ganze wirklich gut, ich versuche nur, etwas Einblick in meinen Kopf beim lesen zu geben :-)

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 12 Monaten

Plauderecke
@Chantal_Lef

Hallo Chantal. vielen Dank für Deine sehr differenzierte Stellungnahme, die ich gut nachvollziehen kann. Deine Ausführungen zum "Quotenmann" finde ich amüsant, aber keinesfalls unwichtig.. Bin gerade dabei das Buch in einer zweiten Version, aus der Ich Perspektive geschrieben, zu überarbeiten (Untergang einer Beziehung). Dabei werde ich sicher einige Deiner Anregungen umsetzen. Ich hoffe, da kommen auch noch einige.

Chantal_Lef

vor 11 Monaten

Plauderecke
Beitrag einblenden

Kapitel 11-20: man hat sich, finde ich, mittlerweile sehr gut an die Personen gewöhnt. Auch müsste ich das ein oder andere mal herzhaft lachen (z.B. Die zuckergeschichte auf Seite 82). Ich bin sehr gespannt, was Claidia im Krankenhaus macht und wieso der Pfarrer sich gegenüber Dieter so komisch verhält

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.