Edith Parzefall Die Streuner von Rio

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(4)
(4)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Streuner von Rio“ von Edith Parzefall

Todesschwadronen, Drogenbanden, Straßenkinder und eine Frau, die an Selbstjustiz glaubt: eine explosive Mischung in den Straßen von Rio de Janeiro. Lisa Kerry wird Zeugin eines grausamen Anschlags auf Straßenkinder. Da sich die Polizei weniger für die Identität der Verbrecher interessiert als dafür, was die Streuner in der Nähe ihrer Buchhandlung in Copacabana zu suchen hatten, beschließt Lisa, die Mörder selbst zur Strecke zu bringen. Doch dazu muss sie Tony aus der Schusslinie halten, den Mann, der durch seine Liebe zu ihr die Dämonen ihrer Vergangenheit in einer Jugendstrafanstalt austreiben könnte. Lisas Streben nach Gerechtigkeit mündet in eine Spirale der Gewalt. Ein spannender Thriller an einem exotischen Schauplatz, der auch die facettenreichen sozialen Probleme in den Straßen Rio de Janeiros beleuchtet. Die Ebook-Ausgabe der Streuner von Rio ist bei Droemer Knaur erschienen. Die englische Ausgabe "Strays of Rio" gewann den Global Ebook Bronze Award in der Kategorie Thriller 2013.

Packender und aufwühlender Thriller

— MartinaSchein
MartinaSchein

Stöbern in Krimi & Thriller

Finster ist die Nacht

Konnte mich leider trotz der spannenden Mördersuche nicht vollkommen überzeugen.

misery3103

Spectrum

auch wieder sehr spannend

CorneliaP

Geständnisse

Erschütternd, böse, dramatisch und spannend - Rache auf sehr diffizile Art.

krimielse

Die sieben Farben des Blutes

An vielen Stellen spannend. Nichts besonderes. Zum Ende hin langatmig. Ausgefallene Story. Kann man nebenbei lesen.

alinereads

Was wir getan haben

Ein Thriller um Verdrängung und Schuld. Spannung bis zur letzten Seite

brenda_wolf

Death Call - Er bringt den Tod

Ein wahnsinnig gutes Buch! Sehr brutal, - aber absolut grandios geschrieben! Es ist spannend von der ersten bis zur letzten Seite!

Anni_book

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Packender und aufwühlender Thriller

    Die Streuner von Rio
    MartinaSchein

    MartinaSchein

    23. October 2016 um 16:55

    Dieses Buch habe ich - wie so viele andere in den letzten Monaten - aufgrund einer Empfehlung gelesen und es absolut nicht bereut.Das Buch beginnt im wahrsten Sinne des Wortes mit einem Knalleffekt.Die Protagonistin Lisa Kerry, durch unglückliche Umstände einst selbst ein Straßenkind und Opfer von Gewalt und Missbrauch geworden, setzt sich für die Straßenkinder in Rio de Janeiro ein und greift auch das eine oder andere Mal zur Selbstjustiz.Ihr größtes Problem liegt in ihrer Vergangenheit begründet. Die Dämonen holen sie ständig wieder ein und haben bisher verhindert, dass sie befriedigende erotische Verbindungen eingehen konnte.Die Charakterisierungen, Denkweise und Handlungen sowohl der Protagonistin als auch der anderen Handlungsträger wirken sehr lebendig und realitäsnah. Lisa ist einem durch ihre selbstlose Art absolut sympathisch, aber auch den Straßenjungen Luiz und den Bandenchef Max habe ich sofort ins Herz geschlossen. Tony, der geschäftlich in Rio weilt, ist der Traummann schlechthin. Aber wird er es schaffen, Lisas Mauern einzureißen?Die Autorin gewährt dem Leser einen intensiven und schonungslosen Einblick in die Schattenseiten Brasiliens - eine Milieustudie, von denen die meisten Touristen nichts mitbekommen. Straßenbanden, Drogenkriege, Kinderprostitution und Polizeiwillkür sind in den Favelas allgegenwärtig. Die Sprache ist daher in großen Teilen sehr direkt, teilweise schnoddrig und auch ordinär, aber absolut passend zu diesem Thema.Das Buch ist packend und mitreißend geschrieben. Es hat mich sehr aufgewühlt und auch noch einige Tage nachgewirkt.

    Mehr
  • Selbstjustiz auf den Straßen von Rio

    Die Streuner von Rio
    luan

    luan

    12. March 2016 um 09:48

    Todesschwadronen, Drogenbanden, Straßenkinder und eine Frau, die an Selbstjustiz glaubt: eine explosive Mischung in den Straßen von Rio de Janeiro. Lisa Kerry wird Zeugin eines grausamen Anschlags auf Straßenkinder. Da sich die Polizei weniger für die Identität der Verbrecher interessiert als dafür, was die Streuner in der Nähe ihrer Buchhandlung in Copacabana zu suchen hatten, beschließt Lisa, die Mörder selbst zur Strecke zu bringen. Doch dazu muss sie Tony aus der Schusslinie halten, den Mann, der durch seine Liebe zu ihr die Dämonen ihrer Vergangenheit in einer Jugendstrafanstalt austreiben könnte. Lisas Streben nach Gerechtigkeit mündet in eine Spirale der Gewalt. Ein spannender Thriller an einem exotischen Schauplatz, der auch die facettenreichen sozialen Probleme in den Straßen Rio de Janeiros beleuchtet. Die Junge Frau Lisa hat in Brasilien ihre eigene Buchhandlung. Sie hilft einen Straßenjungen sein kleines Geld zu verdienen, indem sie ihn kleine Arbeiten verrichten lässt. Irgendwann stehen dann mehrere Straßenkinder vor ihrer Buchhandlung. Obwohl die "Streuner" nirgends gerne gesehen werden, bringt sie es nicht übers Herz die Kinder weg zuschicken. Sie kümmert sich liebevoll um sie, sorgt dafür das sie Nachts nicht auf der Straße schlafen müssen und versorgt sie mit Lebensmittel. Als ein Anschlag auf ihre Schützlinge verübt wird, hat Lisa nur noch ein Ziel vor Augen;  sich an die Täter rächen die Spaß daran haben Kinder und Obdachlose zu töten um die Straßen von denen zu reinigen. Auf eigene Faust macht sie sich auf die Suche der Täter, was für Lisa nicht ganz ungefährlich ist. Sie bittet den Anführer einen Drogenviertels um Hilfe...Obwohl mich die Story von der ersten Seite an gepackt hat und uns zeigt wie knallhart das Leben auf Brasiliens Straßen zugeht, hätte ich mir gewünscht näheres über die Straßenkinder zu erfahren, wie es zb dazu kam das die Kids auf der Straße gelandet sind. Parallel wird von dem Anführer Max erzählt, der mit der korrupten Polizei zusammenarbeitet und sein Viertel sogar eigene Soldaten hat, die hauptsächlich Kinder sind. Auch da hätte ich mir etwas mehr Tiefe gewünscht.Von mir 4 Sterne

    Mehr
  • eBook Kommentar zu Die Streuner von Rio von Edith Parzefall

    Die Streuner von Rio
    Eve

    Eve

    via eBook 'Die Streuner von Rio'

    sehr realitätsnah und doch lebendig und ergreifend

    • 2
  • Absolut lesenswert

    Die Streuner von Rio
    AnkeDietrich

    AnkeDietrich

    26. September 2014 um 09:48

    Die Autorin präsentiert dem Leser in ihren Roman „Die Streuner von Rio“ eine knallharte Milieustudie von Rio de Janeiro, wie sie den Touristen sicher verborgen bleibt. Drogenbanden, die sich gegenseitig bekämpfen, reiche Brasilianer, die aus Spaß an der Freude Straßenkinder auf brutale Weise ermorden, Kidnapping, Folter, rohe Gewalt – das sind die Zutaten für diese Handlung. Und dazwischen eine mutige Frau, die zur Selbstjustiz greift, weil die Behörden überfordert und/oder korrupt sind. Lisa setzt sich für eine Gruppe Straßenkinder ein, teilt ihren Wohlstand mit ihnen und bietet ihnen in einer leer stehenden Werkstatt einen sicheren Hort. Nicht jeder aus ihrem Umfeld sieht diese Streuner gern, doch tapfer bietet Lisa diesen Menschen die Stirn. Dabei muss sie sich immer wieder den Dämonen ihrer eigenen Vergangenheit stellen, sodass sie vergisst, was Leben bedeutet. Erst der amerikanische Geschäftsmann Tony schafft es, die Mauer, die sie um sich herum aufgebaut hat, zu durchbrechen. Eine Freundschaft entwickelt sich, der Liebe folgen wird. Er bietet ihr sogar seine Hilfe im Kampf gegen die Mörder eines der Straßenkinder an und gerät damit selbst in Gefahr. Mein Fazit: Ein absolut lesenswertes Buch!

    Mehr