Ich ging durchs Feuer und brannte nicht

Ich ging durchs Feuer und brannte nicht
Bestellen bei:

Inhaltsangabe zu "Ich ging durchs Feuer und brannte nicht"

Sie ist jung, lebenslustig und eine glänzende Jura-Studentin. Aber ihr Examen kann die Wiener Jüdin Edith Hahn nach dem »Anschluss« Österreichs nicht mehr machen. Edith taucht unter, es beginnt, was sie selbst als ihr »Leben als U-Boot« bezeichnet. Pepi, der Geliebte, als Halbjude zunächst weniger gefährdet, kann oder will ihr nicht helfen. Die beste Freundin hingegen riskiert ihr Leben für sie. Im August 1942 trifft sie Werner Vetter. Er, der überzeugte Nazi, verliebt sich in sie und will sie heiraten – auch dann noch, als sie ihm gesteht, dass sie Jüdin ist. Aber die Zeiten der Angst sind damit nicht vorüber. Denn auch die Heirat verschafft Edith nicht die Papiere, die sie braucht, um ihre »arische Abstammung« zweifelsfrei zu beweisen.
Edith Hahn Beers Anspruch war es, in ihren Lebenserinnerungen ehrlich und gerecht zu sein. Das ist ihr in bewegender Weise gelungen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783596180660
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:287 Seiten
Verlag:Fischer Taschenbuch
Erscheinungsdatum:05.03.2009

Rezensionen und Bewertungen

Neu
0 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:

    Ähnliche Bücher für noch mehr Lesestunden

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Stöbern in Biografien

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks