Eden Bradley Lovers

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(0)
(4)
(0)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Lovers“ von Eden Bradley

Als die Schriftstellerin Bettina der charismatischen Audrey begegnet, erlebt sie ihre erotische Erweckung. Eine leidenschaftliche Woche lang lässt sie sich in die erregende Welt weiblicher Ekstase einführen, genießt hemmungslose Lustspiele mit Audrey. Doch dann taucht Audreys Liebhaber Jack auf. Bettina scheint abgemeldet – bis die beiden sie für eine heiße Nacht zu dritt in ihr Bett bitten. Und Bettina, die nie eine Beziehung wollte, beginnt sich ausgerechnet in Jack zu verlieben …

Sexy, romantisch und mit Story - was will Frau mehr

— Schnuffelchen

Stöbern in Erotische Literatur

Dirty, Sexy, Love

für zwischen durch eine wirklich tolle Geschichte. Sehr flüssig und schnell zu lesen.

MonikaWick2809

Trinity - Brennendes Verlangen

einfühlsam, emotional, bewegend - ein toller Abschluss mit kleinen Schönheitsfehlern

Freija

Du bist mein Feuer

Eine tolle Liebesgeschichte mit viel Gefühl, die sehr schnell gelesen ist, trotz der vielen Seiten.

niknak

Stefano

Guter Auftakt, mit leicht Luft nach oben <3

lisaa94

Deadly Ever After

Ein unglaublich spannendes und romantisches Buch, welches ich gar nicht mehr aus der Hand legen konnte.

pia_liest

Paper Prince

Wieder fühlte ich mich bestens unterhalten und am Ende dann mit einem fiesen Cliffhanger alleine gelassen. Freue mich auf´s "Paper Palace".

Ro_Ke

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gute Mischung aus Erotik und Geschichte

    Lovers

    gipsyle

    25. September 2013 um 10:18

    Die Geschichte ist aus der Sicht von Bettina geschrieben, die eher eine introvertierte, unsichere Autorin ist. Ich lese am liebsten Bücher, die in der Ich-form geschrieben sind, ich finde man kann sich dann viel besser mit dem Erzähler identifizieren. Die geschichte rund um Bettina ist gut aufgebaut, sie fährt mit ein paar anderen Autoren zu einer Art Sommerzuflucht. Die Autoren haben sich im Internet in einer Online-Autoren-Gruppe kennengelernt und treffen sich auch bei einer Autorin aus der Gruppe. Diese hat ein scheinbar sehr großes Haus mit 2 dazugehörigen Cottages, direkt am Strand, direkt am Meer, ideal für diese Treffen also. Dort können die Autoren einen freien Kopf bekommen und sich neue Ideen holen, zusammen schreiben, sich gegenseitig helfen, so der Plan. Bettina lernt am besten kennen, die anderen Figuren bleiben jedoch eher blass. Ihre Unsicherheit anderen gegenüber, ihren Gefühlen und ihren Wünschen gegenüber finde ich gut gelungen. Lediglich Audrey und Jack sind noch etwas ausgearbeitet, über alle anderen erfährt man wenig bis nichts, was ich sehr schade finde. Die erotischen Szenen nehmen weite Passagen ein. Erst entdeckt Bettina Gefühle für Audrey, sie leben sie auch aus, als jedoch Jack auftaucht, hat Audrey nur noch Augen für ihn. Audrey und Jack, genau wie die anderen Autoren, waren schon öfters in den Sommerzufluchten und hatten in den letzten Jahren immer wieder eine Affäre. Doch Bettina fühlt sich auch zu Jack higezogen und schließlich verliebt sie sich auch in ihn. Man lernt Jack dann besser kennen, auch woher die Faszination zu Audrey herkommt. Das Ende jedoch finde ich nicht so gut gelungen. Es lässt zukindest für mich noch einige Fragen offen, aber vielleicht möchte die Autorin sich ja auch die Möglichkeit zu einer Fortsetzung offen lassen. Im Großen und Ganzen eine gute Mischung aus Erotik und Geschichte, ich hätte mir jedoch etwas mehr Geschichte gewünscht, etwas mehr über die Personen und dann wäre es ein Top Buch.

    Mehr
  • Interessante Erfahrung

    Lovers

    eve2800

    15. July 2013 um 16:04

    Mein erstes Taschenbuch mit Schutzumschlag. Leider blieb das auch das einzige Highlight an der ganzen Sache. Trotzdem möchte ich mich bei Bloggdein Buch und dem Mira Taschenbuch Verlag bedanken, dass Sie mir dieses Buch zu Verfügung gestellt haben. Ich bin mit ein wenig Vorfreude an das Buch herangegangen, diese legte sich leider recht schnell wieder und schlug in Enttäuschung um. Ich stand zwei Mal kurz davor, das Buch zuzuklappen und zu kapitulieren. Ich finde es aber schrecklich ein Buch nicht zu beenden, daher habe ich durchgehalten. Der strahlenden Lichtschweif am Horizont blieb aber leider aus. Am Schreibstil und der Lesbarkeit des Buches lässt sich kein schlechte Haar finden. Hier hat die Autorin wirklich gute Arbeit geleistet. Wenn wir uns jetzt allerdings der Handlung widmen wird es schwierig. Ich konnte nämlich keine finden. Natürlich gibt es Handlungsstränge. Unsere drei Protagonisten fühlen sich unweigerlich zu einander hingezogen. Sie sind fast süchtig nacheinander und vertreiben sich mit viel Sex die Zeit. Bis zur letzten Seite haben ich nach einer Aussage gesucht, habe sie aber leider nicht gefunden. Zudem ist es sehr schade, dass die Charaktere absolut farblos sind. Man erfährt nichts über Tina, Audrey und Jack. Man weiß, dass sie alle Autoren sind und irgendwelche „Störungen“ haben. Tina ist in einer Therapie und hat Zwangsneurosen. Wie genau die sich auf ihr Leben auswirken, oder welchen Ursprung sie haben blieb mir allerdings ein Rätsel. Zudem wirkt Tina zeitweise sehr nervig und ihre Gedankengänge, durch ihre Farblosigkeit, wenig nachvollziehbar. Allerdings wird sie an Nervigkeit von Audrey noch übertroffen. Dieses Mädel hat arge Probleme, wir wissen nur leider nicht genau welche. Die meiste Farbe bekommt noch Jack, hier erfahren wir ein wenig von seiner Vergangenheit und können dadurch besser nachvollziehen, wieso er ist wie er ist. Einen kleinen Lichtblick gab es dann allerdings doch – mein ach so geliebtes Happy-End. Mit ein bisschen anders gewählten Dialogen hätte mich dies sogar fast überzeugt. Leider wirkte das ein wenig trocken und gestellt. Jetzt, wo ich die letzte Seite gelesen habe, möchte ich auch noch kurz etwas zum Cover sagen. Der Schutzumschlag ist wirklich sehr schön gestaltet. Er bringt den Inhalt des Buches genau auf den Punkt. - Aneinandergereihte Sexszenen. Betrachtet man das Buch ohne Schutzumschlag sieht man außer einer kleinen Muschel, Ton in Ton mit dem Hintergrund, nichts. Dies spiegelt den Inhalt des Buches wunderbar wieder. - Fehlende Farbe und Handlung. Ich bin froh, dass wir alle unterschiedliche Geschmäcker haben und ich weiß, dass es sicher viele Leute da draußen gibt, die dieses Buch lieben. Mir fehlte auf den 300 Seiten leider zu viel. Dennoch werde ich nicht behaupten meine Zeit mit diesem Buch verschwendet zu haben. Bitte lest es und macht euch selbst ein Bild. Eure Nicky (Buchstaben-Junkie.de)

    Mehr
  • Eden Bradley - Lovers

    Lovers

    elassunnyside

    08. July 2013 um 14:04

    Titel: Lovers Autorin: Eden Bradley Broschiert: 304 Seiten Verlag: Mira Taschenbuch ISBN: 978-3-86278-711-1 Preis: 9,99€ Über die Autorin: Eden Bradley schreibt, seit sie einen Stift halten kann. Wenn sie nicht gerade schreibt, kocht sie, isst, geht an den Strand, trifft sich mit Freunden, kauft Schuhe und liest alles, was sie fasziniert von Kunst, Tattoos und dem, was in den Köpfen der Menschen vor sich geht. Mit zahlreichen Tieren und der Liebe ihrer Lebens lebt die Bestseller-Autorin in Hollywood. Klappentext: Als die Schriftstellerin Bettina der charismatischen Audrey begegnet, erlebt sie ihre erotische Erweckung. Eine leidenschaftliche Woche lang lässt sie sich in die erregende Welt weiblicher Ekstase einführen, genießt hemmungslose Lustspiele mit Audrey. Doch dann taucht Audreys Liebhaber Jack auf. Bettina scheint abgemeldet – bis die beiden sie für eine heiße Nacht zu dritt in ihr Bett bitten. Und Bettina, die nie eine Beziehung wollte. Beginnt sich ausgerechnet in Jack zu verlieben... Fazit: Das Buch „Lovers“ von Eden Bradley ist ein erotischer Roman und eine deutsche Erstveröffentlichung. Ich würde diesen Roman mit auf das Regal stellen, auf dem sich bei mir die „50 Shades of Grey“ Reihe befindet. Jedoch muss ich zugeben, dass mir persönlich „Lovers“ ein kleines bißchen besser gefallen hat, als 50 Shades of Grey. Ich war von Anfang bis zum Ende in der Geschichte drin. Sie hat mich einfach gefesselt und vor allem neugierig gemacht, was als nächstes passieren wird. In der Geschichte dreht sich alles um die eher zurückhaltende Schriftstellerin Bettina, die über das Internet eine Online-Autoren-Gruppe kennengelernt hat. Vivien, eine der Autorinnen, lädt alle aus dieser Gruppe jeden Sommer zu sich nach Hause ein. Sie besitzt ein Haus an einem wunderschönen Strand. Dort können die Autoren einen freien Kopf bekommen und sich neue Ideen holen. Bettina lernt während ihres dortigen Aufenthaltes, die charismatische Audrey kennen und lässt sich von ihrer Art verzaubern. Sie erlebt, zusammen mit Audrey, eine erotische Seite, die sie bisher nie in Betracht gezogen hat. Bettina und Audrey habe eine wunderschöne und leidenschaftliche Woche zusammen, bis Audreys Liebhaber Jack auftaucht. Jack ist ebenfalls Autor und Mitglied in der Online-Autoren-Gruppe. Von da an ist Bettina abgemeldet. Jedoch bemerkt sie immer wieder die Blicke von Audrey und Jack, die immer wieder auf ihr zu ruhen scheinen. Sie bekommt schließlich von den beiden das Angebot, eine Nacht zu dritt zu verbringen. Bettina genießt die gemeinsame Zeit, beginnt jedoch für Jack Gefühle zu entwickeln. Es beginnt schließlich ein Auf und Ab der Gefühle und eine Wendung in der Geschichte, mit der keiner der drei gerechnet hat. Eden Bradley hat die Geschichte zwischen Bettina, Audrey und Jack sehr gut beschrieben. Zwar wiederholen sich einige Sätze, allerdings finde ich es hier nicht so schlimm. Das Cover finde ich passend zum Titel des Buches gestaltet. Es besteht auf der Vorderseite aus 2 Frauen und einem Mann, auf der Rückseite des Cover-Umschlags ist eine Muschel abgebildet, welche anscheinend ein Symbol für den Strand sein soll. Unter dem Schutzumschlag kommt ein Buch in einem schönen Rot zum Vorschein. Hier ist ebenfalls eine Muschel sichtbar. Cover und Inhalt des Buches passen zu 100% zusammen.

    Mehr
  • Sexy, romantisch und mit Story - was will Frau mehr

    Lovers

    Schnuffelchen

    08. July 2013 um 11:37

    Inhalt: Die Autorin Bettina lebt sehr zurückgezogen. Doch diesen Sommer hat sie das Angebot einer befreundeten Autorin angenommen und ist in die kleine kalifornische Kleinstadt Goleta gefahren, um sich mit anderen Autoren zu treffen. Dort trifft sie auf die charismatische Audrey und lernt sich zum ersten Mal zu öffnen. Doch nach einer leidenschaftlichen Woche stößt Jack, ein Freund Audreys zur Gruppe und Bettina fühlt sich zurück gewiesen. Doch Jack lässt auch sie nicht kalt .... Meine Meinung: Mir hat die Geschichte gut gefallen, auch wenn sie kleine Schwächen hatte. Gerade zu Anfang schleicht die Story ziemlich. Eine Spannung will sich zu Anfang nicht aufbauen. Erst als während des 2. Drittels Jack auftaucht, bekommt die Story Schwung. Da es kein Thriller oder dergleichen, kann ich sehr gut auf nervenaufreibende Spannung verzichten - ihr ja sicher auch, oder? Geschrieben ist die Geschichte aus der Sicht der introvertierten, unsicheren, fast agoraphoben Autorin Bettina. Als sie sich doch zur Sommerzuflucht mit Kollegen überreden lässt, weiß sie noch nicht, das sie damit alle ihre Grenzen fallen lässt. Da man alles durch Bettina Augen und Sinne erlebt, ist ihre Figur auch die am Besten ausgearbeitete. Ihr Unsicherheit anderen gegenüber, ihren Gefühlen gegenüber und ihren Wünschen gegenüber finde ich gut gelungen. Doch da es keinen Pespektivenwechsel gibt, sind die anderen Personen eher blass. Selbst Jack und Audrey, die noch am meisten preisgeben. Man erfährt halt nur was Bettina auch preisgegeben wird. Ich hätte gern noch mehr erfahren, wie Jack diese ganze Geschichte erlebt hat. Aber vielleicht gibt es dazu ja mal eine Kurzgeschichte oder so. Als ich etwas die Hälfte der Geschichte gelesen hatte, musste ich mich erst einmal etwas genauer mit der Autorin auseinander setzen. Der Aufbau der Geschichte, der Stil, das alles hat mich sehr an die Romane von Megan Hart erinnert. Das ist jetzt kein Manko. Ich liebe Megan Hart und ihr Talent gequälten Seelen Frieden und Ausgeglichenheit zugeben, aber ich musste doch tatsächlich mal überprüfen ob Eden Bradley nicht nur ein Pseudonym ist. aber ist sie nicht. Die beiden Autorinnen haben scheinbar nur einen ähnlichen Stil. Ähnlich, weil mir bei den gemeinsamen Szenen von doch auffiel, das die Ausdrucksweise der Charaktere nicht besonders vielfältig, ja fast ein fältig war. Dabei sollten das doch alles Autoren sein, also Menschen die sich Ausdrücken können. Bis auf ein ständigen "Oh Gott" von Bettina und "Du bist so schön" von Jack, kam da nichts. Allerdings ist das so ziemlich das Einzige was mich wirklich gestört hat. Die Autorin hat sich sogar einen Pluspunkt verdient, weil sie es tatsächlich bei der zur Story gehörenden Ménage-à-trois gelassen hat und nicht eine Orgie aus dem Künstlertreff gemacht hat. Ich hab ja literarisch schon einiges Erleben müssen. Als zusätzliches Plus enthält das Buch ( nicht das eBook) noch die Kurzgeschichte "Nachtzug" von Eden Bradley. Dies ist als einzelnes eBook bereits über die Reihe "Pearls of Passion" im Mira Taschenbuch Verlag erschienen. Wer also die Autorin vielleicht erstmal testen möchte, ist mit der kurzen, heißen Geschichte um die Erotik in und mit Zügen gut bedient. Diese berührt wie auch die Hauptgeschichte sowohl das Herz wie auch südlichere Regionen. Mein Fazit: Ein netter Roman mit erotischen Elementen für Zwischendurch. Wer nur Sex sucht ist hier falsch, aber wer eine Story mit Erotik möchte, der wird nicht enttäuscht werden.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks