Eckhard Weise Nicht im Traume denke ich daran!

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Nicht im Traume denke ich daran!“ von Eckhard Weise

„“Ein hehres Ideal hält hin und wann ein jeder mal zum Greifen nah“, heißt es lapidar in Eckhard Weises Gedicht über die 68er- Generation. Schwerpunkt dieser Textsammlung bildet die poe tische Auslotung solcher Leit- und Wunschbilder, sei’s persönlicher, sei‚s politischer Art, wobei die Grenzen zwischen Traum und Alptraum, Tragik und Komik zu verschwimmen scheinen.“

Stöbern in Gedichte & Drama

Des Sommers letzte Rosen

Insgesamt eine schöne Sammlung von Gedichten, die einen guten Einblick in die Landschaft deutscher Dichtkunst vermittelt.

parden

Quarter Life Poetry

Lustige Erzählungen und nette Unterhaltung! Tiefgründigkeit hat gefehlt.

Bambisusuu

Eine Wiege

ein erinnerungsbuch für einen schönen lesetag angela krauß hat eine rede in versen geschrieben, kein wort ist zuviel und kein wort fehlt

frauvormittag

Frühlingsregen

Eine psychedelische Reise in die Welt des Magischen. Aufgefangen durch die surreale Tradition.

Fritz_Nitzsch

Kolonien und Manschettenknöpfe

Ein wirrer, irrer Lyrikband, der einen sprachlich durch die Bank weg in Atemberaubendes und Luzides entführt.

Trishen77

Brand New Ancients / Brandneue Klassiker

Ein Buch für alle, die Gedichte mögen, die ins Herz schneiden und doch mal was anderes wollen. Furchtbar realistisch und schön zugleich.

EnysBooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein kleines Gesamtkunstwerk - ganz groß!!

    Nicht im Traume denke ich daran!

    EmmaGarcia

    07. April 2017 um 10:16

    Die Zusammenarbeit der Brüder Eckhard und Harald Weise ist eines der schönsten Bücher, die ich je betrachtet habe.Kleine Kostproben gefällig?.Meine Lieblingsbilder von Harald befinden sich in den Kapiteln I "Von Liebe Finden" mit dem Titel "Unser Traum, er lebe!", ca.1985 sowie im Kapitel IV. "Gedanken lassen Gehen" mit dem Titel "Unerwartete Wiederkehr" von 1975.Meine Lieblingsverse von Eckhard:Träumender MundGeküsst habe ich sie heut’ Nacht.Und sie Susanne genannt.Eiskalt drohte sie zu gehen,würde dieser Name nichtalsbald von meiner Zunge gebannt.Namen, ach, stammle ich, Namenwerden Nächtens bloß dahingesagt.Und verspreche feierlichin meinem Träumen michnächstens zusammenzureißen.VersagenFlucht aus AfrikaKrieg gegen NahostBeben vor Sumatra.Zum Himmel schreitElendTag für Tag.Verbrennen mit dirSprengsatz an mirSintflut nach uns.Lautlos ertragen wirEinanderJahr um Jahr.OverkillDen blutrünstigen ImperialismusIn die Schranken weisensamt Fast Food undGulaschkommunismus!Brot für die Weltaber bitte auch in Afrika!Mehr Demokratie wagenund anfangen damitbeim Speiseplan im Kindergarten!Wo denn sonst.Ein hehres Ideal hält hin und wannein jeder mal zum Greifen nah.Seit 68 heißt Leben: auf bessere Zeiten warten.Siebenmal umgezogenfünfmal nicht zur Wahl gegangenvier Kinder aus drei wilden Ehen großgezogen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks