Edmond de Goncourt Tagebücher

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tagebücher“ von Edmond de Goncourt

Übertr. u. hrsg. v. Wittkop, Justus Franz. (Quelle:'Sonstige Formate/01.10.1995')

eher langweilig

— sKnaerzle

Stöbern in Klassiker

Mary Poppins

Nach einem Besuch im Musical habe ich meine alten Mary Poppins Bücher noch mal herausgesucht. Immer wieder lesenswert!

DanielaN

Paris, ein Fest fürs Leben

Immer wieder ein Fest!

Curlysue98

Maria Stuart

Faszinierende starke Frauenfiguren und eine spannende eigene Sicht der Geschichte.

4Mephistopheles

Momo

Mein erstes eigenes (richtiges) Buch, das ich geshcenkt bekam. Immer wieder grossartig zu lesen! Wer weiss, was ich geworden wäre ohne es?

Shantyma

Buddenbrooks

Eine sehr dichte und atmosphärische Beschreibung der Buddenbrookschen Dynastie, die mir persönlich allerdings manchmal zu langwierig war

Azalee

1984

Ein Klassiker, der immer mehr an Aktualität gewinnt.

Larypsylon

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Tagebücher" von Edmond de Goncourt

    Tagebücher

    Sokrates

    06. October 2011 um 22:07

    Die Brüder Goncourt – nach denen der wichtigste französische Literaturpreis, der „Prix Goncourt“, benannt wurde – gehörten im 19. Jahrhunderten zu den bekanntesten Schriftstellern und Intellektuellen in Frankreich. Doch nebenbei waren sie auch Essayisten, Historiker, schrieben Dramas und hatten auch häufig zu Kunst und Kultur eine Meinung. Das lebendige Salonleben der Intellektuellen im Frankreich des 19. Jahrhunderts bereicherten sie häufig und waren ein integraler Bestandteil. . Als historisches Dokument unentbehrlich sind ihre Tagebücher, die beide Brüder ab 1851 gemeinsam führten und Edmond nach den Tod des Jules allein fortsetzte. . Die Brüder Goncourt plaudern über Balzac, dessen Auftreten; Pärchenbildung, eingebildete Damen, aufgeführte Theaterstücke, publizierte Bücher. Nebenbei ist die aktuelle Politik Frankreichs um 1850 von großem Interesse. Der Ton ist amüsierlich, beobachtend, zuweilen kritisch. Insgesamt ein lesenswertes Zeitdokument.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks