Edith Püschel Selbstmanagement und Zeitplanung

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Selbstmanagement und Zeitplanung“ von Edith Püschel

Die Reihe: UNI TIPPS bieten eine Kombination von Fachinformationen rund ums Studium, lernpsychologisch fundierten Strategien zur Problemlösung und sofort umsetzbaren Praxistipps. Das Buch: Studierende müssen sich Fachwissen und spezifische Arbeitsmethoden aneignen und lernen, ihre Vorhaben selbständig zu organisieren. Dieser Band hilft, Alltags- und Arbeitsroutinen aufzubauen, um Lernprozesse effizient und professionell zu steuern und dabei Motivation und Lebensqualität zu erhalten. Die Autorin: Edith Püschel ist Dipl. Psychologin und Psychotherapeutin und arbeitet in der Studienberatung und Psychologischen Beratung der Freien Universität Berlin.

Stöbern in Sachbuch

Ausgestorben, um zu bleiben

Wirklich tolle Zusammenfassung der neuesten Erkenntnisse und Umwälzungen in den letzten 200 Jahren, informativ und hochinteressant

Bibliomania

ANIMA

Ein wunderbarer Traum ist entstanden und präsentiert sich hier. Volle Empfehlung für dieses tolle Buch.

Sikal

Wandern. Radeln. Paddeln.

Ein sehr inspirierendes Buch mit netten Anekdoten, das Lust auf Reisen macht.

beyond_redemption

Vom Anfang bis heute

Weltgeschichte kurz und knackig erzählt, für jung und alt geeignet.

BirPet

Der letzte Herr des Waldes

Wirklich tief beeindruckendes Buch. - Was machen wir nur mit unserem Planeten?!

WJ050

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Selbstmanagement und Zeitplanung" von Edith Püschel

    Selbstmanagement und Zeitplanung

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    28. January 2012 um 12:33

    INHALT: Das Buch beschäftigt sich mit der Organisation und den Arbeitsmethoden während eines Studiums. Es ist in mehrere Unterkapitel geteilt, welche von einer Standesaufnahme über Tipps zur Arbeitsgestaltung und Zeitplanung bishin zu Abhandlungen über die Motivation und das Selbstchoaching reichen. Edith Püschel arbeitet in der Studienberatung der Freien Universität Berlin. + Der AUFBAU des Buches ist auf jeden Fall sinnvoll gewählt. Man kann das ganze Buch von vorne bis hinten durcharbeiten, es ist aber auch möglich, punktuell bestimmte Kapitel zu konsultieren. Die Kapiteltitel sind relativ aussagekräftig, somit findet man relativ schnell, was man gesucht hat. + Besonders interessant finde ich – gerade wenn es mal schnell gehen soll – die „KURZ UND KNAPP„- und „TIPP„-Kästen, welche im Fliesstext eingebunden werden. Dort wird nochmals kurz zusammengefasst, was im betreffenden Kapitel erläutert wurde oder man wird auf einen konkreten Tipp hingewiesen. + Ebenfalls sehr übersichtlich gestaltet ist der Fliesstext selbst – besonders wichtige Sätze oder Begriffe sind bereits in FETT hervorgehoben, was das „Überfliegen“ des Textes nochmals erleichtert, bspw. wenn man eben auf der Suche nach einem bestimmten Thema ist. = Was mich persönlich etwas gestört hat, ist, dass man zeitenweise sehr stark bemerkt, dass Edith Püschel im Studienberatungs-Sektor arbeitet. Manchmal kamen mir die Tipps ein wenig zu besserwisserisch und die Haltung gegenüber Studierenden zu pessimistisch rüber. Aber das ist wohl Geschmackssache, wie man diesen „ERZÄHLTON“ empfindet. = Ehrlich gesagt habe ich NICHT so wahnsinnig VIEL NEUES gelernt. Dafür habe ich durch das Buch bemerkt, dass ich eigentlich gar nicht so schlecht da stehe mit meinen Methoden. Das macht natürlich Mut. Generell denke ich, dass man vor Studienbeginn schon über mehr als die Hälfte der im Buch erwähnten Methoden verinnerlicht haben sollte – für irgendwas geht man ja auch relativ lange zur Schule bis zum Abi. Wer sich nach dem Abschluss aber eher unsicher fühlt auf dem Gebiet des Lernens, der sollte vielleicht einmal einen Blick ins Buch werfen. Aber auch ich habe Neues gelernt (Ausgelernt hat man ja nie!) und werde mal schauen, ob ich das einsetzen werde. = Ich hatte den Eindruck, dass sich der Text gegen Ende immer wieder ein wenig wiederholt hat. Und da für mich besonders das Kapitel 2, in welchem Arbeitsmethoden im Studium vorgestellt werden, interessiert hat, musste ich mich danach fast ein wenig durch die restlichen 4 Kapitel kämpfen. Das liegt aber wohl an meinem Interessenschwerpunkt. - Leider hat es einige Rechtschreibefehler und auch andere Deutschfehler, was möglicherweise auch daran liegen kann, dass das Buch in der ERSTEN AUFLAGE vorliegt. Trotzdem erwarte ich, – gerade von einem Studienratgeber – dass er nicht ganz so viele sprachliche Fehler hat (Klar, es waren Kleinigkeiten wie Kommas, welche gefehlt haben oder „Ich erinnere es“…aber ich bin Deutschstudentin!). FAZIT: Das Buch hält mehr oder weniger bekannte Tipps bereit, welche den Lernalltag erleichtern. Es ist sehr gut strukturiert, weshalb man schnell Tipps zu einem bestimmtem Thema finden kann. EMPFEHLUNG AN: Leute, die sich in ihren Lerngewohnheiten eher unsicher fühlen und/oder etwas daran verändern möchten. Eine ausführlichere Rezension und Rezensionen zu anderen Büchern findet ihr auf meinem Blog: http://kreativum.wordpress.com

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.