Edgar Allan Poe Edgar Allan Poe 10. Das ovale Portrait

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(2)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Edgar Allan Poe 10. Das ovale Portrait“ von Edgar Allan Poe

Auf der Suche nach der verschwundenen Leonie Goron Poe kann sich Poe in Dr. Templetons Haus einschmuggeln. Im Haus entdeckt Poe ein seltsames Porträt in einem ovalen Rahmen. Aber das ist nicht alles. Im Keller-Labyrinth findet er Leonie Goron. Und sie ist nicht allein: in ihrer Gesellschaft befinden sich mehrere grauenvoll zugerichtete Leichen.

Stöbern in Krimi & Thriller

Ermordung des Glücks

Zu Anfang ungewohnt, aber dann wird man ins Buch gezogen!

hannelore_bayer

Durst

Endlich wieder ein Hole, ich konnte ihn nicht zur Seite legen.

pandora84

Das Original

Typischer Grisham !!

Die-Rezensentin

Der Totensucher

Zitate:"In Ausnahmesituation können ganz friedliche und normale Menschen zu Monstern werden."

Selest

Die sieben Farben des Blutes

Ein spannender Thriller, der mit einem wahnsinnigen Mörder und interessanten Motiven glänzt. Zum Ende leider etwas lahm.

Svenjas_BookChallenges

Oxen. Das erste Opfer

Sehr spannend und aufregend; macht neugierig auf die folgenden zwei Bände

Leserin3

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Edgar Allan Poe 10. Das ovale Portrait" von Edgar Allan Poe

    Edgar Allan Poe 10. Das ovale Portrait
    sabisteb

    sabisteb

    25. August 2010 um 14:38

    WOW, dieser Teil hat es in sich. Poe bricht in Tempeltons Haus ein, dabei entdeckt er ein Portrait von Lucy Monahan, Leonies verstorbener Freundin, die sie im Sarg nach new Orleans überführte in Edgar Allan Poe - Sturz in den Mahlstrom (Edgar Allan Poe 5) und eine einäugige Schwaze Katze (siehe Edgar Allan Poe - Die schwarze Katze (Edgar Allan Poe 2)) Er entdeckt Leonie im Keller und will sie retten, dabei entdeckt er die Leiche von George Apos Bruder. Diesmal erfahren wir viel Neues über Poes Vergangenheit. 1. Deibler, sein Werter im Irrenhaus ist in Wahrheit Tempeltons Diener 2. Luca Monahan, war Tempeltons Halbschwester 3. Tempelton ist nicht Tempelton, sonder heißt Baker, der echte Dr. Tempelton wurde umgebracht. 4. Tempelton (der falsche), führt Experimente am menschlichen Gehirn durch. War Poe eines seiner Opfer? 5. Eine neue Spur, Jimmi Farrel, der Name den Poe auf dem Bild in Tempeltons Schreibtisch gelesen hat, ist der Name eines Malers, der weiß vielleicht, wer Poe früher war. 6. Lucy Monahan scheint eine Geschwulst gehabt zu haben, diese Stelle war auch an ihrer Leiche in [url='http://www.literatina.de/thread.php?threadid=4530']Edgar Allan Poe - Lebendig begraben (Edgar Allan Poe 8)[/url] aufgeschnitten. War da vielleicht etwas verborgen? Mit der eigentlichen Erzählung von Poe hat diese CD nur den Namen gemeinsam.

    Mehr