Edgar E. Nimrod Der geheimnisvolle Bannfluch

(18)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 18 Rezensionen
(1)
(13)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der geheimnisvolle Bannfluch“ von Edgar E. Nimrod

„Er wusste, das Überschreiten der Bannfluchgrenze stellte einen Wendepunkt in der Geschichte der Eichnoks dar. Ein einmaliger, ungeheuerlicher Vorgang, dessen Folgen keiner abzuschätzen vermochte.“
Arun und Gnork haben sich eine Menge Feinde bei ihrem Völkchen, den koboldartigen Eichnoks gemacht. Erst die Kräuterweise des Dorfes scheint die Jugendlichen in den Griff zu bekommen. Doch dann führt eine gemeine Intrige zu ihrer Verbannung auf Zeit. Die schlaue Kräuterweise nutzt diese Gelegenheit, denn seit einer Weile wird sie von seltsamen Träumen heimgesucht. Haben diese mit dem mysteriösen Bannfluch zu tun, der die Eichnoks von großen Teilen des Waldes fernhält?
Entschlossen dieses Rätsel zu lösen, ziehen die drei los. Damit beginnt ein Abenteuer, das das beschauliche Leben der Eichnoks für immer verändert.

Der erste Band der spannenden Eichenwaldsaga.

Altersempfehlung: ab 9 Jahren

Ein zauberhaftes Kinderbuch!

— Cornelia_Ruoff

Eine tolle Fantasygeschichte, die in eine neue kleine Welt entführt. Ich kann sie jedem empfehlen, der von "Zwergen" genauso begeistert ist.

— KiddoSeven

tolles Fantasy-Buch - mit guten Ideen

— Odenwaldwurm

Gute Idee, konnte in der Umsetzung aber nicht überzeugen

— Abby90

Gute Idee und schöne Welt, nur die Spannung fehlt etwas

— Saphira93

Eine etwas andere Fantasygeschichte mit tollen Charakteren

— thora01

Schöne Geschichte, die mit tollen Beschreibungen und außergewöhnlichen Fantasy-Charakteren überzeugen kann! Tolle Idee

— Annabo

Ein tolles Buch für jedes Alter

— schacla

Ein tolles Fantasybuch für junge Leser und Naturliebhaber, ich habe mich in die Eichnoks verliebt :)

— MsChili

Liebenswertes Fantasy-Abenteuer, das leider ein zu langsames Tempo und zu wenig Spannung und Action hat. Unterhaltsam ist Band 1 trotzdem.

— Lunamonique

Stöbern in Fantasy

Prinzessin Fantaghiro - Im Bann der Weißen Wälder

magisch märchenhaft - Fantaghiro ist unglaublich, hat mich als Kind schon verzaubert und mir Mut gemacht - gelungene Adaption

KleinerKomet

Riders - Schatten und Licht

Ein ungewöhnlicher Erzählstil, schnell ans Herz wachsende Charaktere und eine aufregende Idee machen diesen Auftakt grandios! Ich liebe es!

Weltenwandlerin98

Die Blutkönigin

Ein Trilogie-Auftakt der aufgrund seiner realistischen und brutalen Art und Weise süchtig macht.

TheBookAndTheOwl

Die Verzauberung der Schatten

Diese Reihe gehört jetzt schon zu meinen All Time Favorites! Ein toller zweiter Teil mit einem fiesen Cliffhanger - weiter gehts mit Band 3!

leyax

Die Chroniken von Amber - Die Gewehre von Avalon

Die Schatten erwachen! Wieder ein herausragendes Abenteuer, das man bestreiten sollte.

Haliax

Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr

Moers versteht es immer Märchen zu erschaffen, deren Vielschichtigkeit mich verblüffen - dieses Mal mit bunten Illustrationen von Lydia Rode

annlu

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • "Kleine, gnomenhafte Wesen, kaum größer als ein Fliegenpilz."

    Der geheimnisvolle Bannfluch

    Cornelia_Ruoff

    21. June 2017 um 11:10

    „Der geheimnisvolle Bannfluch“ von Edgar E. Nimrod 1. Klappentext „Er wusste, das Überschreiten der Bannfluchgrenze stellte einen Wendepunkt in der Geschichte der Eichnoks dar. Ein einmaliger, ungeheuerlicher Vorgang, dessen Folgen keiner abzuschätzen vermochte.“ Arun und Gnork haben sich eine Menge Feinde bei ihrem Völkchen, den koboldartigen Eichnoks gemacht. Erst die Kräuterweise des Dorfes scheint die Jugendlichen in den Griff zu bekommen. Doch dann führt eine gemeine Intrige zu ihrer Verbannung auf Zeit. Die schlaue Kräuterweise nutzt diese Gelegenheit, denn seit einer Weile wird sie von seltsamen Träumen heimgesucht. Haben diese mit dem mysteriösen Bannfluch zu tun, der die Eichnoks von großen Teilen des Waldes fernhält? Entschlossen dieses Rätsel zu lösen, ziehen die drei los. Damit beginnt ein Abenteuer, das das beschauliche Leben der Eichnoks für immer verändert. Der erste Band der spannenden Eichenwaldsaga. Altersempfehlung: ab 9 Jahren 2. Zum Inhalt Sie sind Bewohner des Waldes und so groß wie ein Fliegenpilz. Die Heldenreise der drei Eichnoks, Arun, Gnork und die Kräuterweise Oma Grima ist liebevoll gestaltet. Sie erleben „gefährliche“ Abenteuer, als sie die Hintergründe der Bannfluchgrenze untersuchen. Die drei müssen Wind, Sturm und wilden Tieren die Stirn bieten.Es geht um Zusammenhalt, Freunde, falsche Anschuldigungen, Tradition, Offenheit, Toleranz und Loyalität.4/5 Punkten 3. Protagonisten Arun und Gnork sind Eichnoks-Teenager und haben reichlich Flausen im Kopf. Die Gemeinschaft fühlt sich gestört. Als die zwei bei Oma Grima ihre Strafe abarbeiten, entdecken sie ihre Fähigkeiten und Interessen. Sehr schön erzählt! Oma Grima ist die Meisterin der Beiden. Sie fördert und begleitet sie.Ich hätte mir eine ausführlichere Beschreibung der Eichnoks gewünscht.4/5 Punkten 4. Sprachliche Gestaltung Edgar E. Nimrod schreibt einfach und flott. Es eignet sich auch gut zum Vorlesen. Die Kapitellänge wäre mir allerdings zu lange.4/5 Punkten 5. Cover und äußere Erscheinung Das Cover ist sehr schön gestaltet. Es zeigt die drei Helden auf ihrer Reise. Die Farben, sind die Farben des Waldes. Sehr schön!„Der geheimnisvolle Bannfluch“ von Edgar E. Nimrod hat 240 Seiten, einen flexiblen Einband und ist am 07.03.2016 unter der ISBN 9783765091155 Bei Lauinger Verlag im Genre: Fantasy erschienen.Ich finde die Einordnung schlecht. Ich hätte es unter Kinderbuch platziert.4/5 Punkten 6. Fazit „Der geheimnisvolle Bannfluch“ ist der erste Teil der Eichenwaldsaga. Der Autor hat die kleine Welt der Eichnoks zauberhaft und detailreich gestaltet. Es ist kein sehr spannendes Buch. Es ist eher ein Verweilen in der kuscheligen Gemeinschaft im Walde und ein Genießen der wundervollen Bilder. Ich fand es angenehm zum Vorlesen. Ich habe es als Kinderbuch bewertet.@Edgar E. Nimrod und den kleinen Buchverlag. Vielen Dank für das schöne Rezensionsexemplar!Ich vergebe insgesamt 4/5 Punkten

    Mehr
  • Liebevoll gestaltete Welt. Fantasy für Jung und Alt

    Der geheimnisvolle Bannfluch

    KiddoSeven

    16. June 2017 um 20:34

    Ihr findet diese Rezension auch auf meinem Blog :) *Dieses Buch wurde mir freundlicherweise von Edgar E.Nimrod und dem Kleinen Buchverlag zur Verfügung gestellt.* 💚 Zum Inhalt In "der geheimnisvolle Bannfluch" von Edgar E.Nimrod geht es um die Fliegenpilz großen Eichnocks, die unter Einfluss des Bannfluchs leben, obwohl sie gar nicht mehr wissen, weshalb dieser Bann überhaupt existiert. Die beiden jungen Eichnocks Arun und Gnork sind die kleinen Tu-nicht-gute in ihrem Dorf und stellen so einiges auf den Kopf. Als Strafe müssen sie bei der Kräuterweisen Oma Grima, die für ihre Strenge bekannt ist, aushelfen. Nach nur kurzer Zeit lernen die drei sich gegenseitig zu schätzen und einander zu vertrauen, weshalb Oma Grima die zwei Eichnocks in ihre Pläne einweiht, die Wahrheit hinter dem Bannfluch und der so genannten verbotenen schwarzen Ruine herauszufinden. Durch eine Intrige werden die beiden Eichnocks des Dorfes verbannt und machen sich dann mit Oma Grima auf den Weg das Geheimnis des Bannfluchs zu lösen. Sie begeben sich auf eine gefährliche Reise, mit unvorhersehbaren Folgen... Meine Meinung Das Cover gefällt mir ganz gut. Die Farben passen toll zum Thema und die Geschichte wird perfekt im Cover gespiegelt. Man sieht auch Arun, Gnork und Oma Grima, die in meinen Augen auf dem Cover relativ jung wirkt. Ich weiß nicht woran das liegt, aber schlimm ist es nicht. Wie das Logo der "Eichenwaldsaga" gestaltet ist, gefällt mir auch gut. Ein schlichtes und tolles Cover! Der Schreibstil war einfach super. Man hat sofort ins Buch hineingefunden und war Teil der Geschichte. Man liest das Buch sehr schnell, dank des einfachen Schreibstils, der sich fließend liest. Die kleine Welt, die Edgar E.Nimrod erschaffen hat, ist so liebevoll gestaltet. Es war einfach toll für kurze Zeit ein Teil dieser Welt zu sein. Edgar E.Nimrod hat sehr viel Liebe zum Detail bewiesen, ich war total verzaubert. Es gab so tolle Anspielungen auf den Wald oder die Waldwelt, "Bäcker Borke","Eichelkekse","Warum um alles im Wald?","Grasjacken","Mooshosen", um nur wenige zu nennen, die mich zum schmunzeln gebracht haben. Wirklich eine traumhafte kleine Welt. Die Charaktere habe ich sehr ins Herz geschlossen. Der kleine Arun, der sich immer als Außenseiter sieht und von vielen auch so behandelt wird. Der jedoch einen liebevollen und starken Charakter aufweist. Ich bin sehr gespannt, was aus ihm wird und wie sich seine Fähigkeiten, wenn es denn welche sind, entwickeln werden. Gnork fand ich auch super. Ein sehr sympathischer kleiner Vielfraß. Bei dem Trio von Arun, Gnork und Oma Grima musste ich irgendwann an Herr der Ringe denken, Frodo, Sam und Gandalf. Das darf man jetzt aber als Kompliment sehen. Fazit Eine tolle Fantasygeschichte, die in eine neue kleine Welt entführt. Ich kann sie jedem empfehlen, der von "Zwergen" genauso begeistert ist, wie ich.

    Mehr
  • Ein Abenteuer beginnt

    Der geheimnisvolle Bannfluch

    JessicaLiest

    12. June 2017 um 20:22

    Klappentext:Der erste Band der spannenden Eichenwaldsaga.Arun und Gnork haben sich eine Menge Feinde bei ihrem Völkchen, den gnomenhaften, fliegenpilzgroßen Eichnoks, gemacht. Erst die Kräuterweise des Dorfes, bei der sie für ihre Streiche ihre bislang härteste Strafe absitzen, scheint die Dreizehnjährigen in den Griff zu bekommen. Doch dann führt eine gemeine Intrige zu ihrer Verbannung auf Zeit. Der Kräuterweisen kommt dies gerade recht, denn seit einer Weile wird sie von seltsamen Träumen heimgesucht. Haben diese mit dem mysteriösen Bannfluch zu tun, der die Eichnoks von großen Teilen des Waldes fernhält? Entschlossen, dieses Rätsel zu lösen, zieht sie heimlich mit Arun und Gnork los. Damit beginnt ein Abenteuer, das das beschauliche Leben der Eichnoks für immer verändert. Kurzmeinung:Der Schreibstil ist dem Inhalt super angepasst worden und war dabei locker und leicht zu lesen. Auch hat eine gute Portion an Humor nicht gefehlt und das hat mir beim Lesen gut gefallen. Die Idee hinter dem ganzen finde ich gut und wurde in meinen Augen auch gut umgesetzt. Auch die Spannung kam in diesem Buch nicht zu kurz.Die Auswahl der Charaktere fand ich genau richtig, es war ein schöne Reise und ein schönes Abenteuer nicht ihnen, sie haben mich auch immer wieder mal zum Schmunzeln gebracht. Sie waren einfach eine gute Mischung und waren dabei auch gut ausgearbeitet.Das Buch war ein wunderbar gelungener Debüt den ich (und seinen Nachfolger) nur empfehlen kann.

    Mehr
  • Es ist schön zu lesen, allerdings mit wenig Spannung

    Der geheimnisvolle Bannfluch

    LillyMilly

    27. May 2017 um 09:24

    Anhand des Klappentextes, erfährt man ja schon in etwa, um was es geht.Leider muss ich persönlich sagen, das der Klappentext spannender klingt als das Buch ist. Es ist "anders". Nichtmal negativ, nur konnte es mich leider nicht komplett überzeugen. Angefangen hat es bei den Namen der Protagonisten. "Arun & Gnork" die "Eichnoks", es fiel mir ehrlich gesagt sehr schwer mir anhand dieser Namen ein Bild zu den Protas zu machen, auch wenn sie schon irgendwie passen. Die Welt ist einfach und gut vorstellbar gehalten. Aber damit hätte ich leben können, wenn mich die Story gefesselt oder gefangen hätte. Leider hat dieses Buch es nicht geschafft. Es ist schön zu lesen und hat einen tollen Schreibstil. Man kann das Buch sicherlich in einem Rutsch durchlesen, allerdings hatte es für mich persönlich zu wenig Spannung.Sehr positiv finde ich dafür das Cover! Es passt ganz wunderbar zum Inhalt und die Printversion (gedrucktes Buch) sieht einfach wundervoll aus und lässt sich gut in den Händen halten.Trotz allem werde ich Band 2 auch lesen und der Reihe eine Chance geben, denn "Der geheimnisvolle Bannfluch" ist das erste Werk des Autors und wie wir alle wissen, kann sich in kurzer Zeit viel entwickeln!Fazit"Der geheimnisvolle Bannfluch" ist das Erstlingswerk des Autors Edgar E. Nimrod und sehr "einfach" gehalten. Leider findet sich in dem Buch nur wenig Spannung, trotz allem ist es einfach und flüssig zu lesen mit einer tollen Idee dahinter. Ich werde Band 2 dennoch lesen und bin auf den weiteren Band gespannt.

    Mehr
  • Das Rätsel des Bannfluchs - Eichenwaldsaga

    Der geheimnisvolle Bannfluch

    Odenwaldwurm

    25. May 2017 um 10:56

    Inhalt:Die Geschichte spielt im Eichenwald, der nur durch einen geheimen, sehr versteckten Zugang zu erreichen ist. Hier lebt das Volk der Eichnoks in seinem Dorf.Arun und Gnork haben sich in ihrem Völkchen nicht sehr beliebt, durch Streiche, gemacht. Erst die Kräuterweise des Dorfes scheint die Jugendlichen in den Griff zu bekommen.  Die Kräuterweise  träumt seit einer Weile seltsamen Träumen. Haben diese mit dem mysteriösen Bannfluch zu tun? Sie sind entschlossen dieses Rätsel zu lösen.Das Buch ist gut zu lesen und der Einstig ist auch sehr gut. Die Ideen sind sehr gut und haben mir gefallen. Es könnte nur etwas mehr Abenteuer sein. Ich freue mich schon auf den 2 Band, der jetzt neu erscheint.Kann das Buch empfehlen.

    Mehr
  • Nur für Leute, die Kindern gern etwas vorlesen geeignet

    Der geheimnisvolle Bannfluch

    Abby90

    30. October 2016 um 13:58

    Meine Meinung: Zu allererst einen herzlichen Dank an den kleinen Buchverlag, dass ich dieses Buch zur Rezension lesen durfte. Von der Aufmachung und vom Klappentext her, gefiel es mir nämlich wirklich sehr, sodass ich es unbedingt habe lesen wollen. Allerdings habe ich beim Lesen dann festgestellt, dass es ziemlich kindlich geschrieben ist. So scheint es eher ein Kinderbuch zu sein, statt einem Fantasybuch. Das konnte man dann (leider) auch in der durch den Autor gewählten Handlung erkennen, denn es wurde mitunter schnell vorhersehbar und somit eher langweilig. Der Schreibstil jedoch hat mir hier gut gefallen, da dieser sehr einfach gehalten ist und zudem auch mit viel Witz gestaltet wurde, sodass man des Öfteren über den ein oder anderen Protagonisten schmunzeln kann. Allerdings konnte ich für mich keine der Hauptfiguren wirklich fassen, da sie sehr blass gestaltet worden sind, was mir der Lesen mehr als nur erschwert hat, denn ich identifiziere mich unheimlich gern mit den darin handelnden Protagonisten. Dies konnte ich hier jedoch nicht tun, was das Lesen nicht wirklich erleichtert hat. Genau aus diesem Grund möchte ich für dieses Buch auch nur 5 Stöberkisten vergeben, denn es war zwar gut, aber leider nicht der Fantasyroman, den man nach dem Klappentext erwartet hat.

    Mehr
  • Ein wundervolles Kinderbuch

    Der geheimnisvolle Bannfluch

    themagicalworldofbooks

    30. August 2016 um 21:56

    Willkommen in der Welt der Eichnoks. Ihr kennt sie nicht? Das winzige, fliegenpilzgroße Völkchen lebt mitten unter uns, im großen Eichenwald, doch der geheimnisvolle Bannfluch hält sie davon ab, den gesamten Wald für sich zu erkunden. Der Autor nimmt den Leser persönlich an die Hand und führt ihn, mit wunderschönen Worten, hinein in den Hardtwald, der ein uraltes Geheimnis birgt. Arun und Gnork, die mit ihren Lausbubenstreichen das winzige Völkchen auf Trab halten begleiten uns auf die geheimnisvolle und faszinierende Reise durch den Wald. Sie sind dicke Freunde, als sie jedoch mit dem Freilassen der Blattlausherde einen großen Schaden verursachen, müssen sie eine dreiwöchige Strafe bei der alten Kräuterweise Grima ableisten. Das kommt dieser gerade Recht, denn sie will schon lange hinter das Geheimnis des alten Bannfluches kommen. Und so macht sich das Trio auf den Weg ins Unbekannte und folgt den mysteriösen Träumen, die die Weise schon eine Weile beschäftigen. Ein wundervolles Kinderbuch. Der Autor führt uns in eine verborgene kleine Welt, versteckt in unserer eigenen Welt. Voller fantasiebeflügender Figuren, die mit sehr bildhaften Worten zum Leben erweckt werden. Jeder Charakter wirkt einzigartig und wird genauestens beschrieben. Eine Verschmelzung zwischen Fantasie und realer Welt. Ich finde es ist ein wunderbares Vorlesebuch, denn mit der illustrativen Sprache und der einfallsreichen, außergewöhnlichen Welt, kann man den Figuren, beim Vorlesen, sehr gut Leben einhauchen. Ich würde dazu tendieren, es als reines Kinderbuch einzustufen. Leider plätschert die Geschichte für meinen Geschmack, etwas zu langsam voran und trotz kleiner actionreichen Szenen, konnte keine richtige Spannung entstehen. Zumindest nicht für Erwachsene, für Kinder schon! Das Cover sieht wunderschön aus und das Buch ist ein echtes Schmuckstück. Das Buch ist ein Teil einer Saga. Band zwei " Das Ende des Bannfluchs" erscheint am 30. September. Die Reise hat erst begonnen. Ich wünsche euch viel Freude mit dem Buch und wenn ihr wirklich ganz genau hinschaut könnt ihr vielleicht den Eingang finden, der in die geheimnisvolle Welt der Eichnoks führt.

    Mehr
  • Eine süße Fantasygeschichte

    Der geheimnisvolle Bannfluch

    Saphira93

    02. July 2016 um 10:41

    Leider ist es mir mit diesem Buch nicht ganz leicht gefallen. Der Grundgedanke und die Idee des Buches sind wirklich gut. Leider bin ich aber mit den beiden Hauptfiguren den beiden Eichnoks Arun und Gnork nicht ganz warm geworden. Dies liegt hauptsächlich daran, dass ich sie mir nicht so recht vorstellen konnte. Des weiteren hat mir leider die Spannung der Handlung gefehlt und man fühlte sich eher wie auf einer sanften Floßfahrt. Die Welt ist allerdings sehr schön beschrieben und es sind ein paar bisher nie dagewesene Ideen vorhanden, die ich wirklich toll finde. So halten sich die Eichnoks zum Beispiel Blattlausherden.

    Mehr
  • Rezension zu "Der geheimnisvolle Bannfluch"

    Der geheimnisvolle Bannfluch

    Zsadista

    09. June 2016 um 10:41

    Wusstet ihr schon, dass mitten in Deutschland, genauer gesagt im Hartwald ein geheimes Volk wohnt? Genauer gesagt, die Eichnoks. Arun und Gnork sind zwei Freunde, die nicht gerade viele andere Freunde haben. Eigentlich mögen die anderen Eichnoks die beiden überhaupt nicht. Was allerdings daran liegen könnte, dass die beiden am liebsten anderen Streiche spielen. Deswegen müssen sie jetzt auch eine Strafe bei der Kräuterweise des Dorfes absitzen. Seltsamerweise scheint die Kräuterweise bei den beiden Jungs durchzudringen. Doch eine Intrige führt zur Verbannung von Arun und Gnork. Die die beiden gehen nicht alleine, eine dritte Person schließt sich ihnen an. Sie will ein Geheimnis lüften, dass mit einem Fluch in den Wäldern zu tun hat.„Der geheimnisvolle Bannfluch“ ist der Auftakt der Eichenwaldsaga über die Eichnoks. Die Zahl der Bände steht bisher noch nicht fest. Dem Autor Edgar E. Nimrod ist ein fantastischer Debüt Roman gelungen. Der Schreibstil ist flott und locker. Die Spannung im Buch steigt stetig an, wird jedoch abrupt gebremst, wenn das Ende kommt. Natürlich hört das Buch mit einem Cliffhanger auf. Normal, bei einer Fortsetzungsserie, lässt einem aber kurz mit einem „Nein!!!“ Blick zurück. Die Protagonisten, anfänglich für mich noch ein bisschen nervig, da ich es nicht mit streiche spielenden Jungs habe, ich es daher auch nicht so witzig fand, wuchsen mir im Laufe des Buches doch ans Herz. Streiche spielen finde ich im Allgemeinen weder in Büchern, noch in Filmen noch im realen Leben nicht sehr witzig. Daher liegt dieser Umstand ganz alleine an meinem Geschmack. Die Kräuterweise mochte ich auf den ersten Blick schon, keine Frage.Das Cover ist wunderschön gestaltet und ein richtiger Hingucker. Die glänzenden Elemente und die Erhöhte Schrift machen es zu etwas besonderem. Das Werk an sich ist für jedes Alter geeignet. Es ist nicht zu kindlich und auch nicht zu schwer gestaltet. Daher kann ich es gerne für Fantasy Leser jeden Alters empfehlen. Ein wirklich gelungenes Erstlingswerk.

    Mehr
    • 2
  • Der geheimnisvolle Bannfluch

    Der geheimnisvolle Bannfluch

    Marie1990

    Arun und Gnork haben sich eine Menge Feinde bei ihrem Völkchen, den gnomenhaften, fliegenpilzgroßen Eichnoks, gemacht. Erst die Kräuterweise des Dorfes, bei der sie für ihre Streiche ihre bislang härteste Strafe absitzen, scheint die Dreizehnjährigen in den Griff zu bekommen. Doch dann führt eine gemeine Intrige zu ihrer Verbannung auf Zeit. Der Kräuterweisen kommt dies gerade recht, denn seit einer Weile wird sie von seltsamen Träumen heimgesucht. Haben diese mit dem mysteriösen Bannfluch zu tun, der die Eichnoks von großen Teilen des Waldes fernhält? Entschlossen, dieses Rätsel zu lösen, zieht sie heimlich mit Arun und Gnork los. Damit beginnt ein Abenteuer, das das beschauliche Leben der Eichnoks für immer verändert. "Der geheimnisvolle Bannfluch" ist der erste Band der "Eichenwaldsaga" von Edgar E. Nimrod.Der Autor offenbart mit seinem Auftakt eine kleine Welt, die mit viel Phantasie konstruiert und zum Leben erweckt wurde. Ideen dieser Art habe ich bisher noch nicht so gelesen, sodass ich begierig die Geheimnisse dieser Welt ergründen wollte und schon nach wenigen Seiten in die Geschichte eingesogen wurde."Der geheimnisvolle Bannfluch" ist vorwiegend für jüngere Leser konzipiert, lässt sich aber auch hervorragend von älteren Lesern lesen, die sich gerne in phantastische Welten entführen lassen.Edgar E. Nimrod hat hier eine schöne Spannung aufgebaut, die im Laufe der Geschichte niemals wirklich abflacht, sondern stets ein gewisses Maß beibehält und gerne auch mal nach oben ausschlägt. So entsteht ein Tempo, das einen überaus angenehmen Lesefluss hervorruft, sodass man die Geschichte gerne in kürzester Zeit zu verschlingen vermag.Auch die Atmosphäre wurde wohlbedacht und sehr lebendig aufgebaut. Man ist direkt Teil dieser Welt und erlebt ein authentisches Abenteuer, welches stets von einer phantastischen Atmosphäre begleitet wird und viel Liebe zum Detail ausstrahlt.Das Ende dieses ersten Bandes kommt recht abrupt; ziemlich mittendrin ist Schluss. Nun wartet der Leser gespannt auf die Fortsetzung, die noch dieses Jahr erscheinen wird und hoffentlich etwas Licht ins Dunkel bringt und das Niveau dieses Auftakts zu halten, wenn nicht gar zu übertrumpfen weiß.Fazit: Phantastische Geschichte in einer toll konstruierten Welt mit überaus interessanten Wesen. Hier darf man auf mehr gespannt sein.

