Edgar Allan Poe Ligeia

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(3)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ligeia“ von Edgar Allan Poe

Bei diesem Werk handelt es sich um eine urheberrechtsfreie Ausgabe. Der Kauf dieser Kindle-Edition beinhaltet die kostenlose, drahtlose Lieferung auf Ihren Kindle oder Ihre Kindle-Apps.

Kurzweiliger Klassiker von Edgar Allan Poe. Lesenswert!

— kleinechaotin
kleinechaotin

Interessante Geschichte, nicht so gruselig, wie ich mir Poe immer vorgestellt habe... aber mir gefällt es!!!

— MissLillie
MissLillie
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • "Ligeia" von Edgar Allan Poe

    Ligeia
    kleinechaotin

    kleinechaotin

    06. January 2017 um 20:58

    "Ligeia" von Edgar Allan Poe erzählt die Liebe des Protagonisten zu seiner Ligeia, die weit über deren Tod hinausgeht. Nach dem Tod seiner Geliebten heiratet er Lady Rowena, die jedoch niemals an seine Ligeia herankommen würde. Der Protagonist gibt sich immer öfters dem Drogenrausch hin um sich seine Ligeia wieder in den Sinn zu rufen. Lady Rowena überlebt die Ehe nicht und als der Protagonist bei ihrem Leichnam wacht, überkommt ihn das Gefühl, dass die Leiche immer wieder aufwacht um von neuen zu Sterben. Als die Leiche wieder ihre Augen aufschlägt ist er sich jedoch sicher, dass es keineswegs Lady Rowena ist - er sah Ligeias dunkle Augen aus dem Leichnam entgegenblicken. Sie scheint sich, die Hülle des Körpers der Lady Rowena zu eigen gemacht zu haben um so zu ihrem Liebsten zurückkehren zu können.Die Beweggründe "Ligeia" zu lesen, liegen bei mir gleich wie bei meiner Vor-Posterin - das Buch "Türkisgrüner Winter" war der Auslöser.Ich brauchte zwar mehrere Anläufe bis ich über die erste Seite hinauskam, dann lief es allerdings relativ gut und ich las es in einem durch. Mein Fazit - ein kurzweiliger Klassiker von Edgar Allan Poe, der lesenswert ist. 

    Mehr
  • Liebe überdauert Zeit und Raum...

    Ligeia
    MissLillie

    MissLillie

    17. May 2015 um 21:32

    Gelesen habe ich diese Kurzgeschichte, weil ich in "Türkisgrüner Winter" von Carina Bartsch ein Zitat daraus gelesen hatte und es wahnsinnig schön fand. Zum Inhalt: In dieser Kurzgeschichte geht es um die Liebe Ligeias, einmal um ihre Liebe zu ihrem Ehemann und über seine zu ihr. In seinen Augen ist seine Ligeia die absolute Traumfrau und je näher sie ihrem Tod kommt, desto wundervoller findet er sie. Doch sie stirbt und hinterlässt ihm alles. Er heiratet wieder- ohne Liebe. Auch diese Frau stirbt und während der Totenwache erscheint Ligeia im Körper der Toten. Meine Meinung: Diese Erzählung ist 1838 erschienen und ist weniger einer Horrogeschichte als Fantasy. Besonders gut gefiel mir die Beschreibung Ligeias und ihrer Liebe. Diese Geschichte ist weder spannend noch gruselig. Aber sie ist wirklich einfach schön. So viel Liebreiz hätte ich Edgar Allan Poe gar nicht zugetraut. Er hat mich eines besseren belehrt und definitiv davon überzeugt mehr von ihm zu lesen. Gegen Ende bekommt die Geschichte eine leicht gruselige Richtung, wenn Ligeias Geist versucht in den Körper der Toten zu fahren. Aber nicht wirklich. Von mir bekommt die Geschichte 4 Sterne.

    Mehr
    • 2