Edgar E. Nimrod Das Ende des Bannfluchs

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(0)
(8)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Ende des Bannfluchs“ von Edgar E. Nimrod

„Du kannst dir nie sicher sein, wer des Nachts deine Träume knüpft …“ Endlich sind die drei Eichnoks bei der dunklen Ruine angekommen und lüften das Geheimnis um den Bannfluch und damit eine lange vergessene Wahrheit über ihr Völkchen. Eine Wahrheit, die ihnen das Blut in den Adern gefrieren lässt und gravierende Veränderungen mit sich bringt, die besonders für Arun und Gnork schwer zu akzeptieren sind. Und dann erreichen sie auch noch schlimme Nachrichten aus ihrem Dorf, wo Großbürger Rogat Pläne schmiedet, um die Macht in der Gemeinschaft an sich zu reißen. Sollte dies gelingen, werden Arun, Gnork und Oma Grima nie mehr dorthin zurückkehren können. Mit ganzer Kraft versuchen die drei, dieses Schicksal abzuwenden. Das zweite Buch der spannenden Eichenwaldsaga. Altersempfehlung: ab 9 Jahren

schönes märchenhaftes Buch - tolles Kinder- und Jugendbuch

— thora01
thora01

Ein geheimnisvolles Märchen aus dem Wald!

— Cornelia_Ruoff
Cornelia_Ruoff

Auch hier kann ich Band 2 vorbehaltlos empfehlen! Lest selbst und taucht ein in diese wundervolle und traumhafte Welt der Eichnocks.

— KiddoSeven
KiddoSeven

Eine tolle Fantasy Geschichte mit viel Aktion und Völkerverständigung

— buecherwuermli
buecherwuermli

Ich kann die Eichenwaldsaga nur empfehlen. Fantasy-Geschichte mit tollen Ideen.

— Odenwaldwurm
Odenwaldwurm

Spannend, mitreißend und einfach wundervoll! Ein toller zweiter Teil.

— Buchgespenst
Buchgespenst

Ein toller 2. Teil einer wirklich schönen Reihe.

— MsChili
MsChili

Stöbern in Fantasy

Die Magie der tausend Welten - Die Mächtige

Ein wirklich spannender Abschluss der Reihe “Die Magie der tausend Welten“

bea76

In Between. Das Geheimnis der Königreiche

Ganz okay, turbulenter Erzählstil, manches wird oft wiederholt, es gibt sehr schöne Zitate und eine sehr unkomplizierte Story. Lovestory ok

jurina

Straßensymphonie

Eine sehr unterhaltsame Wandlergeschichte mit viel Witz und Liebe!

RAMOBA79

MeeresWeltenSaga: Unter dem ewigen Eis der Arktis

Eine phantasievolle Unterwasserwelt in der man entführt wird

TatjanaVB

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Meine Erwartungen durch Cover und Klappentext wurden voll erfüllt

Vivienna_Norna

Ulldart

Der 1. Sammelband enthält die ersten drei Bände der Ulldart-Saga und ist sehr gelungen. High Fantasy vom Feinsten!

-nicole-

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der Bannfluch und seine Auswirkungen - sehr schöne Fortsetzung

    Das Ende des Bannfluchs
    thora01

    thora01

    18. July 2017 um 21:03

    Inhalt/Klappentext:„Du kannst dir nie sicher sein, wer des Nachts deine Träume knüpft …“ Endlich sind die drei Eichnoks bei der dunklen Ruine angekommen und lüften das Geheimnis um den Bannfluch und damit eine lange vergessene Wahrheit über ihr Völkchen. Eine Wahrheit, die ihnen das Blut in den Adern gefrieren lässt und gravierende Veränderungen mit sich bringt, die besonders für Arun und Gnork schwer zu akzeptieren sind. Und dann erreichen sie auch noch schlimme Nachrichten aus ihrem Dorf, wo Großbürger Rogat Pläne schmiedet, um die Macht in der Gemeinschaft an sich zu reißen. Sollte dies gelingen, werden Arun, Gnork und Oma Grima nie mehr dorthin zurückkehren können. Mit ganzer Kraft versuchen die drei, dieses Schicksal abzuwenden. Das zweite Buch der spannenden Eichenwaldsaga. Altersempfehlung: ab 9 JahrenMeine Meinung:Sehr spannender 2. Teil der Serie rund um die Eichnoks. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Er lässt sich leicht lesen und ist dem Alter der LeserInnen angepasst. Die Protagonisten sind sehr sympathisch. Sie wirken in diesem Teil erwachsener und tiefgründiger als im 1. Band. Ganz besonders hat Arun herausgestochen. Seinen emotionalen Zwiespalt wurde sehr gut herausgehoben. Die Geschichte beantwortet viele Fragen und wirft einige Neue auf. Der Abschluss ist sehr spannend und actionreich.Mein Fazit:Sehr schönes Kinderbuch. Tolle Geschichte mit Tiefgang. Auch für Erwachsene eine super Lektüre für zwischendurch.

    Mehr
  • Geheimnisvolle Wesen, die auf Raben reiten.

    Das Ende des Bannfluchs
    Cornelia_Ruoff

    Cornelia_Ruoff

    10. July 2017 um 12:25

     „Das Ende des Bannfluchs“ von Edgar E. Nimrod 1. Klappentext „Du kannst dir nie sicher sein, wer des Nachts deine Träume knüpft …“ Endlich sind die drei Eichnoks bei der dunklen Ruine angekommen und lüften das Geheimnis um den Bannfluch und damit eine lange vergessene Wahrheit über ihr Völkchen. Eine Wahrheit, die ihnen das Blut in den Adern gefrieren lässt und gravierende Veränderungen mit sich bringt, die besonders für Arun und Gnork schwer zu akzeptieren sind. Und dann erreichen sie auch noch schlimme Nachrichten aus ihrem Dorf, wo Großbürger Rogat Pläne schmiedet, um die Macht in der Gemeinschaft an sich zu reißen. Sollte dies gelingen, werden Arun, Gnork und Oma Grima nie mehr dorthin zurückkehren können. Mit ganzer Kraft versuchen die drei, dieses Schicksal abzuwenden. Das zweite Buch der spannenden Eichenwaldsaga. Altersempfehlung: ab 9 Jahren 2. Zum Inhalt Im Wald leben nahe beieinander die zwei Völker, die Eichnoks und die Felslinge. Sie lernen einander kennen und akzeptieren. Auch Arun und Gnork entzweien sich und müssen sich wieder finden.Währenddessen zettelt Rogat einen Aufstand an. Die drei Gefährten eilen nach Hause und haben Unterstützung durch die Felslinge dabei. Arun und Gnork müssen sich einer großen Gefahr stellen. Natürlich gibt es ein kindgerechtes Happy End. 4/5 Punkten 3. Protagonisten Oma Grima ist die Kräuterweise. Sie ist alt und weiß sehr viel. Sie ahnt, dass es ein Geheimnis um den Bannfluch gibt, das gelüftet werden muss.Arun ist ein Findelkind, dessen Herkunft im Buch geklärt wird. Er verfügt über besondere Gaben. Das erschreckt ihn sehr, weil er nicht damit umzugehen weiß. Es bricht sehr viel Neues über ihn herein.Gnork entwickelt sich zu einem Nachfolger für Oma Grima.Es ist sehr schön, zu sehen, wie die Teenager-Eichnoks zu sich selbst finden, selbstbewusster werden und einen weitreichenden Schritt zum Erwachsen-Werden machen.5/5 Punkten 4. Sprachliche Gestaltung Edgar E. Nimrod hat einen flüssigen Schreibstil. Es lässt sich prima lesen. Man bangt mit den Eichnoks mit und möchte sie vor dem Fuchs beschützen.4/5 Punkten 5. Cover und äußere Erscheinung „Das Ende des Bannfluchs“ von Edgar E. Nimrod hat 224 Seiten, einen flexiblen Einband und ist am 01.03.2017 unter der ISBN 9783765091186 bei Lauinger Verlag im Genre Fantasy erschienen und kostet 14,00 €. Ebook ist für 8,49 € zu haben. Der Autor gibt die Altersempfehlung ab 9 Jahren.Das Cover zeigt Szenen aus dem Wald. In Scherenschnittstil sind die Eichnoks zu sehen, wie sie auf Raben reiten. Sehr schön!4/5 Punkten 6. Fazit „Das Ende des Bannfluchs“ ist der zweite Teil der Eichenwaldsaga. Dem Autor ist ein geheimnisvolles Märchen gelungen, das im Wald mit seinen zahlreichen Gefahren für so winzige Wesen, spielt. Aus dem ersten Teil wissen wir, dass ein Eichnok so groß, wie ein Fliegenpilz, ist. Es zeigt auch, dass mit Verständnis und Toleranz viele Probleme und Ängste gelöst oder abgebaut werden können.Ich würde das Buch vielleicht sogar schon ab 6 Jahren vorlesen.@Edgar E. Nimrod Vielen Dank für das schöne Rezensionsexemplar mit Widmung! Die Leserunde bei lovelybooks hat viel Spaß gemacht.Ich vergebe insgesamt 4,5/5 Punkten.

    Mehr
  • Leserunde zu "Das Ende des Bannfluchs" von Edgar E. Nimrod

    Das Ende des Bannfluchs
    edgar_nimrod

    edgar_nimrod

    Hallo liebe Fantasyfreunde, die Eichenwaldsaga geht endlich weiter! Es hat zwar länger gedauert als erwartet, aber ich bin sicher, es hat sich gelohnt. Ich lade Euch nun ganz herzlich zur Leserunde von Buch 2 der Eichenwaldsaga ein. „Das Ende des Bannfluchs“ führt die Geschichte von Arun, Gnork und Oma Grima, den Eichnoks und den Felsligen unmittelbar fort und beantwortet alle in „Der geheimnisvolle Bannfluch“ offen gebliebenen Fragen. Wie schon bei Buch 1 durfte ich die Fortsetzung, im Rahmen einer Lesung auf der Leipziger Buchmesse präsentieren. Das war auch dieses Mal eine aufregende Sache und ich bin schon ganz gespannt auf die Resonanz hier in Lovelybooks. Deshalb auch gleich zur Geschichte und zu dem was Euch erwartet, wenn Ihr an der Leserunde zu Buch 2 „Das Ende des Bannfluchs“ teilnehmt: Nachdem Arun, Gnork und Oma Grima das Vok der Felslinge kennengelernt haben und erkennen müssen, dass Arun kein Eichnok ist, sondern zu ihnen, den Fremden gehört, beginnt sich allmählich das Geheimnis um den Bannfluch der dunklen Ruine zu lüften. All das, was damit zusammenhängt, lässt den Dreien das Blut in den Adern gefrieren. Denn die gewonnen Erkenntnisse ziehen gravierende Veränderungen für alle Eichnoks nach sich. Aber für Arun und Gnork sind die Folgen besonders hart und nur schwer zu akzeptieren. Doch damit nicht genug, erreichen sie auch noch schlimme Nachrichten aus ihrem Dorf, wo Großbürger Rogat Pläne schmiedet, um die Macht in der Gemeinschaft der Eichnoks an sich zu reißen. Sollte ihm dies gelingen, werden Arun, Gnork und Oma Grima nie mehr dorthin zurückkehren können. Mit ganzer Kraft und mit Unterstützung der Felslinge versuchen die drei, dieses Schicksal abzuwenden. Dabei lauert schon eine weitere Bedrohung in den Tiefen des Eichenwalds, von der noch niemand etwas ahnt … Na, neugierig geworden? Dann nehmt an der Leserunde teil und macht Euch erneut mit Arun, Gnork und Oma Grima auf den Weg. Der Verlag stellt für die Leserunde 10 signierte Rezensionsexemplare zur Verfügung! Bewerben könnt Ihr Euch bis zum 19.05.2017. WICHTIG: Für die Gewinner, die Buch 1 noch nicht kennen (die soll es ja geben), stellt der Verlag die E-BOOK Version von „Der geheimnisvolle Bannfluch“ zur Verfügung. Hier der Link zum Verlag: http://derkleinebuchverlag.de/buch/belletristik/das-ende-des-bannfluchs/ Viele Grüße und spannendes Lesevergnügen wünscht Edgar E. Nimrod

    Mehr
    • 110
  • Tolle Fortsetzung und wieder eine klare Empfehlung von mir

    Das Ende des Bannfluchs
    KiddoSeven

    KiddoSeven

    07. July 2017 um 16:12

    Diese Rezension findet ihr auch auf meinem Blog :)Zum Inhalt Die Geschichte geht weiter, nachdem Arun, Gnork und Oma Grima bei der dunklen Ruine angekommen sind. Aruns Vergangenheit lauter an jeder Ecke und man erfährt immer mehr über ihn und seine Kräfte. Gnork, der Angst hat, seinen besten Freund zu verlieren distanziert sich von Arun und konzentriert sich auf seine Ausbildung zum Kräuterweisen. Oma Grima hat alle Hände voll zu tun, um die unbekannte Situation mit den beiden Jungs zu meistern. Während ihres Aufenthaltes leitet Großbürger Rogat eine große Gefahr mitten zu den Eichnocks... Die Nachricht gelangt zu den Felslingen, doch können sie, gemeinsam mit Arun, Gnork und Oma Grima noch helfen? Meine Meinung Mir gefällt das Cover super. Es passt perfekt zur Geschichte bzw. wurde perfekt auf die Geschichte angepasst. Die Farben harmonieren toll miteinander. Mir gefällt nur der Braunton, der den Text hinterlegt nicht so gut.. Aber das ist Geschmackssache. Mir bleibt nicht viel zu schreiben, da sich die Fortsetzung richtig toll an Band 1 angeknüpft hat. Der Schreibstil ist weiterhin einfach super zu lesen und man wird sofort wieder Teil der Welt. Das Buch liest sich schnell und ich bin wieder etwas enttäuscht, dass es so kurz ausfällt. Vielleicht wird Band 3 dafür länger, ich würde mich sehr darüber freuen, zumal ich sehr gespannt auf die Welt der Felslinge bin. Ich bin schon so gespannt auf Aruns Ausbildung bei den Traumknüpferinnen. Das scheint mir ein super interessantes Thema zu werden und ich hätte mir jetzt schon gerne mehr Informationen dazu gewünscht. Gegen Ende wurde ich dann zum Glück auch noch beruhigt, da ich schon etwas traurig war, dass Gnork nun bei den Eichnocks bleibt und Arun ein neues Leben bei den Felslingen beginnt. Danke Edgar E.Nimrod, das Gnork mitgeht! Ich freue mich jetzt schon sehr auf die Fortsetzung und den Moment, in dem ich wieder in diese Traumhafte kleine Welt eintauchen kann. Selten so einen Reichtum an Ideen erlebt, mit der Edgar E.Nimrod diese Welt erschaffen hat. Mehr davon! Fazit Auch hier kann ich Band 2 vorbehaltlos empfehlen! Lest selbst und taucht ein in diese wundervolle und traumhafte Welt der Eichnocks - und der Felslinge.

    Mehr
  • Eine tolle Fantasy Geschichte..

    Das Ende des Bannfluchs
    buecherwuermli

    buecherwuermli

    22. June 2017 um 21:18

    Titel : Das Ende des BannfluchsAutor : Edgar E. NimrodSeitenzahl : 242Verlag : Lauinger VerlagInhaltsangabe:„Du kannst dir nie sicher sein, wer des Nachts deine Träume knüpft …“ Endlich sind die drei Eichnoks bei der dunklen Ruine angekommen und lüften das Geheimnis um den Bannfluch und damit eine lange vergessene Wahrheit über ihr Völkchen. Eine Wahrheit, die ihnen das Blut in den Adern gefrieren lässt und gravierende Veränderungen mit sich bringt, die besonders für Arun und Gnork schwer zu akzeptieren sind. Und dann erreichen sie auch noch schlimme Nachrichten aus ihrem Dorf, wo Großbürger Rogat Pläne schmiedet, um die Macht in der Gemeinschaft an sich zu reißen. Sollte dies gelingen, werden Arun, Gnork und Oma Grima nie mehr dorthin zurückkehren können. Mit ganzer Kraft versuchen die drei, dieses Schicksal abzuwenden.Eine wirklich tolle Geschichte über Familie , Zusammenhalt und auch Völkerverständigung.Der Schreibstil war flüssig und gut zu lesen. Das Buch ist eine tolle Fortsetzung des 1. Bandes. Man ist sofort mittendrin.Die Charaktere sind toll, allen voran Oma Grima, die mein heimlicher Liebling der Geschichte ist.Man fiebert mit den einzelnen Charakteren mit und auch mit der Dorfgemeinschaft bei ihrem Kampf gegen die Gefahren des Waldes. Auch hat die Geschichte mehrere Schauplätze, was es noch viel lebhafter macht.Die Geschichte hat eine Menge Aktion und auch Magie. Fazit:Eine tolle Fortsetzung ...ich hätte gerne mehr!

    Mehr
  • Zwei Völker, eine Geschichte

    Das Ende des Bannfluchs
    Buchgespenst

    Buchgespenst

    Arun, Gnork und Oma Grima haben es geschafft. Sie haben den Bannfluch überwunden und die dunkle Ruine gefunden. Doch sie fanden noch mehr: das vergessene Volk der Felslinge lebt hier und Arun ist tief mit ihnen verbunden. Während er seine Familie kennenlernt und seine Gaben entdeckt, nähern sich Gnork und Oma Grima dem Geheimnis der beiden Völker, die viel mehr verbindet als sie dachten. Währenddessen spinnt Großbürger Rogat in ihrem Heimatdorf weiterhin seine Intrigen. Seine Machtgier bringt die ganze Gemeinschaft in Gefahr. Der zweite Band der märchenhaften Eichenwaldsaga setzt die Geschichte faszinierend fort. Man ist sofort Teil der Welt, fliegt mit den Raben, macht es sich in den gemütlichen Waldhäusern gemütlich und stellt sich den Bedrohungen des Waldes. Mit farbenprächtiger Phantasie entrollt Edgar E. Nimrod eine magische, bunte Fabelwelt, die den Leser von der ersten bis zur letzten Seite fesselt. Wichtige Themen wie Toleranz und Freundschaft, Familie und zu sich selbst und seinen Gaben zu stehen sind hier in einer magischen Geschichte verpackt. Ich liebe die Eichenwaldsaga und hoffe auf viele weitere Bände!

    Mehr
    • 2
  • Eine schöne Handlung

    Das Ende des Bannfluchs
    JessicaLiest

    JessicaLiest

    11. June 2017 um 20:20

    Klappentext:Endlich sind die drei Eichnoks bei der dunklen Ruine angekommen und lüften das Geheimnis um den Bannfluch und damit eine lange vergessene Wahrheit über ihr Völkchen. Eine Wahrheit, die ihnen das Blut in den Adern gefrieren lässt und besonders für Arun gravierende Veränderungen mit sich bringt. Nun heißt es, Entscheidungen zu treffen. Obendrein erreichen sie schlimme Nachrichten aus dem Dorf, wo Großbürger Rogat dunkle Machenschaften treibt und damit die Gemeinschaft der Eichnoks in höchste Gefahr bringt. Und dabei lauert schon eine weitere Bedrohung in den Tiefen des Eichenwaldes …Meine Meinung:Bevor ihr euch in dieses Abenteuer stürzt würde ich es euch empfehlen vorher noch den ersten Teil zu lesen damit ihr auch die Vorkenntnisse erhaltet und es sonst etwas verwirrend werden könnte.Der zweite Teil schließt gleich an den vorherigen an und man ist wieder sofort in der Geschichte drinnen und kann sich voll darauf konzentrieren. Der Schreibstil ließ sich dabei flüssig und angenehm lesen, da ist die Zeit wie im Fluge vergangen. Den Perspektivenwechsel fand ich gut ausgewählt und hat mir gut gefallen.Die Charaktere haben mir im Allgemeinen gut gefallen, sie waren ein Abenteuer für sich und dabei prima ausgearbeitet. Sie haben mich gut unterhalten können, es war eine schöne Lesezeit mit ihnen gewesen.Eine schöne Geschichte die ich auch weiter empfehlen kann.

    Mehr
  • Toller 2. Band der Eichenwaldsaga

    Das Ende des Bannfluchs
    Odenwaldwurm

    Odenwaldwurm

    02. June 2017 um 10:45

    Der 2. Band der Eichenwaldsage ist da. Das Buch beginnt gleich mit der Handlung. Arun, Gnork und Oma Grima sind an der dunklen Ruine angekommen und haben das Geheimnis um die Bannfluchgrenze gelüftet. Sie haben das Volk der Felslinge entdeckt. Auch die Herkunft von Arun wurde geklärt. In der zwischen Zeit geht es im Dorf der Eichnoks hoch her. Rogat zettelt einen Aufstand an und die Eichnoks werden von einem Fuchs angegriffen. Wie geht es weiter? Wird alles wieder gut?Ich habe den ersten Band der Eichenwaldsaga gelesen und fand ihn toll mit vielen guten Ideen. Band 2 setzt an den 1. Band an, es wäre gut vorher den 1.Band zu lesen. Sonst hat man etwas Probleme in die Geschichte zu kommen. Aber kennt man den 1.Band ist es ein sehr gute Fantasy Geschichte. Ich bin sehr gut in die Geschichte gekommen, der gute Schreibstil des Autors macht es einem sehr einfach. Der Autor hat es wieder geschafft mich an die Geschichte zu fesseln. Ich konnte das Buch nicht aus den Händen legen, man will wissen wie die Geschichte weiter geht, gute Spannung.Ich kann die Eichenwaldsaga nur empfehlen

    Mehr
  • Kann ich nur empfehlen

    Das Ende des Bannfluchs
    MsChili

    MsChili

    29. May 2017 um 12:32

    „Das Ende des Bannfluchs“ von Edgar E. Nimrod ist der zweite Teil der Eichenwaldsaga und handelt von den Eichnoks. Arun, Gnork und Oma Grima sind an der dunklen Ruine angekommen und haben ein Geheimnis gelüftet, das lange verborgen war. Doch auch im Dorf ist es nicht ruhig, denn der Großbürger Rogat versucht gerissen die Macht im Dorf an sich zu reißen. So versuchen die drei alles Mögliche das zu verhindern. Nur ist das nicht die einzige Gefahr für das Dorf..     Ich habe bereits den ersten Teil der Eichenwaldsaga gelesen und da mich dieser bezaubert hat, musste ich auch die Fortsetzung haben. Diese setzt nahtlos an den Vorgängerband an, so dass man direkt wieder mitten im Geschehen rund um Arun und Gnork ist. Da ich den ersten Teil direkt bei Erscheinen gelesen hatte, hatte ich leider kurz Probleme wieder in die Geschichte zu kommen, da es eben doch sehr außergewöhnliche Namen sind. Doch nach ein paar Seiten war ich wieder in der Welt der Eichnoks angekommen. Doch nach Möglichkeit wäre es wirklich gut den ersten Band kurz vorher zu lesen. Mir haben die Wechsel zwischen den Charakteren wieder sehr gut gefallen, auch wenn sie teilweise doch sehr kurz waren, so wie auch schon in Teil 1. Die Charaktere wurden dadurch noch lebendiger und greifbarer und der Autor hat es so geschafft, das man tief in die Geschichte und die Gedanken der Einzelnen eintauchen konnte. Für mich waren auch alle Zusammenhänge schlüssig und es ist interessant mehr über Arun und die Welt zu erfahren. Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich fließend lesen, was auch die Spannung, welche durchgehend im Buch zu finden ist, aber zum Ende hin nochmal aufbaut, mit bewirkt.   Für mich eine gelungene Fortsetzung, die mich fesseln konnte und die ich wirklich empfehlen kann.

    Mehr