    Mehr
    • 2
  • Leserunde zu "Der geheimnisvolle Bannfluch" von Edgar E. Nimrod

    Der geheimnisvolle Bannfluch

    edgar_nimrod

    Hallo liebe Fantasyfreunde, ich möchte Euch ganz herzlich zur Leserunde von Buch 1 der Eichenwaldsaga einladen. „Der geheimnisvolle Bannfluch“ ist mein Erstling und ich bin sehr gespannt auf Eure Rückmeldungen. Für mich, als Autorenneuling, ist die Präsenz in Lovelybooks, nach der Präsentation auf der diesjährigen Buchmesse in Leipzig, die nächste aufregende Aktion. Damit Ihr wisst, was Euch erwartet, wenn Ihr Euch zur Teilnahme an der Leserunde entschließt, eine kurze Beschreibung, worum es bei „Der geheimnisvolle Bannfluch“ geht: Tief verborgen, in einem wo auch immer befindlichen dichten Eichenwald, leben die Eichnoks. Es sind kleine, gnomenhafte Wesen, kaum größer als ein Fliegenpilz. Die zwei halbwüchsigen Schützlinge von Großmutter Serit, Arun und Gnork, haben schon viele Streiche ausgeheckt und damit ihr eigenes Völkchen gegen sich aufgebracht. Als sie die Blattlausherde des Großbürgers Rogat aus ihren Stallungen befreien, bringen sie das Fass zum Überlaufen. Zur Strafe müssen die Jungs bei Oma Grima, der strengen Kräuterweisen, arbeiten. Dabei entwickeln sie schnell ihre Talente in Kräuterkunde und Spurensuchen. Doch dann führt eine gemeine Intrige zu ihrer Verbannung aus dem Dorf. Der Kräuterweisen kommt dies gerade recht, denn seit einiger Zeit wird sie von seltsamen Träumen heimgesucht. Sie vermutet einen Zusammenhang zwischen diesen und dem mysteriösen Bannfluch, der die Eichnoks von großen Teilen des Waldes fernhält. Entschlossen dieses Rätsel zu lösen, nutzt sie die Verbannung von Arun und Gnork und zieht heimlich mit ihnen los. Sie begeben sich auf ein Abenteuer voller Gefahren, Geheimnisse und Überraschungen, das einen entscheidenden Wendepunkt im Überschreiten der Bannfluchgrenze findet. Ein einmaliger, ungeheuerlicher Vorgang, dessen Folgen niemand abzuschätzen vermag, denn die Vergangenheit der Eichnoks erscheint nun in einem völlig anderen Licht … Ich freue mich, wenn Ihr neugierig geworden seid und Lust habt, Euch zusammen mit Arun und Gnork auf den Weg zu machen. Der Verlag stellt für die Leserunde 10 signierte Rezensionsexemplare zur Verfügung! Bewerben könnt Ihr Euch bis zum 30.04.2016. Buch 2 wird aller Voraussicht nach noch diesen Herbst erscheinen. Hier noch die Links zum Verlag: http://derkleinebuchverlag.de/buch/belletristik/der-geheimnisvolle-Bannfluch/ und zu meiner Facebookseite: https://www.facebook.com/Edgar-Nimrod-1679428982336792/

    Mehr
    • 122
  • Abenteuerliche Grenzüberschreitung - Der etwas andere Fantasyroman

    Der geheimnisvolle Bannfluch

    thora01

    23. May 2016 um 10:03

    Inhalt/Klappentext: „Er wusste, das Überschreiten der Bannfluchgrenze stellte einen Wendepunkt in der Geschichte der Eichnoks dar. Ein einmaliger, ungeheuerlicher Vorgang, dessen Folgen keiner abzuschätzen vermochte.“ Arun und Gnork haben sich eine Menge Feinde bei ihrem Völkchen, den koboldartigen Eichnoks gemacht. Erst die Kräuterweise des Dorfes scheint die Jugendlichen in den Griff zu bekommen. Doch dann führt eine gemeine Intrige zu ihrer Verbannung auf Zeit. Die schlaue Kräuterweise nutzt diese Gelegenheit, denn seit einer Weile wird sie von seltsamen Träumen heimgesucht. Haben diese mit dem mysteriösen Bannfluch zu tun, der die Eichnoks von großen Teilen des Waldes fernhält? Entschlossen dieses Rätsel zu lösen, ziehen die drei los. Damit beginnt ein Abenteuer, das das beschauliche Leben der Eichnoks für immer verändert. Meine Meinung: Toller Reihenauftakt. Das Buch gefällt mir sehr gut. Es ist ein sehr schönes Jugendbuch. Die Geschichte ist sehr an die Realität angelehnt. Sehr gut hat mir der Übergang von der realen Bezugsebene auf die Fantasyebene gefallen. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Er ist jugendlich, spritzig und fesselnd. Ich konnte mich sofort in die Welt der Nocks hineinversetzten. Die Charaktere sind sehr detailiert geschrieben. Sie haben alle ihren ganz besonderen Charaktere. Diese Besonderheiten wurden sehr gut vom Autor hervorgehoben. Sehr schön fand ich immer wieder die kurzen Anspielungen auf die reale Welt. Der Autor lässt aktuelle Themen (Umweltverschmutzung usw.) in sein Buch einfließen ohne erhobenen Zeigefinger. Für mich ist dieser Band sehr passend geschrieben. Er hat einen relativ flachen Spannungsbogen. In diesem Teil der Geschichte wird erst mal das Grundwissen zu den Protagonisten in den Vordergrund gerückt. Das Ende ist sehr interessant und lässt sehr viele Fragen offen. Ich hoffe das im 2. Band diese Fragen geklärt werden und der Spannungsverlauf merklich anzieht.

    Mehr
  • Schöne Geschichte mit außergewöhnlichen Wesen!

    Der geheimnisvolle Bannfluch

    Annabo

    20. May 2016 um 18:22

    Inhalt: Im Hardtwald verborgen leben die Eichnoks, trollige kleine Wesen. Die beiden jungen Eichnoks Arun und Gnork halten mit ihren Streichen das ganze Dorf auf Trab und machen sich so manchen Mitbürger zum Feind. Durch eine Lüge werden sie schließlich zeitweilig verbannt und machen sich mit der Kräuterweisen des Dorfes auf den Weg um das größte Geheimnis der Eichnoks zu lösen…Meinung: Ein sehr schöner Auftakt mit ungewöhnlichem, aber großartigem Prolog in die Geschichte einführt. Dementsprechend leicht kann man in die Geschichte und die Situation eintauchen. Am Anfang war mir die Geschichte leider etwas zu ruhig, aber später gab es doch noch so manchen Spannungsaufschwung. Die Geschichte liest sich dennoch sehr angenehm und locker. Durch die schönen Beschreibungen kann der Leser die eigene Gedankenkraft spielen lassen. Aufgrund der ungewöhnlichen Wesen, den Eichnoks, ist auch der Inhalt ziemlich ungewöhnlich. Aus den Dingen die für Menschen ganz gewöhnlich oder zumindest natürlich sind, wie zum Beispiel ein Gewitter, macht der Autor hier ganz neue Phänomene. Eine wirkliche schöne Idee! Auch die außergewöhnlichen Charaktere machen die Geschichte so besonders. Die Erzählsicht der Geschichte wechselt immer wieder. Die Truppe um Arun, Gnork und Oma Grima ist auf jeden Fall sehr trollig!Arun wurde als Baby von den Eichnoks aufgenommen und hatte daher schon immer einen schweren Stand. Ein pfiffiges, sehr sympathisches Kerlchen, das Führungsqualitäten besitzt. Auf jeden Fall ein sehr interessanter Bub.Gnork ist ein Eichnok der zusammen mit Arun bei seiner Großmutter wohnt und Aruns bester Freund. Auch er ist mir sympathisch. Ein Kerl, der gerne isst, einfach sowie ich :)Oma Grima ist eine sehr launische Kräuterweise, wird daher eher gemieden. Am Anfang hatte ich so manche Probleme mit ihr, aber am Ende mochte ich sie eigentlich ganz gern. Sie ist der Auslöser für die Reise und bringt mit ihren Launen auch etwas Pfiff in die Geschichte.Ich bin auf jeden Fall gespannt wie es mit der Truppe im nächsten Teil weitergeht.Fazit: Ein sehr schöner Auftakt mit tollen Beschreibungen, die die Vorstellungskraft des Lesers anregen. Eine tolle Geschichte über Freundschaft, Abenteuer und Geheimnissen. Für jeden Leser, egal welchen Alters, zu empfehlen, der mal über etwas andere bzw. außergewöhnliche Fantasywesen lesen möchte.

    Mehr
  • Der geheimnisvolle Bannfluch

    Der geheimnisvolle Bannfluch

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    19. May 2016 um 19:39

    Der erste band dieser neuen All-Age-Fantasy-Reihe hat mir gut gefallen. Besonders die vielen tollen Beschreibungen der Umgebung, der natur und das Zusammenspiel der Völker mit der Natur. Am Ende sind viele Fragen doch offen geblieben und ich freue mich schon jetzt auf den zweiten teil dieser Reihe, da mir die Eichnoks Arun und Gnork und die alte Kräuterweise doch wirklich ans Herz gewachsen sind! Was mir anfangs etwas fad erschien, war, dass es doch eine ganze Weile dauerte, bis endlich mal etwas mehr Bewegung in die Sache kam, allerdings empfinde ich das im Nachhinein garnicht mehr als so schlimm, da es eine längere Buchreihe werden soll, muss ja erstmal einiges erklärt werden und ich finde es toll, dass man die Charaktere so gut kennenlernt!

    Mehr
  • Düstere Träume

    Der geheimnisvolle Bannfluch

    Buchgespenst

    15. May 2016 um 11:57

    Arun und Gnork sind mit ihren Streichen bei den koboldartigen Eichnoks nicht sehr beliebt, doch die Befreiung der Blattlausherde des Großbürgers Rogat, dem reichsten Eichnok des Dorfes, wird ihnen zum Verhängnis. Als Findelkind ist Arun sowieso schon der Außenseiter und Rogat nutzt die nächste Chance, die sich ihm bietet, die beiden verhassten Jungen aus der Gemeinschaft auszustoßen. Doch seltsame Träume schicken die beiden Jungen auf eine große Wanderschaft. Ist es an der Zeit den mysteriösen Bannfluch zu lösen, der seit Jahrhunderten den Eichnoks ihre Grenzen zieht? Ein spannendes, märchenhaftes Buch über geheimnisvolle Waldwesen und eine große Reise. Die wunderschöne Geschichte zieht einen sofort in ihren Bann. Die Charaktere sind lebendig gezeichnet und auch sprachlich ist dieses Buch gelungen! Gerade Oma Grima, die weise und knurrige Kräuterfrau hat mich immer wieder zum Schmunzeln gebracht. Der Cliffhanger am Ende lässt mich dem zweiten Band entgegenfiebern! Ich kann es nicht erwarten, die weiteren Abenteuer von Gnork und Oma Grima sowie das Geheimnis um Arun weiter zu verfolgen. Eine klare Leseempfehlung für alle Freunde von phantasievollen Abenteuergeschichten.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks