Edith Nesbit Der Traum von Arden

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(4)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Traum von Arden“ von Edith Nesbit

Dickie Harding, ein armer, elternloser Junge, kann in der Zeit so hin und her gehen wie andere Kinder von einem Zimmer ins andere. Was er mit dem Landstreicher Beale und auf seinen Reisen zwischen den Zeiten erlebt und warum er schließlich auf ein Schloß und einen Schatz verzichtet, erzählt Edith Nesbit mit unverwechselbarem Charme und einer Phanasie, die ihren eigenen Gesetzen gehorcht.

Stöbern in Fantasy

Love & Revenge 2: Pakt des Schicksals

Spannender 2. Teil mit unerwarteten Wendungen! Schade, dass das Ende so knapp gehalten ist: Hier hätte ich definitiv mehr erwartet...

emmaya

Die Königin der Schatten - Verbannt

Mit diesem Band hat die Reihe ein atemberaubendes und perfektes Ende gefunden.

LillianMcCarthy

Rabenaas

Humorvoll, fantasiegeladen und faszinierend. Alles in diesem Buch vereint. :)

Saphira1415

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Der Beginn eines Epos

Lilly_London

Mia - Die neue Welt

Tolle Geschichte, die mich mehr als positiv überraschen konnte

SillyT

Räuberherz

Humorvoll, Düster, Geheimnisvoll: Tolle Märchenadaption zu "Die Schöne und das Biest"

Shaylana

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das Leben - ein Traum

    Der Traum von Arden
    solveig

    solveig

    09. December 2016 um 12:27

    „Alles Menschenlos auf Erden  -  nur ein Traum“ resümiert die Autorin dieses Kinderromans, angelehnt an das Zitat aus Shakespeares „Der Sturm“ („Wir sind aus solchem Stoff wie Träume sind, und unser kleines Leben ist von Schlaf umringt“). Edith Nesbits Geschichte  lebt ebenso von Magie wie „Der Sturm“ . Der humpelnde Waisenjunge Dick Harding, der eine freudlose Kindheit bei einer Nenntante verbringt, entdeckt durch Zufall, dass er die Fähigkeit besitzt, in andere Zeiten zu reisen. So findet er sich dreihundert Jahre zurückversetzt als Erbe von Lord Arden wieder und erlebt dort eine wunderbare Zeit. Mit Hilfe seiner alten Amme kommt er dem Geheimnis seiner ursprünglichen Herkunft und seiner Möglichkeit, nach eigenem Willen durch die Zeit zu reisen, näher und nutzt sie, um den Menschen, die ihm nahestehen, zu helfen. Edith Nesbit (1858 – 1924) gilt als eine der ersten Schriftstellerinnen, die die (oft harte) Wirklichkeit des Lebens im viktorianischen Zeitalter in die Kinderliteratur einfließen ließ. Entsprechend schwierig gestaltet sich Dicks Kinderleben zunächst im „Traum von Arden“ : in der früheren Kindheit misshandelt ihn die „Tante“, später wird er zu einem Einbruch gezwungen. Doch im weiteren Verlauf wendet sich sein Schicksal zum Guten, weil Dick selbst sich ein gutes und mitfühlendes Herz bewahrt hat. Auf Kinder unserer heutigen Zeit wirkt die Geschichte vermutlich etwas „betulich“. Aber durch die lebendige Sprache, die Nesbit geschickt variiert, um Standes- und Bildungsunterschiede hervorzuheben, und durch das Fantastische der Zeitreisen ist sie noch immer lesenswert und gilt als Klassiker der englischen Kinderliteratur.  

    Mehr