Edith Wharton Das Riff

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Riff“ von Edith Wharton

Eine Jugendliebe verband einst Anna und Darrow. Als Erwachsene begegnen sie sich wieder, erneut aufeinander zugehend. Anna, voller Erwartungen und Ansprüche an die Liebe; Darrow zuversichtlich und ohne Bedenken. Aber eine in Darrows Augen belanglose verflossene Affäre fordert beide heraus: ein Riff, an dem sie scheitern könnten. Anna Leith und George Darrow verlieben sich in ihrer Jugend in New York. Dann trennen sich ihre Wege: Darrow beginnt eine diplomatische Karriere, Anna verheiratet sich und ist in ihrer Ehe weder glücklich noch unglücklich. Als sie sich nach Jahren wieder treffen, ist Anna Witwe, Mutter von zwei Kindern und lebt in Frankreich. Sie verlieben sich erneut ineinander und planen eine gemeinsame Zukunft. Doch Anna, die nicht gelernt hat, Gefühle zuzulassen, schreckt vor ihrer aufkeimenden Leidenschaft zurück. Außerdem glaubt sie an ein Doppelspiel, ein Geheimnis, das man vor ihr zu verbergen sucht. Der straff erzählte Roman forscht unerbittlich nach der Wahrheit in der Beziehung der beiden Protagonisten. Die vollkommene Ehrlichkeit, mit der Anna sich über sich selbst wie über Darrow Rechenschaft ablegt, macht sie zu einer der eindrücklichsten von Whartons Heldinnen. Darrow, seiner Sache scheinbar so sicher, erfaßt erst allmählich Annas Wesen in seiner ganzen Komplexität und sieht sich herausgefordert. Als Whartons Roman 1912 erschien, urteilte Henry James, es sei «ihr bisher bestes Buch»: Sie habe ein psychologisches Drama von beispielhafter Einheit und Intensität geschaffen.

Stöbern in Romane

Die Phantasie der Schildkröte

Ein Buch mit einer sehr schönen Botschaft, aber auch mit einem Ende, was ein wenig vorhersehbar war. Bleibt im Herzen ♥

schokokaramell

Und es schmilzt

Das Buch scheint kein anderes Ziel zu haben, als zu schockieren - und das ist für mich nicht genug.

wortkulisse

Vintage

Rasanter Rockroman, mit vielen Fakten rund um den Mythos Gitarre. Eine unterhaltsame Lektüre!

liesdochmaleinbuch

Das saphirblaue Zimmer

meine hohen Erwartungen wurden leider vollends enttäuscht - gute Idee, die leider nicht richtig umgesetzt wurde

Gudrun67

Phantome

Mich hat das Buch auf jeden Fall berührt, es wirkt nach, vor allem wegen der Teile des Bosnienkriegs.

readinganna

Sonntags fehlst du am meisten

Tragische Geschichte, die zeigt wie sich durch äußere Umstände ein Leben entwickeln kann.

dartmaus

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen