Edgar Rai

 4 Sterne bei 397 Bewertungen
Autor von Nächsten Sommer, Wenn nicht, dann jetzt und weiteren Büchern.
Edgar Rai

Lebenslauf von Edgar Rai

Ein Rebell in der Literaturwelt: Edgar Rai wird 1967 in Hessen geboren. Nachdem er als Jugendlicher von der Schule verwiesen wird, zieht er für ein Jahr nach Amerika. Nach seiner Rückkehr macht er seinen Schulabschluss und studiert anschließend in Berlin und Marburg Musikwissenschaften und Anglistik. Er arbeitet in verschiedenen Berufen, unter anderem als Chorleiter, Handwerker und Redakteur, bis er 2001 sein festes Arbeitsverhältnis kündigt und seither als freier Schriftsteller tätig ist. Von 2003 bis 2008 unterrichtet er an der Universität Berlin Kreatives Schreiben. Seinen Debütroman »Ramazotti« veröffentlicht er 2001 im Aufbau Verlag, bekannt sind vor allem die »Bullenbrüder«-Bücher oder sein Roman »Halbschwergewicht«. In letzterem geht es um Lucky, der seinem Namen alles andere als gerecht wird. Nach über drei Jahren wird Lucky aus dem Gefängnis entlassen und versucht, seiner Vergangenheit auf den Grund zu gehen. Doch noch während er auf der Suche nach der Wahrheit ist, gerät er erneut in Mordverdacht. Neben dem Schreiben seiner eigenen Bücher arbeitet Edgar Rai auch als Übersetzer für englischsprachige Romane. Der Autor hat drei Kinder und lebt in Berlin.

Neue Bücher

Im Licht der Zeit

Erscheint am 05.08.2019 als Hardcover bei Piper.

Halbschwergewicht

Erscheint am 02.09.2019 als Taschenbuch bei Piper.

Alle Bücher von Edgar Rai

Sortieren:
Buchformat:
Nächsten Sommer

Nächsten Sommer

 (175)
Erschienen am 30.05.2011
Wenn nicht, dann jetzt

Wenn nicht, dann jetzt

 (57)
Erschienen am 19.08.2013
Sonnenwende

Sonnenwende

 (36)
Erschienen am 16.04.2012
Die Gottespartitur

Die Gottespartitur

 (29)
Erschienen am 10.03.2014
Etwas bleibt immer

Etwas bleibt immer

 (16)
Erschienen am 01.03.2018
Vaterliebe

Vaterliebe

 (15)
Erschienen am 13.03.2008
M.I.A. - Das Schneekind

M.I.A. - Das Schneekind

 (11)
Erschienen am 18.08.2017
Salto rückwärts

Salto rückwärts

 (9)
Erschienen am 01.12.2009

Neue Rezensionen zu Edgar Rai

Neu

Rezension zu "Nächsten Sommer" von Edgar Rai

Roadtrip unter Freunden
dominonavor 20 Tagen

Wenn man plötzlich ein Haus in Frankreich erbt, kann man schonmal seine Freunde schnappen und im Bus hintingeln - und da haben wir die Sommer-Roman-Grundlage. Ich hatte eher nach einem Roman über Freundschaft gesucht und nicht falsch verstehen, das ist er auch, aber vielleicht bin ich mal wieder zu alt und habe schon zu viel gelesen - ich habe mich eher gelangweilt, weil mich die Charaktere nicht abgeholt haben und ich allen von sehr weit abseits zugesehen habe. Schade um die Zeit ist es mir jetzt nicht, aber auch der Stil hatte nichts besonderes. Also typische Sommerroman-Leser kommen vielleicht auf ihre Kosten, meins wars nicht.

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Halbschwergewicht" von Edgar Rai

Ein derber Thriller aus Berlin, alles andere als ein Tiefschlag!
Callsovor 7 Monaten

Der Buchtitel verspricht das, was man erwartet. Eine feine Milieu-Studie. Ein packendes Buch, sehr authentisch, angesiedelt sehr nahe am Rotlichtviertel und am derben und schmuddeligen Boxerumfeld.

Edgar Rai ist ein feiner Autor, ein wahrer Könner im Erzählen von Geschichten. Ich hatte diverse andere Roman von ihm mit Genuss gelesen, in diesem Werk gelingt ihm der Spagat aus einfacher und prolliger Srache, aber eben auch gut formuliert und mit Distanz geschrieben.

Zur Story: Boxer "Lucky" saß über drei Jahre im Knast. Unschuldig. Als er mit einer Fußfessel entlassen wird, wird kaum nach seinem Freiheit seiner ehemaliger Boxtrainer Helmut in seinem Beisein ermordet. Der Verdacht fällt auf den Ex-Sträfling und "Lucky" tritt im düsteren Berlin die Flucht an...

Nebenbei schafft es der Autor noch eine unerwartete Liebesgeschichte in dem Buch unterzubringen.

Kneipentouren, Kommissare im Aufwind und Türsteher in Aktion - das Buch liefert genau den Stoff, den man (hoffnungsvoll) in diesem Umfeld erwartet hat.

Ein atmosphärisch dichter Thriller mit hohem Unterhaltungswert. Und jja klar, bedient da Buch zahlreiche Klischees, aber wundervolle Unterhaltung ist der Roman allemal!!

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Halbschwergewicht" von Edgar Rai

Auf der Suche nach der Wahrheit...
AnnieHallvor einem Jahr

Halbschwergewicht ist ein Roman von Edgar Rai und 2018 im Piper Verlag erschienen.

Über drei Jahre saß der Boxer Lucky im Gefängnis für einen Mord, den er nicht begangen hat. Als er aus der Haft entlassen wird, will er um jeden Preis herausfinden, wer ihn damals gelinkt hat und ob seine Frau Yvonne davon wusste oder ihn für einen Mörder hält. Doch die Vergangenheit holt Lucky schneller ein, als ihm lieb ist, denn als er seinen alten Trainer aufsucht, wird dieser vor seinen Augen erschossen und Lucky ist der einzige Verdächtige…

Edgar Rai erzählt die elektrisierende Geschichte eines Mannes, der von allen unterschätzt wird, aber ein klares Ziel vor Augen hat, das er gegen alle Widerstände verfolgt. An der Seite von Lucky streift der Leser durch Berlin, lernt die schillernde Seite des Boxgeschäftes ebenso kennen wie das raue Millieu, immer getrieben von der Suche nach der Wahrheit. Ein rasanter, origineller und spannender Roman, der stets den richtigen Ton trifft und den Leser wie im Fieber durch die Seiten jagt. Zeit zum Durchatmen lässt Edgar Rai kaum, flechtet scheinbar beiläufig humorvolle Szenen und Lebensweisheiten ein, während der Leser sich noch von der Brutalität des Geschehens erholt.
Boxer Lucky kennt die Licht- und Schattenseiten des Lebens, ein rauer Einzelgänger, der sich zuweilen nicht besonders clever anstellt, aber zu überraschen vermag. Eine vielschichtige Figur, die den Leser, trotz der Rohheit und Ambivalenz, von Anfang an für sich einnimmt, so dass man die Geschehnisse gebannt verfolgt und auf einen guten Ausgang hofft.

Fazit: Ein spannender und temporeicher Roman, schonungslos realistisch und mitunter brutal, der dank der originellen Geschichte und des treffenden Schreibstils auf ganzer Linie überzeugt.


Kommentieren0
33
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
In unserem "Adventskalender" #24BerlinerBuchhandlungen hat sich heute Edgar Rais DIE GOTTESPARTITUR versteckt. Gewinnen könnt ihr es auf zweierlei Art. Entweder ihr folgt diesem Link:

bit.ly/adventskalender-04

Oder ihr schnappt euch ein zweites Exemplar, das wir wieder unter allen LovelyBookern verlosen, die obigen Link in einem ihrer sozialen Netzwerke teilen und dies hier belegen. (Screenshot, Link)

Und darum geht's: in der GOTTESPARTITUR:

Zuerst nimmt Gabriel Pfeiffer den schüchternen Geistlichen nicht ernst, der ihn auf der Buchmesse anspricht: »Es geht um Gott!" – möglicherweise habe er eine bedeutende Entdeckung gemacht. Was soll der erfahrene Literaturagent damit anfangen? Erst als er Tage später in einer Zeitungsnotiz liest, dass ebenjener Seminarist Matthias tot in einer bayerischen Dorfkirche gefunden wurde, zieht ihn die Geschichte in den Bann: in ihrem Zentrum ein geheimnisvolles Manuskript, das schon um 1780 den Wissenschaftler Charles Burney elektrisierte. Auf seiner Suche bereiste der Gelehrte halb Europa, bis ihm das kostbare Stück in Bologna endlich in die Hände fiel. Das Aufsehenerregende ist: Es zog eine Spur des Todes hinter sich her, ein jeder Besitzer verstarb auf mysteriöse Weise. Diese Geschichte lässt Gabriel nicht mehr los. Er recherchiert in den Archiven von London und in dem bayerischen Dorf. Was er findet, ist mehr als eine gute Story: Es geht um Gott, wie prophezeit. Es geht um den Glauben, um Gewissheit und Liebe - und am Ende um Leben und Tod.

VIEL GLÜCK!
Letzter Beitrag von  Huschdegutzelvor 5 Jahren
Danke:-)
Zur Buchverlosung
Der Autor Edgar Rai ist für seine wunderbaren Romane bekannt und beliebt. Für alle, die turbulenten Beziehungsromanen einfach nicht widerstehen können, ist sein neues Buch "Wenn nicht, dann jetzt" unbedingt zu empfehlen. Darin erzählt er liebevoll und mit viel Humor eine ganz besondere Liebesgeschichte:

Mehr zum Inhalt:
Jan ist in den besten Jahren. Nur warum die so heißen, ist ihm schleierhaft. Als Vater einer 16-jährigen Tochter ist er ein Versager und als Ehemann eine Vollniete. Das liegt weder an seiner Intelligenz noch an seinem Charme. Das liegt vor allem daran, dass er die Frau, die er bis heute liebt, vor 15 Jahren verlassen hat: Sergeja. Musikerin und Mutter der gemeinsamen Tochter Mia. So richtig hat Jan nie begriffen, was ihn damals geritten hat, und jetzt will Sergeja wieder heiraten – einen anderen. Und zwar in dem kleinen slowenischen Dorf, in dem auch sie sich damals das Jawort gaben. Ist es zu spät? Ab in den Süden!

Wer für die sonnigen Frühlingstage noch die perfekte Lektüre sucht, der sollte seine Chance nutzen und sich gleich für die Leserunde zu "Wenn nicht, dann jetzt" anmelden. Zusammen mit dem Rütten & Loening Verlag suchen wir 25 Testleser. Als Tüpfelchen auf dem i kommt noch dazu, dass Edgar Rai hier in der Leserunde eure Fragen beantworten wird.

Ihr habt Lust und Zeit für die Leserunde, möchtet euch mit den anderen Lesern sowie dem Autor über das Buch in Leseabschnitten austauschen und zum Schluss eine Rezension schreiben? Dann bewerbt euch jetzt als Testleser.

Beantwortet dazu unter "Bewerbung als Testleser" bis 13. Mai folgende Frage:

Glaubt ihr, dass nach 15 Jahren Trennung, eine Liebe neu aufblühen kann?

PS: Für alle, die den Autor gern auch mal live erleben möchten, gibt es bei der Buchpremiere in Berlin die Möglichkeit dazu. Hier alle Infos in der Kurzübersicht:

Samstag, 12. Mai, 21 Uhr
Club Prince Charles
Prinzenstraße 85 F, Eingang über Prinzenhof
10969 Berlin

Der Eintritt ist frei!

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Edgar Rai im Netz:

Community-Statistik

in 549 Bibliotheken

auf 89 Wunschlisten

von 4 Lesern aktuell gelesen

von 10 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks