Edgar Hilsenrath Die Abenteuer des Ruben Jablonski

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Abenteuer des Ruben Jablonski“ von Edgar Hilsenrath

Als der 18-jährige Ruben Jablonski 1944 von den Russen aus einem ukrainischen Ghetto befreit wird, beginnt die abenteuerliche Suche des jüdischen Jungen nach einer neuen Heimat. Quer durch den Balkan reist er in das vom Krieg zerrissene, gerade im Entstehen begriffene Israel. Eine moderne Odyssee, in der die Erotik eine entscheidende Rolle spielt.

Stöbern in Romane

Liebe zwischen den Zeilen

Ich spreche eine Leseempfehlung aus und lege euch dieses kleine Buchschätzchen ans Herz.

Leyla1997

Menschenwerk

Ein sehr bewegender Roman, der zeigt, wie sinnlos Gewalt ist

Curin

Eine allgemeine Theorie des Vergessens

Etwas zu kurz, um ein großer Roman zu sein, trotzdem aber eine interessant geschriebene Geschichte. Hier wäre mehr mehr gewesen ;)

Flamingo

Underground Railroad

Nicht nur thematisch wichtig, sondern auch literarisch ansprechend und überzeugend. Doppelte Leseempfehlung!

leselea

Der unerhörte Wunsch des Monsieur Dinsky

Ein wundervolles Buch zu einem ernsten Thema!

IrisBuecher

Ich, Eleanor Oliphant

Bittersüß und wunderschöne Geschichte über das Alleinsein in einer viel zu vollen Welt.

I_like_stories

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Abenteuer des Ruben Jablonski" von Edgar Hilsenrath

    Die Abenteuer des Ruben Jablonski
    Hillawitchen

    Hillawitchen

    29. May 2011 um 15:16

    Diese Geschichte hat trotz des ernsten Themas eine gewisse Leichtigkeit um nicht zu sagen sie ist possitiv geschrieben. Man hat ja zu dem Thema "Juden und Verfolgung" immer einen bitteren Nachgeschmack, doch hier folgt man Ruben Jablonski mit neugier durch das Nachkriegs Europa bis ins gelobte Land Palästina. Das "erwachsen werden" unterschied sich früher doch nicht so sehr von heute, auch wenn man das meint, und ist sehr gut beschrieben. Das Buch ist mit Witz geschrieben und lohnt sich wirklich zu lesen.

    Mehr