Edgar Wallace

(1.248)

Lovelybooks Bewertung

  • 501 Bibliotheken
  • 16 Follower
  • 6 Leser
  • 67 Rezensionen
(183)
(582)
(427)
(50)
(6)

Lebenslauf von Edgar Wallace

Edgar Wallace wurde am 01. April 1875 in Greenwich in London geboren. Bekannt wurde er als englischer Schriftsteller, Drehbuchautor, Regisseur, Journalist und Dramatiker. Er gehört zu den berühmtesten englischen Kriminalschriftstellern. Er war der uneheliche Sohn eines Schauspielers und wuchs in ärmlichen Verhältnissen auf, hatte keinen Schulabschluss und hielt sich mit Gelegenheitsjobs am Leben. Er begann für eine Zeitung Artikel zu schreiben und arbeitete sich bis zum Chefredakteur hoch. Dieser Beruf ermöglichte es ihm später als freier Schriftsteller zu leben. Er verfasste Sachbücher, Lyrik und Theaterstücke. 1904 wurde Edgar Wallace erster Krimi »Die vier Gerechten« veröffentlicht und brachte ihm den Durchbruch. In seinem ganzen Leben schrieb Wallace 175 Romane, 24 Theaterstücke, jede Menge Kurzgeschichten, Essays, Zeitungs - und Zeitschriftenartikeln und Drehbücher. Edgar Wallace starb hoch verschuldet am 10. Februar 1932 in Hollywood.

Bekannteste Bücher

Die Gräfin von Ascot

Bei diesen Partnern bestellen:

Das indische Tuch

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Frosch mit der Maske

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Gräfin von Ascot

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Frosch mit der Maske

Bei diesen Partnern bestellen:

Das indische Tuch

Bei diesen Partnern bestellen:

Die seltsame Gräfin. Rote Krimi.

Bei diesen Partnern bestellen:

Nach Norden, Strolch! Kriminalroman.

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Mann von Marokko

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Goldene Hades

Bei diesen Partnern bestellen:

Das Gesetz der Vier

Bei diesen Partnern bestellen:

Ein gerissener Kerl

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Frosch mit der Maske

Bei diesen Partnern bestellen:

Feuer im Schloss

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Doppelgänger

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Derbysieger

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein tolles Verwirrspiel, aber dennoch nicht so ganz meins...

    Der Hexer
    Sabrinas_fantastische_Buchwelt

    Sabrinas_fantastische_Buchwelt

    11. July 2017 um 21:06 Rezension zu "Der Hexer" von Edgar Wallace

    Titel: Der HexerAutor: Edgar WallaceReihe: -Verlag: GoldmannGenre: Krimi|EnglandSeitenanzahl: 156Zitat folgt.Klappentext: "Hexer" - die Leute hatten ihm diesem Namen gegeben. Er änderte seine Verkleidungen und Masken so oft, dass die Polizei nie in der Lage war, eine Beschreibung seiner Person in Umlauf zu setzen. Er war ein Meister der Verkleidung. Es konnte nur einen Grund für ihn geben, nach London zurückzukehren: Rache an Maurice Messer zu nehmen, dem er seine Schwester anvertraut hatte...Meine Meinung:Insgesamt waren die ...

    Mehr
    • 2
  • Krimi-Klassiker von Edgar Wallace: Alt, aber nicht verstaubt

    Der Joker
    JuergenEdelmayer

    JuergenEdelmayer

    03. July 2017 um 10:04 Rezension zu "Der Joker" von Edgar Wallace

    Stratford Harlow ist ein geheimnisvoller Mann. Sein Reichtum gilt als legendär und um seine Finanztransaktionen ranken sich dunkle Gerüchte. Er selbst sieht seine zwielichtigen Aktivitäten als Späße an, mit denen er sich amüsiert. Welches Interesse kann dieser einflussreiche Mensch an einem gewöhnlichen Kriminellen wie Arthur Ingle und dessen Nichte Aileen Rivers hegen, an der auch Scotland Yards Ermittler Jim Carlton mehr als rein berufliches Interesse zeigt? Edgar Wallace entwirft in „Der Joker“ eine komplexe Handlung, in deren ...

    Mehr
  • spannend, aber gewöhnungsbedürftiger Stil

    Edgar Wallace - Der grüne Bogenschütze
    dominona

    dominona

    23. April 2017 um 17:35 Rezension zu "Edgar Wallace - Der grüne Bogenschütze" von Edgar Wallace

    Ich brauchte sehr viel Zeit, um mich in die Geschehnisse zu finden und zu verstehen, wer wann wo ist. Gut gefallen hat mir die Auflösung, mit der ich nicht im Mindesten gerechnet habe. Zwar könnte man Vermutungen in eine Richtung anstellen, hat aber wenig Anhaltspunkte für einen derartigen Ausgang. Deshalb war es dann doch recht spannend, als ich wusste, wo ich das Ganze einordnen muss. Als netter kleiner Krimi zwischendurch nicht ungeeignet.

  • Mein erster Wallance.

    Edgar Wallace - Das indische Tuch
    Janinezachariae

    Janinezachariae

    24. February 2016 um 20:09 Rezension zu "Edgar Wallace - Das indische Tuch" von Edgar Wallace

    Ich bin immer noch etwas hin und her gerissen. Mag ich es? Ich fand ich ganz okay. Ich bin kein Krimi Fan, aber ab und zu schleiche ich mich aus dem mir bekannten und lese auch einen Krimi. Einen Klassiker. Viel kann ich gar nicht dazu sagen, denn sonst würde ich vermutlich doch einiges verraren. Schließlich sagt der Titel schon, worauf es hinausläuft. Aber es war spannend und interessant, wenngleich ich es an manchen Stellen etwas zu überdreht finde. Ich denke, ich sollte weiter dran bleiben und mehr von ihm lesen.

  • Netter Krimiklassiker!

    Edgar Wallace - Das indische Tuch
    Nightflower

    Nightflower

    16. January 2016 um 12:48 Rezension zu "Edgar Wallace - Das indische Tuch" von Edgar Wallace

    Ich wollte ja schon lange mal etwas von Edgar Wallace lesen, hat er doch über 120 Krimis geschrieben! Am Anfang bin ich schlecht reingekommen. Mir waren es zu viele Personen auf einmal. Ich hab ständig vergessen wer wer ist, aber das wird ab Kapitel 8 rum besser. Auch ist die Sprache sehr holprig. Es bleibt bis zum Schluss spannend, wer denn nun der Täter ist und was eigentlich im Schloss genau vor sich geht und ich habe immer wieder in die falsche Richtung gedacht. Das hat Wallace echt gut gemacht. Allerdings hat mir das Ende ...

    Mehr
  • Typischer klassischer Krimi

    Das indische Tuch
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    12. January 2016 um 20:41 Rezension zu "Das indische Tuch" von Edgar Wallace

    "Das indische Tuch" ist ein typischer britischer Krimi seiner Zeit, bei dem die Ermittlungsarbeit im Vordergrund steht, gewürzt und angereichert mit sämtlichen Elementen des klassischen Kriminalromans.  Der Roman beginnt recht spannend und der Leser kann prima miträtseln und kriminalisieren, flacht zum Ende aber (trotz überraschender Wendung) deutlich ab. In meinen Augen ist er es dennoch unbedingt wert, gelesen zu werden. Nicht nur für eingefleischte Wallace-Fans. 

  • Partnerfindung vor Parship und Co.

    Der Banknotenfälscher
    Holden

    Holden

    08. January 2016 um 11:13 Rezension zu "Der Banknotenfälscher" von Edgar Wallace

    Der reiche, aber psychisch labile Peter Clifton steht kurz vor der Hochzeit mit Jane Leith, einer wunderschönen Frau (schmacht!). Bevor er sie zu seinem Eheweib nehmen will, berät er sich mit Dr. Wells, einem ihn behandelnden Arzt und väterlichen Freund, über seine psychische Erkrankung. Jane ist zunächst auch nicht begeistert, Peter zu heiraten, hat aber gegen Zahlung einer "Ablösesumme" an ihren Vater zugestimmt. Ein rothaariger Nebenbuhler Peters wird gleich in der Hochzeitsnacht ermordet und auf einer Gartenmauer abgelegt. ...

    Mehr
  • Die Abenteuerin + 3 Kurzgeschichten - Edgar Wallace

    Die Abenteuerin
    nef

    nef

    14. June 2015 um 10:46 Rezension zu "Die Abenteuerin" von Edgar Wallace

    Inhalt: Sie treibt ihr Unwesen auf festlichen Gesellschaften, raubt wertvollen Schmuck und edle Steine und hinterlässt jedes Mal einen kleinen Zettel - die 'Quadrat-Jane'. Die Reichen der Londoner City bangen um ihren Schmuck, wollen sich trotzdem nicht einschränken lassen. Und so kommt es, dass Joe Grandman sich extra für eine Festlichkeit eine Privatdetektivin ins Haus holt. Ms. Caroline Smith soll sich unter die Gäste mischen, denn es wird davon ausgegangen, dass die berüchtigte Diebin eine Dame der feinen Gesellschaft ist. ...

    Mehr
  • Muss man der Menschheit denn unbedingt präsentieren, was bei der Autoren-Masturbation herauskommt?

    Der Mann im Hintergrund
    YvonneLaros

    YvonneLaros

    Rezension zu "Der Mann im Hintergrund" von Edgar Wallace

    Kurzmeinung Muss man der Menschheit denn unbedingt präsentieren, was bei der Autoren-Masturbation herauskommt? Bewertung in Sternen 1 von 5 Sternen Inhalt Geld. Geld, wie es auftaucht. Geld, wie es verschwindet. Geld, wie es gestohlen wurde. Geld, das zurückkommen muss. Ach, ja: und natürlich ein absolut genialer, brillianter, Superhero-Detektiv, für den erst noch ein würdiger Begriff erfunden werden muss! Einer, der alles weiß - lange bevor alle andere es wissen. Der alles kann - außer vielleicht ... im Stehen pissen??? Und ...

    Mehr
    • 2
  • Die Gräfin von Ascot - ein schlechter Liebesroman von Wallce

    Die Gräfin von Ascot
    lysala_stern

    lysala_stern

    12. February 2015 um 14:11 Rezension zu "Die Gräfin von Ascot" von Edgar Wallace

    Der Inhalt lässt sich schwer zusammen fassen, da nicht wirklich klar wird, worauf es Wallce in diesem Buch wirklich angelegt hat. Geht es um Julian, der die Gräfin heiraten will? Geht es um die Gräfin und ihr Verhalten in der Welt und zu ihrer Wohltäterin? Geht es um das Leben der Wohltäterin? Um den Detektiv Morley? Oder um sein Verhältnis zu Julian? Ich habe gemischte Gefühle bei diesem Buch. Eine komplexe Geschichte, die sehr viel Potential hat, aber es verraucht leider, da Wallce sehr viel einfach abhandelt. Viele ...

    Mehr
  • weitere