Edith Schreiber-Wicke , Carola Holland Als die Raben noch bunt waren

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(0)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Als die Raben noch bunt waren“ von Edith Schreiber-Wicke

Früher sahen die Raben prächtig aus, zum Beispiel rosa mit violetten Schwanzfedern. Oder gelb mit großen grünen Tupfen. Oder hellblau mit zarten orangeroten Streifen - geradezu kunterbunt.Doch sie stritten sich dauernd, denn jeder behauptete, der Schönste zu sein. Da passierte eines Tages etwas Unerwartetes, das die Welt der Raben völlig auf den Kopf stellte.

Stöbern in Kinderbücher

Borst vom Forst

Atemberaubende, zauberhafte Zeichnungen kombiniert mit einer besonderen, poetischen Erzählweise - ein Herzensbuch! <3

Tini_S

Der weltbeste Detektiv

Tolles Buch für raffinierte 11-jährige, eine spannende Krimigeschichte á la Sherlock Holmes. Bücher machen glücklick.

ELSHA

Kalle Komet

Ideenreiche Weltraumgeschichte mit galaktisch tollen Illustrationen für alle, die noch nicht müde sind

Melli910

Der Theoretikerclub und die Weltherrschaft

Anja Janotta versteht nicht nur Kinder und ihre Welten, sondern sie versteht auch, darüber zu schreiben. Buchtipp!

Ellaella

Der magische Faden

Spannend und gut erzählt mit lebensnahen, sympathischen Charaktere und schönen Botschaften.

lex-books

Die Unsinkbaren Drei - Die unglaublichen Abenteuer der besten Piraten der Welt

Lustige und abwechslungsreiche Piratengeschichten der anderen Art. Echte Antihelden zum Kichern, toll illustriert zum Vorlesen

danielamariaursula

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Damals waren die Raben noch bunt

    Als die Raben noch bunt waren
    schokobanane18

    schokobanane18

    09. February 2015 um 18:19

    Vor langer Zeit waren die Raben nicht schwarz, sie waren bunt. Die anderen Tiere bewunderten sie für ihre schönen Farben und die Raben waren glücklich damit. Sie waren stolz auf ihre Federpracht und überzeugt, vom Regenbogen abzustammen. Doch eines Tages stellte ein Schneemann eine Frage: „Welche Farbe ist für euereins eigentlich richtig? Ich meine, wie muss ein wirklicher, echter Rabe aussehen?“ Mit dieser unseligen Frage begann der Streit unter den Raben, natürlich war jeder der Meinung richtige Raben müssten genauso aussehen wie er selbst. So schlossen sie sich zu Schwärmen mit lauter gleichfarbigen Raben zusammen und stritten und kämpften mit andersfarbigen Schwärmen. Bis der Regen kam und alles veränderte… Mir gefällt die Thematik des Buches, das sich wunderbar für die Arbeit mit Kindern im Grundschulalter zu den Themen „Streit“ und „Anders sein“ eignet. Auch der hohe Aufforderungscharakter, der dem Buch innewohnt, ist für mich als Pädagogin ein wichtiges Kriterium für ein gutes Kinderbuch, das ich immer wieder gerne zur Hand nehme. Ich habe das Buch im Unterricht in der Grundschule eingesetzt, indem ich nur die ersten Seiten vorlas und die Kinder selbst Geschichten aus der Zeit, als die Raben noch bunt waren, schrieben. Die farbenfrohen, ansprechenden Illustrationen waren für die Kinder sehr motivierend und es entstanden besonders fantasievolle Geschichten, die mindestens genauso originell illustriert wurden wie das Original. Ich kann dieses wunderschöne, bunte Buch nur empfehlen.

    Mehr
  • Rezension zu "Als die Raben noch bunt waren" von Edith Schreiber-Wicke

    Als die Raben noch bunt waren
    kleinerBuecherwurm

    kleinerBuecherwurm

    23. January 2013 um 19:27

    Früher waren die Raben noch bunt. Eine farbenfrohe Pracht war das. Doch die Raben stritten untereinander, wer der schönste Rabe sei. Der großre Regen kommt und danach ist nichts mehr, wie vorher... - Das ist mein liebstes Kinderbuch. Die Illustrationen sind toll und die Geschichte einfach grandios. Man lernt viel über gegenseitige Toleranz!