Eckhard Weise , Manfred Grund Zwischen den Jahreszeiten

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Zwischen den Jahreszeiten“ von Eckhard Weise

Eckhard Weise, geb. 1949 in Rendsburg, lebt und
arbeitet als Lehrer und freier Autor in Bad Hersfeld.
Veröffentlichung von Lyrik, Kurzprosa; Essays zu
Literatur und Film, Monographien zu Sergej M.
Eisenstein, Ingmar Bergman, Orson Welles. 2004
Stipendiat des Baltic Centre for Writers and Trans -
lators in Visby/Gotland. ------------
Frühling, Sommer, Herbst
und Winter stehen für Veränderung
durch verlässliche Wiederkehr des Üblichen.
Was aber geschieht, wenn
die Verlässlichkeit selbst
der Veränderung unterliegt?
In Eckhard Weises neuer
Gedichtsammlung blickt
sein lyrisches Personal oftmals
aus ungewöhnlicher
Perspektive auf das Gewohnte,
von einem entdeckenswerten Standort „zwischen
den Jahreszeiten“ ------------
Manfred Grund, geboren 1937 im Egerland, war als
Germanist und Altphilologe bis zu seiner Pensionierung
an einem Gymnasium in Bad Hersfeld tätig.
Malt und zeichnet aus Liebhaberei von klein auf, oft
mit einem satirisch-ironischen Unterton. Seine Ausstellungen
zeigen meist harmonischere Sujets, Landschaften
aus verschiedenen Teilen Europas und
Szenen vom Theater.

Stöbern in Gedichte & Drama

Doktor Erich Kästners Lyrische Hausapotheke

Egal was für eine "Krankheit" man auch hat, Erich Kästner kuriert einen schneller als man denkt :P

Vanii

Des Sommers letzte Rosen

Insgesamt eine schöne Sammlung von Gedichten, die einen guten Einblick in die Landschaft deutscher Dichtkunst vermittelt.

parden

Quarter Life Poetry

Lustige Erzählungen und nette Unterhaltung! Tiefgründigkeit hat gefehlt.

Bambisusuu

Eine Wiege

ein erinnerungsbuch für einen schönen lesetag angela krauß hat eine rede in versen geschrieben, kein wort ist zuviel und kein wort fehlt

frauvormittag

Frühlingsregen

Eine psychedelische Reise in die Welt des Magischen. Aufgefangen durch die surreale Tradition.

Fritz_Nitzsch

Kolonien und Manschettenknöpfe

Ein wirrer, irrer Lyrikband, der einen sprachlich durch die Bank weg in Atemberaubendes und Luzides entführt.

Trishen77

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Schon ein einziges Gedicht in diesem schönen Buch macht mich glücklich!

    Zwischen den Jahreszeiten

    EmmaGarcia

    07. April 2017 um 10:07

    Schauer in der Früh

    In jedes Schlagloch stapfen, dass es spritzt!
    Durch alle Fladen flutschen. Wie sie flitzt!
    Mit einer Rute Krokusköpfe kippen,
    ein dreckig' Lied auf ihren Lästerlippen.

    Im Rucksack, wie aus and'rer Zeit,
    paar Dinge, die sie übrig hat,
    ob Schuhe, Flöte, Notenblatt:
    "Geh aus mein Herz, und suche Freud".

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks