Kill or be Killed. Band 2

von Ed Brubaker 
5,0 Sterne bei1 Bewertungen
Kill or be Killed. Band 2
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Flaventuss avatar

Der zweite Band von »Kill or be Killed« gibt dem Leser alles, was einen guten Comic ausmacht.

Alle 1 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Kill or be Killed. Band 2"

Die Frage ist einfach: Wärst du bereit, jemanden zu töten, um weiter leben zu können? Für den 28-jährigen Dylan ist sie zur Realität geworden. Nach einem Suizidversuch aus Liebeskummer ist er – ohne es zu wollen – einen dämonischen Pakt eingegangen und muss jeden Monat einen Mord begehen, sonst ist es sein eigenes Ende. Der einzige Lichtblick ist, dass er seine Opfer selbst auswählen darf. Darum knöpft Dylan sich nur Menschen vor, die es seiner Meinung nach wirklich verdient haben. Aber schon sein zweites Ziel, ein von der russischen Mafia betriebenes Bordell, stellt ihn vor unvorhergesehene Schwierigkeiten. Gleichzeitig hat Dylans neue Beschäftigung als Mörder wider Willen drastische Konsequenzen auf sein ohnehin problematisches Sozialleben.
Große Kraft – große Verantwortung. Das Spiderman-Credo erlebt in »Kill or be Killed« einen dunklen Twist und verabschiedet sich von jeglichem naiven Superhelden-Idealismus. Comic-Starautor Ed Brubaker erschafft eine realistische Story über Selbstjustiz und ihre Folgen auf das Leben eines desillusionierten jungen Mannes, dessen Welt in einen Abgrund verwandelt wird.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783962190347
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:176 Seiten
Verlag:Splitter-Verlag
Erscheinungsdatum:22.06.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Flaventuss avatar
    Flaventusvor einem Monat
    Kurzmeinung: Der zweite Band von »Kill or be Killed« gibt dem Leser alles, was einen guten Comic ausmacht.
    Grandiose Fortsetzung

    Dem grandiosen Auftakt der Serie »Kill or be Killed« folgt nun der zweite Teil, der in jeglicher Hinsicht dort anknüpfen kann, wo der erste Band vorgelegt hat. Der vorliegende zweite Teil knüpft nahezu nahtlos dort an, wo der erste Band aufgehört hat.

     

    Story

    Die Geschichte ist wieder sehr gut erzählt. Die Spannung wird dadurch angehoben, in dem mit Rückblenden und Vorgriffen das Puzzle rund um den Protagonisten Dylan zusammengesetzt wird. Hin und wieder mag die ein oder andere Wiederholung bzw. Bezug zu Rückblenden etwas überflüssig sein, solange der Leser nicht unter Gedächtnisschwund leidet, aber es war noch vertretbar angesichts des Gesamteindrucks.

    Im Vergleich zum ersten Band wurde weniger Kritik an der Gesellschaft geübt, dafür bekommt die Beziehung des Protagonisten zu den Frauen eine besondere Rolle zu. Sehr wohl bleibt natürlich die grundsätzliche Kritik der Selbstjustiz gegenüber, die vor allem in den USA viel zu oft verherrlicht wird. Vor allem der Perspektivwechsel ist hier hervorzuheben, in dem die Geschichte kurzzeitig nicht mehr aus Sicht von Dylan, sondern der ehemaligen Geliebten Kira erzählt wird.

     

    Optik

    Genau in diesem Perspektivwechel kommt die grandiose Optik des Comics wieder zum Tragen. Wie schon im ersten Band ist er Realismusgrad sehr hoch und die Gefühle, die sich in den Gesichtern widerspiegeln, nahezu perfekt getroffen. In diesem Abschnitt des Comics ist zudem die Farbgebung und die Anordnung der Comic Stripes einfach nur ideal. Besser kann man meiner Meinung nach Farbwahl und Anordnung einfach nicht treffen.

    Die Optik des Comics trifft voll und ganz meinen Geschmack und geht eine nahezu perfekte Symbiose mit der Geschichte ein.

     

    Fazit

    Der zweite Band von »Kill or be Killed« gibt dem Leser alles, was einen guten Comic ausmacht. Eine sehr gut erzählte Geschichte und zahlreichen Wendungen und Überraschung, sowie eine überragende Zeichnung und Illustration. Die Geschichte wird wie eingangs erwähnt fortlaufend erzählt, so dass der erste Band zum Verständnis der Geschichte vorausgesetzt wird.

    Eine Comic-Reihe, die kein Leser verpassen sollte, der sich gern an einer famosen Optik und einer gut erzählten Geschichte erfreut.


    Diese Rezension findet sich auch auf meinem Bücherblog.

    Ebenfalls auf dem Bücherblog zu finden, die Rezension zum ersten Band:
    Kill or be Killed. Band 1

     

    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks