Edith Kneifl

 3,7 Sterne bei 210 Bewertungen
Autorin von Der Tod ist ein Wiener, Schön tot und weiteren Büchern.
Autorenbild von Edith Kneifl (©Kurt-Michael Westermann)

Lebenslauf von Edith Kneifl

Edith Kneifl, geboren in Wels, lebt und arbeitet als Psychoanalytikerin und freie Schriftstellerin in Wien. Zahlreiche Literaturpreise und -stipendien, erhielt u.a. 1992 als erste Frau den Glauser-Preis für den besten deutschsprachigen Kriminalroman des Jahres. Übersetzungen in mehrere Sprachen. ROMY 2003 für die Verfilmung des Romans Ende der Vorstellung, Regie Wolfgang Murnberger. 20 Kriminalromane und ca. 50 Kurzgeschichten. Bei Haymon: „Glücklich, wer vergisst“. Krimi (2009), „Schön tot“. Ein Wien-Krimi (2010), „Stadt der Schmerzen“. Ein Florenz-Krimi (2011), „Blutiger Sand“. Kriminalroman (2012) und „Endstation Donau“. Ein Wien-Krimi (2014) sowie bei HAYMONtb „Zwischen zwei Nächten“. Kriminalroman (2011), die ersten zwei Teile ihrer Serie historischer Wien-Krimis rund um Gustav von Karoly „Der Tod fährt Riesenrad“ (2012) und „Die Tote von Schönbrunn“ (2013), der Waldviertel-Krimi „Satansbraut“ (gemeinsam mit Stefan M. Gergely, 2013) und „Taxi für eine Leiche“. Ein Wien-Krimi (2015). Im Herbst 2015 erscheint der dritte Teil ihrer historischen Wien-Krimi-Reihe mit dem Titel „Totentanz im Stephansdom“. http://www.kneifl.at www.haymonverlag.at

Alle Bücher von Edith Kneifl

Cover des Buches Der Tod ist ein Wiener (ISBN: 9783709979013)

Der Tod ist ein Wiener

 (24)
Erschienen am 01.03.2018
Cover des Buches Todesreigen in der Hofreitschule (ISBN: 9783709979112)

Todesreigen in der Hofreitschule

 (17)
Erschienen am 26.02.2019
Cover des Buches Schön tot (ISBN: 9783852189321)

Schön tot

 (20)
Erschienen am 11.06.2013
Cover des Buches Der Tod fährt Riesenrad (ISBN: 9783852188782)

Der Tod fährt Riesenrad

 (17)
Erschienen am 16.03.2017
Cover des Buches Wellengrab (ISBN: 9783709979242)

Wellengrab

 (17)
Erschienen am 27.05.2020
Cover des Buches Die Tote von Schönbrunn (ISBN: 9783852189505)

Die Tote von Schönbrunn

 (13)
Erschienen am 16.03.2016
Cover des Buches Stadt der Schmerzen (ISBN: 9783852186818)

Stadt der Schmerzen

 (12)
Erschienen am 09.03.2011
Cover des Buches Totentanz im Stephansdom (ISBN: 9783709978337)

Totentanz im Stephansdom

 (12)
Erschienen am 26.09.2017

Neue Rezensionen zu Edith Kneifl

Cover des Buches Wellengrab (ISBN: 9783709979242)summerfeeling9s avatar

Rezension zu "Wellengrab" von Edith Kneifl

Seichter Griechenland Krimi
summerfeeling9vor 4 Monaten

Der Krimi spielt auf den Inseln Mykonos, Samos und Ikaria.

Der Grieche Alexander ist auf dem Weg in seine Heimat Griechenland, nach Mykonos. Auf der Fähre dorthin, trifft er eine Frau, Laura Mars, mit der er flirtet und sich in weiterer Folge verliebt.

Laura ist auf dem Weg nach Mykonos zu ihren alten schwulen Freunden Theo und Philip, die ein Luxushotel auf Mykonos besitzen. Und genau dieses Hotel soll Alexander im Auftrag seines russischen Auftraggebers dem schwulen Pärchen abkaufen. Aber Theo lehnt dies vehement ab. Nach einem Abendessen, also dann nur noch Alexander und Theo anwesend sind, kommt es zu einer lautstarken Auseinandersetzung und Theo wird am nächsten Morgen tot aufgefunden. Alex wird beschuldigt.

Da er früher auch Berufskiller in Südamerika war und mit falschem Namen unterwegs ist verlässt er die Insel und fährt nach Ikaria. Dort wird er mit seiner Vergangenheit konfrontiert. Er trifft Elena, seine große Liebe, die dann, wie er Griechenland verlassen hat. Er verließ die Insel, weil er glaubte, er habe seinen besten Freund Ioannis bei einem Streit um Elena getötet. Dieser war jedoch nicht tot und Elena hat dann auch Ioannis geheiratet. Dies hat sie gemacht, weil sie damals schwanger war, mit Stella. Alexander lernt auch das junge Mädchen Stella kennen und findet heraus, dass er der Vater ist.

Auf der Insel trifft er auch auf Stavros Xanidis, einen Baulöwen und reichen Immobilienspekulant, der Konkurrent seines russischen Auftraggebers ist. Durch ihn kommt es noch zu weiteren Todesfällen und auch Laura ist in Gefahr. Stavros weiß, dass Alexander ein Killer ist und möchte Landteile auf der Insel kaufen, ua. wo Elenas Cafe steht und den Grund von Alexanders ehemaliger Lehrerin Christina. Alexander soll Christiana töten. Er wird erpresst. Wird er es durchziehen?

Auch Laura folgt ihm dann auf die Insel, es entwickelt sich eine Liebesgeschichte und sie kehrt dann zurück nach Samos, wo sie ihren aktuellen Wohnsitz hat. Dort spielt auch der letzte Teil des Romans. Stella zeigt dann, das die Gene ihres Vaters in ihr stecken und sie kämpfen gegen Stavros an. Wird ihnen das gelingen? Sie jagen die Yacht von Stavros in die Luft.

Das Buch hat mir nicht gefallen und ich habe mich durch die Geschichte gekämpft. Zwei Sterne gibt es für die Griechenlandkulisse von mir. Mit den Charakteren bin ich nicht warm geworden, die Liebesgeschichte war emotionslos und sprachlich war es mir irgendwie auch zu "hart".

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Wellengrab (ISBN: 9783709979242)Sikals avatar

Rezension zu "Wellengrab" von Edith Kneifl

Zum Teil verwirrend
Sikalvor 9 Monaten

Die Auswanderin Laura Mars lernt auf einer Fähre den Auftragskiller Alexander kennen, in den sie sich verliebt. Ebenso macht Laura auf der Fähre die Bekanntschaft mit Christina, die als ehemalige Lehrerin Alexanders diesen zwar kennt, aber nicht im Traum vermutet warum er wieder in seine Heimat unterwegs ist.

 

Alexander soll einen Hotelier in Mykonos „überreden“, sein Grundstück an einen russischen Oligarchen zu verkaufen. Laura ist zufällig eine gute Freundin dieses Hoteliers. Doch als es einen Toten im Pool gibt, wird die Wahrheit auf eine harte Probe gestellt.

 

Bis alle Geheimnisse geklärt sind, dauert es eine Weile und die Autorin führt uns über Mykonos, Ikaria und Samos, beinahe wie in einer Reiseliteratur. Der Krimi tritt für meine Begriffe zu sehr in den Hintergrund und hat einige verwirrende Passagen, die erst langsam aufgeklärt werden. Außerdem waren mir zuviel Alkohol und Drogen im Spiel.

 

Obwohl ich wirklich ein großer Griechenland-Fan bin, waren mir die endlos langen Landschaftsbeschreibungen doch zuviel. Hier hätte etwas Straffung der Spannung gutgetan, denn diese verliert sich beinahe, bevor gegen Ende noch mal das Tempo gesteigert wird und ich letztendlich wieder versöhnt wurde.

 

Edith Kneifl ist selbst eine große Bewunderin der griechischen Inseln und das merkt man auch während des Lesens. Man meint in den Gassen von Mykonos-Stadt zu wandeln oder in Ikaria am Strand zu sitzen bevor man in Samos ein Glas Wein genießt. 3 Sterne

Kommentieren0
2
Teilen
Cover des Buches Wellengrab (ISBN: 9783709979242)sommerleses avatar

Rezension zu "Wellengrab" von Edith Kneifl

Der Auftragskiller kehrt zurück
sommerlesevor 10 Monaten

Im Haymon Verlag erscheint der Griechenland-Krimi "Wellengrab" von Edith Kneifl.

Die Österreicherin Laura Mars lebt auf Samos, während einer Fahrt nach Mykonos, wo sie einen Freund besuchen will, lernt sie den Griechen Alexander kennen, der nach Jahren der Abwesenheit wieder in seine Heimat zurückkehrt. Auch seine ehemalige Lehrerin Christina ist zufällig an Bord des Schiffes. Niemand weiß, dass Alexander ein Auftragskiller ist.

Bei diesem Krimi hat mich die Idee mit dem Profikiller Alexander gereizt, der in seiner Heimat mit der eigenen Vergangenheit konfrontiert wird. In der weiterführenden Handlung wird es nicht nur in persönlicher Weise emotional, es wird auch brandgefährlich, weil kriminelle Strukturen immer weiter in Unwesen treiben. 

Den Anfang des Buches fand ich vom Aufbau und der Sprache her perfekt. Die Krimihandlung liest sich insgesamt eher als leichte Krimikost, auch wenn es Tote gibt, wird es nie zu brutal. Es scheint der Autorin mehr darum zu gehen, in diesem Buch die allgemeine wirtschaftliche Lage Griechenlands und die politischen Veränderungen darzustellen. 

 

Edith Kneifls Schreibstil hat mir gut gefallen, er lässt sich sehr flüssig lesen und ist außerdem sehr informativ gestaltet. In die Handlung werden Erklärungen über Ikaria, Samos und Mykonos eingestreut und man es gibt Einblicke in die griechische Mythologie. Selbst die aktuelle gesellschaftliche Lage mit Grundstücksspekulationen und Flüchtlingspolitik wird erwähnt. Die Krimihandlung läuft dagegen mit etwas angezogener Handbremse, die Gegner sind als Verfolger immer und überall. Die Charaktere sind vielfältig gezeichnet, etwas sehr dem Alkohol verfallen und für mich leider nicht immer richtig fassbar. Auf den ersten Blick erscheinen die Figuren normal, doch richtig sympathisch erscheinen sie auf Anhieb nicht. Alexanders Person und seine Werbung um Laura konnte ich lange nicht richtig einschätzen. Er hat positive Charakterzüge, aber kann ein Auftragskiller harmlos und sympathisch sein? Laura hat mit ihren Erinnerungen um den Feuertod ihres Mannes zu kämpfen. Zwar hat sie den Unfall überlebt, aber die Vergangenheit macht ihr immer noch zu schaffen. Eine weitere Figur ist die ehemalige Lehrerin Christina, die besorgt ist, weil ein Immobilienhai es auf ihr Haus und Grundstück abgesehen hat. Man spürt, dass sie vor niemanden zurückschreckt und erfährt, dass sie eine Waffe im Haus hat. Diese Mischung an Figuren fällt schon etwas aus der Normalität heraus.

Genossen habe ich die Grundstimmung des Buches, sie lebt von der fantastischen Kulisse der griechischen Inselwelt. Es gibt viele anschauliche Beschreibungen der Inseln und man erführt einiges über Geschichte, Land und Leute durch die informativen Einschübe, die Edith Kneifl sehr atmosphärisch einbaut. Es kommen Urlaubsgefühle auf und man sieht das türkisfarbene Meer vor sich, aber man sieht auch die Schwierigkeiten und die finanziellen Probleme deutlich.  


Ein ungewöhnlicher, weil vielseitiger Griechenland-Krimi, bei dem mir der erzählerische Teil sehr gut gefallen hat, dafür fehlte etwas die Spannung.



Kommentare: 5
22
Teilen

Gespräche aus der Community

Fällt euer Jahresurlaub auch ins Wasser? Da haben wir einen kleinen Trost für euch: Edith Kneifl nimmt euch mit nach Griechenland. 

Vor der fantastischen Kulisse der Inseln Mykonos, Ikaria und Samos gerät Heldin Laura Mars in ein verhängnisvolles Abenteuer ...

Liebe Leserinnen und Leser, 


kommt mit Haymon und Edith Kneifl auf eine abenteuerliche Krimi-Reise!


Schatten im Paradies: Intrigen, illegale Geschäfte und tödliche Geheimnisse
Endlos viele Sonnenstunden treffen auf azurblaues Wasser und sagenhafte Sandstrände: eine Kombination, die jedes Touristenherz höherschlagen lässt. Wer nach Griechenland reist, der schnuppert den betörenden Hauch der Antike. Bemerkenswerte Architektur, Spaziergänge unter bezaubernden Olivenbäumen und kulinarische Köstlichkeiten machen jede Griechenland-Reise zu einer unvergesslichen Erfahrung! Doch inmitten dieser traumhaften Kulisse spielen sich alptraumhafte Szenen ab: der Touristenüberfluss setzt den Bewohnern immer mehr zu, die Flüchtlingsproblematik wird von geldgierigen Schleppern angeheizt. Internationale Bauspekulanten und Großinvestoren gehen auf Landraub in Griechenland – und schrecken dabei auch nicht vor Mord- und Totschlag zurück. Sie wollen sich die schönsten Buchten und Strände unter den Nagel reißen – doch einige Inselbewohner leisten Widerstand!

Verliebt in einen Auftragskiller: Kann das gutgehen?
Laura Mars lebt den Traum jeder Aussteigerin: Statt im langweiligen Wien immergleiche Outfits zu entwerfen, macht sie kurzerhand einen kleinen Olivenölbetrieb auf der griechischen Insel Samos auf. Dort lebt sie nach ihren eigenen Regeln, inmitten von idyllischen Olivenhainen und traumhaften Sandstränden! Doch leider läuft es finanziell nicht ganz so gut und auch ihr Hang zum Alkoholgenuss setzt Laura immer mehr zu. Kurzerhand beschließt sie, ihren Freund Theo zu besuchen, der mit seinem Mann Philip in einem villenhaften Boutique-Hotel auf der Insel Mykonos lebt. Die Schiffsfahrt zum „Flamingo“ fällt jedoch blutig aus: Als plötzlich eine Leiche im Wasser treibt, ahnt Laura schon, dass ihr diese Reise zum Verhängnis werden könnte. Zeitgleich taucht der gutaussehende Grieche Alexander auf – er ist weltgewandt und charmant – doch noch kann Laura nicht wissen, dass er einen mörderischen Auftrag hat. Die mutige Wienerin begibt sich in Lebensgefahr … kann sie Alexander vertrauen, oder riskiert sie leichtfertig ihr Leben? Inmitten von idyllischen Inselträumen und bedrohlichen Immobilienhaien kommt es zum spektakulären Showdown!

Mörderisches Reisevergnügen: Edith Kneifl zeigt ein Griechenland hinter der sonnigen Fassade!
Vor der fantastischen Kulisse der griechischen Inseln Mykonos, Ikaria und Samos bahnt sich ein verhängnisvolles Abenteuer an. Griechenland ist einerseits Urlaubsparadies und Sehnsuchtsort, andererseits geprägt von der massiven Schuldenkrise, von Verarmung und Hoffnungslosigkeit. Edith Kneifl öffnet die Augen für Griechenland in allen seinen Facetten: den paradiesischen ebenso wie den abgründigen.


Wir freuen uns auf eure Teilnahme!

Alles Liebe

Das Haymon-Team


------

Die Würfel sind gefallen, Tyche hat ihres Amtes gewaltet. Danke für eure vielen schönen Bewerbungen und das große Interesse. Wir wünschen den Gewinnerinnen und Gewinnern viel Spaß und drücken allen anderen jetzt schon die Daumen für die nächste Verlosung. <3 Wir freuen und auf euer Feedback!



174 BeiträgeVerlosung beendet
Katzenmichas avatar
Letzter Beitrag von  Katzenmichavor einem Jahr

Hallo,ich habe nun meine Rezension gemacht,hier bei LOVELYBOOKS https://www.lovelybooks.de/autor/Edith-Kneifl/Wellengrab-2482013945-w/rezension/2633275221/ und dann auf meinen Blog https://michaelaweber58.wordpress.com und dann

bei Lesejury unter Katzenmicha

bei Thalia unter Michaela Weber

bei bücher.de unter Michaela aus Weimar Lahn

bei Weltbild unter Michaela W.

bei Bücher Pustet unter Katzenmicha

bei Buchhandlung Rombach unter Katzenmicha

bei Hugendubel unter Katzenmicha

bei was list du? Unter Katzenmicha

bei eBook.de unter Katzenmicha

Nochmals vielen Dank das ich das Buch lesen durfte

LG Michaela

Ihr lieben Fans des historischen Wien-Charmes,

in meinem neuen Wien-Krimi geht es um Liebende, Attentäter und die gefährlichste Frau der Welt. 

Attentat vor der Hofburg
Im Wien der Jahrhundertwende: Unter dem Michaelertor der Hofburg wird eine Kutsche, besetzt mit dem ungarischen Polizeichef und dem Wiener Polizeidirektor, von Anarchisten in die Luft gesprengt. Privatdetektiv Gustav von Karoly ist zufällig vor Ort und kümmert sich um eine schöne junge Frau, die Zeugin des Anschlages wurde: Emma von Zoloto.

Der gerissene wie charmante Ermittler Gustav von Karoly hat alle Hände voll zu tun – nicht nur mit der Lösung des Falles, sondern auch mit seinem eigenen Privat- und Liebesleben. Noch immer unglücklich in die Gerichtsmedizinerin Dorothea verliebt und soeben eine Liaison mit der verheirateten Adeligen Ada von Dalheim beendend, stolpert er sogleich in eine turbulente Affäre mit Emma – die ihm jede Menge Rätsel aufgibt!

Neugierig geworden? Wunderbar! Dann bewerbt euch bis zum 17.3. für meine Leserunde und lasst mich wissen, wie euch mein neuster Kriminalfall gefallen hat. 

Ich wünsche euch viel Glück und freue mich auf viele anregende Unterhaltungen!

Eure Edith Kneifl

---------------------------------------------------------------------------------------
Herzlichen Glückwunsch an: 

Vampir989, bookloving, Smberge, Philiene, Rosemarie, junia, Wunderbuecher, Angellika, Jassi1993, Anett_Heincke, ManuLeli, Iris_Schmid, gudrunf, eiger, pemberley1, EmiliAna, mannomania, Langeweile, Bellis-Perennis, Jeanette_Lube

Danke für das rege Interesse!

180 BeiträgeVerlosung beendet

Ihr lieben Fans des morbiden Wien-Charmes,


Meinen „Drei vom Naschmarkt“ ist keine Verschnaufpause gegönnt: Gerade noch heiß in einem Online-Dating-Mordfall ermittelnd, zeichnet sich bereits die Silhouette eines neuen Verbrechens am Horizont des Wienerwaldes ab. Auf mein Trio infernale wartet in meiner Neuerscheinung „Der Tod ist ein Wiener“ eine brisante Verbrecherjagd, bei der die Geister der Vergangenheit aus allen Ecken und Winkeln hervorzuschielen scheinen.


What’s the case? Die schwer vermögende Wiener Kunsthändlerin Adele möchte die Tochter ihrer verstorbenen besten Freundin ausfindig machen, um sie als Erbin einsetzen zu können. Deren Mutter Larissa soll sich in den 70ern in der Psychiatrie am Steinhof das Leben genommen haben… Woran Adele stark zweifelt. Bis auch sie tot aufgefunden wird und wertvolle Zeichnungen von Schiele und Kokoschka verschwinden… Mehr sei an dieser Stelle noch nicht verraten!


Kein Fall ist zu verstrickt für diese drei Ladies: Mit Magdalena, Elvira und Sofia regiert Frauenpower Deluxe in Mariahilf. Keine Ermittlungsarbeit ist ihnen zu abgründig, kein Fall zu verstrickt. Charmant, humorgetränkt und „goschert“ stürzen sie sich in die Ermittlungen.


Hier geht's zum Buch: Der Tod ist ein Wiener


Neugierig geworden? Wunderbar! Dann bewerbt euch bis zum 12.3. für meine Leserunde und lasst mich wissen, wie euch mein neuster Kriminalfall gefallen hat. Mit etwas Glück könnt ihr eines von 25 Verlosungsexemplaren bald euer Eigen nennen und die Drei vom Naschmarkt im Windschatten durch Wiener Abgründe begleiten.


Ich wünsche euch viel Glück und freue mich auf viele anregende Unterhaltungen!


Eure Edith Kneifl


--------

Die Glücksfee hat entschieden, gewonnen haben:

tweedledee, buecherwurm1310, jam, Mellchen, Smberge, tinstamp, abetterway, MK262, SusanneK, Bellis-Perennis, tardy, Isabell47, Jassi1993, X-tine, mannomania, Lesewunder, Sabine_Hartmann, Odenwaldwurm, Kiki77, Reality_dream, Irmgard, Jeanette_Lube, tkmla, sternenstaubhh, my-endless-bookworld

Natürlich sind auch alle, die kein Buch gewonnen haben, herzlich eingeladen, sich an der Leserunde zu beteiligen - ich freu mich sehr auf spannende Gespräche mit euch!

Alles Liebe

Edith Kneifl

241 BeiträgeVerlosung beendet

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks